Projekt 52/10 – Auf frischer Tat ertappt (Woche 10) & 3 am Donnerstag

Diese Woche gebe ich zu, habe ich dem ersten Impuls nachgegeben und das Thema so umgesetzt, wie es sich im ersten Moment aufgedrängt hat. Das liegt zum Einen daran, dass es langsam schwer wird, weil sich die Themen meiner Meinung nach in den letzten Wochen recht geähnelt haben und zum Anderen daran, dass ich dem bis dato eh noch nie nachgegeben hab. So, nun aber zum Bild:

*

*

Immer noch liegt er bei den Bärchen. Nicht zu fassen! Grade wollte er wegrollen, als ich abgedrückt habe!

Wieder mal bei Kirsten die drei Fragen aufgegabelt.

1. Gibt es etwas, das du dir heute besonders wünschst?

Ich hab es bei Kirsten schon gelesen und ich kann mich nur anschließen: ja, Zeit. Nachdem ich gestern meinen 12seitigen Bericht für meinen Arbeitgeber ins Nirwana befördert habe bin ich mit meinem Plan dezent nach hinten gerutscht. Argh. Und dass ich natürlich gern mal wieder ein gewisses Ziel hätte, ein wissen-wohin, das is auch so ein permanenter, latenter Wunsch…

*

2. Welche 3 Dinge würdest du mitnehmen, wenn du 10 Minuten zum Packen hättest (außer Geld, Pass und Scheckkarte)?

Handy und Ladegerät, so könnte ich mir alles nachschicken lassen und ohne Handy verlasse ich nicht das Haus, geschweige denn das Land. Bin ich länger unterwegs muss halt auch die Stromversorgung gewährleistet sein. Und… hmmm. Kommt drauf an, wo die Reise hingeht! Einsame Insel? in den Norden? In den Süden? In eine Stadt? In die Pampas? Also da ich das alles nicht weiß, einige ich mich auf meine Kamera.

*

3. Was tust du für dein Seelenheil?

Versuchen, Dinge konkret für mich tun, auch wenn sie zeitintensiv sind und manchen Mitmenschen Nerven kosten. Fotokurs machen, Usi-Kurse belegen (Sport), wenn ich mehr Zeit habe mich in Fantasiewelten von Büchern begeben oder einfach mal stupid Serien schauen, mit Freunden brunchen, etc.