Neuerscheinung

Pferdeshooting – Porträts

Ich sagte ja, es wird jetzt ein bisschen Pferdecontent kommen (: Zuerst möchte ich euch die beiden Isländer vorstellen, die ich letzte Woche näher kennenlernen und fotografieren durfte.

Die dunkle Isländerdame hört auf den Namen Aradis und ist bereits 17 Jahre alt.

*

*

Der weiße Wallach heißt ‚Klaki‘, was auf isländisch soviel wie ‚Schnee‘ bedeutet. Auf dem ersten der beiden Fotos fehlt ihm nur das Horn auf der Stirn um glaubhaft als Fabelwesen durchgehen zu können. (Der Schein trügt übrigens, er ist ein ganz schön Frecher!)

*

39 comments on “Pferdeshooting – Porträts

  1. Interessante Perspektiven – gefällt mir.

  2. consuela76

    Sehr hübsche Isis! =) Sind tolle Aufnahmen, das erste Bild gefällt mir total gut!

    • dieses mal hat sich wieder ein sehr deutlicher favorit herauskristallisiert. ich freu mich, dass die isis gefallen 😀

  3. ich hab wirklich auf dem ersten bild von klaki auch daran gedacht, dass er wie ein einhorn aussieht ^^
    hat was zauberhaftes – alle bilder (: nicht nur das erste.

  4. Einfach traumhaft schöne Bilder!

  5. Oh sind die schöööööööööön – hast du aber auch perfekt eingefangen – ich mag die Lichtstimmung

    GLG Manu

  6. Schöne Bilder, ich habe übrigens auch einen Haufen Pferdepics, wir müssen uns mal austauschen 😉

  7. Huhu Paleica,
    tolle Fotos. Vor allem Klaki (passender Name) gefällt mir, ein bildhübsches Tier!

    Liebe Grüße
    Katinka

  8. Die Bilder gefallen mir sehr gut; sie zeigen die Pferde aus nächster Nähe und geben einen interessanten Einblick.
    Das letzte Bild finde ich aufgrund der zarten Farben am schönsten 🙂

  9. Schöne Idee, sehr gut erwischt. Nur das vorletzte Bild ist ein wenig zu stark überarbeitet. Ich glaube, es wäre schon fast schöner, ein weisses Pferd in b/w zu sehen:-) Das ist aber nur so daher gesagt;-)

    • vlt werd ich es noch in s/w zeigen, wenn es nachfrage danach gibt. hatte ich ursprünglich vor, aber ich hab kein wirklich schönes preset dafür gefunden.

  10. Ich hätte das weiße Pferdchen auch gerne in s/w gesehen, aber wer weiß, vielleicht kommt ja auch noch was. Es hat auch wirklich etwas von einem Einhorn, kann gut sein, dass der Effekt auch ein bißchen durch die Zaunstangen auf Kopfhöhe entsteht.
    Mein Favorit ist aber eher das Dunkle, zum einen vielleicht auch wegen der monochromen Bearbeitung, die mir gut gefällt, zum anderen weil es mit seiner haarigen Schnute so süss in der Pfütze herumschlappert 🙂

    • ich werds noch in s/w versuchen und zeigen.
      es freut mich aber, dass auch die arme aradis, die so ihre wehwehchen hat und ein bisschen errupft aussieht, ihre liebhaber hat. von klaki wird eh noch einiges mehr kommen.

  11. Wie kommst du denn auf Pferde?

    Also die Dame gefällt mir ja besonders gut,…das sind besonders schöne Portraits geworden.
    Da liegt die schärfe wo sie soll der Kontrast ist toll, aber auch beim Trinken, schön gesehen.

    Der Klaki jaa…ich glaube es liegt an seiner Fellfarbe…das erste ja es hat was von nem Einhorn das stimmt, das 2. finde ich sehr interessant vorallem die Perspekive mit dem Winkel dazu.
    Aber doch kommt das weiß nicht so schön rüber…hmm… ich weiß nicht tu mich da schwer mit, aber wie gesagt die Dame *-*

    • die beiden gehören einer freundin von mir bzw. ihrem vater und sie hat mich gefragt, ob ich sie mal fotografieren mag 😀
      na ich bin gespannt, wie dir dann die bilder gefallen werden, die noch kommen.

  12. annibloggt

    die bilder sind mal wieder alle sehr gelungen. ganz besonders toll finde ich das erste.
    viele grüße

  13. ich kann dir nur recht geben. „klaki“ fehlt wirklich nur noch ein horn um als einhorn durchzugehen! 😉
    die fotos passen zur meiner akutellen lieblingsserie. ich bin nämlich dem sehr kitschigen, aber einfach gut tuendem „heartland“ verfallen. pferderomantik und so…^^

    lese ich da nun ein klein wenig ironie heraus oder hat dir das auf der selbstversorgerhütte damals nun doch spaß gemacht?
    ich muss sagen, das sich es eigentlich ganz witzig fand. natürilch gab’s ein paar dinge die echt nervig oder eklig waren, aber an sich war’s ganz lustig. ich hatte aber auch das glück, dass bei uns in der klasse viel weniger barbies und zicken waren als bei meiner schwester. da gab’s schon echt viel mehr gezicke. und das kann ja viel kaputt machen.

    dankeschön! die kuppel hab ich las vegas fotografiert. drinnen hat’s mich fast gefroren, draußen herrschten 45°.

    ja stimmt, da haben wir einfach eine ganz andere art zu fotografieren. das ist bei uns beiden total gegensätzlich. ^^ da ich ja fast nur mit menschen fotografiere brauche ich im vorfeld natürlich schon einen groben plan was ich genau fotografieren will. vor allem wenn wir extra irgendwohin fahren dafür oder etwas basteln müssen usw. ich mag es aber auch am liebsten, wenn sich der rest dann ganz natürlich ergibt. wenn man zwar eine grobe vorstellung hat (wie neulich mit einer freundin, als wir uns in der stadt amüsieren wollten), sich die dinge dann aber ganz natürlich entwickeln.
    hin und wieder macht es mir dann aber auch großen spaß was aufwendiges zu organisieren. ab und zu ist das witzig.
    allerdings muss dann am ende gefälligst auch etwas raus kommen, was meinen ansprüchen genügt und umso genauer die vorstellung davon anfangs war umso schwieriger ist das dann, was ja doch recht anstrengend sein kann.

    absolutt! in fremde fotos usw. kann man echt eine menge hinein interpretieren. man nimmt die einfach unter ganz anderen gesichtspunken war als die eigenen sachen.

    stimmt. puh…in zwei wochen schon?! wo bleibt die zeit nur? in zwei wochen fahre ich dann auch schon fast in den urlaub. krass.

    • jaja, ein fabelwesen. das werd ich der besitzerin gleich schreiben +g+

      nein, ich fand das wirklich lustig und schön dort. wir haben superviel teambuilding gemacht und hatten eine tolle zeit. ich würd das mit denselben leuten sofort wieder machen. war trotz regen einfach spitze. bei uns gabs schon auch immer streitereien, aber im grunde waren wir (fast) alle richtig gut befreundet, deswegen war das alles nur halb so wild und hat meistens dazu beigetragen, die freundschaft zu stärken. hach das war schon schön.

      das typische amerikanische phänomen +g+

      das stimmt. ich denk, dass es auch genau daran liegt, dass ich lieber anderes als menschen fotografiere (: ja so ist das…

      wahnsinn. wo gehts denn diesmal hin auf urlaub?

  14. wow …so schön, deine Porträts von den Pferden. Also der weiße Wallach .. das letzte Einhorn?? 🙂 sieht wirklich so aus! und

    Dann freu ich mich jetzt schon auf mehr Pferde-Content und schicke dir ganz liebe Grüße,

    Ocean 🙂

    • danke für das liebe lob! es kommt sehr bald wieder neuer pferdecontent (: und schön, dass nicht nur ich die einhorn-assoziation hatte 😀

  15. … ups, Sorry ..da ist mir ein „und“ zuviel reingerutscht 😉

  16. Schöne Fotos! Ich liebe Pferde. Möchte mir später auch ein eigenes zulegen und reiten lernen ♥

  17. Die Perspektiven und das Spiel mit der Schaerfe machen die Aufnahmen noch intensiver und interessanter.

    saludos

  18. Die Bearbeitung bei all diesen Bildern gefällt mir leider nicht so richtig. Bild 1 und 2 werden mir zu eintönig, von den Farben zu sehr an einander angeglichen. Bild 2 „glüht/leuchtet“ mir zu sehr. Im richtigen Kontext, wo das Pferd als Fabelwesen im Märchenwald aufgetaucht wäre, würde das passen, hiermit der menschlichen Hand mMn weniger. Die hätte, denke ich, auch ganz drauf sein müssen.
    Bild 3 wird mir etwa szu blaustichig und mir persönlich ist die Perspektive auch etwas zu quer ^^
    Aber wuuunderschöne Tiere!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: