Der erste Magic Monday im neuen Jahr. Kaum zu glauben, wie schnell die Weihnachtsfeiertage rum waren und wie schnell der ganze Zauber des Advents verflogen ist. Dann noch Silvester und die Normalität verschlingt einen wieder. Ich hoffe, euer Christkind oder Weihnachtsmann war brav und ihr habt die letzten Tage des Jahres gut zugebracht und seid gut im neuen gelandet. Das wichtigste ist jedoch, dass ihr hoffentlich Gelegenheit hattet, Zeit mit Menschen zu verbringen, die euch am Herzen liegen.

Nun aber schnell zum aktuellen Thema, damit all jene, die nur mal schnell hier die neue Wochenaufgabe abholen wollen, nicht zum Weiterlesen gezwungen werden 😉

still

Stille ist etwas, das mir in meinem Leben und in unserer Gesellschaft – zumindest in der städtischen – oft fehlt. Es braucht Stille, um sich selbst, sein Leben und andere Dinge kennenzulernen. Es braucht Stille, um in sich zu gehen und sich zu fragen, ob man die richtigen Werte verfolgt, den richtigen Weg geht. Es braucht Stille, um zu verstehen. Um mit dem Herzen zu sehen und das Leben zu erkennen. Dazu fällt mir ein Zitat ein: „Würden die Menschen nur über die Dinge sprechen, von denen sie etwas verstünden, wäre es sehr still auf dieser Welt.“ Vielleicht wäre das manches Mal gut…

*

Ich bin zur Zeit irgendwie in Plauderlaune. So sehr ich über die letzten Monate oft meine Worte verloren hatte oder zumindest die Fähigkeit, die Gedanken fließen zu lassen, bis schlussendlich irgendwas auf diesem digitalen Papier stand, so sehr sprudeln sie jetzt manchmal aus mir heraus.

Zu den Bildern: ich gebe zu, mich hier mit fremden Federn zu schmücken. Die Bilder hat allesamt meine bessere Hälfte gemacht, da ich schlauerweise meine Speicherkarte daheim im Laptop stecken hab lassen. Trotzdem sind es finde ich wunderbare Eindrücke aus der winterlichen Bergwelt, die ich zeigen möchte. Was mir allerdings aufgefallen ist: wenn es nicht die eigenen Fotos sind, fällt einem irgendwie auch das Bearbeiten schwerer. Ich habe viel länger gebraucht, mich zu entscheiden, wie das Bild am Ende aussehen soll…

blog_roesteralm1

blog_roesteralm2

blog_roesteralm3

blog_roesteralm4

blog_roesteralm5

blog_roesteralm6

blog_roesteralm7

blog_roesteralm8

blog_roesteralm9

blog_roesteralm10

*

Wenn ich Zeit in der Natur verbringe, vor allem in den Bergen oder am Meer, dann rücken die urbanen Lebensgewohnheiten immer in weite Ferne und das Leben fühlt sich viel echter an. Man erkennt auf einmal Masken und Rollen und Beweggründe – von anderen, wie auch von einem selbst. Das hier ist mein ganz großer Vorsatz für 2014 und die Zukunft im Allgemeinen: ich will das echte Leben. Ich will die Dinge loswerden, die ich aus diesen oder jenen Gründen tue, ohne Überzeugung, für irgendjemanden. Zeit, die ich abseits des Berufsleben verbringe, ist knapp und kostbar. Das Leben ist kurz und Momente, die verschwendet werden, kommen nicht wieder.

127 Comments on “Magischer Montag im neuen Jahr – Woche 28

  1. Einen wunderschönen guten Morgen. Ich muss doch gerade einmal die Zeit nutzen und mir „deine“ neuen Bilder ansehen. WOW! sauber fotografiert/bearbeitet. Das erste Kettenbild finde ich persönlich am „hammersten“ aber auch das vorletzte finde ich gerade weil es so einfach aussieht so faszinierend. Wie eine eine neue Galaxie, Abermillionen Sterne.

    Ein sehr schönes neues Thema und tolle Einleitungsworte…ich bin gespannt was daraus wird…

    Lieben Gruß
    Chris

    • ja es hat sooo toll ausgesehen, aber es war richtig schwer, das mit der kamera einzufangen. also ich hab zwar nicht selber den auslöser gedrückt, bin aber daneben gestanden und wir haben uns beratschlagt, wie wir es wohl am besten schaffen könnten 🙂

  2. Pingback: Magic Monday – Woche 28: still | mattvonp

  3. Schöne Gedanken! Die Stille hier im städtischen Bereich ist sehr gering, aber bei mir zu Haus ist’s ruhig, schön, gemütlich, wenig Lärm 🙂
    Meine bessere Hälfte ist ein Meister der Einwegkameras & meine kommt deswegen erst gar nicht in seine Hände 😀
    Ich bin ganz neidisch bei dem Wetter in deinen Bildern! Hier sinds gestern 15 Grad gewesen, Sonnenschein. Alles trocken, gerade seh ich einen Regenbogen vor dem Fenster… Was für Unterschiede sich da manchmal auftun…. 😀

    • bei mir zuhause kann es auch ruhig sein, aber ich schaffe es selten, den lärm der welt abzuschalten, in meinem kopf, da fehlt mir die stille vor allem. die stille, die man braucht, ein buch zu lesen zum beispiel.
      haha das verstehe ich. aber meine bessere hälfte hat zum einen seine eigene kamera und zum anderen geht er mit sachen viel bedachter um als ich, da bräuchte ich mir keine sorgen machen 🙂

      wir haben daheim auch so seltsames wetter. so warm nicht, aber trocken. macht mir aber nix – ist wenigstens das tägliche autofahren keine überdurchschnittliche herausforderung.

  4. Ach ja, wie schön doch der Winter sein kann. Deine Fotos zeigen das sehr schön! Wir leiden ja gerade an akkutem Schneemangel, daher finde ich deine Fotos besonders schön und lassen mich den Schnee noch mehr vermissen.

    Dankeschön für dein liebes Lob zu den Fotos! Beauty ist eben so eine Sache. Während der Bearbeitung könnte man meistens anfangen zu schreien, aber die Ergebnisse sind dann in der Regel doch recht hübsch.

    Ich hoffe auch, dass das besser wird. Bei mir ist es halt so, dass sich nun rausgestellt hat, dass ich da selbst gar nichts dafür kann. Ich dachte ja immer ich müsste besse/gesünder essen usw. und hab mich dahingehend echt bemüht, aber jetzt hat sich eben gezeigt, dass das alles gar nicht das eigentliche Problem war und tja.. jetzt hoffen wir eben mal, dass das 2014 einfach besser wird und steil bergauf geht. Die Arbeit wird so nämlich sonst echt oft so überanstrengend, weil man ständig nur halb fit ist…

    Welpem sind aber auch total süß! Noch so tapsig und tollpatschig und lassen sich noch von allem faszinieren. Da macht’s noch richtig Spaß mit dem zu Spielen und so.

    Es geht. So gut kenne ich mich nicht aus, ich habe festgestellt, dass ich mich immer nur so „insel“-mäßig auskenne. Immer nur die Orte wo ich arbeite oder so und sonst hab ich gar keinen Überblick über die Stadt. ^^ Aber ich halte halt immer die Augen offen, wenn ich dort bin und versuche mir schöne Fleckchen zu merken, damit ich auch immer was im Hinterkopf habe.

    Das hört sich ein bisschen nach meiner Oma an, da ist es das Gleiche. Die hat auch oft Stressbedingt mehr Probleme mit dem Essen als an anderen Tagen. Bei mir ist es dann eher so, dass mir generell der Appetit vergeht… ^^ Auch nicht gut.

    Das ist eben so eine Sache, das Profizeug ist eben alles so sauteuer. Da darf man gar nicht so viel drüber nachdenken, was man gerade wieder für Werte in der Hand hat. Vor allem ist das ja gar nicht so auffällig, man nimmt die Kamera und arbeitet mir ihr, aber eigentlich steckt da so viel Geld drin… in so was kleinem… ^.^

    So lange deine Geschenke gut angekommen sind, ist es doch egal ob sie einfallsreich waren oder nicht. Ich hoffe du hast auch ein paar schöne Sachen bekommen?

    • jaaa der winter hat ganz tolle seiten. genau da, wo er in diesem fall ist: am berg 🙂 da bin ich ein begeisterter winterfan. in der stadt darf er ruhig wegbleiben. also mal sehen, wann uns heuer die schneekeule trifft…

      das stimmt. ich schau mir beautyfotos ja auch gern an, aber um sie zu machen wär ich bei gott nicht die richtige. ich habe viiiel zu wenig geduld für derlei detailreiche dinge.

      wem sagst du das. mir gehts im endeffekt so, dass ich seit juni permanend mit irgendwas kämpfe. es is halt immer wieder mal was anderes, aber ganz fit war ich seither kaum einen tag. habe jetzt blutbild, etc. machen lassen und in den nächsten tagen befundbesprechung, abgesehen davon, dass ich schon wieder auf antibiotika bin. ist halt schon sehr belastend, und dazu immer im hintergrund von der firma „du darfst nicht krank werden“. yeah. aber für mich ist mich um meine gesundheit zu kümmern jetzt im vordergrund und was auch immer dafür erforderlich ist muss ich jetzt einfach machen.

      ich glaub das ist normal. in einer großstadt kann man sich kaum flächendeckend auskennen…

      jop. aber ehrlich, das denke ich mir schon bei meiner ausrüstung zum teil. wenn der rucksack wirklich voll ist, dann sind das auch ein paar monatsgehälter.

      ja ich bin sehr zufrieden mit dem, was ich bekommen hab 🙂

  5. Pingback: Asche, Rost und Kreide (Der Sportplatz I) | Fokus Bonn

    • es freut mich, dass euch die fotos gefallen. und immerhin war ich ja dort, ich konnte nur nicht selber den auslöser drücken 😉

  6. Das Schneebild mit dem glitzerndes Kristall finde ich besonders schön.

    Ja, Stille muss man suchen. Sie kommt nicht, vor allem nicht wenn es laut ist.
    Man findet sie aber auch an Orten und zu Zeiten, wo man sie nicht erwartet. Man muss ihr nur Gelegenheit geben. Und dann gibt sie den Blick frei für das, was man sucht. Vielleicht.

    Hier habe ich die Stille am Sonntag gefunden: Ein maroder Asche-Sportplatz ohne jeglichen Sportler…
    http://fokusbonn.wordpress.com/2014/01/06/asche-rost-und-kreide-der-sportplatz-i/

    • das mag ich auch sehr, habs sogar daheim am desktop 🙂
      das ist richtig. stille gibt es sowieso nur in sich drin und das ist ein kraftakt, den lärm der welt zum schweigen zu bringen…

  7. Pingback: Magic Monday | einfachtilda

  8. Das sind Whowww-Bilder, besonders die gefrorene Kette.
    Pausiere eigentlich, aber Projekte werden bedient.

    Grüßle ♥ Mathilda

    • wir haben in der stadt auch ständig nieselregen :/ da war ich auf über 800m, da gabs ein bisschen was von dem weißen, kalten zeug 🙂

  9. Schön, habe gerade deinen Blog kennen gelernt und die herrlichen Bilder. Still – das passt zu meinen Satz, den ich heute gefunden habe. Ich habe nämlich mit einem 365-Tage-Projekt begonnen, bei dem ich jeden Tag einen Satz aufschreibe, der mir irgendwo begegnet ist und heute taucht auch „leise“ auf…

  10. Bild Nr. 6 und das Vorletzte sind meine Favoriten.
    Was Du über die Stille schreibst, kann ich gut nachvollziehen. Ich bin auch ein Mensch, der die Stille immer wieder sucht und braucht.
    Heute mehr denn je! Ich habe schon seit Jahren, wenn ich tagsüber allein daheim bin, meist kein Radio oder Fernsehen laufen. Ich bin sehr gerne in der Natur und lasse die Stille auf mich wirken.
    So ganz still ist es ja fast nie, aber Stille hat nicht nur mit den Außengeräuschen zu tun sondern ist eine innere Haltung.
    Das was Du über den Schreibfluss aussagst, kenne ich bei mir auch: Es ist bei mir phasenweise so, dass ich viel oder wenig oder manchmal fast nichts schreibe. Die Rhythmen den Lebens eben . . . .
    Sei herzlich gegrüßt von:
    Beate

    • das glaub ich dir. als ich noch studiert hab, war das auch alles kein problem, die arbeiten erledigt man von daheim aus und hat auch mal 1, 2 stunden für sich. jetzt fehlt mir das total, den ganzen tag im büro, immer könnte das telefon läuten, immer bereit, dass jemand etwas braucht, permanente kommunikation…

      da hast du wohl recht. mal ist es so, mal ist es anders. aber immer wieder schön, wenn die worte zurückkommen.

  11. Liebe Paleica,
    in der Ruhe, der Stille liegt die Kraft … genau das Element, das ich vor meiner Vernissage so dringend brauche! Um alles noch zu bewältigen. Und ich liege gut im Rennen. Das Jahr fängt so kraftvoll, mit tollen Menschen und unerwarteten Ergebnissen an, das ich selber überrascht bin!

    Hier mein Beitrag zum Thema:
    http://happy-hour-with-picts.blogspot.de/2014/01/magic-monday.html

    Paleica, Deine Bilder liebe ich … Jedes einzelne!

    Herzliche Grüßle aus der alten Brechtstadt von Heidrun

  12. Hallo Paleica,
    das sind wirklich großartige Bilder. Und auch wenn du sie „nur“ bearbeitet hast, schau ich sie mir gerne an. Gruß an deine „bessere Hälfte“ – gib ihm meine Komplimente weiter. So herrliche Aufnahmen aus der Welt der Berge habe ich leider nicht zu bieten aber so manches stille Bild, denn ich suche im Allgemeinen zum Fotografieren die stillen Orte. Hier kommt mein Beitrag: http://mainzauber.de/i2013/2014/01/magicmonday-still/
    Liebe Grüße
    Elke

    • ja, ist er 🙂 eigentlich ein wahnsinn, wenn man bedenkt, dass er von selber gar nicht auf die fotografie gekommen wäre – und das als physiker! 🙂

  13. Pingback: Magic Monday 28 – still | Minibares

    • es freut mich, wenn sie den begriff auch für andere in sich tragen. in dieser schneelandschaft fühlt man sich auch still. einfach herrlich.
      auch dir alles liebe im neuen jahr, ich hoffe, ihr seid gut reingerutscht!

  14. Mit der Stille ist es ab morgen vorbei. Dann geht der alltägliche Wahnsinn wieder los 😉
    Auch wenn in den Bergen der Schnee fehlt, sind das schöne Bilder.

    • aber klar, solang eine motivierte gruppe dran ist, werd ich ihn wahrscheinlich nicht auslaufen lassen – mal sehen 🙂

  15. Hallo Paleica,
    das sind tolle Bilder zum Jahresanfang. Ich wünsche Euch Beiden ein tolles Jahr mit vielen schönen Erlebnissen.
    LG, Gilles

  16. Da ist er wieder, der magische Montag. Ein neues Jahr hat ja generell auch einen gewissen magischen Touch. Alles ist auf Anfang, neu und unberührt. Wir haben wieder die Chance aus 2014 das beste Jahr zu machen. Ein wundervoller Gedanke. Ich beneide dich auch ein wenig um diesen Schnee. Hier ist gefühlt schon wieder Frühling. Irgendwie haben wir dieses Funkeln übersprungen. Mal sehen ob es sich noch erbarmt. Dir wünsche ich auf jeden Fall, dass die Worte in der Stille nicht wieder versiegen. Lass sie sprudeln, ich les das so gern. 🙂

    Liebe Grüße
    Janine

    • ja, das ist wirklich faszinierend. dabei ist es einfahc nur ein weiterer tag – aber man fühlt sich anders und hat andere erwartungen…
      den schnee hatten wir nur auf 800m und nur 2 tage, dann ist er auch schon wieder groteils geschmolzen gewesen. aber in die stadt müsste er von mir aus gar nicht kommen…

      ich werd mich bemühen 🙂 mal sehen, ob ich in den nächsten wochen genug zeit und stille für neue wörter finde 🙂

  17. wunderschöne Aufnahmen und da wir heute noch frei hatten und die Bilder von der heutigen Tour passend sind, habe ich auch schon meine Bilder eingestellt.
    Schönen Start in das neue Jahr und in diese verkürzte Woche – LG Siglinde

  18. Ein unglaublich toller beitrag, mit atemberaubenden bildern!danke dafür!

    • den dank werd ich an den fotografen weiterleiten, der freut sich bestimmt, dass auch seine bilder gut ankommen 🙂

  19. Pingback: Magic Monday: still | Skryptoria

    • oh danke 🙂 in dem fall geht das lob jedoch an meinen freund, er hat die ausschnitte gewählt und den auslöser gedrückt 🙂 ich wollte sie nur zeigen, weil ich selbst meine speicherkarte für die kamera vergessen hatte O_o

  20. Pingback: Still | Netty Pic

  21. Wunderschöne Winterbilder – kannst du deiner besseren Hälfte gerne weitergeben !
    Mir gefallen (wie Chris) auch das erste Kettenfoto und das Bild mit dem glitzernden Schnee am besten .
    Mein Beitrag mit (leider) älteren Fotos:
    Still
    LG, Netty

  22. Pingback: Magic Monday # 28 - Reflexionblog

  23. Ich wohne ja direkt an den Bergen, daher ist das so eine Sache. Ich kann mir ja nicht wünschen, keinen Schnee in der Stadt zu haben. 😉 Wenn ich Schnee will, dann liegt der ja gleich überall. 😉 Allerdings hätte ich gerade wirklich viel lieber einen, denn dieser eklige Föhn usw. gehen mir total auf die nerven. Es ist ständig vieeeeel zu warm, was total seltsam ist und mir oft Kopfschmerzen beschert. Ich möchte einfach jetzt Winter haben, nicht dann im Juni noch -5°…
    Und Schnee will halt dann auch keiner mehr sehen, der wäre halt jetzt schön und romantisch!

    Ach, man gewöhnt sich daran. Man kriegt auch eine gewisse Routine dabei. Aber ich bin schon froh, wenn die Jobs recht abwechslungsreich daher kommen, einzig und allein Beautyfotos möchte ich auch nicht machen. Wenn es ein guter Mix ist macht das Spaß.

    Ich habe halt zumindest keine Firma im Nacken, die mir sagt, ich soll nicht krank werden. Aber als Selbstständige ist das so eine Sache. Natürlich könnte ich mir theoretisch einfach rausnehmen im Bett liegen zu bleiben und wenn’s schlimm wird, kann man nichts machen, da muss man sich das eben so einrichten. Aber das ist natürlich leichter gesagt als getan, denn die Arbeit bleibt ja, die mache nur ich und nur ich kann mich um alles kümmern. Also ist man am Besten nicht krank.
    Blutbild habe ich schon hinter mir, ich weiß da auch jetzt genauestens was los ist, aber das macht es nicht sooo viel besser, wenn man erst mal gesagt kriegt, dass das noch gut drei Monate dauern wird, bis ich mich wirklich besser fühlen werde. Supi.

    Schon ,aber ich kenne mich da wirklich voll seltsam aus… also ich habe halt keinen Zusammenhang zwischen dein einzelnen Orten, was es schon oft lustig macht. Ich weiß eben wie es dort und da aussieht, aber bin dann manchmal total überrascht dass irgendwas eigentlich um die Ecke liegt oder so. 😉

    Oh ja, auf jeden Fall! Wenn ich so daran denke, was ich zu einem Job mitnehme… da wird mir schlecht. Aber das geht halt Visagisten usw. auch immer so, da müssen wir oft drüber Lachen. Wenn man überlegt, was allein mein Kamerabody kostet…

    • ja bei dir würde das natürlich keinen sinn machen 😉 föhn haben wir glaub ich gar nicht. also es ist nicht windig warm, es ist eher windig kalt, trotz der plusgrade. und ziemlich nasskaltbrrrr. aber nicht winterlich. eher trostlos einfach. schwer zu beschreiben – man merkt, mir fehlen die worte 😛

      das ist klar. zumindest von der technischen seite wie licht und posen und nachbearbeitung kriegt man wohl gewisse routine.
      aber der gute mix ist es ja überall. ich finds auch gut, wenn ich verschiedene dinge zu tun hab. so gern ich am indesign sitze, ich möchte nicht von montag bis freitag nur daran rumbasteln.

      ja da bist du quasi „nur“ dir selbst verpflichtet. das war ich ja während meiner studienzeit auch. wenn es nicht geklappt hat, war es mein problem. aber dadurch war der druck akzeptabel, weil wenn dann hätte ich „nur“ mich enttäuscht und nicht jemand anderen. damit kann ich besser leben, weil dann kann ich mit meinen limits besser umgehen. da mute ich mir zu was geht aber wenn nicht dann lass ich es eben auch mal sein. in anbetracht der geänderten autoritätsstruktur hat sich das auch geändert und mein pflichtgefühl lässt mich dann halt dinge tun, von denen ich weiß, dass sie nicht gut und zuviel sind. aber man kann halt dann auch nicht anders.
      na auch was feines… ich hatte teil 1 der besprechung mit dem facharzt gestern und das ganze allgemeine zeugs dann am mittwoch. hooooray.
      noch 3 monate? na gute nacht. da hast du dir ja auch was feines rangezogen 😦

      ja das kenn ich aber. man fährt dann mal wo und denkt sich „was, da komm ich raus?“

  24. Frostige Aufnahmen, ganz wunderbar fotografisch gestaltet, Applaus von mir. Auch wenn etwas spaet……Dir ein spannendes, kreatives und gesundes Jahr 2014 🙂

  25. Sehr schöne Bilder. Und wenn man hier in Wien sitzt kommen sie einem sehr unwirklich vor. *gg* So viel Schnee gbt es doch gar nicht! 😛

    • stimmt – aber das hatten wir auch am berg nur einen tag 🙂 und am berg, da darf er ruhig bleiben, der winter und der schnee!

  26. Hallo Paleica,
    von mir hast du ein Excellent und ein Like.
    Ich finde es schade, dass das Projekt schon zu Ende ist. Denn es hat mir auch Spaß gemacht. Bevor sie die Challenge gestartet hat, gab es den Versuch ein freies Projekt Sitzplätze durchzuführen, aber dann sind alle zu den Bänken übergewechselt. Davor hatte ein Frau das Sitzplatzprojekt. Nun schlage ich vor, wir könnten es noch einmal mit einem freien Projekt “Sitzgelegenheiten” versuchen. Dazu habe ich eine kleine minimalistische HP als Verzeichnis erstellt. Wenn du magst, kannst du deine Bänke und anderen Sitzgelegenheiten dort verlinken und immer nachschauen, was die anderen TN gepostet haben. Mit so einer Seite als “Anlaufpunkt” wird es vlt. leichter sein, ein freies Projekt durchzuführen, als wenn sich jedeR bei Jedem selbst melden muss, wie wir es erst versucht haben. Du kannst so oft oder so selten verlinken wie du möchtest. Ich werde mich weiterhin nicht drum kümmern, nur genauso wie alle anderen TN reinschauen und verlinken. Lediglich wenn Werbefutzis, Spammer oder Trolls kommen, werde ich noch mal aktiv um den Unsinn zu löschen. Hatte dazu auch gerade auf meinem gemischten Blog geschrieben, aber das wird dich vermutl nicht erreichen. Ich bin mal gespannt, wie es funktioniert und wer Lust hat, sich einzubringen.
    http://sitzgelegenheiten.de.tl/
    Mit Gruss, Wieczora (◔‿◔)

    • hallo wieczora! ich bin grade etwas verwirrt – das projekt ist ja noch gar nicht zu ende, sondern geht im kommenden jahr vorerst mal ganz normal weiter!
      die idee mit den sitzgelegenheiten gefällt mir als leidenschaftlicher bankfotografin aber natürlich trotzdem gut!

  27. das vierte Bild ist so wundervoll. Habe es ja bereits auf instragram geherzt. Echt toll ♥

    Hauben, wie gut 😀 Wie so ne Duschhaube. Ihr Österreicher seid ja welche 😉
    Also ich muss sagen ich hab gar nicht mehr so fliegende Haare. Ich hatte das früher auch total, aber jetzt gar nicht, Vielleicht liegt das echt an meinen Ionenfön. 🙂
    Ich hab auch ein Stirnband, das nehme ich wenn dann aber nur wenn ich einen Zopf trage 🙂 Und jetzt ist es gerade ja so warm für irgendeine Kopfbedeckung!

    Bitte Liebes ♥ Wenn ich mal helfen kann, dann freut mich das 🙂 Liebe Worte sind doch immer was schönes :*

    Ach macht das WordPress? Ich hab doch auch WP, wo sehe ich das?

    Ja, im Sommer kann man Griechenland vergessen. Wenn dann würde ich das auch im Mai/Juni oder so machen 🙂 Irgednwann, wenn das Geld reicht. Aber ich komme ja schon auch raus, selbst wenn es nicht weit ist. Und hier gibt es ja auch so viel schönes, da muss man nicht soo weit weg. (Hach, wie postitiv ich mal wieder bin^^)

    Es ist so „witzig“, vor 2 Tagen noch muss ich dauernd an so ne scheiße denken (entschuldige) und heute habe ich es schon wieder vollkommen vergessen. Voll gut 🙂 Wie das Leben halt so ist, ne.

    Scheiß Arbeitsleben, ich bleib noch Student so lange es geht, oke? 😉 Mich regt schon der Nebenjob auf. Ich weiß nicht, wann ich lernen soll. Und ich werde jetzt in Kur gehen und ich weiß nicht so recht, wie ich das der Arbeit sagen soll. Das kommt doch voll doof, wenn ich einen Monat ausfalle :/

    • 🙂 danke! das auf instagram ist von mir. die leistung des 5s ist eigentlich schon ziemlich akzeptabel, aber in vielen bereichen kann man sie mit einer kamera (selbst einer kompakten, wenn auch mit einer sehr hochwertigen) nicht vergleichen.
      hm aber ich föne meine haare gar nicht. normalerweise. die werden immer von den jacken und schals elektrisch. grrrmpfl.

      ich weiß nicht, vielleicht macht das wordpress nur mit den nicht selbst gehosteten blogs? ich hab da so ein mail bekommen mit einem link wo ich das nachschauen konnte.

      das ist absolut richtig. es gibt im nahen umfeld immer dinge, die toll sind und die man noch nicht kennt!

      ja manchmal ändert sich das schlagartig und das ist gut so! oder gabs nen grund bzw. auslöser, dass du nicht mehr an ihn denken musst?

      haha, tu das. ich hatte einfach mit 25 das gefühl, dass es nun echt an der zeit ist, mal wirklich auf eigenen beinen zu stehen und erwachsen zu werden. so gern ich einfach im studi-modus geblieben wäre, hab ich langsam ein schlechtes gewissen bekommen und angefangen über pensionsjahre, etc. pp. nachzudenken.
      ja das ist blöd, aber wenn es medizinisch verordnet ist kann man halt auch nichts machen. im grunde sollte man es natürlich während der ferien machen, wenn es nicht akut ist, aber ja…

  28. Stimmt Paleica, in der städtischen Umgebung kommt die Stille zu kurz bzw. ist so gut wie nicht vorhanden. Da ich oft bzw. täglich in der Natur unterwegs bin, geniesse ich da die Stille um so mehr.
    Wunderbare Fotos zu diesem Thema, gerade die Bergwelt drückt auch wunderschön diese Stille aus. Vor allem die Wolken zwischen den Bergen – faszinierend.
    Mein Beitrag dazu:
    http://www.hundewiese.info/magic-monday/1039-magic-monday-28.html

    LG Soni

    • das kann ich mir vorstellen. ich merke auhc immer, wie sehr mir die stille fehlt, wenn ich dann mal von einem wald umgeben bin und verkehrslärm weit weg ist.

  29. Pingback: Magic Monday - still | linsensicht

  30. Umwerfende Bilder hast du geschossen!
    Wie kristallklar jedes Detail zu erkennen ist, die Tiefenschärfe, einfach Professionell 🙂
    Das sind athemberaubende Aufnahmen, weiter so.

    Grüße Yvonne

  31. Vor allem ist der Hund total süß, wenn man ihn zum erziehen wieder abgeben kann und nur mit ihm spielt. 😉 Sehr praktisch!

    Von welcher Marke war denn euer Film?
    Ich bin halt nie hundertpro mit den von The Impossible Project warm geworden. Die sind nach wie vor etwas schwierig zu gebrauchen und die von fujifilm funktionieren halt nach einem ganz andren Prinzip. Allerdings kann man die auch nicht mit meiner SX70 verwenden, daher wollte ich gerne mal ein ganz anderes Model haben. Da muss man eben überhaupt nicht mit dem Licht aufpassen, weil die Dinger quasi rauskommen und man nach ein paar Minuten das Negativ bzw. das Papier mit dem Entwicklungszeug abziehen muss. Schon fällt der ganze nervige Quatsch von den anderen Filmen weg… die dürfen ja oft ja kein Licht abkriegen, sonst ist’s gleich vorbei….

    Hihi, Cluedo ist wirklich ein ganz klassischen Spiel für eine größere Runde und macht mir total viel Spaß. Ich mag so was ja und bin da tatsächlich auch recht gut. Ich mag es, wenn ich mitdenken muss und so.
    Wobei es auch wesentlich kompliziertere Spiele als das gibt und da bin ich dann schlecht. ^.^
    Ihr ward Silvester auf einer Hütte? Das möchte ich ja eh schon lange mal machen…

    Meine Schwester hat auch schon länger die 3er. Die hat sich übrigens auch mal eins der alten FF runtergeladen, aber die haben da ja Teile angeboten, die noch älter sind als das in meinem Post erwähnte 12er. Und bei uns war’s ähnlich. Also dieses uralte Ding konnte man echt nicht mehr gut spielen, weil die Grafik richtig schrottig war… das macht dann auch schon keinen Spaß mehr. ^.^

    Ich glaube da ist bei uns das Gleiche, nur in mild. Es ist halt so richtig trostlos und ekelhaft. Mag das gar nicht dieses Wetter gerade… da ist mir richtiger Winter viel lieber, weil dieses Matschwetter nervt.

    Das Ding ist eben, dass man sich als Selbstständige nicht so gut leisten kann mal was abzusagen oder so. Da hängen oft so viele Dinge und Leute dran, dass man das eben einfach durchziehen muss. Wenn einem dann mal was fehlt, versucht man eben die Tage vorher einfach alles, damit man auch ja wieder zum Shooting gesund ist. Und dann sammelt sich Arbeit an usw… ist auch immer nicht ganz so einfach.
    Aber es ist natürlich gar nicht schön, wenn man über sich noch jemanden hat, der einen zusätzlich unter Druck setzt. Vor allem wenn man von sich selbst aus pflichtbewusst ist und nicht dazu erzogen werden muss…

    Oh ja, ich sag nur irgendwelche doofen Pfeifferschen Drüsenfieber-Viren. Die brauch ich grad noch.

    • verständlich. so einen leih-hund hätte ich auch gern 🙂 aber leider hat in meinem umkreis niemand einen.

      das war eh der, den du mir damals empfohlen hast! ich habs aber nicht im kopf! es war halt auch blöd, weil wir die bilder bei ca. 5 grad draußen gemacht haben, das hat es bestimmt auch nicht besser gemacht. außerdem hat es wirklich eeeewig gedauert bis sie entwickelt waren (fast 2 stunden!!)
      aha! die dürfen nicht ans licht? ja was ist denn das für ein schwachsinn??

      ich mag das eigentlich nicht, aber bei dem spiel bin ich nicht so ehrgeizig. also ich fand es schon beim ersten mal lustig, obwohl ich keinen plan hatte ob die strategie, mit der ich zumindest nen teil erraten hab, gestimmt hat, haha. naja – macht ja im grunde auch nix. mit siedler oder sowas bin ich ja wirklich beim ersten mal spielen so gar nicht warm geworden – normal sind so strategie sachen also eher nicht meins. aber cluedo ist da doch iregndwie anders.
      ja, waren wir. die hütte war wunderschön und so wars auch toll, aber die runde war zT ein bisschen awkward. naja. dafür kann ich den punkt „silvester auf einer hütte“ auf meiner lebens to do liste abhaken 🙂

      genau so gings uns. das waren derartig riesige pixel, dass man kaum was von der handlung erkannt hat. wirklich schade. ich glaub es waren das 7er und das 10er, wenn ich mich recht erinnere.
      wir haben nämlich ganz zufällig ein spiel für die ps3 gefunden (faery) und das hat uns sooo spaß gemacht – funktioniert eben nach diesem rundenbasierten dings und sowas gibts halt sonst einfach gar nicht 😦

      ja das stimmt. wobei jetzt geht es noch. richtig nervig wird dieses trostlose wetter dann so gegen ende februar, da werd ich dann oft ein bisserl schwermütig, wenn man wochenlang keine sonne gesehen hat.

      das is natürlich klar. wenn das einmal passiert gehts ja noch, aber wenns halt 2, 3x passiert spricht sichs rum und das is dann auch ziemlich mistig.

  32. Großes Kompliment an deinen Freund. Einfach roßartige Fotos. Ich liebe das vierte Bild ganz besonders. Ich muss ganz stark an Romantik, Caspar David Friedrich und Goethe denken. Und ich bekomme Sehnsucht nach Bergen…. und das obwohl ich eher der Meer/Flachland-Typ bin 🙂

    • jetzt musste ich glatt schauen, welches das vierte bild ist 🙂 ja, das ist wunderschön. aber dieser ausblick war auch wirklich atemberaubend, wenn man so über dem nebel steht!

  33. Dankeschön ♥ Ich mag das Bild total gerne. Und momentan fotografiere ich ja echt nur noch mit meinem Handy. Echt schlimm, aber es ist auch so toll. Nur Bilder für den Blog, die ich daheim mache eben nicht.^-^ Aber vergleichen kann man das ja nicht. Aber ich hab ja eh keine so gute Kamera, mir fällt das bei meinen Bildern kaum auf. Und dein Bild auch instagram sieht auch super aus, ist ja auch nur so klein zu sehen, damerkt man das ja auch nicht so – und selbst wenn, ist doch egal 🙂 Mir zumindest!

    Ich kann meine Haare nicht trocknen lassen. Ich finde die schrecklich, wenn sie luftgetrocknet sind – allerdings habe ich da so gefühlt 10 Jahre nicht mehr gemacht. Außer am Strand, da geht es ja nicht anders. Aber da sind die Haare eh so salzig udn fühlen sich dann komisch an. Aber ich dusche immer morgens, da wäre also gar keine Zeit zum so trocknen lassen und geföhnt ist einfach viel besser. Mit dem Ionenfön geht es glaube ich auch schnellr. Ich brauche vllt 3-4 Minuten für meine langen Haare. Und keine Elektrisierung 🙂

    Schon wieder so ein Vorteil den du mit WP hast und ich nicht. Wieso machen die einem das Leben schwer, nur weil man ein eignen hehostete Blog hat. Arrrg. Doooof!

    Ich möchte in NAHER Zukunft jetzt echt mal nach Zürich fahren. Das ist nur 90 Minuten von mir weg! Das ist doch abartig, dass ich da noch nicht war! Oder Brüssel! Das sind 3 Zugstunden!. Also wirklich. Schrecklich. Aber mir fehlt immer wer dazu und manchmal auch das Geld, wobei ich finde daran liegt es gar nicht. Ich hab schon viel schönes ohne Geld gemacht. Ich war auch in Paris für 70€ )Oke, die Unterkunft habe ich gezahlt bekommen ;)) oder in Amsterdam für 100 oder sowas. Da war auch immer die Fahrt am teuersten.

    Das sagen irgendwie viele. Vielleicht denke ich mit 25 ja auch so, wer weiß 😀 Aber ich finde es gerade wieder so nervig mit meinem Nebenjob. Irgwie sind die Leute bisschen komisch und so. Aber naja, was soll’s. Geld 🙂
    Und mit der Kur sag ich dann jetzt Bescheid, habe gestern bestätigt bekommen, dass es in den ferien klappt. Achjee, das wird SO hart! Von wegen Kur mit ENtspannung. Ich hatte schon nach 20 Minuten KG manchmal so nen richtig schlimmen Muskelkater – wie soll ich das mehrere Stunden am Tag drei Wochen lang aushalten? OHNE INTERNET 😀

    LG
    Romy

    • also ich denke für diese art von schnappschüssen passt ein handy ja auch super, dafür wurden sie ja quasi acuh gemacht 🙂 das ist was anderes, wenn man in der natur unterwegs ist, aber so „alltagsszenen“ und co lassen sich mit den handycams wunderbar festhalten. und wie du sagst – auf diese größe fällt das wirklich nicht auf, ob das bild etwas rauscht oder unscharf ist. das ist der große vorteil 🙂

      oh wirklich? ich hab so komische haare, die brauchen immer ewig bis sie trocknen. aber die zeiten des in der früh haarewaschens sind lang vorbei. wenn man um 6:15 aufsteht und um 7:00 das haus verlassen muss ist dafür mit allen anderen zivilisierungsmaßnahmen, die notwendig sind, keine zeit mehr…

      hm. ich weiß nicht. ich meine, das kann ich auch immer nur am ende des jahres machen, da kann ich mir dann anschauen, wer in dem jahr am meisten kommentiert hat. also eine top5 liste bekommt man da halt.

      wirklich? na dann hopp hopp! da könntest du ja sogar alleine mal für nen tag hinfahren und dich ein wenig umschauen!
      oh das sind aber echt günstige angebote. coole sache!

      ja so is das immer. mir gings da auch nicht anders. mich hat das oft auch genervt, aber man machts dann halt, um sich ein bisschen was dazuzuverdienen.
      also ich glaube, dass einem das mal ganz gut tut, ein bisschen vom dem lärm der welt und dem alltagswahnsinn wegzukommen. ich würd das sofort machen, wenn ich die zeit hätte. einfach mal abschalten, ruhe finden, sich auf den körper konzentrieren. käme mir grad sehr gelegen – aber no time.

  34. Dann ist das – glaube ich – der 100. Kommentar 😉 Ich habe dein Projekt über die Freidenkerin entdeckt und es hat mir gleich gefallen, überhaupt deine wunderschönen Fotos (und die deines Mannes). Schnee in den Bergen ist von berauschender Stille, diese Weite, das Gedämpfte – das habt ihr gut rübergerbracht. Da fiel mir ein, dass es ein bisschen davon doch manchmal in der Großsstadt gibt:
    http://frankafrei.wordpress.com/2014/01/10/grosstadtoasen/
    Herzliche Grüße, ‚Franka‘

    • hallo franka, herzlich willkommen auf meinem blog! schön, dass du auch gleich einen magic monday umgesetzt hast! ja, schnee in den bergen gehört mitunter zu den wirklich schönsten dingen auf dieser welt! dort kann man ehrliche und echte ruhe finden.

      • Ich weiß, wir waren früher auch jedes Jahr in den Bergen. Wenn man dann oben steht, bleibt einem oft der Atem weg (nicht nur vom Wind).

  35. Pingback: Magic Monday – still | Moglu on the wall

  36. Der Hund muss jetzt natürlich einiges mitmachen. Meine Cousinen wohnen direkt gegenüber meiner Oma und daher ist der fleißig mit Spielen beschäftigt. 😉 Meine kleinere Cousine hat sogar schon Spielverbot von 12-15 Uhr bekommen, damit der Hund nicht immer genau dann müde ist, wenn Oma&Opa mit ihm raus gehen wollen… da bewegt sich der dann nämlich gar nicht mehr und schläft mitten auf dem Weg ein. 😉

    Das ist auch sowieso der beste, den man für den Typ Kamera benutzen kann. Aber leider ist das mit der Temperatur eben so eine Sache. Am besten funktionieren die Dinger immer noch, wenn es etwas wärmer ist und im Winter… na ja, da braucht das schon mal. Es hilft ganz gut, wenn man sie gleich auf die Heizung legt, aber wenn man eben noch unterwegs ist, geht das halt nicht.
    Also die neuen Filme, du hast sicherlich auch einen von denen, die dürfen schon mal kurz das Licht sehen. Aber sie entwickeln sich auch eher besser, wenn du sie im Dunklen entwickeln lässt. Draußen ist es recht gut, wenn man sie nah am Körper in eine Tasche steckt oder so. Das ergibt dann noch das beste Polaroid…
    Generell sind die Filme also nicht sooo einfach zu handhaben und die Umstände machen so viel aus. Kann total nerven.

    Ein Freund ist auch so einer, der total auf Strategiespiele steht. Und dann spiele ich mit ihm und checke immer gaaaaar nichts. Der kennt sich schon voll aus und ich habe keine Ahnung… ist ja dann kein Wunder wer gewinnt, nicht wahr?
    Aber Cluedo geht tatsächlich noch, das habe ich eben schon voll überrissen und daher macht es mir Spaß, weil halt der Verlauf auch jedes Mal ein anderer ist.

    Den Punkt habe ich auf meiner to-do Liste halt auch noch. Aber irgendwie reden vorher immer alle und wenn’s dann ums Planen geht will doch keiner mehr mit mir auf die Hütte. Voll nervig. ^.^ Muss das wirklich noch machen, obwohl ich schätze, dass ich da eine etwas zu romantisch/kitschige Vorstellung von habe.

    Also das 7er haben wir eben auch runtergeladen und da kann ich deinen Eindruck nur voll bestätigen! Das ging wirklich gar nicht.
    Die neuen FF Teile für die PS3 sind aber wirklich sehr beeindruckend. Also ich war da total begeistert was Grafik usw. angeht.
    Dieses rundenbasierte Zeug finde ich auch nicht schlecht, aber ich muss eh sagen, dass generell nicht mehr sooo viele wirklich gute Games erscheinen, die mich wirklich reizen. Es ist dann echt selten, dass mich was fesselt oder interessiert, weil irgendwie immer mehr Einheitsbrei rauskommt.

    So ist das eben. Gerade wenn man noch dabei ist sich etwas aufzubauen, kann man einfach nicht mal eben blau machen und sich krank werden halt auch nur schlecht erlauben. Daher nervt mich meine Gesundheit gerade total! Ich liege schon wieder flach und schlucke jetzt wirklich ALLES und mache ALLES was irgendwie geht, damit ich Sonntag für einen Job fit bin…

    • na da geht es ihm aber gut 🙂 welpen haben ja sowieso nie genug vom spielen 🙂 hahaha wirklich? also das hab ich aber noch gar nicht gehört 🙂 ich weiß nur, dass sie nicht zuviele stiegen gehen sollen, wegen den gelenken.

      ja das stimmt. wir haben sie dann in die jackentaschen gesteckt, damit sie durch die körperwärme besser entwickeln. eins ist aber total schief gegangen, keine ahnung. in der nacht hat man im hintergrund auch nix gesehen, obwohl es ein total helles gebäude war – damit hätte ich auch nicht gerechnet. ich will es auf jeden fall noch mit einem anderen film probieren, wo ich mal indoor experimentiere um zu sehen, wie es sich mit „optimalen“ bedingungen tut.

      haha das ist bei uns auch so. aber gut, meine bessere hälfte ist physiker, wenn der nicht logisch denken und zusammenhänge erkennen kann… also nehm ich das einfach so hin, dass ich das nie so gut können werde wie er 😉
      das stimmt. deswegen würd ichs gern noch ein paar mal spielen, weil noch hab ich das prinzip nicht ganz gecheckt ^.^

      also ich finde schon, dass es wirklich so romantisch/kitschig ist, wie man es sich vorstellt. mir hats schon sehr gut gefallen, auch wenn ich mir halt mehr wirklich gemeinsame aktivitäten gewünscht hab. allerdings hätte ich das mit dem planen auch nicht angefangen, weils halt schwierig ist. so hat sichs mehr zufällig ergeben. ich würd es aber sofort wieder machen, wenn sich die gelegenheit bietet.

      das ist wahr. wir hatten jetzt glück, dass wir meistens halt grad ein spiel hatten, das uns gefallen hat. danach muss man dann wieder ewig suchen. jetzt spielen wir ja grad immer noch am l.a. nouire. haben zum glück noch ein bisschen vor uns 🙂 aber wenn es ff für die ps3 gibt, dann könnten wir da mal schauen. als wir zuletzt im playstore gesucht haben gab es nur die alten. komisch.

      ich hoffe, du hast es gesundheitlich halbwegs gepackt! mir geht es da ja grade ähnlich – ist eins erledigt, steht schon das nächste vor der tür und jetzt ist bei uns in der branche grad die absolut „heiße phase“. müüüühsam!!

  37. Ich brauche morgens mit duschen und Haare föhnen usw. 30-40 Minuten. Also das finde ich echt nicht lang und voll machbar. Meine Haare halten nur eine Nacht durch, sonst müsste ich ja jeden Tag Haare waschen, wenn ich abends duschen würde. Ich mag das voll nicht abends. Weil: Wozu, ich geh doch nicht weg 😀 Außer wenn ich eben ausgehe, dann dusche ich davor, hehe.
    Zu Schulzeiten musste ich immer um 5 aufstehen, das war echt so hart. Und nun reicht es mir, wenn die VL um 8.15 anfängt, da muss ich dann um halb 7 raus :/

    Du darfst echt ncht sagen keine Zeit für Gesundheit. Wenn du eine Kur verschrieben bekommst, dann bist du halt weg. Das gute ist ja, dass du noch Lohn bekommst 🙂 (Also wenn das Gesetz gleich ist wie in D). Ich finde gerade wenn man arbeitet geht das viel besser als im Studium. Ich muss jetzt meine Ferien opfern, weil ich nicht 3 wochen fehlen kann.

    • ja, das stimmt, das geht eigentlich. ich mag das auch nicht. als ich noch studiert habe, hab ich sie mir immer in der früh gewaschen. aber jetzt ist es einfach viiiel zu mühsam. und es ist mir egal, wenn sie nicht so toll sind. habe sie sowieso immer zu nem zopf, zu allem anderen bin ich um die uhrzeit nicht in der lage und ehrlicherweise auch sonst meistens zu faul.

      naja, bei uns geht es nicht ums gesetzliche, sondern ums zwischenmenschliche. im familienbetrieb hat man dann die üble nachrede, wenn man nicht da ist. und denen ist es leider egal, ob es krankheitsbedingt ist oder nicht.

  38. Pingback: Magic Monday: still | Das Helmut Webdings

  39. Pingback: Rosenruthie

  40. Hoffentlich schaffe ich es dieses Jahr, mal mitzumachen 😉 Sher schöne und stimmungsvolle Bilder!
    Wofür steht der Countdown? 🙂

    • aber sicher – wenn ein thema für dich dabei ist… 🙂
      der countdown steht für den tag, an dem meine wochenenden hoffentlich wieder arbeitsfrei sind!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: