Wintermärchenland und nach langer Zeit wieder: 11 Fragen und Antworten

Der Liebste Award geht wieder um – und Anne hat mich markiert. Vielen Dank dafür! 🙂 Ich kann ja auch gar nicht anders, als bei diesem wunderbaren Frage-Antwort-Stöckchen dabei zu sein. Also, los geht’s! Wie gewohnt beantworte ich die Fragen, werde allerdings nur 3-5 Personen nominieren, von denen ich glaube, dass sie vielleicht noch nicht ALLE anderen Posts davon mitbekommen haben 🙂

Ich habe festgestellt, dass ich wohl 2014 zum ersten Mal dazu nominiert wurde und drum verwende ich jetzt auch einfach die kleine Grafik, die damals herumging.

Ich mag diese Frage-Antwort-Spiele gern, weil ich es erstens interessant finde, was andere Blogger wissen wollen und zweitens lese ich auch selbst immer gern Persönliches, das nicht redaktionell oder Online Marketing-technisch geplant wurde. Außerdem dient es natürlich auch zur Vernetzung und das finde ich ebenfalls schön. Nun denn!

  • Wie würdest du dich selbst in drei Worten beschreiben?
    Weiblich, nachdenklich, lebensinteressiert
  • Wie lange bloggst du schon?
    Seit 2008 – der Episodenfilm und ich feiern dieses Jahr also unser 10-jähriges Jubiläum.
  • Worauf bist du stolz?
    Darauf, 2015 den Schritt in eine Therapie gewagt zu haben und nun endlich Veränderung in mein Leben zu lassen.
  • Welche anderen Blogs liest du regelmäßig?
    Ooooh, das sind viele! Alle die, die ich in meinen Feedreader eingetragen habe und die, die bei mir kommentieren. Diese alle aufzuzählen würde jetzt vermutlich doch ziemlich den Rahmen sprengen und ich würde sicherlich wiederum wichtige vergessen.
  • Wie oft bist du schon umgezogen – und fühlst du dich wohl dort, wo du gerade wohnst?
    Ich bin 4x umgezogen – vom ersten Mal habe ich mit 6 Monaten allerdings nichts mitbekommen. Mit 18 zog ich dann noch einmal gemeinsam mit meinen Eltern von einer Wohnung in ein Haus um. Mit 21 habe ich temporär die Wohnung meiner damals besten Freundin während meines Praktikums übernommen, danach war ich nochmal etwas über ein halbes Jahr bei meinen Eltern und seit Dezember 2009 wohne ich in meiner kleinen Wohnung in Wien, in die 2011 der Herzmann eingezogen ist. Hier fühle ich mich wahnsinnig wohl, obwohl ich langsam merke, dass nach 7 gemeinsamen Jahren die 57m² beginnen, manchmal etwas eng zu werden.
  • Hast du schon einmal ein Vlog bzw. einen Videobeitrag gedreht?
    Tatsächlich nicht. Ich bin einfach sowohl als Zuschauer als auch als Producer so vollkommen video-unaffin. Für mich sind Whatsapp-Sprachnachrichten schon grenzwertig.
  • Was siehst du, wenn du aus dem Fenster schaust?
    Den Firmenparkplatz und zwei große, alte Föhren.
  • Welches sind deine drei Lieblingsfilme?
    Wie soll ich das nur beantworten? Puh, ich versuche es…
    • Vergissmeinnicht (Eternal Sunshine of the Spotless Mind): diesen Film kann ich hier guten Gewissens erwähnen, da ich ihn ungefähr 20 Mal für meine Diplomarbeit zum Thema Ton im Film angeschaut habe und immer noch Liebe. Daher würde ich sagen: dieser ist mein Lieblingsfilm
    • Aber sonst? Es ist unmöglich. Es gibt so viele beeindruckende und tolle Filme, die ich geliebt habe, aber viele davon würde ich vielleicht nicht nochmal anschauen, weil die Überraschungseffekt weg ist, oder sie mich zu sehr berührt haben…
    • Inception, Awakenings (Zeit des Erwachens), 21 Gramm, Wenn Träume fliegen lernen, Shoppen (Ralf Westhoff), Mr. Morgan’s last love, Gattaca, Boyhood, Fight Club, A Beautiful Mind, Walk the Line, Er steht einfach nicht auf dich, Liebe braucht keine Ferien, Chocolat, Paris, je t’aime, Grand Budapest Hotel, Before Sunrise, Zwielicht, American Gigolo, Manche mögen’s heiß, Liebe (Haneke), Inglorious Basterds, … und ich habe hier sicher 100 wichtige vergessen!
  • … und deine drei Lieblingsbücher?
    Hier stehe ich nun vor einem ähnlichen Problem. Aber ich mache es mir leicht:
    • Der Herr der Ringe: Die Gefährten
    • Der Herr der Ringe: Die zwei Türme
    • Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
  • Kennst du viele Blogger persönlich?
    Was sind denn „viele“? Aber wahrscheinlich nicht. Dafür sind 2 meiner ehemaligen Bloggerbekanntschaften nun 2 meiner besten Freundinnen ❤
  • Was hast du zuletzt fotografiert?
    Meine Nachspeise (eine Cremeschnitte) – what a cliché!

Meine 11 Fragen:

  1. Welches Wort soll dein Jahr 2018 beschreiben?
  2. Was macht dich glücklich?
  3. Welcher ist der schönste Ort, den du kennst oder kennenlernen möchtest?
  4. Und wo willst du nie wieder hin?
  5. Worüber wird auf dieser Welt zuviel gesprochen?
  6. …und worüber zu wenig?
  7. Was hast du als letztes gekauft?
  8. Was bedeutet bloggen für dich?
  9. Welches ist dein Lieblingsgetränk?
  10. Mit welcher Person (tot oder lebendig) möchtest du einen Nachmittag verbringen?
  11. Was darf an einem perfekten Tag keinesfalls fehlen?

Ich nominiere hier, frei von der Leber weg, folgende Personen (die diese Nominierung ohne Sorge vor Konsequenzen auch einfach ignorieren dürfen 😉 )

Zu den Regeln:

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen – oder benutze die gleichen Fragen, die du gestellt bekommen hast.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.