Neuerscheinung Reise

4000km USA: das 2. Highlight – Grand Canyon

Kaum zu glauben, dass wir mit den Urlaubsbildern nun schon in Arizona angelangt sind – und zwar beim zweiten ganz großen Highlight: dem Grand Canyon. Diese beeindruckende Schlucht gilt – nicht zu Unrecht – als eines der Naturweltwunder. Das Gefühl, am Rande des Grand Canyon zu stehen, ist unbeschreiblich. Ganz zu Schweigen davon, darüber zu fliegen…

Nehmt euch vielleicht die Minute Zeit, euch durch die Galerie zu klicken…

*

Denn meine allerbeste bessere Hälfte hat mir tatsächlich den ganz großen Traum erfüllt: er ist mit mir mit dem Helikopter über den Grand Canyon geflogen. Dazu kann ich eigentlich nur eines sagen: ein unbeschreibliches Erlebnis! Vor lauter Aufregung und Euphorie haben wir glatt vergessen, ein Bild von Theo beim Grand Canyon zu machen O_o eines Tages werde ich das nachholen – wenn ich von der anderen Seite komme und beim Horseshoe Bend stehe 🙂

44 comments on “4000km USA: das 2. Highlight – Grand Canyon

  1. Fantastische Bilder. Kann mir nicht vorstellen, wie beeindruckend es war dort vor Ort zu sein!

  2. Boa extrem tolle Bilder (: Dort will ich auch unbedingt mal hin…Roadtrip-mäßig, hihi.

    Ja, noch ist alles so schön ordentlich und so 😀 wie das eben mit Schulkram so ist!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://www.imaginary-lights.net/

    • dankeschön 🙂 aber der grand canyon ist halt auch wirklich extrem toll, der superwahnsinn und mitunter das schönste, das ich je gesehen hab!

  3. stimmt, echt phantastisch, eine gute Woche, Klaus

  4. Ein Traum von Bildern, hach! „Damals“ haben wir so einen Rundflug nicht gemacht, aber der Sonnenuntergang war dafür wahnsinnig spektakulär 🙂

    • sonnenuntergang habe ich leider nicht gesehen. aber wer weiß, ob es das letzte mal war, dass ich ihn gesehen habe – ich hoffe nicht! (zumindest die horseshoe bend-seite will ich eines tages auch noch sehen!)

      • „Sag niemals nie“ 😉 Also, das klappt bestimmt noch mal!! 🙂 Ich möchte auch noch einmal… Irgendwie zieht es mich vom Reisen her eh mehr nach Westen, als in den Osten.. Oder bist du eher so der Typ für Asien auch?

        • nein, asien ist so gar nicht meins. schwüles klima und viele insekten – brrrr! da für mich „traumstrand“ nicht das kriterium nr.1 ist und ich nicht gern scharf esse ist asien also eigentlich so GAR nicht meine destination…

          • Ohh jaa! 😀 Ich hätte vermutlich ein Problem dort nicht zu verhungern! Wenn man so Filme sieht, wenn die da irgendwelche Tiere essen, die nicht wirklich unserem Food-Bild entsprechen, dann will ich dort maximal mit einem Kreuzfahrtschiff hin und immer nur auf dem Schiff essen! Wobei: leckeres Obst haben die ja auch dort! 🙂

            • ja mir gehts da genauso. diese ganzen garküchen und alles… wobei man sich vermutlich von reis und gemüse auch ernähren kann und das dubiose fleisch einfach weglassen. aber allein die komplett fehlende frühstückskultur – das wär einfach nix für mich in einem urlaub. ich finds immer spannend, mir die geschichten aus zweiter hand anzuhören, aber ich glaube nicht, dass ich das wirklich entspannt selbst erleben könnte. kreuzfahrtschiff geht natürlich immer 🙂 wobei ich glaub, dass man da dann die richtig tollen sachen halt auch wieder verpasst, weil man da ja nicht an die traumstrände kommt oder ins landesinnere.

  5. Der pure Neid!
    Welch Faszination!
    Einfach atemberaubend! ❤

    • ja, das war wirklich das ganz große ding. einfach ganz toll und auf fotos überhaupt nicht darstellbar, wie wunderbar es wirklich ist!

  6. Wow! Beeindruckend(e Bilder)! 🙂

  7. Fantastic! And I love the faux-retro processing too … somehow embeds it more firmly in the past … even though it’s kinda ‚immediate‘ past 😉

    • oh well thanks, geoff it was so wonderful there! i’d love to go there again some day, this glance over the canyon for that short moment wasn’t enough for my lifetime!

  8. Tolle Bilder!
    Nur leider hat man Mittags immer einen leichten Dunst Canyon, lediglich morgens früh ist die Sicht perfekt. Sonst aber echt sehr beeindruckende Bilder.
    Gruß
    Oli

    • bei uns wars eigentlich gar nicht dunstig – das, was man auf einigen bildern sieht, sind die scheiben des helikopters 😉

  9. Tolle Bilder, da bekommt man doch glatt Fernweh 🙂

  10. Wow einfach atemberaubend schön, muss gigantisch sein an diesem Canyon zu stehen.

    Lg Soni

    • das ist es wirklcih. und noch gigantischer ist der moment, in dem sich unter dem helikopter der boden auftut. unbeschreiblich – unvergesslich!

  11. Sehr beeindruckende Aufnahmen, das war bestimmt ein unvergessliches Erlebnis, toll !
    LG, Netty

  12. Wir sind momentan ernsthaft am überlegen uns nächstes Jahr einen Roadtrip durch Amerika zu gönnen.. Nur momentan sind wir noch ziemlich planlos wo wir beginnen und wo wir aufhören wollen. 😀
    Deine Bilder machen dieses Verlangen nicht kleiner! 😀 Echt schön und der Grand Canyon steht bei mir ganz oben auf der To-Do-Liste. Ich stell mir das echt genial vor dort!

    • mich frisst zwar der neid wenn es jemand anderes macht, aber ehrlicherweise muss ich sagen: tut es! sofort! es ist sooo toll und ihc würde es SOFORT wieder machen (habe ja schon 2 neue ideen im petto, aber jedes jahr ist es nicht drin, he klar 😉 )
      grand canyon glaube ich muss man gesehen haben, wenn man auf naturphänomene steht. da gibts dann im endeffekt eh zwei routenklassiker: entweder die nationalpark so um die mitte, die tour, die christine (polz) grade macht (und die ich auch irgendwann noch machen will, trotz groooßer hitze – hätte sogar schon praktisch den fertigen tourenplan, haha) oder halt von der seite, von der wir gekommen sind 🙂 falls du anregungen haben magst, immer gern 🙂

  13. Wiiiie, die haben die Creme aufgelassen? hä? :s
    Ja, Herbstsonne hat etwas – ich hätte aber auch rein garnix dagegen, an meinem Geburtstag im Kleidchen rumrennen zu können, hihi xD

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://www.imaginary-lights.net

    • ja, super ätzend 😦 muss mal wo anders schauen, vielleicht gibts die noch, aber die drogerie bei mir ums eck hats auf einmal nicht mehr 😦

      achso, na auf die idee komme ich gar nicht, als dezemberkind ist das sowieso nicht ohne dicke wollstrumpfhose möglich 😉

  14. Alles Gute und beste Grüße, Klaus

  15. Wow, das muss echt ziemlich überwältigend gewesen sein. *_*

    Zum nichtstun muss es einem gut gehen, dann ist es echt toll.^^ Aber mal sehen, wann ich das wieder hinbekomme.

    Ich mag Musik wohl nur im Gegensatz zu Leuten, die sie lieben. Zu Beipiel bin ich ja gar keine Konzertgängerin oder gar Festivals. Festivals wären gar nichts für mich. Und Konzerte sind auch immer schwerer, wenn man wo wohnt wo nicht jeder spielt und ich hab ja das Interesse auch nicht so, weil ich ja auch keine Lieblingsband habe etc. Ich mag bestimmte Songs gerne, aber Lieblinge gabs eher zu Zeiten als ich 14 war oder so.

    Mir geht es echt schon sehr ssehr viel besser als früher. Das sieht vielleicht nicht immer so aus, aber glaub mir. Ich hab schon einen großen Abstand geschaffen zu dem Problem, aber es holt einen eben zu oft ein. Und dann kommen eben noch „normale“ Probleme dazu, dass Typen zu Arschlöchern werden und man sich einsam fühlt und so.^^

    Bist du auf dem Bild oben links eigentlich nackt? 😉

    • ja, es gibt kaum worte dafür, wie großartig das gefühl war über die schlucht zu fliegen…

      das stimmt natürlich. wobei wenns einem nicht gut geht und man hat nicht wirklich was zu tun kann man sich herrlich mit serien oder büchern ablenken, das funktioniert auch besser als arbeit…

      das ist mir schon aufgefallen, dass es dir jetzt besser geht als das früher der fall war. und ich denke, daran kannst du selber auch sehen, dass es bergauf geht und kannst auch die berechtigte hoffnung haben, dass du diese schlimmen tiefs irgendwann besser im griff hast.

      haha nein. ich hatte bloß was kurzes und schulterfreies an 😉

  16. wollte nur ein gutes Wochenende wünschen, Klaus

  17. Du weißt schon, dass man keine Kinder braucht um zu backen?^^
    Und ich muss das halt selbst machen, weil ich sonst nie so leckereien bekommen würde.^^

    Hat man Tief denn je im Griff? Wenn ja: Wie? 😀

    Ich finde Aktfotografie ja voll toll. Würde das gerne mal machen, aber dazu trau ich mich nicht 😀

    • haha „man“ vielleicht nicht, aber ich schon 🙂 = wenn man dann in karenz ist und daheim und nicht 45h-50h die woche im büro verbringt! ich krieg auch keine wenn ich sie nicht selber backe – sollte dich das trösten… also kaufe ich es halt immer -.-

      ja, man kann das im griff haben. indem man die mechanismen versteht, in dem man es kommen sieht und ein bisschen abfangen kann und eine gewisse distanz dazu hat, weil man weiß, dass es jetzt dieses tief ist und dass es auch wieder vergeht. zumindest bei mir klappt das meistens einigermaßen…

      achso? hmm… naja, das würd ich mich auch nicht trauen 😉

  18. huiiiii, da war ich auch mal!
    Sehr schön festgehalten! Meine Fotos sind „damals“ noch analog entstanden :-/

  19. was ein traum! unbeschreiblich sowas. das muß man erlebt haben um es richtig schätzen zu können glaube ich. Sehr beeindruckende bilder und freut mich für dich das dir sowas erfüllt wurde ❤

    • ja, du sagst es. das gefühl tatsächlich dort zu sein ist unbeschreiblich und die imposanz, die es in der realität besitzt. es war wirklich ein traum, der wahrgeworden ist und mich nicht im mindesten enttäuscht hat – trotz der massiv hohen erwartungen!

  20. Pingback: 4000km USA: das Überraschungshighlight – Whale Watching oder Magic Monday 47 | episoden.film

  21. Pingback: Ocean Dreams & Blogparade “Mein schönster Reisemoment” | episoden.film

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: