Waldwanderung im Mai – Pt. III: Details II & Beauty-Blog-Exkurs

Scroll down to content

Nachdem ein paar besonders charmante Stimmen laut geworden sind, dass meine Bilder vom Hintersee gar nicht unperfekt sind, versorge ich euch noch mit einer weiteren Strecke an Fotos, die ich zwar mag, die mich aber nicht umwerfen. Mit Ausnahme der Mohnblumen, die mag ich schon ;). Und die Laterne. Weil ich Laternen immer mag 🙂

Bei dieser Strecke haben wir die Kehrseite der Medaille. Sie sind vom technischen Standpunkt her eigentlich gut (Belichtung, Bildrauschen, alles im Rahmen dessen, wie ich es wollte.) Aber die Perspektiven sind nicht außergewöhnlich, manche Bilder wirken zu zufällig und unkomponiert. Besonders spreche ich hier die ersten beiden und das letzte Bild an. Warum ich sie zeige? Nunja, oft verändert sich der Blick auf die Bilder. Als ich grade alles frisch bearbeitet habe, hab ich irgendwas drin gesehen und dann sind sie im Post gelandet. Nun, einige Wochen später, sehe ich das irgendwie nicht mehr so ganz.

blog_waldwanderung1305-28

Vielleicht ist Perfektion langweilig, wenn sie dann einmal gelingt, weil der Blick nicht hängen bleibt. Aber irgendwo streben trotzdem die meisten Menschen danach.

blog_waldwanderung1305-27

*

blog_waldwanderung1305-26

Dann gibt es jedoch diese Techniken, die die eigentliche Perfektion verzerren, um Aufmerksamkeit zu erlangen.

blog_waldwanderung1305-25

Und dann gibt es diese Bilder, die einfach so gelingen wie sie sollen, wie man es sich vorgestellt, gewünscht und vielleicht geplant hat. Diese werden wahrscheinlich nie zu den besonderen Stücken eines Portfolios, aber man sammelt sie mit Stolz.

blog_waldwanderung1305-24

*

blog_waldwanderung1305-23

*

blog_waldwanderung1305-21

Auch heute gibt es wieder eine Info aus meinem täglichen Leben. Diesmal aus dem Bereich Beauty (wer hätte gedacht, dass auch ich mich gelegentlich mit sowas beschäftige 😛 )

essenceIch habe ja leider das Pech, sehr dünne und spröde Nägel zu haben, gepaart mit einem ziemlichen Talent zur Ungeschicktheit. Was ich sagen will: ich bin nicht das klassische Nagellack-Girl, da er mir zum einen schon am 1. Tag absplittert, nachdem ich in meiner Ungeduld, ihn ganz trocknen zu lassen, bestimmt schon beschädigt habe, und wenn er dann runter muss brechen mir tagelang meine armen, ausgetrockneten Nägel ab. Es hilft weder gut zureden noch Nagelhärter oder Kapseln mit irgendwelchen Vitaminen und Spurenelementen – es ist nunmal so.

Etwas habe ich jedoch gefunden, das es mir trotzdem weniger mühsam macht, meine Nägel ab und an mal farbig glänzen zu lassen: der essence nail art peel off base coat. Klingt furchtbar kompliziert, ist es aber nicht: es ist einfach ein Unterlack, der dazu führt, dass man den gesamten Nagellack zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt runterziehen kann. Und das beste: es funktioniert! Es ist zwar ein bisschen zeitaufwändig, da man den Unterlack erstmal 10 Minuten trocknen lassen muss und bis alle Schichten dann fertig getrocknet sind dauert es natürlich länger, aber das ist es wert. Achtung nur in der Dusche mit heißem Wasser – da kann sich das lösen, wenn man zu lang drunter steht.

Bei Menschen, die mit Nagellackentferner keine Probleme haben, ist es vermutlich nicht notwendig oder eher schlecht – angeblich hält der Farblack dadurch weniger lang. Mir hilft es allerdings, da ich zumindest ab und an meine Nägel lackieren kann ohne ihnen allzu sehr zu schaden und auch ohne das Ding muss bei mir der Lack am nächsten Tag sonst runter.

Für alle anderen ist er anscheinend bei Sand- und Glitzerlack empfehlenswert 🙂

*

Liebe Männer: sorry, wenn ich euch gelangweilt hab, aber gelegentlich muss auch mal sowas sein 🙂

59 Replies to “Waldwanderung im Mai – Pt. III: Details II & Beauty-Blog-Exkurs”

  1. das Bild bei dir mit der Mohnblume rechts, das gefaellt mir ausnehmend gut, das ist genau die Art, wie auch ich gerne fotografiere. Nur dass es nicht immer so schoen rauskommt. Ich bin kein Perfektionist und habe es auch nie von anderen erwartet (da ich auch Handarbeiten und anderes unterrichtet habe, ist das sehr wichtig). Nicht ganz so perktes ist mir viel lieber.
    Fein dass du etwas fuer dein Lackproblem gefunden hast. Ich habe nur als ganz junges Maedchen manchmal Lack getragen, heut habe ich lieber ganz kurze Naegel, und habe die Haende viel im wasser, das passt da sowieso nicht und ich bedauere es nicht. Bewundere aber andere, die gerne Lack tragen

    1. das freut mich. mir gelingt es ja auch nicht immer – sonst wäre das ja auch nicht mein erstes mohnblumenbild 😉
      wirklich? das finde ich angenehm und beneidenswert. ich habe an mich, aber auch an alle anderen, extrem hohe ansprüche…

      ich hab auch meist kurze nägel, weil sie mir halt auch immer abbrechen. ich bin zu „aktiv“ als dass das bei mir funktionieren könnte.ich beneide schon immer alle mit bunten fingernägeln /:

  2. Ich weiß genau, was Du meinst. Irgendwie ist alles hübsch, das Motiv an sich, die Farben, das Licht… und doch fehlt einem manchmal etwas, das man in anderen Bilder sofort empfindet. Obwohl es eben auch oft sehr subjektiv ist und man es nur selber spürt. Ich erinnere mich an das zweite Mohnblumenbild, das ich aufgrund seiner Leichtigkeit ganz gerne mag, und das dritte Bild mit den Kornblumen oder Kleeblüten im Schatten finde ich auch ganz cool, weil es so ein bißchen düster und geheimnisvoll ist.

    Von dem abziehbaren Lack habe ich gelesen, ist aber auch eher nicht so mein Thema, seit ich vor ein paar Jahren wieder mit dem Knabbern angefangen habe und ich meine Hände daher lieber verstecke. Da kann auch ein schöner Lack nix mehr aufpeppen. allerdings finde ich so ein bißchen Farbe an den Füssen im Sommer durchaus ganz nett.

    1. kleeblüten sind das. ja, irgendwie hat die bearbeitung finde ich was, obwohl ich lang gezögert habe, ob es mir dadurch nicht zu sehr verfremdet ist.

      ohje /: das problem habe ich zum glück nicht – aber meine nägel sind auch so immer kurz weil sie immer abbrechen -.- auf den füßen muss zumindest was beiges oder so rauf – unlackierte besandalte oder beflipflopte füße finde ich nämlich fürchterlich.

  3. Also da sieht man mal, wie sehr die Meinungen auseinander gehen können. Ich fand deine Fotos vom letzten Mal zwar technisch eben nicht so überragend (also nicht von dir her, aber du weißt ja ;)) aber charmant. Bei denen hier wiederum muss ich deinem Statement im Post dazu recht geben. Technisch gut, aber nicht so charmant. 😉
    Außer diese blauen Blumen. Was auch immer das sein mag, die gefallen mir richtig gut.

    Ach, das mit diesem Nagellack immer. Ich bin da auch immer vieeeel zu ungeduldig dafür und so. Allerdings habe ich festgestellt, wenn ich mich hinsetzte und alles in Ruhe mache (also Unter- und Überlack usw), dann hält das seltsamerweise sogar erstaunlich lange. Selbst als ich die letzte Woche immer mal wieder am Fotografieren war, splitterte nichts ab… hat mich doch überrascht.

    Dankeschön für das liebe Lob! 🙂
    Ach… eigentlich sind so gut wie alle Models älter als ich. Selbst die Mädels… meistens aber nicht viel. Generell ist es eher so, dass Männer für mich schwieriger sind als Mädels. Ich mag’s ja bunt und mit Gegenlicht usw. Das passt irgendwie mehr zu weiblichen Motiven und mir fällt daher bei Männern meistens nicht mehr als s/w und Einbinden in die Natur ein.. ^^

    Ach, diese Selbstzweifel immer. Die hab ich aber bis heute nicht ganz in den Griff gekriegt, also ist es eh schon egal. Ich hatte halt dank Kunst und Deutsch LK zumindest bei den wichtigen Fächern echt Glück und war zwar gut beschäftigt mit den ganzen Aufgaben, aber das waren wenigstens zeitaufwendige, aber Dinge die ich mochte. Bei den Nebenfächern sah’s schon doofer aus. Musste ja wegen der Kombination auch in Mathe Abi machen und in Religion ins Mündliche. Ersteres habe ich gehasst und musste immer sooo viel dafür tun und zweites war einfach bescheuert.

    Also LA Noire war wohl eins der letzten Spiele das ich jetzt mit meiner Schwester zusammen gespielt hab. Und es war echt gut. Zwar Wiederholen sich gewisse Muster was die Aufgaben angeht öfter mal, aber die Geschichte ist trotzdem gut und halt ein Krimi. So was mag ich eh. 🙂

    Geht mir ähnlich mit bayerischen Filmen. Hin und wieder gibt’s da immer mal wieder wahre Perlen. Aber Lokalpatriotismus hat eben auch seine Grenzen, manches ist auch Quatsch und Abklatsch. ^^
    Kennt man in Österreich Marcus H. Rosenmüller? Zumindest „Wer früher stirbt ist länger tot“müsste ein bisschen Aufmerksamkeit bekommen haben?

    Ich bewundere ja Menschen, die überhaupt nichts auf die Meinung anderer geben. Aber ich kann da leider schon mal schnell unsicher werden. Ich glaub das geht aber gerade bei Klamotten usw. fast jedem so (wenn man’s nicht gerade sowieso total anlegt und sich als Punk durchschlägt oder so).

    1. das ist klee 🙂 aber es ist lustig, weil hier die meinungen wirklich auseinandergehen, grad bei dem bild. von manchen der favorit, manche finden es fürchterlicht 😉 tja, geschmäcker und so 😉

      wirklich? bei mir leider schon. ob teurer oder billiger ist da auch egal, es hält nichts, weil ich immer zuviel im wasser bin, irgendwo dagegenknalle oder sonstwas.

      das glaub ich. es gibt ja auch viel weniger männermodelfotos, weil man männer einfach nicht so unterschiedlich inszenieren kann. sexy oder schön/elegant oder sportlich. fertig 😉

      ich hab auch religion mündlich genommen, das war eigentlich ok. aber ich hab die ganzen naturwissenschaften total ätzend gefunden, vielleicht auch, weil ich da deutlich die schlechteren lehrer hatten oder es da wichtiger ist gute lehrer zu haben, keine ahnung. jedenfalls hats mir oft genug den tag versaut 😉

      den film wer früber stirbt ist länger tot kenne ich vom titel her, hab ihn aber nicht gesehen.
      ein bayrischer film den ich ganz toll finde: shoppen von ralf westhoff. wenn nicht sogar mein lieblingsfilm 🙂

  4. Na ja … die Männer genießen es doch auch, wenn die Frauen gepflegte Nägel haben. Also …! *pffft ☺

    Auch diese Fotos finde ich wunderbar! Ja, der Mohn und die Laterne haben mich ebenfalls gleich „angesprungen“. Auf manche Motive reflektiert man eben sofort, egal ob sie nun perfekt sind oder nicht. Letztendlich würde ständige Perfektion sowieso zur Langeweile. Die kleinen Fehler sind es doch üblicherweise, die besondere Freude machen: Ein lustiger Versprecher, die zwei versehentlich kombinierten unterschiedlichen Socken oder leichte Unschärfen, Schrägen und sonstige Unperfektheiten in Fotos! ;o)

    1. ja, das stimmt – aber sie wollen mit dem weg dorthin wie immer nix zu tun haben 😛

      das stimmt natürlich. aber manche dinge sind in ihrer unperfektion trotzdem langweilig 🙂

  5. also die einzigen bilder, bei denen ich länger hängen geblieben bin, sind das 2. mohnbild (wundervoll romantisch, finde ich, und das bokeh…♥) und das mit der laterne. da dachte ich doch zuerst: wie kann das denn sein, die laterne schwebt ja 😉 )
    der klee ist mir zu sehr verfremdet, und die anderen, naja, hübsch, aber irgendwie fesseln sie mich nicht. nix für ungut…

    ich musste auch nochmal. das thema hat mich gepackt 😉
    http://toffipics.wordpress.com/2013/07/16/magic-monday-3-2/

    1. mir geht es auch so, dass ich nur mohn und laterne wirklich mag. bei den anderen geht es mir auch so. als ich den post vorbereitet hab, haben sie mir eigentlich ganz gut gefallen, jetzt weiß ich nicht mehr so genau, warum – daher auch der nachtrag zum beitrag 🙂

      1. Man selber betrachtet die eigenen Fotos ja eh noch ganz anders – man hat ja seine eigenen Ansprüche..aber für mich geht es halt net immer um den rein technischen Aspekt,Bildaufbau/Stimmung usw ..manchmal muss man Fotos auch als das betrachten,was sie eigentlich sind : eine schöne Erinnerung 😉

        1. da gebe ich dir absolut recht. wenn es „nur“ um die technik geht, dann kann das foto sowieso nichts werden 🙂
          und da hast du recht: oft haben fotos erinnerungswert und sind als solche viel wichtiger als als alle anderen, die quasi bedeutungslos sind.

    1. Numbers 2&3 are my favourites because I adore daisies and I’m attracted to the dark and obscure. Gorgeous as always 🙂
      I did not mind the nail discussion … suck knowledge comes in handy and you never really know when 😉

  6. Genau, die Laterne ist der Hammer.
    Die macht wirklich einen bleibenden Eindruck.
    Ich finde den Namen: „essence nail art peel off base coat“ ziemlich geil. Wer denkt sich so was aus (ich meine den Namen)?

    Vielleicht solltest du das mal als Aufgabe machen…

    🙂

    viele Grüße Jürgen

    1. es freut mich, wo ich laternen doch so mag 🙂

      haha, das stimmt – ich finde das auch recht kompliziert. aber gut – essence ist die marke, base coat eigentlich eine bezeichnung was es tut. wo das nail art herkommt, keine ahnung. damit bleibt ein peel off-nagellack. das geht dann wieder 😉

  7. Hä, der Lack ist komisch. Den mache ich drauf und wenn ich keinen Bock megr auf den Nagellack (den ich darüber lackiert habe) habe, dann ziehe ich das ab? Stelle mir das nicht so optimal vor, weil das dann sicher auch aus Versehen passieren kann, oder?

    Ich glaub eich schaffe das Bilder diese Woche nicht. Bin so gestresst und will nur weg von dieser Bachelorarbeit!
    Ich gehe ja auch schon Donnerstag.

    Bis dann 🙂

  8. Bild Nr. 4 iss genau mein Ding, das gefällt mir richtig gut. Was den Nagellack an geht… naja ich lese es nicht 😉 reicht ja wenn´s gut ausschaut wenn´s drauf ankommt *lol*

    Gruß & immer gut Licht Oliver

  9. Das Bild mit den grünen Herzchen, das hat mich angesprochen, denn auch ich habe letztens endlich mal diese Herzchen wiedergefunden. Ich meine, die hätten wir früher gegessen.
    Normal werden die Rasen so schnell gemäht, dass es keine Chance auf solche Schönheiten mehr gibt.
    Liebe Grüße Bärbel

  10. also wenn ich deine bilder so sehe dann glaube ich muß ich auch mal wieder meine kamera schnappen und hier mal einen rundgang machen um ein paar sachen einzufangen bei schönwetter 🙂

  11. Die „männlichen“ Kommentare zum Thema Nagellack sind klasse, ich musste die ganze Zeit beim Lesen lachen 😀 Ich habe den Unterlack übrigens auch schon getestet und kann dein Urteil bestätigen 😉
    Das, was du weiter oben beschrieben hast, kenne ich auch….ich habe auch viele Bilder, die eigentlich nicht schlecht sind, bei denen mir aber irgendwie etwas fehlt oder ich bin ganz stolz auf ein Foto und 2 Monate später sehe ich das anders….das Foto mit der Laterne hat für mich das gewisse Extra und gefällt mir sehr gut !
    LG Netty

    1. lustig, dass der schon bekannt ist 🙂 ich hab mir früher immer gedacht, wäre doch super, wenn das funktionieren würde! und jetzt, tatsächlich wurde das erfunden 😀

      schön, dass die laterne gut ankommt!

  12. Feine Aufnahmen vom Mohn und auch den anderen Motiven. Die Laterne hat einen ganz besonderen Touch. Zum Nagellack faellt mich jetzt nicht’s ein……:-)

    1. zum nagellack musst du auch nichts sagen 😉 ich freue mich, dass dir die fotos gefallen!! die laterne hat sich hier wohl eindeutig als favorit hervorgetan 😉

  13. Ich bin so unrhig gerade, aber ich hoffe dieses doofe Gefühl ist dann weg wenn ich in hamburg gelandet bin.

    Ich hab mir heute diesen nagellack gekauft 😀

    Bis nächste Woche und LG ♥

    1. wird es bestimmt! ein bisschen abschalten tut garantiert gut und danach gehts wieder besser. ich war zwischen abgabe meiner diplomarbeit und anfangen für die prüfung zu lernen auch ein paar tage weg und das war echt schlau!

      na ich bin gespannt wie es dir damit geht 🙂

  14. Das soll Klee sein?! Warum finde ich nie so tollen Klee… ^^
    Na ja, das ist mit Meinungen zu Fotos ja eh immer so eine Sache. Da widersprechen sich die Geschmäcker sowieso total. Manchmal ziemlich erstaunlich…

    Ich hab auch immer gedacht, dass das bei mir so ist. Schon bei farblosen Lack war das Ganze immer so schnell ab… dann hat eine Visagistin mal während langer Wartezeit angefangen das mit dem Nagellack mal so richtig zu machen und siehe da: es hielt lange. Ich machs halt auch nur hin und wieder, weil’s mir zu aufwendig ist, aber es hält sich erstaunlich lange. Allerdings arbeite ich zwar viel mit den Händen, aber weniger mit Wasser. Das könnte schon mitspielen…

    Ja, das stimmt. Vor allem gibt es nicht viele, richtig krasse Männermodels. Es gibt relativ viele für Werbung usw. aber für richtig gute Fotos gibt’s eher weniger. Ist halt auch echt so eine Sache mit denen… hin und wieder finde ich es recht cool, aber ich bräuchte jetzt nicht alle zwei Tage ein Männermodel vor der Kamera.

    Religion war halt irgendwie langweilig. Wir mussten da total viel theoretisches Zeug über all diese Philosophen lernen usw. Das war einfach nur stumpfes, doofes Auswendiglernen und das machte mir keinen Spaß. Außerhalb von Mathe mochte ich naturwissenschaftliche Fächer recht gern und hätte am liebsten in Chemie mündliches Abi gemacht. ^^

    Shoppen kenne ich nicht. Den muss ich mir mal merken und schauen, ob ich den kriege.
    Wer früher stirbt ist länger tot ist übrigens sehr zu empfehlen für so einen richtig lustigen DVD-Abend. Und der Dialekt dürfte dir ja auch keine großen Schwierigkeiten machen. 🙂

    1. ich weiß nicht… bei uns gibts den in der gegend ja auch nicht mehr sooo oft. früher als kinder haben wir die immer ausgezutzelt, weil das ja süß schmeckt was da drin ist 🙂

      wirklich? ich hab grade mal kurz gegoogelt… interessant: anhauchen lässt den lack eher langsamer als schneller trocknen. es gibt trockensprays. 60 sekunden lacke splittern schneller ab als andere. hm. naja. vielleicht probiere ich es mal mit einem ganz normalen und unterlack und überlack und sehe mal was passiert ^.^

      oh echt? na das war bei uns schon anders. wir hatten zwar einiges an daten auswendig zu lernen für religion, aber sonst war es grundsätzlich gar nicht so uninteressant. auch wenn ich damit eigentlich nix am hut hab – aber ich wollte halt wissen, womit ich nix am hut hab ^.^

      oh, dann musst du ihn dir unbedingt ansehen! ich muss jedes mal lachen über die ganzen charaktere und ihre zusammentreffen!

      ja? ich hatte ihn schon ein paar mal in der videothek in der hand und mich dann doch dagegen entschieden. fürs nächste mal im hinterkopf behalten 🙂

  15. Hallo Paleica,

    ja manchmal ists schon komisch. 🙂 Bei den ersten drei Bildern würde vielleicht auch anderer Bildausschnitt das Bild wieder spannend machen. Bei dem ersten würde ich etwas von dem zuviel an Drumherum entfernen und vielleicht als 1:1 die Blume fokussieren. Gleiches könnte auch bei Bild 2 funktionieren. Bild 3 finde ich toll. Vielleicht ist hier unten etwas zu viel, was den Blick falsch lenkt und es für dich nicht mehr „besonders“ wirkt. Das untere Drittel zugehalten und ich finde das ganz grandios. 🙂

    Mohonblumen und Lampen gehen immer! – Daher no comment on this. 😉

    Das mit dem Nagellack überspringe ich einfach mal galant, da das irgendwie net so mein Steckenpferd ist. 😀

    Liebe Grüße
    Janine

    1. ja, ich muss sagen, aus heutiger sicht hätte ich auf jeden fall beim ersten den bildausschnitt geändert.
      aber dann hätts ja nicht zum thema gepasst 😉

      meins normal auch nicht. aber es macht mir grad spaß über dinge zu schreiben, die irgendwie neu in meinem leben sind. wie nägel lackieren 😉

  16. Ich hab ja kein Lightroom und schwöre weiterhin auf Photoshop. Mal schauen, vielleicht ändert sich das irgendwann. Aber das Arbeiten mit PS ist mittlerweile schon so normal und easy für mich. ^^

    Vollformatkameras sind auch echt nichts für Hobbyfotografen. Allein der Preis ist gigantisch und ich bin auch der Meinung, dass niemand solche Kameras braucht, der es nicht beruflich macht. Natürlich ist der schnelle Autofokus etc. schon gigantisch, aber na ja… wenn man nicht unbedingt Menschen, die sich öfter mal bewegen, fotografiert, braucht man das auch nicht wirklich.

    Der ISO-Wert macht es natürlich durchaus wert sich mal eine neue Kamera zu kaufen. Die Dinger können mittlerweile natürlich auch sooo viel mehr und Rauschen wirklich erst im hohen Bereich. Aber selbst da, braucht man ja keine Vollformatkamera. Da sind zum Glück mittlerweile auch billigere Kameras echt top.
    Auf Reisen nehm ich ja immer nur die 400D von meinem Papa her und da merke ich das mit dem ISO mittlerweile natürlich schon auch. Das ist dann echt eine Umstellung und da ist bei 1600 Schluss, während’s bei mir irgendwie bis 125000 oder so geht (noch nie ausprobiert ^^).

    Auf Reisen kann ich auch nichts mit Festbrennweiten anfangen. Bringt halt auch irgendwie meistens auch nix, mit offener Blende zu fotografieren… Und damit ist man auch viel zu statisch, da hab ich auch immer ein Zoomobjektiv drauf.

    Klee kann man essen? Im Ernst?! Wusste ich nicht… o.O

    Anhauchen lässt Lacke langsamer trocknen?! Wirklich? Dann bin ich ja einem absoluten Irrglauben aufgesessen? Aber ich bin auch wirklich sehr ungeduldig was so was angeht und hab nie wirklich Lust lange darauf zu warten, dass Nagellack trocknet. Deswegen versaue ich mir den so oft, wenn ich’s eigentlich schon gemacht hätte…

    Der ist echt lustig, kann ich nur empfehlen. Zumindest dir. Vielen Lesern auf meinem Blog wäre das bayerisch ja wohl zu unverständlich.. ^^

    1. wenn man mit PS umgehen kann braucht man ja auch kein lightroom. ich kann es nur nicht und es ist zudem mittlerweile eine kostenfrage. diese miet-geschichte von adobe ist mir ja mehr als unsympathisch.

      naja, ich muss sagen, wenn man ’normal‘ arbeiten geht, keine großartigen verpflichtungen hat und leidenschaftlich fotografiert, dann kann man es sich sicher leisten. aber man sollte sich halt fragen ob mans braucht, grade weil eben dann auch viele objektive wegen dem cropfaktor zum schmeißen sind. daher hab ich mich – im moment ein für alle mal 😉 – dagegen entschieden. habe letztens testbilder gesehen, was die nikon d7100 an isowerten produziert und das ist auch schon ziemlich umwerfend. wenn ich also noch eine generation abwarte, dann ist das garantiert nochmal ein quantensprung.

      ja klee kann man zumindest auslutschen. wenn man die bunten blüten rauszieht und an dem ende, wo sie im klee gesteckt haben, reinbeißt, dann ist das ganz süß 🙂

      ja ich wusste das auch nicht. aber das erhöht die luftfeuchtigkeit und deswegen 😉

      das glaub ich gern. schon schade, dass solche filme einem riesenpublikum dann vorenthalten bleiben, weil sie nunmal nur über die sprache funktionieren…

  17. Mich nervt diese Mietgeschichte von Adobe auch totaaal. Wirklich grässlich. Ich hatte echt Glück, dass ich mir meine PS Version noch vorher richtig gekauft hatte. Ich hoffe, dass jetzt einfach länger kein Update kommt, dass es wert wäre, upzugraden. Früher oder später werde ich aber auch mieten müssen, dafür brauche ich PS einfach zu sehr.
    Ich kann die Firma ja sogar verstehen… von deren Standpunkt aus ist das viel besser…
    Aber ich mag es trotzdem nicht.

    Ich finde auch, dass man sich ruhig mal was gönnen kann und auch muss. Wenn man ein Hobby hat, das einen wirklich ausfüllt und entspannt, ist es das doch absolut wert!
    Ich hatte damals eben keine andere Wahl. Meine 1D war wegen meiner Schulter ja wirklich einfach viel zu schwer geworden und da hab ich mir eben gedacht, wenn dann noch mal richtig Geld ausgeben und dann erst mal wieder Ruhe haben. Ich hätte ja immer ne Vollformatkamera gekauft und jetzt keinen Sinn darin gesehen in die MarkII oder so zu investieren. Auch wenn der Preis weh getan hat…

    Mit den Objektiven ist das eben bei richtig teueren Kameras auch so ne Sache. Da merkt man Qualität erst recht und daher bin ich auch kein sooo großer Fan mehr von meinem 50mm. 50mm sind genial, aber ich schätze es wird doch bald ein teureres angeschafft.

    Klar, das Problem haben aber viele solcher Filme… Österreichische Filme kennt man wohl auch nur noch in Bayern. Ansonsten versteht das doch eigentlich keiner. ^^

    Das soll jetzt wirklich nicht überheblich klingen oder so, aber mehr als das, was ich auf dem letzten Foto gezeigt habe (der Querschnitt unbearbeitet/bearbeitet), werde ich nicht zeigen. Das hört sich doof an, aber ich hab einfach das Gefühl, dass es viel zu viele Fotografen gibt, die mittlerweile ihre Arbeitsschritte haarklein erläutern, Actions etc. verkaufen und es einfach immer mehr Leute gibt die das nachmachen/kopieren… Daher bin ich kein großer Fan von solchen Vorher/Nachher Fotos…

    1. ja stimmt, da hattest du wirklich glück. ich hab im moment einen ganz alten, den adobe freigeschalten hat – damit kann ich zumindest im fall des falles ein bisschen was machen. in der firma arbeiten wir allerdings eh mit coreldraw.
      ich finde es sehr schade, weil damit ist es für privatpersonen einfach gar nicht mehr erschwinglich. fraglich, welche alternativen man da nehmen könnte oder sollte. vielleicht photoshop elements? lightroom ist ja nur für fotos, da kann man ja sonst nicht viel machen. oder es ergibt sich womöglich die chance, dass adobe wieder konkurrenz bekommt? man darf gespannt sein.

      das verstehe ich gut und in deinem fall ist das natürlich was anderes. ich glaube, im ’normalen‘ hobbybereich braucht man es – wie du auch sagst – einfahc nicht. da reicht eine hochwertige mittelklasse – der cropfaktor hat ja auch seine vorteile.
      naja, 50mm am vollformat sind natürlich auch wieder anders als 50mm auf ner normalen. das verstehe ich schon, dass das nicht immer praktisch ist.

      das stimmt. und es ist ein riesenjammer – aber ohne die sprache würden die filme eben nicht funktionieren, daher würde es nunmal auch nicht viel sinn machen, sie zu „synchronisieren“.
      vor allem braucht man ja auch oft das wissen um den kulturellen kontext. irgendwo ist es aber auch gut, dass es auch filme gibt, die einen regionalen anspruch haben.

      oh dann muss ich nochmal genau schauen. es hätte mich einfach interessiert wie dein foto direkt aus der kamera aussieht, zb bei etwas schwierigerem licht. wobei mit den festbrennweiten vermutlich großartig. wenn ich kein zoom drauf hab kann man die kanten auch mit dem skalpell nachziehen – bei 300mm, 500iso, etwas längerer belichtungszeit und nicht perfektem licht sieht das halt leider anders aus – aber das kann man vermutlich nicht ändern.
      ich versteh auch gut deinen zugang, manche dinge verrät man eben einfach nicht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: