Projekt 52 – Zauberei (Woche 39)

Diese Woche gibt es ein wirklich wunderschönes Thema. Solche substantivischen Begrifflichkeiten habe ich einfach zum Fotografieren am liebsten. Dazu gibt es auch mal wieder nicht nur ein Bild. Als ich das Thema gesehen habe, wusste ich sofort, dass hier ein bestimmtes Foto nicht fehlen darf. Denn dazu gibt es eine Geschichte (später!). Ein ziemlich persönlicher Beitrag, dieses Mal.

Irgendwo habe ich gelesen, Zauberei sei ein schwieriges Thema, weil einem Zauberei ja nicht überall über den Weg läuft. So sehe ich das gar nicht. Denn Zauberei gibt es überall. Der unscheinbare Alltag besteht aus lauter kleinen, magischen Momenten. Ich möchte euch ein paar davon in Erinnerung rufen. Natürlich würde ich mich freuen, auch zu den älteren Beiträgen ein paar Kommentare zu bekommen. Und vielleicht ist es für meine neuen Leser ganz nett, eine Schnelldurchlaufsreise durch alte Blogeinträge zu machen (=

Naturschauspiele wie dieses oder dieses oder dieses oder dieses. Zauberhafte Kleinigkeiten wie das. Physikalische Phänomene wie dieses oder dieses oder auch dieses hier. Gefühle wie das. Loslassen wie hier. Mystisches wie das. Fähigkeiten wie diese. Versteckte Perspektiven, die nur die Fotografie zum Vorschein bringt wie hier oder hier. Weltberühmte Sehenswürdigkteiten wie diese. Derartige geistige Phänomene. Solch Leuchtendes und Schimmerndes. Dinge, die die Fantasie bewegen. Spezielle Orte. Gewisse Spielereien mit der Technik. Vergängliche Motive wie diese, diese oder jene.

Ihr seht – ein Großteil meines Blogs besteht aus der Zauberei des Alltags. Und jetzt hab ich mir beinahe eine Lebensaufgabe gestellt. Wie soll ich bei soviel Zauberei, die es hier schon gab, noch etwas Neues finden? Lasst euch überraschen (=

Erinnerungen.

blog_zauberei1

*

Spielereien.

blog_zauberei2

*

Genuss.

blog_zauberei3

*

Natur.

blog_zauberei4

*

Nun zum Abschluss die versprochene Geschichte.

Es waren einmal vier Mädchen. Ein besonders kluges Mädchen, ein besonders starkes, ein besonders kreatives und ein besonders reflektiertes Mädchen. Diese vier lernten sich kennen, verloren sich ein wenig aus den Augen und fanden sich wieder. In der Mitte der Welt. Dort entdeckten sie die zauberhafte Kraft der Gedanken und die Magie der Universumswünsche und wurden zu Hexen.

blog_zauberei