Zum Inhalt springen

#brückenliebe: die 8 schönsten Brücken (die ich kenne)

Wie manche von euch vielleicht schon vermutet haben, habe ich ein gewisses Faible für Brücken. Sie tauchen ja irgendwie doch immer wieder mal hier auf und sie gaben schon den einen oder anderen Reiseimpuls, sind Plätze, an die ich immer wieder zurückkehre, an denen ich mich wohlfühle, wo ich gerne stehe… und das, obwohl ich sonst für Architektur – vor allem im Bereich der Fotografie – gar nicht so wahnsinnig viel übrig habe.

Vielleicht mag ich den Gedanken, ihren Zweck, zwei Orte zu verbinden. Dass sie einen Weg ermöglichen, ohne in die Natur einzugreifen. Und vielleicht ist es sogar ein bisschen die Physik, die hier so sichtbar wird, noch greifbar, noch be-greifbar und doch so wundersam. Und weil sie mir so viel bedeuten, möchte ich meine Lieblinge einmal gesammelt mit euch teilen ❤

Platz 8: die Ponte de 25 Abril in Lissabon/Portugal

Eine wunderschöne, rostrote Brücke, die die beiden breiten Ufer des Tejo miteinander verbindet. Wikipedia weiß, dass sie die drittlängste Hängebrücke mit kombiniertem Straßen- und Eisenbahnverkehr ist. Drittlängste bedeutet: 2.278m.

Platz 7: die Karlsbrücke in Prag/Tschechien

Die Karlův most wurde bereits im 14. Jahrhundert über die Moldau in Prag erbaut. Sie ist vermutlich eine der bekanntesten Brücken in Europa – zumindest wenn man nach der Empfindung des Touristenaufkommens seine Rückschlüsse zieht 🙂 Jedenfalls ist sie imposant und schön und strahlt etwas Erhabenes aus, was in Anbetracht dessen, dass sie die älteste erhaltene Brücke über die Moldau und eine der ältesten Steinbrücken Europas ist, nicht allzu sehr überrascht.

Platz 6: die Brücke Sant Angelo in Rom/Italien

Dieses Bild ist eines meiner liebsten aus unseren Stunden in der ewigen Stadt. Der Blick auf die Engelsbrücke und den Vatikan, die typischen Bäume im Hintergrund, all das symbolisiert für mich soviel Italien, soviel Geschichte, Mythologie und auch ein bisschen Dan Brown.

Platz 5: die Rialto Brücke in Venedig/Italien

Wenn man von Brücken spricht, kommt man wohl über die Rialto Brücke in Venedig kaum herum. Venedig als Stadt im Wasser, in der sich eine wunderschöne, alte Brücke an die andere reiht, macht es einem ohnehin schwer, sich für eine zu entscheiden. Die Rialto Brücke jedenfalls befindet sich an der Stelle über dem Canale Grande, an dem die erste Brücke überhaupt gebaut wurde. Die Holzkonstruktionen waren nicht sehr langlebig, weswegen Ende des 16. Jahrhunderts die Steinbrücke verwirklicht wurde. Heute ist sie – vermute ich – eines der bekanntesten Bauwerke Europas.

Platz 4: Ponte Dom Luís I/Porto

Dass es Portugal mit gleich zwei Brücken in diesen Beitrag geschafft hat, lässt wohl darauf schließen, dass ich dieses Land sehr ins Herz geschlossen habe 🙂 Auch Porto, die namensgebende Stadt des Landes, hat einen wunderschönen Wasserübergang zu bieten. Es handelt sich dabei um eine „Fachwerk-Bogenbrücke“ über den Duoro. Entworfen und geplant wurde sie von einem ehemaligen Kollegen von Eiffel, was an ihrem Stil unschwer erkennbar ist.

Nun also kommen wir zu den Top 3 Brücken, deren Reihung sich nach Tagesverfassung verändern kann ^.^

Platz 3: Tower Bridge in London/Großbritannien

Das erste Mal sah ich die Tower Bridge bewusst vor vielen Jahren in einem Blogbeitrag von Taytom, der lieben Melanie, die der Bloggerei leider schon lange den Rücken gekehrt hatte. Zuerst dachte ich, sie hätte ein verrücktes Colorkey gemacht, als ich die türkisen Stahlelemente um die altehwürdigen Steinmauern sah, aber nein, so sah die Brücke wohl tatsächlich aus. Ab diesem Zeitpunkt wusste ich: eines Tages brauche ich davon mein eigenes Bild. Es sollte noch viele Jahre dauern, bis ich es tatsächlich schaffte, die Hauptstadt des Empires zu bereisen. Bis dahin hatte ich aber schon viele, viele Eindrücke über die Tower Bridge gewonnen und meine Faszination dafür wurde nur noch mehr genährt. Hauptsächlich kamen die Eindrücke aus diversen Sherlock Holmes Verfilmungen, durch die sich Blicke auf die Themse während dem Bau der Brücke Ende des 19. Jahrhunderts einprägten. Als ich sie dann endlich mit eigenen Augen sah, gestaltete sich das Bild des River Thames zwar gänzlich anders, als ich das in meiner Vorstellung erwartet hatte, die Brücke aber beeindruckte mich in natura sogar noch mehr als auf den Bildern. Ganz klar: love at first sight!

Platz 2: die Kettenbrücke in Budapest/Ungarn

Budapest – die Stadt, die ich nur besuchte, weil sie von Wien aus so einfach mit dem Zug erreichbar war. Die Stadt, an die ich ganz plötzlich und unerwartet mein Herz verloren habe, so sehr, dass ich nun quasi jedes Jahr einmal dort hin muss und mich einfach treiben lasse, zwischen Donau, ungarischem Genuss, Langos, Baumkuchen, hippem chabby chique und imperialen Erinnerungen. Es handelt sich hierbei ebenfalls um eine Hängebrücke, für die ich mich offenbar besonders begeistern kann und ja, sie ist eben einfach wunderschön!

Platz 1: die Golden Gate Bridge in San Francisco/USA

Diese Brücke wird das Ranking all der Dinge, die für mich beim Reisen besonders bedeutsam sind, vermutlich immer anführen, markiert sie doch einen unheimlich wichtigen Punkt in meiner eigenen Historie. Sie steht für mich für so vieles, allem voran dafür, dass man sich Träume zu Zielen machen und sie irgendwann erleben/umsetzen/erreichen kann.

Welche sind eure Lieblingsbrücken? Oder, weniger einschränkend gefragt: eure liebsten Bauwerke? Wo zieht es euch immer wieder hin? Gibt es solche Dinge, die ihr so gerne sehen/fotografieren möchtet, dass ihr eine Reise dahin extra deswegen plant?

Für mich gibt es noch eine Brücke, die in meiner Sammlung fehlt. Vermutlich ist es nicht so schwer zu erraten, dass es sich hierbei um die Brooklyn Bridge handelt 🙂 Ich war schon einmal dort, es gibt ein Beweisfoto einer sehr jungen, sehr gelangweilten Ausgabe von mir selbst. Damals waren mir Brücken und Bauwerke und Sehenswürdigkeiten im Allgemeinen ziemlich wurscht. Irgendwie zählt das also auch nicht als „habe ich gesehen“, sondern „muss ich nochmal hin“. Daumendrücken, dass auch hier das „Traum-zum-Ziel-machen“ in nicht allzu ferner Zukunft einmal klappen würde. An „rundherum-Ideen“ für eine „vollwertige“ Reise würde es nicht mangeln, immerhin möchte ich ja so gern einmal nach Montauk, spätestens seit „Eternal Sunshine of the spotless mind“ zu einem meiner Lieblingsfilme geworden ist.

Nun sind wir bei diesem Brückenbeitrag ja ganz schön herumgekommen – zumindest in der alten und in der neuen Welt. Daher möchte ich abschließend noch ein Finding mit euch teilen. Denn wer fliegt, hat halt immer auch ein gewisses Ausfallsrisiko – eines der besonderen Art (und gleichzeitig eines, das mich selber persönlich recht erschüttert hat) beschreibt Christine auf ihrem Blog, als sie mit ihrer Familie unterwegs auf die Faröer Inseln war. Ich muss gestehen, dass ich das alles ziemlich fassungslos verfolgt habe und mich gefragt habe, was man da wohl tun könnte? Tja, und dann stolperte ich über einen Online-Dienst, der im Fall von Flugausfällen und allen Misslichkeiten, die einem in diesem Rahmen so passieren können, aushilft. Wen es also interessiert, der schaut einmal vorbei auf flightright.de. Dort kann man nämlich überprüfen, ob der eigene Flug entschädigungswürdig ist. Im Fall des Falles würd ich sagen: „nachschau’n kost‘ nix.

68 Antworten auf „#brückenliebe: die 8 schönsten Brücken (die ich kenne) Hinterlasse einen Kommentar

    • das stimmt lieber andreas! ❤ im moment plagt mich grade eine fiese erkältung, wie so oft zu dieser jahreszeit. aber das vergeht. sonst geht es mir gut, und dir?

  1. Unnötig zu erwähnen, dass ich auf deine Brückenbilder stehe?! Dazu fällt mir ein: Wann veröffentlichst du eigentlich endlich dein…? 😛

    Auf den meisten deiner Brücken war ich auch schon, nur ausgerechnet die Golden Gate Bridge fehlt mir noch, verdammt. Da. Muss. Ich. Hin.

    Und die Brooklyn Bridge: Nun ja, das weißt du ja… 😀

    PS: Die Bosporus Brücke fehlt dir noch! Aus dem richtigen Winkel/bei passendem Licht ist sie auch sehr fotogen UND man kann auf ihr zweimal Geburtstag feiern: einmal in Asien und einmal in Europa – sehr witzig, habe ich für dich schon ausprobiert. 😀

    PPS: Die junge, gelangweilte Paleica… Schade, dass man in dem Alter nicht schon zu schätzen weiß, wenn man sowas erleben darf. 😀

    • also ich persönlich finde lob und komplimente ja eigentlich nie unnötig 😉 jaja, mein fotobuch. irgendwann, puh, realistisch eingeschätzt würde ich sagen: im nächsten leben 😉 ? obwohl es mich auch immer wieder traurig macht.
      Die Golden Gate solltest du unbedingt zu einem Ziel machen. ich finde sie so besonders, magisch, sie hat eine besondere aura, irgendwie.
      vielleicht magst du ja zu gegebener gelegenheit ein foto der brooklyn bridge machen und mir schicken 🙂
      Die Brücke kannte ich gar nicht, aber wie mir scheint, muss ich auch diese auf meine liste setzen. irgendwann wollte ich ohnehin nach istanbul ^.^

      und DAMIT hast du definitiv recht. new york hat mir damals überhaupt nicht gefallen, es war mir einfach zu viel, zu schnell, zu laut, zu intensiv. auch ein grund, warum ich zu gern nochmal hin möchte und einen neuen eindruck erleben.

      • @Fotobuch: Dann mach es einfach! In diesem Leben. Nicht heute. Nicht morgen. Irgendwann. Wenn du Enkel hast. Schreib‘ deine wundervollen Gedanken dazu und das vermachst du ihnen dann als Erbe* – die Erfahrungen deines Lebens. Und vielleicht lernen sie ja sogar von dir – was gibt es schöneres?

        @Brooklyn Bridge: Bekommst du. Ich schleppe aber nicht meine Kamera mit, reicht auch ein Eierfoto?

        @Istanbul: Da musst du auf jeden Fall hin! Faszinierende Stadt. Und unbedingt die Cisterna Basilica anschauen!!!

        @Golden Gate Bridge: Darauf kannst du dich verlassen – vielleicht schon nächstes Jahr.

        *Und natürlich uns anderen hier draußen. 😉

      • das projekt hab ich mir vorgenommen für die zeit, falls ich mal irgendwie in mutterschutz gehen sollte. da habe ich dann hoffentlich mal eine woche zeit, mich der reflektion zu widmen. irgendwann 😉
        eierfoto nehme ich auch 🙂
        ja, ich muss einmal nach istanbul. irgendwann. wenn die politische lage wieder freundlicher ist.

  2. Eine feine Auswahl!!

    Meine top drei sind dabei, nämlich:
    Golden Gate Bridge is number one,
    Karlsbrücke ist die Nummer zwei,
    Rialto bridge is number three 😁

    Liebe Grüße vom Lu

  3. Brücken fand ich schon immer sehr- überwältigend (im positiven Sinne)- obwohl ich ein zieicher Schisshase bin und mich selten drüber traue. Die Europabrücke in Tirol (?) Ist so eine- atemberaubend und schwindelerregend und faszinierend!

    • oh wirklich? also bei „normalen“ brücken habe ich da kein problem, im gegenteil, ich könnte stundenlang an der brüstung stehen und aufs wasser schauen.
      ich glaub, ich weiß, welche brücke du in tirol meinst. dort möchte ich ja zu gern einmal hin!

  4. Liebe Christina,
    ohne Brücken hätten niemals Menschen zueinander gefunden!
    Architektonisch sind Brücken für mich das Allergrößte. Zum Glück gibt es unendlich viele Brücken, vom kleinen wacklig-morschen Holzsteg bis zum „Wunderwerk auf Stelzen oder sogar frei schwebend“!
    Wir wünschen uns ja immer möglichst sichere, stabile und tragfähige Brücken, denn wir brauchen sie unser ganzes Leben hindurch. Sowohl die Realen wie auch die Virtuellen.
    Liebe Grüße
    moni

    • du sagst es – es ist sicherlich auch genau das, warum ich brücken so sehr mag. und es geht mir wie dir, ich mag sie vom kleinsten steg bis zum imposantesten bauwerk.

  5. Brücken 🙂
    Irgendeinen Vogel hat doch jede von uns. Deine Fotos sind grandios. Ich find so riesige Bauwerke unglaublich schwer abzubilden.

    • so geht es mir auch. grade bei brücken ist das echt nicht einfach und letztlich bin ich schon glücklich, wenn ich es geschafft habe, das einzufangen, was auf bildern, die ich mag, zu sehen ist. trotzdem ist es schwer, solche bauwerke mit einer kamera je ganz zu erfassen!

  6. Ganz wunderbare Aufnahmen von deinen liebsten Brücken. Ich mag Brücken auch sehr gerne, wahrscheinlich aus ähnlichen Gründen wie du geschrieben hast. Schöne Bauwerke, nützlich und verbindend. Von deiner Auswahl mag ich die in Rom am liebsten. Auf der und natürlich auf der in Venedig stand ich selbst schon. Und obwohl Venedig herrlich war, wurde ich mit der Stadt nicht wirklich warm. Seltsam, denn ich kann nicht wirklich sagen warum.

    • ach venedig, venedig ist ein lebendes museum mit lauter menschen, die einfach nur eine touristenoverdose haben. ich finde es rein aus fotografischer sicht wunderschön und wenn man sich ein wenig im labyrinth verirrt dann hat die stadt wirklich ihr eigenes flair und man kann vielleicht sogar an eine zeitreise glauben. aber dort auf dem rundweg zwischen rialto und san marco, dort ist es einfach nur zuviel, viel zuviel.

      • Die Stadt erstickt, leider. Ich hörte im November soll es Tage geben, wo sich viele Touristen verziehen und man die Chance hat, die Schönheit zu sehen und vor allem, sie zu genießen.

      • ja, das hab ich auch gehört. man braucht dann einfach nur gute ausrüstung, um dem aqua alta zu trotzen, aber ich denke, es wäre mal eine erfahrung wert!

      • Ich stell es mir ganz lustig vor. Mit Gummistiefeln und durchgefroren aber mit tollen Bildern in der Tasche durch die Stadt zu laufen und dann das perfekte kleine Café zum Aufwärmen finden 🙂

  7. Immerhin, 5 Deiner beeindruckenden Brücken habe ich selbst schon überquert. Aber ich finde auch jede alte Brücke aus Stein wunderschön, die irgendwo im schottischen Hochland, in der italienischen oder französischen Pampa die Flüsschen überspannt….. auch sie haben für mich einen wunderbaren Charme 🙂

    • so eine schottische brücke muss auch irgendwann eines tages in meine fotosammlung ❤ in irland habe ich eine im rückspiegel entdeckt, leider dachte ich dummerweise, ach, wir werden noch an vielen vorbeikommen – und es war die einzige. naja, irgendwann 🙂

  8. Da muss der gute Peter Maffei ja sein Lied ändern. Alle Deine Lieblingsbrücken haben etwas besonderes. Nachts in Porto über die Brücke gehen oder mit 100 km/h Seitenwind über die Lochgitter über den Tejo schlingern. Von meinen Lieblingsbrücken hoffe ich in den nächsten Tagen ein paar Bilder in den Blog stellen zu können.
    Liebe Grüße
    Peter

    • Haha, stimmt. ihr werdet es nicht glauben, ich wollte ja zuerst auch darauf referenzieren und 7 brücken nehmen aber ich konnte mich für keine entscheiden, die ich rauskicke ^.^
      na dann hüpf ich mal rüber und schaue, ob ihr fotos dazu gepostet habt ^.^

  9. Tolle Idee dein Beitrag über Lieblingsbrücken! Ein paar von meinen sind auch dabei, wie ich sehe, andere wie die Tower Bridge habe ich persönlich leider noch gar nicht besichtigen können. Aber deine No. 1 ist meine absolute, bekloppterweise ohne sie jemals in Echt gesehen zu haben. Dann folgt aber gleich die Brooklyn Bridge. Und dann kann ich mich zwecks Rangfolge nicht entscheiden, daher lass ich mal eine Lücke. 😄

    Dein Kindheitsfoto gefällt mir übrigens sehr, auch wenn du gelangweilt guckst. Tolles Andenken. Es kam mir die Idee, du könntest dieses Bild später vor Ort vielleicht nachstellen, mit einer weniger gelangweilteren Pose. 😄 Und vielleicht mit deinem Menne, wenn Papa nicht kann.

    Ganz liebe Grüße! 🙋🏻‍♀️

    • dankeschön ❤ ja, ich dachte, die brücken mal hervorzuheben wär eine ganz nette idee. ich sehe mir solche beiträge ja auch immer gerne an 🙂
      übrigens tröste dich: die golden gate bridge ist meine lieblingsbrücke seit ich mir je über brücken gedanken gemacht habe und gesehen habe ich sie erst viele, viele, viele jahre später!

      stimmt, das foto nachzustellen ist eine großartige idee, das muss ich unbedingt machen. so eine serie will ich ohnehin schon ewig starten. ein altes foto nehmen und mit neuem drumherum zu fotografieren oder eben jahre später nochmal.

  10. Ach, wie schön, das Thema lässt so viele philosophische Gedanken zu Brücken und Brückenschlägen und Unüberbrückbarem zu, ich mag es sehr, von dir inspiriert zu werden. Liebe Grüße

  11. Du hast schon sehr viele beeindruckende Brücken gesehen und fotografiert. Eine davon, die Tower Bridge habe ich vor sehr kanger Zeit beim London Aufenthalt auch gesehen. Damals habe ich noch nicht fotografiert.
    Ich erinnerte mich beim Lesen deiner Zeilen an die Öresund Brücke, die mich besonders beeindruckt hat. Ja, ich glaube bei solchen Nrücken, die zwei Länder miteinander verbinddn, ist die „Wirkung“ einfach eine besondere!
    Ein Gruß von Beate, die nach langer Zeit mal wieder zu Besuch „bei dir“ ist.

    • liebe beate, ich freu mich sehr, dass du wieder zu mir auf besuch gekommen bist ❤ ja, ich habe schon ein paar brücken besuchen dürfen und manchmal habe ich destinationen mitunter auch nur wegen ihrer brücken ausgewählt. verrückt, oder?

  12. Tolle Bilder! Brücke haben so viel Symbolcharakter, schöne Hitliste hast du uns da zusammengestellt. Ich denke du must tatsächlich noch mal nach NY, da gibts neben der Brooklyn Bridge, auch noch so einige andere Brücken die es sich lohnen fotografiert zuwerden ;-). Mir ist damals die Williamsburg Bridge irgendwie ans Herz gewachsen.

    • oh JA du sagst es. NY ist ein brückenparadies 🙂 die williamsburg bridge schaut aber auch richtig toll aus. ja, irgendwann, eines tages, werde auch ich der city that never sleeps einen weiteren besuch abstatten!

  13. Warum nur war mir völlig klar, dass die Golden Gate auf Platz 1 landen wird ;-)) Inzwischen verbinde ich Bilder der Brücke ja fast ausschließlich mit Dir!! 😉 Aber ganz ehrlich, anhand dieser tollen Fotos fällt es dem neutralen Betrachter echt schwer, einen Favoriten auszuwählen… Klasse!!

  14. Schon als ich angefangen habe den Post zu lesen dachte ich mir: also mein Platz 1 wäre die Golden Gate Bridge. Und siehe da: deiner auch! 😉
    Ich war so happy darüber, dass ich sie letzten Sommer mal ohne Nebel sehen konnte. Die zwei Male davor hatte ich echt Pech… ^^
    Und dann auch noch ein perfekter Sonnenuntergang dort… hach! Es war ein genialer Abend.

    Das kann ich mir vorstellen. Meine Eltern haben ja das Familienunternehmen von meinem Opa übernommen und ach… grad die Anfangszeit war schwierig. Und mein Papa (der quasi von Außen kam) hatte auch nicht immer den einfachsten Stand dort. Ich glaube ich könnte ganz gut mit meiner Mama zusammenarbeiten, aber eben, wenn sie für mich arbeiten würde. ^^ Ich habe keine Ahnung wie es wäre mit den beiden ein Unternehmen zu führen… das führt sicher zu vielen Spannungen!

    • 🙂 ich glaube, unsere leidenschaft für kalifornien teilen wir einfach ganz allgemein 🙂 irgendwann muss ich sowieso noch mal hin und ein nachtfoto davon machen, das ging sich das letzte mal einfach nicht aus.

      familienunternehmen ist klar immer schwierig, allerdings habe ich gelernt, dass es in der engsten familie, wo man auch wirklich eine emotionale bindung hat, noch machbar ist, weil man ja an sich auch will, dass es dem anderen gut geht und man da wenigstens ganz grundsätzlich an einem strang zieht. wenn die familie zu weit zerstreut ist und man zwar noch familiäre muster, aber keine verbundenheit mehr hat, da wird es unmöglich.

  15. Es schockt mich gerade, dass ich von deinen 8 genannten Brücken schon 5 selbst gesehen habe (und auch fast über alle gelaufen bin), die Brücke in Rom kommt im Oktober dazu und Budapest sowie die USA fehlen mir. Diese Brücken sind ja schon ein Hinkucker … aber extra nur deswegen eine Reise dorthin planen würde ich nicht. Da muss es schon ein Gesamtpaket geben. ;o)

    • aach, das ist doch schön 🙂 und ich würde auch nicht NUR wegen einer brücke wohinfahren. meist beginne ich dann zu recherchieren und entdecke auch ganz viele andere sehenswerte dinge, für die sich die reise lohnt 🙂

  16. Hach, du kannst einfach alles so wunderbar in Bilder festhalten! ❤

    Von deinen Brücken war ich immerhin schon auf der Karlsbrücke in Prag. Wobei es mir da ähnlich geht wie dir – ich ärgere mich ein wenig, dass mir als Kind auf Reisen vieles relativ wurscht war bzw. ich es nicht sonderlich wertgeschätzt und erst recht nicht fotografiert habe. Mit meinen Eltern war ich als Kind in Portugal, Spanien, Frankreich, … menno, da würde ich jetzt gern nochmal hin. 😀

    Liebe Grüße
    Anne

    • ach anne, das sagst grade du ❤ dankeschön!
      oh da hast du ja auch wirklich eine menge gesehen mit deinen eltern! ich war da auch überall und habe keinen blassen schimmer mehr. wobei ich schon glaube, dass es für mich ein bisschen den grundstein dafür gelegt hat, dass ich jetzt diese sehnsucht nach anderswo verspüre… ganz besonders nach italien.

  17. Schöne Bilder und interessantes neues Blogdesign! 😉 Muss mich erstmal umgewöhnen 😀
    Tatsächlich hatte ich solch eine Ärger Anfang des Jahres auch und bin daher umso stolzer, dass mir flightright tatsächlich geholfen hat und ich Geld zurück bekam. Man sollte also immer alles versuchen 🙂

    Jedenfalls fande ich die Golden Gate Bridge ganz nett, bin aber auch kein Fan von San Fransisco. Du hast eine sehr schöne Sammlung dabei! Ich selbst liebe die Würzburger Mainbrücke und natürlich auch die Golden Gate Bridge 🙂
    Alles Liebe dir!

    • 😀 das blogdesign hat sich seit da nochmal geändert. es musste unbedingt was neues her und wordpress ziert sich gerade mit dem zur verfügung stellen neuer themes. der nachteil am fremdhosten.
      wie schön, dass es bei dir schon genützt hat und da auch wirklich was rausgekommen ist!
      die würzburger mainbrücke kenne ich leider gar nicht – aber vielleicht sollte ich sie in die liste aufnehmen 🙂

  18. Da du sie kennst, warst du dort auch?;-)
    Ich bin hier relativ neu im Bloggen und auch auf deinem Blog und ich will dich fragen,, wie es so mit vielen Fotos im Blog aussieht.
    Ich fotografiere ja sehr gern und gibt es hier irgendwie begrenzten Speicherplatz?

    Deine Bilder (falls du sie gemacht hast) sehen sehr schön aus und inspirieren mich auch ein wenig;-))

    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag!

    PS. https://wordpress.com/view/undercovergirl8.wordpress.com falls du willst, kannst du auch ein paar meiner Fotos anschauen;-))

    • ja klar habe ich die bilder gemacht – sonst wäre das ja ein bisschen heikel mit urheberrecht und so 😉 ich persönlich habe speicherplatz dazugekauft, wenn man bilder weboptimiert hochlädt, kommt man aber auch mit den freien 3GB denke ich ziemlich gut und lange aus!

  19. Was für eine wunderschöne Sammlung! Einige dieser Brücken gehören auch zu meinen persönlichen Architektur-Highlights. Und wie geil ist das NY Foto bitte 😀 Ich glaub da hat sich mittlerweile einiges getan, die Brooklyn Seite hätte ich fast nicht mehr wieder erkannt 😀 Aber wenn es um Brücken geht, ist NYC sowieso ein Traumziel. Eine hat es mir mittlerweile besonders angetan und die ist ganz abseits der Hotspots – die Verrazzano-Narrows Brücke: Sie ist zwar nicht so schön und historisch wie die anderen, aber von der Größe her sehr beachtlich und sie verkörpert wie keine andere meine neue Heimat hier, weil ich sie fast jeden Tag sehe. Sie spielt übrigens eine große Rolle im Film „Saturday Night Fever“ 😉

    Und zu den gecancellten Flügen muss ich auch gleich meinen Senf dazu geben – diese „Sammelklagen“ sind super! Hat bei mir auch einmal gut funktioniert, so dass ich am Ende sogar besser ausgestiegen bin 😛

    • ;D ich denke auch, dass brooklynseitig mittlerweile einiges sehr anders geworden ist!
      ach die brücke sieht auch toll aus. jetzt habe ich schon 3 brücken-hotspots, die ich in NY besuchen will ^.^
      cool, dass das wirklich klappt! auch wenn es natürlich erstmal feiner ist, wenn nichts blödes passiert, aber wenn schon, dann soll man zumindest nicht auch noch den finanziellen schaden haben!

  20. Was für eine schöne Idee, dein Post!
    Ich kann deine Liebe dafür nur zu gut verstehen!
    Vielleicht sollte ich auch mal auf *BrückenTour* gehen… Hamburg hat ja mehr Brücken zu bieten als Venedig…. Hmmm…. Im Geiste gehe ich schon los!
    Danke für diesen Post!

    • dankeschön ❤ ich wollte schon lange so eine art zusammenfassung/überblickpost schreiben und dachte mir dann: warum nicht eigentlich genau jetzt? 🙂
      hamburg wäre ja auch schon wieder mal eine reise wert – schon fast zu lange her, dass ich zuletzt dort war ^.^

  21. Ich mache mich spontan an der Goggelesbrücke fest, ein Stück Augsburger Geschichte. Und selbstredend an der wiederaufgebauten Holzbrücke über die Isar, die zum Tiergarten Hellabrunn führt…

    …liebe Paleica, tolle Bilder mit genauso feinen persönlichen Erinnerung, die mir sowohl als auch gefallen!

    Buntraschelnde Herbstgrüße von Heidrun

    • liebe heidrun, diese beiden brücken klingen auch toll und nach sehr bewegten geschichten! ich wusste gar nicht, wieviele menschen bezug zu und liebe für brücken hegen, das finde ich schön!
      danke für deinen besuch und deine worte!

  22. Die Kettenbrücke wäre auch mein Favorit gewesen. Und Pont Neuf natürlich, ich liebe die Brücken von Paris. Sie sind irgendwie magisch für mich. Aber ich mag auch die Seebrücken an der Ostsee (und Nordsee). Ein wunderschöner Beitrag mit wunderbaren Fotos. Danke! Und liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: