Projekt ‚Farbe bekennen‘: Tag 7 – pink

Wow, schon eine Woche des Projekts vorbei. Also schon fast ein Drittel geschafft ^^

Pinke Dinge gibts bei mir schon etwas mehr als rosane, obwohl ich mich auch mit dieser Farbschattierung weniger anfreunden kann als mit den vorhergehende und noch einigen, die folgen werden.

Was pink angeht, gehört das in meinem Kopf zu so einer Art ‚Farbenpaar‘. Als Kind habe ich manche Farben – möglicherweise unerklärlich, aber doch – für Farbengegensätze gehalten, die das physikalisch gar nicht sind. Und dazu kam, dass ich immer das Gefühl hatte, mich für eine Farbe des jeweiligen Paares entscheiden zu müssen.

Ich dachte also, dass man entweder für das eine oder für das andere sein müsse. Beides ginge nicht. (Ich hatte als Kind so manche seltsamen Gedanken.) Jedenfalls, das erste Farbenpaar ist rot und blau. Ganz klein wählte ich rot, ein wenig später war ich blau-Anhänger (heute, gebe ich zu, gehören beide zu meinen Lieblingsfarben). Das zweite Farbenpaar: gelb und grün. Von diesen beiden Farben mochte ich keine besonders. Aber gelb war mir sympathischer.

blog_farbepink11

Und das dritte Paar: rosa und lila. Oder pink und violett, je nach Stärke. Und hier war ich schon immer und werde ich immer bleiben: der lily-Typ. Kurzzeitig hatte ich sogar einen dies unterstreichenden Uboot-Nick: lilalina. Deswegen ist pink eben… nicht so meine Farbe (=

blog_farbepink21

Aber das Motiv finde ich trotzdem ganz witzig. Der Hintergrund ist übrigens einer dieser kitschigen Plastik-Ringmappen.

blog_farbepink31

Bei diesem Gegenstand handelt es sich um meine Schreibtischlampe. Eines der Dinge, die mein Zimmer schon am längsten ’schmücken‘. Ich hab sie irgendwann in der Volksschule bekommen. Wundersamerweise funktioniert sie immer noch, obwohl ich auf der Halogen-Lampe schon Geodreiecksspitzen geschmolzen habe (Plastik stinkt ziemlich, wenn es schmilzt =P )