Rot ist die Farbe der Liebe und Weihnachten das Fest der Liebe und überhaupt und deswegen gibt es ungeplant doch noch einen kleinen Zwischenpost und mal wieder etwas zum 50f.

Mit dem Gedanken, dass man sich in seinem Leben viel mehr auf die positiven als auf die negativen Dinge konzentrieren sollte.

blog_50f-rot

Ich wünsche euch ein frohes Fest, lasst es euch gut gehen, genießt die Zeit, kommt zur Ruhe, der Weltuntergang ist vorbei und nun beginnt eine neue Zeit.

Heute beginnt der Rest deines Lebens, heute fängt an, was du daraus machst!

Danke für all eure bereichernden Kommentare und die vielen lieben Worte, die mich seit Jahren hier im Episodenfilm begleiten.

Es tut mir leid, dass es oft so schweigsam hier ist, dass die Bilder relativ kommentarlos in die Welt hinausgeworfen werden, aber das persönliche Schreiben ohne die geschützte Identität (nachdem mittlerweile einfach doch so viele auch das Pseudonym kennen) fällt mir schwer und es mangelt an Zeit, wie immer. Es ist aber auch grade eine heiße Phase, die zweite Diplomarbeit geht in den Endspurt, was alles neben einem Fulltimejob ziemlich schlauchend ist. Danach muss noch einiges anderes organisiert und vor allem vorbereitet werden, aber wenn das alles geschafft ist, wird hier auch wieder mehr passieren, denn dann wird fotografiert und freigezeitet und einfach mal ein bisserl gechillt – so zumindest momentan der Plan 🙂

Bis dahin freue ich mich über jeden, der mich nicht vergessen und trotzdem noch auf Besuch kommt.

Ob es hier heuer eine Jahreszusammenfassung geben wird bezweifle ich fast, aber es ist auf jeden Fall nicht der letzte Post von mir in diesem seltsamen Jahr. Das Projekt rundherum will schließlich würdig abgeschlossen werden und auch das Ende von zwölf2012 möchte noch einmal gezeigt werden.

Bis bald meine Lieben, habt ein schönes Fest!

38 Replies to “50f – rot”

  1. Ich komme noch geeilt mit dem „rundherum“Projektbild für Dezember, ist noch in Arbeit. 😉
    Also jetzt erstmal ein gutes, entspanntes 4.Adventswochenende und
    liebe Grüße
    moni

    1. ich war auch davor aufgrund dessen nicht sooo begeistert von dem foto, aber ich habe mir dann die projektbilderliste angesehen und mir gedacht, da passt es dafür perfekt dazu 🙂

  2. Schön, dass du den Gedanken noch bei dir trägst :-). Immer dran denken! Und dein Blog soll in erster Linie dir Spass bringen, die Leser kommen dann von allein, wie du ja selber siehst. Dann ist es wurscht, ob du täglich, wöchentlich oder nur monatlich bloggst. Die Leser kommen wegen der Beiträge, nicht wegen der Frequenz 😉 Einen Jahresüberblick schreibt man doch auch primär für sich, mach dir deswegen keinen Stress. Du kannst dich also ganz gelassen auf die Diplomarbeit konzentrieren (Hochachtung, das neben dem Job zu schreiben). Ich wünsche dir dafür viel Glück dafür! 🙂

    Dir auch ein schönes Weihnachtsfest!

    LG, Conny

    1. ja, ich weiß. ich muss wirklich sagen, dass es schön ist, wenn einem die leute treu bleiben. aber ich merke schon, dass einige verschwinden, wenn man nicht regelmäßig antworten kommt. das ist schade, aber ich kann es gewissermaßen auch verstehen.

      ich schreibe normal immer so gern jahersrückblicke, aber dieses mal ging es einfach nicht. ich hätte nicht gewusst wann. dafür denke ich wird es der nächste ziemlich dick in sich haben 🙂

      danke für deine wertschätzung dafür… ja es ist manchmal wirklich anstrengend, wobei es im grunde schon machbar ist. das mühsame daran ist, wenn man sich nicht aufraffen kann, die phasen in denen nichts weitergeht und in denen man aber trotzdem immer das schlechte gewissen im nacken hat…

  3. Irgendwie ist die Farbe Rot mit Weihnachen verknüpft…. oder? – Ich wünsche dir auch schöne Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr. – Ich habe „dich“ (gemeint ist dein Blog) in diesem Jahr kennengelernt und bin bei jedem Beitrag -auch ohne viele Worte – sehr gerne hier. Ich danke dir dafür: Mir macht es Spaße deine Bilder zu sehen und werde auch in 2013 gerne immer wieder hier sein.

    1. ich weiß nicht. ja, bestimmt auch. aber die farbe rot hat soviele verschiedene bedeutungen und assoziationen.
      danke lieber werner für deine tollen worte, das freut mich sehr. ich freue mich auch immer über kommentare von dir und auf deine begleitung meines blogs im nächsten jahr!

  4. Ein tolles Bild!
    Ich wünsche dir auch ein besinnliches und ruhiges Weihnachtsfest!
    Komm auch du endlich mal zur Ruhe, wenigstens ein paar Tage!

  5. Bin ebenfalls gerne zu Besuch auf Deinem Blog, heute und ganz klar auch im Neuen Jahr. Die Farbe Rot passt sehr gut zum Thema Weihnachten und diese kann dann auch gerne kraeftig ausfallen.
    Wuensche Dir ein entspannes Weihnachtsfest und ein kreatives und wunderbares Jahr 2013.

    saludos

    1. das freut mich sehr lieber rue! es ist auch immer wieder schön von dir zu lesen! ich komme auch gerne zu dir 🙂
      ich hoffe, du bist ebenfalls gut im neuen angekommen!

  6. Genieße ein ruhiges und schönes Weihnachtsfest, rutsch gut ins nächste Jahr rüber und mach für dich selber privat und beruflich das Beste aus 2013!!!
    Ich bin immer wieder gern hier, und wie die Lichtbildwerkerin schon schrieb: Es ist nicht die Frequenz, die mich hierher führt, sondern die Qualität deines Blogs.
    Alles Liebe!!!

    1. danke liebe emily, ich bin recht gut gerutscht, ein bisschen unsanft aber doch gelandet und schon wieder voll im alltag dabei.
      ich bin schon gespannt, was das neue jahr so bringen wird, aber ich hoffe natürlich nur das beste und von einer meiner beiden lieblignszahlen nicht enttäuscht zu werden 😉

      danke besonders noch einmal für deinen letzten satz. das freut mich sehr und zeigt mir, warum ich schon so lange diesen blog führe und mit meinem ganzen herzen an dieser seite hänge.

  7. Frohes Rest-Fest! Mit diesem Bild war ich also wenigstens gedanklich mal auf einem Weihnachtsmarkt♥
    Übrigens: die Langzeitbelichtung im Header ist AUSGEZEICHNET! Macht Lust auf einen Nachtgang durch Köln:-)

  8. Ich hoffe, du hattest ein schönes Weihnachtsfest, mit viel Freude und Entspannung.

    Ich musste die letzten Tage/Wochen den Blog leider auch etwas hinten an stellen, es ist nun einmal so, dass das „echte“ Leben Priorität hat, ich denke, dass ist jedem klar.
    Aber es ist schade, dass du nicht so frei schreiben kannst wie du gerne würdest. Aus meinem Umfeld kennen auch immer mehr meinen Blog… passiert automatisch, wenn ich mal jemandem schnell meine Bilder zeigen will oder so. Bin mir auch noch unsicher, wie ich das finden soll, aber ich denke, da muss man sich ein bisschen Scheiß-Egal-Haltung aneignen, sonst macht das Bloggen auch keinen Spaß mehr ^^

    1. ja lieber point, wir hatten zum glück sehr schöne und harmonische und ruhige weihnachten. das war auch nötig für den stress der restlichen tage und den, der die nächsten wochen und monate noch auf mich zukommen wird.

      du sagst es. es gibt einfach situationen, da hat man die zeit nicht. schön ist es trotzdem, wenn das bloggen nicht ganz einschläft und man immer weider zur seite zurückfindet.

      naja, bei mir steckt da irgendwie soviel drin und schwierig wird es find ich immer dann, wenn job und privates sich vermischt. also bei menschen, die mich persönlich etwas länger und besser kennen ist mir das egal wenn die hier herumschauen, ich freu mich sogar. aber ich möchte nicht, dass er gefunden wird, bevor ich zb bei einem bewerbungsgespräch war oder was in die richtung. das wär mir schon unangenehm. oder generell wenn mein chef hier herumstöbern wird und all die sehr nachdenklichen texte von früher lesen würde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: