30 Tage/30 Polas (Poladroid-Spielzeug)

Wenn es wochen- und monatelang Minusgrade draußen hat, die einem das Outdoor-Fotografieren verleiden und es noch dazu ständig grau in grau ist, was auch die Indoor-Fotografie unlustig macht, muss man andere Wege finden, um die kreative Energie ein bisschen nutzen/umwandeln zu können. Mein Tumblr-Spielzeug hab ich euch ja schon vorgestellt. Jetzt ist mir aber noch etwas Neues über den Weg gelaufen: poladroid. Ein Polaroid-Maker. Einfach Bild reinziehen und warten. Fast wie echt. Und man kann während der Entwicklung zwischenspeichern, wenns einem in analogeren Farben besser gefällt. Feine Sache.

Renee und Claudia haben dazu ein Projekt gestartet: 30 Tage/30 Polas. Für den März. Ich wollte ursprünglich nicht mitmachen, weil ich nicht jeden Tag Zeit habe, etwas online zu stellen, geschweige denn ein Foto zu schießen. Da ich nun aber bei Birgit gesehen habe, dass sie Archivbilder verwendet, habe ich beschlossen, mich da anzuhängen. Ich werde allerdings jeweils einen 10er-Block posten, also am 10. (heute), am 20. und am 30. Ich weiß, das ist nicht ganz den Regeln entsprechend, aber ich habe soviel Freude an diesem Projekt gefunden, dass ich unbedingt mitmachen möchte und ich hoffe, dass mir die leichte Regeladaption verziehen wird…

Meinen ersten Zehnerblock könnt ihr in der Galerie oben bewundern…