Neuerscheinung Wien

Kurpark Oberlaa 1 und „Lebenszimmer“

Analogdigitales Gemisch vom ersten Märzwochenende aus dem Kurpark Oberlaa und die letzten einsamen, einzelnen, verlorenen Blätter des vorigen Herbstes. Versprochen. Vielleicht 😉

*

Das Leben ist eine lange Reihe von Zimmern. Und die Menschen, auf die wir in diesen Zimmern treffen, die bestimmen unser Leben.
Patientin von Dr. House

***

Manche dieser Zimmer sind groß, quadratisch und hell, andere wiederum sind kleine, düstere Rechtecke. Es sind Mansardenzimmer, Altbauzimmer, holzvertäfelte Zimmer, moderne, stylische, abgefuckte, schöne, hässliche, welche mit Tapeten und welche ohne.

Genauso wie die Menschen in diesen Zimmern sind. Frauen, Männer, Kinder und Alte. Schöne, hässliche, liebevolle und grauenvolle. Alle begleiten sie uns, die einen nehmen uns an der Hand und führen uns von Tür zu Tür, der eine oder andere durchquert mit uns sogar mehrere Zimmer, die anderen stoßen uns, sodass wir beinahe stolpern. Manche Zimmer sind vielleicht sogar menschenleer, durch diese müssen wir dann alleine gehen. Wir sehen dann nichts als unsere verschwommene, verzerrte Spiegelung im Fensterglas.

In manchen Zimmern bleiben wir lange, freiwillig oder unfreiwillig, andere verlassen wir ebenso freiwillig oder unfreiwillig ganz blitzartig. Hin und wieder schleicht man nur kurz hindurch, hat kaum den Boden auf der Vorderseite berührt, ist man auf der Hinterseite auch schon wieder davon. Manche verlassen wir gerne, bei anderen zerreißt es uns beinahe das Herz. An manche denken wir liebevoll zurück, bei anderen verkrampft sich der Magen und es stellen sich uns alle Haare auf. Bei vielen sind wir froh, dass wir sie durchschreiten durften, bei manchen wünschen wir uns, wir hätten sie nie betreten.
Aber eines haben sie gemeinsam, alle diese Zimmer. Sie gehören zu uns, denn sie sind unser Leben.

Geschrieben am 30.4.2009

36 comments on “Kurpark Oberlaa 1 und „Lebenszimmer“

  1. Ohhh, schöne Bilder, das kenn wir ja 😉 Aber das ein Zitat aus Dr. House zu einem solch schönen Text inspirieren kann hätt ich nicht gedacht… Regt an zum nachdenken. Das würd ich gern jetzt auch tun, leider erlaubts der Alltag gerade nicht…
    Und irgendwie spuckt mir jetzt der Film den ich gestern geschaut hab noch mehr im Kopf rum. Falls Du ihn noch nicht gesehen hast, absolute Empfehlung: Mr. Morgans Last Love (mit dem großartigen Michael Caine). Finde das Dein Text irgendwie zur Wirkung des Films auf mich ganz gut passt….

    • 🙂 es macht aber nix, es immer wieder zu hören 😉
      ja, selten aber doch enthalten serien wunderschöne stilblüten. man muss nur im richtigen moment genau hinhören…
      oh ja, den film habe ich gesehen. er war unglaublich berührend, wunderschön und gleichzeitig sehr schmerzhaft…

  2. Hallo Christina, wieder mal ein wunderschöner Gedanke. Ich liebe diese Gedanken und Ansichten des Lebens.

    Und auch wieder diese wunderschönen offen-Blenden-Bilder. Was bedeutet analog-digital-Gemisch? Analoge Objektive – digitale Kamera?

    viele Grüße Jürgen

    • lieber jürgen, es freut mich sehr, das zu hören. in meinem kopf zischen ja die gedanken immer nur so umher und manchmal passt es dann, sie zu teilen.
      ja, genau – pentacon mit adapter auf nikon 🙂

  3. Oh, sehr schöne Bilder. Und dazu deine Gedanken mit den Zimmern, das Gedankenbild gefällt mir sehr gut. Zimmer als Lebensräume, Lebenszeiten … manchmal switcht man auch zwischen mehreren Zimmern hin und her und ich denke, es gibt auch geheime Kammern, in denen nur Gedanken zuhause sind und deren Türen wir sehr sehr selten für andere Menschen öffnen.
    Hmm… da denke ich noch eine Weile drüber nach ;-).
    Hätte ich Zeit, mir würde sogar ein Motiv zum Malen dazu einfallen. Vielleicht kann ich es ja in einer kleinen Vorratskammer aufbewahren und später wieder herausholen 😉

    • du sagst es. schön, dass meine gedanken sich bei dir gleich so fortgeführt haben, das freut mich immer sehr!
      und wenn du mal zeit hast und etwas dazu malst, wäre ich sehr neugierig, wie das geworden ist 🙂

      • Oh, diese nette Antwort ist mir glatt untergegangen … 😉
        Ja, WENN ich mal Zeit habe ;-D, darüber könnte man auch mal nachdenken, ob es keine Zeit gibt oder ob das eine Frage der Prioritäten ist … hmmm.
        Na, die Idee schwebt jedenfalls immer noch in meinem Hinterkopf herum, möglicherweise muss sie noch reifen, um gepflückt zu werden 😉
        Liebe Samstagsgrüße

        • 😉 so ein glück, dass du sie doch noch gefunden hast 😉 leider ist wordpress nicht immer perfekt übersichtlich…

          ich glaube, es gibt immer zu wenig zeit und für die wichtigen dinge nimmt man sie sich. wenn man sie sich nicht nimmt ist es entweder zu unwichtig oder zu unangenehm 😉

  4. Ach mensch, ich habe einiges nachzuholen. Muss mir die Tage unbedingt die Zeit nehmen, um deine letzten Beiträge zu lesen… Dieser gefällt mir schonmal sehr gut. Aber das ist ja nix neues! 😉

    • ja, es war ein bisschen was los in der letzten zeit 😉 aber mach dir keinen stress, ich verspreche, es rennt nicht davon!

  5. Schön! Sehr schön sogar. Text und Fotos 🙂

    /*Bitte rahmen Sie sich dieses Kompiment hübsch ein und hängen es gut sichtbar, versehen mit Datum und Uhrzeit, neben Ihrem Bildschirm auf. Dieses Kompliment ist mindestens haltbar bis zum 31.3.2022 */

    • oh ja, ralph, das werde ich bestimmt machen. sowas unzynisches von dir 😉 erstmal: danke! und dann: gehts dir gut 😉 ?

  6. sieht immer wieder toll aus, ich grüße dich, Klaus

  7. Sehr schöne Bilder und die Worte dazu regen zum nachdenken und sinnieren an!

  8. Die letzten Fotos gefallen mir total gut. Schöne Farben, tolle Unschärfe.
    Und ich mag diesen Sinnbild mit den Zimmern. Ein interessanter Gedanke.

    Ich habe das Gefühl, dass die Bahn in allen anderen Ländern besser funktioniert als in Deutschland. Hier ist es echt immer ein Problem damit zu fahren. Leider ist auf der Strecke der Fernbus keine Alternative, also musste ich. Aber es gab wirklich ein Problem nach dem anderen, man konnte es zum Schluss gar nicht mehr glauben.

    Bei mir nutzt auch keiner Snapchat, daher ist es mehr als nur langweilig. Ich war neugierig, weil man so viel darüber liest… aber na ja. es ist nicht so meins. Irgendwie wirr aufgebaut und der Sinn erschließt sich mir letztlich auch nicht. Liegt aber anscheinend nicht an unserem Alter. 😉

    Fokusprobleme gehören mit zu dem nervigsten Dingen schlechthin. Gut, meine Kamera hat damit kein Problem, aber ich habe ein Objektiv, dass da regelmäßig zickt und mir eigentlich nur Ärger macht. Man verliert ein wenig die Lust darauf mit der Zeit…

    Ich finde auch, dass man ruhig solche Bewertungen schreiben kann. Wenn man ehrlich aus der eigenen Perspektive schreibt, ist doch da nichts dabei und das sollen wirklich andere auch wissen! Kann ja auch wichtig sein für andere Menschen…

    • dankeschön 🙂 ja das mit den zimmern… es ist schon lustig, dass manchmal irgendwo ganz unvermittelt dinge gesagt werden (wie bei mir bei dr. house), die einem dann so hängen bleiben und beschäftigen, dass man texte drüber schreibt ^.^

      😦 ein riesenjammer. wir hatten das in Ö auch eine zeitlang, aber es ist mittlerweile etwas besser. die bahn bekommt halt da und dort konkurrenz, bei uns durch die westbahn und wie bei euch auch, durch die busse. da müssen sie sich zumindest ein bisschen anstrengen. und was ich weiß, ist es mit den verspätungen erträglicher geworden, so im schnitt. ich bin ja schon gespannt, wenn wir in berlin sind sind wir ja bei 2 ausflügen acuh auf die bahn angewiesen. drück mir die daumen!

      naja, der sinn von snapchat ist, dass man bilder verschicken kann, die nicht gespeichert werden sollen ^.^ wofür es also viel genutzt wird, ist eh klar. man liest ja auch immer wieder von problemen deswegen. also davon halt ich wirklcih nicht so viel, besonders bei teenies glaube ich ist das schon ein riesen thema.

      echt? ja, da hast du recht. drum bleibt die kleine auch meist im schrank. übers wochenende werd cih sie nach prag mitnehmen. bei „normalen“ trips passt ja alles. das ist hauptsächlich im makrobereich ein problem. also mal sehen, wie wir uns miteinander tun ^.^

      so ist es. da ist die transparenz des internets schon was gutes. ich buche zb nie hotels, ohne auf die bewertungen zu achten und das hat auch bisher eigentlich immer gepasst.

  9. Eine ARTige Zusammenarbeit von analog und digital, eingerahmt mit passenden Worten.

    saludos

  10. Der Kurpark ist SO SCHÖN und deine Bilder davon erst recht 🙂

    Der Zimmer Text ist toll. Ja, diese Gedanken hab ich mir auch oft gemacht, vor allem hab ich oft davon geträumt, von diesen Zimmern, die für Episoden meines Lebens stehen, mit den unterschiedlichsten Menschen darin.

    Ich habe immer wieder mal einen interessanten Traum: Ich bin in unserer Wohnung und stolpere plötzlich in eine Reihe Zimmer, die wir beim Einzug zwar gesehen, seitdem aber nie genutzt haben, und fange dann wie wild an, sie einzurichten. Immer dann, wenn in meinem Leben eine Umbruchsphase stattfindet träume ich das.

    Und deswegen finde ich deinen Text so toll (abgesehen von dem wunderbaren Schreibstil), ich kann mich total damit identifizieren.

    • dankeschön ❤ es ist wirklich schön dort, aber gar nicht so einfach, neue perspektiven zu finden, wenn man schonmal dort war aber sich doch nicht SO gut auskennt. immer wieder eine herausforderung 🙂
      danke auch für die lieben worte zum text. auch wenn er schon ein weilchen alt ist, ist er mir sehr nah. vielleicht knüpfe ich daran noch einmal irgendwas an.

      der traum ist total spannend. auch, dass du schon herausfinden konntest, wann du das immer so träumst. überhaupt sind wiederkehrende träume ein super interessantes phänomen. besonders für mich als freudianer ^.^

      • Also ich kann dir ne Ecke des Filmteichs empfehlen, am besten vormittags, wenn man vom Nordeingang hinkommt ist da so eine Art Miniteich, wenn das Licht richtig fällt siehts da fast schon verzaubert aus. Weiß nicht, kennst die Ecke schon?

  11. Das hast du schön gesagt. Ich würde mich freuen, wenn du mein Esszimmer finden würdest und wir gemütlich gemeinsam speisen und genießen könnten. Dschungelpinguin!

  12. Es gibt doch auch so ein Psycho-Typ – Freud? – der sowas mit Zimmern gesagt hat.
    Ein Freund hat mir z.b. mal gesagt: „Dein Zimmer ist in eine ganz andere Richtung ausgerichtet als das von deiner besten Freundin…“ zum Thema auseinanderleben 🙂
    Mir gefällt das vorletzte Foto besonders gut

    • hahaha so ein psycho typ ist super 😉 freud wüsste ich jetzt nicht, obwohl es nicht ganz unwahrscheinlich ist. aber ich befürchter wohl, dass ich diese analogie nicht erfunden habe ^.^
      übrigens hat er das ziemlich gut auf den punkt getroffen. das problem hatte ich mit einer ehemals sehr engen freundin leider auch.
      danke fürs bilderlob!

  13. Und manche Zimmer verschließt man für immer und wirft den Schlüssel weg. Wirklich schöne Gedanken und die Bilder gefallen mir auch sehr gut. Tolle Ergebnisse von deinem Ausflug. ♥

    Ich werde morgen bei meinem Hausarzt anrufen. Irgendwie hatte ich in der letzten Woche das Talent, immer dann anzurufen, wenn ewig belegt ist oder wenn sie gar nicht mehr da sind (Mittagspause oder ähnliches). Naja… ich hoffe, dass ich die offenen Fragen auch bald klären kann. Sind schon ein paar Sachen die mir auf der Seele brennen. -.-“

    Deine Texte lese ich immer gerne. 🙂 Und das soll jetzt kein „Schleimen“ sein, ich lese sie wirklich gerne. 😉
    Und hast du Glasgarten gefunden? Ich hab es an dem Tag ja gleich nochmal anhören müssen. ^^

    Mit der Migräne ging es in der vergangenen Woche schon viel besser. Zwar immer noch vereinzelte Tage, aber auch den ein oder anderen ohne. 😀 Bis auf das jetzige Wochenende, aber da hatten wir auch einen heftigen Wetterumschwung. Wenn man draußen riechen kann, dass es bald regnet und einem klar wird, warum der Kopf plötzlich pocht. xD

    Ach… naja… vielleicht kann ich ja irgendwann mal einen #ifiwasatourist-Beitrag veröffentlichen, dann verlinke ich natürlich zu eurem Projekt. Aber leider ging es an dem Tag wirklich gar nicht. :/

    Ich schaue immer mal wieder auf deinem anderen Blog vorbei, aber leider hab ich es noch nicht so recht geschafft zu kommentieren. Man merkt ja auch, dass ich auf Soul Rebell ordentlich hinterher hinke. -.-“ Aber es klingt bislang alles ziemlich lecker. Der Brief ist mittlerweile in Arbeit. Ich hoffe es ist ok, wenn ich dir wirklich nur aus Prospekten und Büchern raus kopiere und sie nicht extra abtippe. ^^

    Ja gerne. 😀 Ich müsste sowieso mal schauen wie teuer mich so eine Zugfahrt nach Wien kommt und wie lange ich unterwegs bin. Aber ich denke mit einem Tagesausflug ist es da nicht getan. ^^

    Ohje… ja das klingt auch ziemlich nach Hölle. :/ Ich hoffe es geht dir bald besser und dass das Reha-Programm bei dir gut anschlägt. ^^ Ich probiere demnächst etwas „neues“ (neu für mich, nicht für meine Physiotherapeutin) aus. Meine Physiotherapeutin hat vorgeschlagen mir mal das Bein zu tapen (Kinesiologie) und damit meinen Lymphfluss über eine ganze Woche, dauerhaft anzuregen. Ich bin gespannt wie das funktioniert. 😀

    *haha* Das ist ja lustig. Ich glaube bei uns heißen eure Schnaken (also die großen) Riesenschnaken. Auch wenn ich sie immer, fälschlicherweise, Weberknechte nenne. xD

    Vielen lieben Dank. :-* Das Shooting war auch wirklich toll und die Ergebnisse sind einfach schick geworden. 😀

    Ja stimmt. Ich finde es auch immer wieder toll, wenn so ein Satz fällt „Wie? Du auch?“ – Es gibt einem das Gefühl, nicht ganz allein zu sein, mit so manchen Gedanken, Fähigkeiten, Sichtweisen oder so. ^^

    Die Antworten zu deinen Fragen gingen heute online. 😀 Ich hoffe es ist ok, dass ich nicht weiter getaggt habe, denn so viele hätte ich nicht taggen können. Vielleicht zwei, ohne dich zurück zu taggen und habe stattdessen auch auf meinen ersten Award verwiesen. xD

    Und wie war deine Physiotherapie am Mittwoch? Hat es geholfen? ^^

    Ich wünsche dir einen wundervollen Wochenstart, Liebes. ♥

    • ja, du sagst es. aber nicht immer, wenn man den schlüssel wegwirft, ist das eine garantie, dass von innen nicht erinnerungen klopfen, die gelegentlich in der vordergrund drängen.

      ich drücke dir die daumen, dass du ihn bald erreichst. cih hab jetzt auch wieder einiges organisatorisches anstehen. erstmal muss das auto zum service und dann habe ich eigentlich noch 2 termine, die ich ergattern und umsetzen muss, wo es mir um den rücken geht und im april fängt ja dann das reha-programm auch schon an.

      es freut mich jedenfalls sehr. bei vielen merkt man ja, dass sie nicht lesen und das soll ja auch ok sein. umso schöner ist es, wenn die eigenen gedanken bei jemand anderem hängen bleiben und vielleicht acuh etwas bewirken. das freut mich immer sehr.
      ja, das lied habe ich mir gleich 3x hintereinander angehört. es ist wirklich schön! leider kann man es auf spotify nicht speichern 😦

      ich hab mich die letzten tage aber auch extrem schlapp und erschöpft gefühlt. ich glaube, das ist der frühling, der nun wirklcih kommt.

      kein stress. cih freu mich, wenn ich was bekomme und kopiert ist total ok. geht ja nur darum, ein bisschen inspiration und anregung zu bekommen!

      von wo startest du? aber ich befürchte auch, dass 1 tag zu wenig sein wird.

      ich hoffe auch, dass es nützt. 2 dinge will ich ja außenrum noch machen, von denen ich sichergehen will, dass da nicht noch etwas blockiert, dass das „normale“ programm nicht löst. aber da muss ich mir erst den kalender anschauen, dann mal anrufen und dann erst einen termin bekommen. hachja 😦
      das mit dem tapen habe ich auch versucht, leider vertrage ich die tapes nicht. meine haut macht da nicht mit 😦
      sonst sind die glaube ich echt gut.

      deswegen mag ich auch musik so. da findet man sich auch oft wieder und das beruhigt einfach total…

      nein, du musst nicht weitertaggen. alle anderen liebsten awards habe ich auch nicht weitergegeben. dieser war eine ausnahme, weil ich im letzten jahr sooo viele tolle neue blogger kennengelernt hab 🙂

      sagen wir so: es ist seit mittwoch wieder erträglicher geworden. aber der schmerz, sobald ich halt irgendwas bisschen aktiveres mache, ist leider immer sofort wieder da 😦

  14. Wundervolle Gedanken hast Du da fantastisch in Worte gefasst und passend dazu traumhafte Fotos.

    LG Soni

  15. Liebe Paleica, ich liebe, liebe, liebe einfach Deine Fotos. Vor allem die letzten in Deiner hübschen Galerie. Die mit den Sträuchern. Einfach super. Leider komme ich selbst einfach viel zu wenig zum Fotografieren. Leider. Aber ich drücke mir mal selbst die Däumchen, dass ich auch irgendwann mal auf eine so tolle Fotosammlung wie die deinige zurückgreifen kann. 🙂

    Viele liebe Grüße,
    Sanna

    • liebe sanna, vielen dank fürs anschauen und für deine lieben worte!
      das mit dem fotografieren läuft dir ja nicht davon, dazu braucht man eben auch zeit und ruhe!

  16. Oha!!

    Foto 10…

    Ich stehe im Moment total auf den Vintage, Vignetten, Tönungs-Style.
    Um das Foto werde ich bei Gelegenheit auch höflich bitten. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: