Paris im Dezember: Notre-Dame – Île de la Cité & 11 neue Fragen

Scroll down to content

So ihr Lieben, ich finde, es ist mal wieder an der Zeit, ein bisschen Paris zu posten. Die meisten Bilder, die ich gemacht habe, sind Nachtaufnahmen. Ich mag beleuchtete, alte Gebäude so gern. Schlauerweise ist das Stativ daheim geblieben – aber irgendwie kann man sich immer helfen 🙂 Den Start macht also die Île de la Cité, vor allem mit Notre-Dame.

Ich finde es superspannend, wie durch unterschiedliches Licht im Verlauf des Dunkelwerdens und verschiedene Bearbeitung die Kirche ein ganz anderes Flair, andere Stimmung bekommt. Ich hoffe, euch gefällt es!

 

Ich verwende übrigens aus dem Grund hauptsächlich Galerien, weil ihr die Bilder dann auf dunklem Hintergrund und in größer anschauen könnt, als wenn ich sie nur so in den Beitrag lade.

*

Außerdem ist mal wieder Fragestunde, Daniela von Liebeslieschen will von mir gerne etwas wissen und ich freue mich, wieder ein bisschen erzählen zu können.

1. Berge- oder Seeurlaub?
See! So sehr ich Berge auch liebe, das Wasser steht noch ein ganz kleines bisschen drüber, wenn ich mich für eins entscheiden muss. Am schönsten finde ich die Kombination aus beidem.

2. Heiraten oder Lebenspartnerschaft?
Oh ich bin schon sehr fürs Heiraten. Ich habe zwar noch keine allzu genauen Vorstellungen, wie es ablaufen soll, aber dass ich es eines Tages in vielleicht nicht all zu ferner Zukunft gerne möchte stand für mich nie zur Debatte. Nur halt nicht kirchlich. Und mit tollem Fotografen 🙂

3. Vor dem Schlafen: Fernseher oder Roman?
Eigentlich lieber Roman, in der Realität ist es aber öfter der Fernseher (oder momentan die Playstation ^.^)

4. Ein Wochenende beginnt mit…
Dem allfreitäglichen Mittagessen mit meinen Eltern 🙂

5. Lieblingsfilm?
Allgemein unglaublich schwer zu sagen, da ich so viele Filme sehr genossen habe. Aber vielleicht ist es Eternal Sunshine of the Spotless Mind – oder im deutschen Titel: Vergiss mein nicht.

6. Dein liebster Blog?
Hm. Es gibt viele Blogs, die ich gern besuche. Aber da wir uns mittlerweile persönlich kennen und uns schon ein Weilchen immer begleiten – Olaswelt.com

7. Ein Ziel, das du in diesem Jahr erreichen möchtest?
Körperlich wieder tippitoppi fit sein und meine lästigen Rückenschmerzen in die Vergangenheit schicken.

8. Essen gehen oder selber kochen?
Eigentlich meist lieber selber kochen. Dazu ist arbeitsbedingt eh zu selten Zeit. Oder essen gehen bei Mama 🙂

9. 5 Wörter, die nur dich beschreiben?
Nur mich? Oh ich glaube fast nicht, dass es das gibt. Aber Wörter, die mich (aber sicherlich auch andere) beschreiben sind die, die ich auf meiner „Über“-Seite für mich ausgewählt habe: Freudianer, Tolkienist, Freizeitfetischist, neurotisch und begeisterungsfähig.

10. Lieblingsrezept (am besten dann auch angeben)
Hab ich sowas denn? Ein Lieblingsrezept? Puh. Kann ich so echt nicht sagen, die Dinge, die bei uns am Speiseplan stehen, mag ich alle gleich gern. Da mir dazu jetzt nichts Schlaues einfällt, verweise ich auf meine Easy Food-Kategorie. Da habe ich schon einiges vorgestellt und ihr könnt ein bisschen stöbern wenn ihr wollt.

11. Du liebst Bloggen, weil…?
…es meine persönliche Spielwiese ist, weil es mein Leben seit Jahren für mich mitdokumentiert und mir hilft, mich zu entwickeln, mich selbst immer wieder zu finden – manchmal auch zu verlieren, weil es mich anspornt, Fotos zu machen und weil ich schon Menschen kennengelernt habe, die ich ohne das Bloggen nie getroffen hätte.

*

Und zum Abschluss, mein schrägster Suchbegriff der letzten Zeit:

wiener zentralfriedhof wo gibts es noch freie mauseluem zu kaufen

 

35 Replies to “Paris im Dezember: Notre-Dame – Île de la Cité & 11 neue Fragen”

  1. Mir gefällt am meisten das Foto mit den drei Lampen und dem Gebäude im Hintergrund, das keine Kirche ist. Was Deine Fragen angeht: Bei ‚Heiraten oder Lebenspartnerschaft‘ würde ich heute sagen – nach einer Scheidung und anderen, ähnlichen Erfahrungen: Es ist superwichtig, sich das genau zu überlegen. Die Schmerzen, wenn es kaputt geht, können ungeheuer sein. Oder anders ausgedrückt: Eine glückliche Partnerschaft über Jahre zu führen, ist eine große Kunst, die in meiner Umgebung gefühlt nur wenige beherrschen. Für mich ist erneut Heiraten kein Lebensziel, aber ich schließe es nicht kategorisch aus, es noch einmal zu tun, dann auch kirchlich (soweit es um mich geht).

    1. hallo frank! ich denke, nachher ist man immer schlauer, man weiß halt nicht, wo die reise hingeht. aber genau überlegen ist ganz klar und ich denke, man sollte nichts überstürzen. „drum prüfe, wer sich ewig bindet.“ nach einer beziehung, die ich nach 7 jahren, die damals fast ein drittel meines lebens waren, aufgeben musste, weiß ich, was derartige schmerzen bedeuten. beziehung ist arbeit, das ist aber egal, ob man verheiratet ist oder nicht. dennoch hat es nebst dem romantischen gedanken einfach rechtliche gründe, was das zusammengehören betrifft. aber das spielt in meinem fall eine untergeordnete rolle. kirchlich ist für mcih als atheistin nicht, aber ich verstehe auch, wenn man das anders handhabt…

      1. diese fotos wurden sogar in RAW gemacht – allerdings eher unabsichtlich. normalerweise bin ich faul und verwende jpg, weil ich meine bilder nicht über lightroom verwalte, es mich nervt, dass man bei raw keine vorschau hat und ich noch nicht den nerv hatte, mir so ein plugin zu organisieren, das raw vorschaubildfähig macht. jaja, manchmal sind es kleinigkeiten…

    1. das tue ich sowieso. gemeinsame zeit ist begrenzt, man weiß nie, wieviel man davon hat… naja, gut… ich habe noch monate therapieprogramm vor mir, aber es wird schon wieder werden…

    1. hallo peter! ich mag nachtaufnahmen auch total gern. es freut mich sehr, dass sie dir gefallen! laternen machen oft ganz wunderbare stimmungen aus, finde ich!

  2. Wow, was Du da wieder für tolle Bilder zeigst…. Ich fühl mich in die Szenen reinversetzt. Die Stimmungen wirken so real und unverfälscht, ganz ganz groß!! Meine Favoriten sind Bild 1+2!
    Und zum Thema Galerien kann ich Dir nur zustimmen, oft kommt ein Foto auf schwarzen Hintergrund nochmal ein Tick besser raus!
    Sehr schöne Antworten und spannend mal was ausserhalb der Fotografie von Dir zu entdecken…
    Ich freu mich auf jeden Fall auf weitere Parisbilder!!!
    VG Markus

    Ach ja, ein richtig genialer Suchbegriff ;-))

    1. hallo markus, danke für deine lieben worte zu den bildern!
      paris gibt es noch en masse, mal sehen, wie es weitergeht, mittlerweile hab ich ja auch wieder ein bisschen aktuelles aus dem alltag 🙂

  3. Das vierte und das sechste Bild sind meine absoluten Favoriten.
    Die Laternen sind einfach klasse und Du hast sie toll in Szene gesetzt.

    Liebe Grüße
    Sonja

  4. Ach wie schöne Bilder! 😀
    Mein Liebling ist das ganz rechts oben – meiner Meinung nach die perfekte Mischung aus hell und dunkel. Zeit mal wieder nach Paris zu gehen!
    Liebe Grüße
    Christina

    1. danke liebe christina! ja, paris ist immer eine reise wert! man kann nur hoffen, dass die lage sich nun wieder einigermaßen beruhigt hat, aber gefühlsmäßig ist man wieder zur tagesordnung übergegangen…

  5. Du hast komplett recht, ich liebe die Sonne im Spätsommer/Herbst auch einfach total. Wintersonne kann aber auch total toll sein wie ich finde 🙂
    Ich schau mir WordPress irgendwann wirklich mal in Ruhe an. Im Moment bin ich erst einmal froh, dass mit meiner eigenen Blogdomain und so weiter nun alles geklappt hat. Ich find es ziemlich nervig, ständig an Internetseiten rumzubasteln 😀 Deshalb bin ich unglaublich froh, dass jetzt meine Homepage seit Ende letzten Jahres und nun auch mein Blog mit eigener Domain endlich stehen 😀
    Die Fotos hier aus Paris sind auch wieder richtig schön. Du hast recht, das unterschiedliche Licht macht das Ganze echt total interessant, insbesondere, wenn man es als Serie sieht:)
    Liebe Grüße
    Lea
    Lichtreflexe
    facebook

    1. wintersonne ist auch wunderbar. nur sommersonne ist mir zu extrem. ich mags nicht so in der hitze.
      das glaub ich dir. wenn man zufrieden ist, ist es auch besser, einfach mal nicht dran rumzuschrauben und seine ruhe zu haben. ich hatte das allerdings erst einmal mit einem design und das ist jaaahre her. seitdem hat mich immer irgendwas dran genervt ^.^ derzeit bin ich zufrieden, aber sehen wir mal, wie lang es anhält und was 2015 für neue trends kommen im webdesign 😀

      serien finde ich immer interessant, die verändern die wirkung von einzelnen bildern oft total.

    1. lieber gerd, es tummelt sich noch einiges in den entwürfen 🙂 dafür, dass ich eigentlich gar nicht viel fotografiert hab, hat doch einiges rausgeschaut ^.^

  6. Das erste in der letzten Reihe finde ich super! Das hat wirklich eine sehr coole Atmosphäre, sieht fast nach einem alten Film aus oder so. Sehr cool!

    Das nächste mal würde ich das mit der Doppelbelichtung auch drauf schreiben. War vielleicht etwas unbedacht das nicht zu vermerken, aber damit hab ich irgendwie gar nicht gerechnet! Wobei ich natürlich schon sagen muss, dass ich es irgendwo auch verstehen kann. Immerhin beabsichtigen die wenigstens Menschen Doppelbelichtungen…

    Boyhood hab ich über Weihnachten irgendwann mal geschaut und den fand ich grandios! Meine ganze Familie saß ganz gefesselt vor dem Fernseher und wir haben uns wirklich gefragt warum genau… denn eigentlich passiert ja gar nichts besonderes, aber der Film hat einfach eine ganz eigene Atmosphäre und man sitzt gefesselt da. Obwohl der Film so lang ist, langweilt der wirklich nie.

    Grand Budapest Hotel hab ich schon öfter gehört, mich aber nie so ganz dran gewagt, weil ich eigentlich dachte die Story ist gar nicht so sehr meins… jetzt hat man mir den aber schon öfter empfohlen, ich sollte wohl wirklich mal einen Blick rein werfen!

    1. hmm wobei ich mir denke, grade in der heutigen zeit wird doch mit analogen filmen viel mehr experimentiert und da müsste das denen doch öfter unterkommen? aber wer weiß…

      schön, dass es dir auch so gefallen hat! mir ging es ähnlich, ich wusste gar nicht, was mich so in bann gezogen hat, aber es war einfach wunderbar. und dann das lied zum schluss, als er wegfährt. es war einfach unglaublich berührend.

      puh das ist natürlich dann ein bisschen kritisch mit grand budapest hotel. vor allem, wenn man letztendlich so viel erwartet, weil alle so davon schwärmen ist es so eine sache. aber du kannst ja einfach mal abwarten, ob du lust drauf hast oder nicht und wenn nicht, dann eben nicht 😉

  7. Woow, die Aufnahmen sind so traumhaft schön ❤
    Ich glaube ich muss mal mit meiner Kamera zu dir kommen wegen den Einstellungen – ich kenn mich nämlich so gut wie gar nicht aus 😛 Meine Bilder sehen nicht mal bei Tag so schön aus..

    Ach, ich bekomme immer mehr Lust diese Stadt zu besuchen!

    1. liebe patricia, ich glaub, das wär gar nicht so schwierig. wir können uns ja wenns wärmer ist einfach mal die kameras schnappen und uns am ring treffen, da gibt es die ganzen schönen beleuchteten gebäude. und bei tag sehen sie nie so schön aus, das ist der zauber der nacht 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: