Projekt 52/10 – Mutprobe (Woche 18) & Hier bin ich zuhause (Woche 19)

Letzte Woche lautete das Thema „Mutprobe„, diese Woche „hier bin ich zuhause„. Die Mutprobe hat mir wirklich lange Kopfzerbrechen bereitet, bis ich eine einigermaßen adäquate Idee hatte, bei hier bin ich zuhause ist mir recht schnell etwas eingefallen, das ich sofort, als ich meine Kamera wieder in meinen Händen hielt, umgesetzt habe…

*

Lieber Besucher, der du dich in Mittelerde nicht so gut auskennst – hier bin ich zuhause! In den Feuern des Schicksalsberges wurde ich geschmiedet, der Barad-Dûr ist mein Heim, in der Hochebene von Gorgoroth im Lande MORDOR!

*

*

*

Nun sagte meine Herrin, Schatzzz, du wirst es nie wagen dich ins Wasser zu begeben, dich in die sanften Wogen zu schmiegen und von den Lasten der Vergangenheit zu läutern, die bösen Feuer letztendlich zu ersticken. Ich zögerte, was mit mir passieren würde. Vielleicht schmolz ich, würde mich zischend ins Nichts auflösen? Andererseits, wollte ich immer diese Bürde tragen? Ich wollte es versuchen…

Bist du dir sicher? fragte sie noch einmal. Zustimmend wippte ich. Ja.

Ich fiel ins Wasser, spürte eine Gischt um meine metallische Hülle schlagen, ich fiel und fiel. Und auf einmal wurde es ruhig, leise. Ich hörte Seine Stimme immer leiser werden und sich eine tiefe Ruhe ausbreiten… Einmal blickte ich mich in den Spiegel, sah meine Vergangenheit, meine riesige Form, die ich an Seiner Hand angenommen hatte und wusste, es war endlich vorbei. Endlich gehörte ich ganz Ihr.