Neuerscheinung Wien

Friedhof St. Marx – Leben zwischen Leblosem

Meine letzte Serie vom Friedhofsausflug im Februar – ganz im Geiste des Magic Monday war ich natürlich auch auf der Suche nach Positivem, nach Leben in diesem leblosen Areal und habe doch ein bisschen was gefunden. Vorboten des Frühlings und Eindrücke, wie sich die Natur ihr Gebiet zurückholt. Außerdem hat mich Viola schon seit langem mit ihren tollen Tropfenfotos animiert, mal wieder das Makro auszupacken und ja – die Welt der Details hört nie auf zu faszinieren.

Außerdem möchte ich mich kurz freuen: 50 Likes hat meine Facebook-Seite schon erhalten. Falls also noch jemand Interesse am „Themen-raten“ vor Veröffentlichung hat oder auch mal zwischendurch etwas zu sehen, darf gerne den Daumen hoch klicken 🙂

Paleica auf Facebook

blog_friedhofstmarx_10

blog_friedhofstmarx_15

blog_friedhofstmarx_16

blog_friedhofstmarx_21

blog_friedhofstmarx_22

blog_friedhofstmarx_23

blog_friedhofstmarx_24

blog_friedhofstmarx_26

blog_friedhofstmarx_29

Ansonsten bin ich grade etwas schaumgebremst. Hatte gestern meine erste Weisheitszahn-OP, die letztendlich etwas komplizierter gelaufen ist als sie hätte sein müssen. Heute und morgen bin ich fix in Krankenstand, mal sehen, ob ich am Freitag wieder einigermaßen sprechen kann und damit bürofähig bin.

Im Allgemeinen fällt es mir ja schwer, mich mit so Dingen zu arrangieren, ich werde da immer zum Kleinkind, will am liebsten kurz vorher die Flucht ergreifen und schaffe es nicht sonderlich gut, da ganz erwachsen die Fassung zu bewahren. Das kommt aber auch daher, dass oft Vertrauen in Ärzte fehlt und die menschliche Komponente nicht passt. Ich finde es so wichtig, dass sich ein Arzt dessen bewusst ist, dass das für den jeweiligen Patienten keine „Kleinigkeit“ ist und dass er da nicht an einem Auto rumschraubt. Wenn also etwas „schiefgeht“, dann muss man trotzdem erklären, was man macht, und nicht auf einmal in sturnrunzelndes Schweigen verfallen, bei dem man sich als Patient dann sonstwas denken kann… Außerdem vertrage ich mangelnde Aufklärung, die schon fast mit Unehrlichkeit zu beschreiben ist, nicht besonders. Die Information „Nach 1, 2 Stunden können Sie wieder Essen und am nächsten Tag ist alles wieder in Ordnung“ ist relativ weit entfernt von „2 Tage lang nur trinken, weitere 2 Tage nur flüssige Ernährung und dann 4 Wochen lang nichts Festes. Und 16 Antibiotika dazu.“

56 comments on “Friedhof St. Marx – Leben zwischen Leblosem

  1. Ich fühle mit, was Deinen gewesenen Weisheitszahn angeht. Ich finde auch, dass es auf dem Friedhof viel Leben gibt. Bin als Junge immer mit meinen Eltern auf dem „Friedhoff“ (so sprach mein Vater das Wort aus) gewesen.

    • danke lieber frank. leider ist es erst einer von drei, aber die anderen beiden werden schön brav noch drin bleiben!
      ich war früher eigentlich nie da, aber manchmal zieht es mich hin ein paar solche fotos zu machen.

  2. Sehr schöne sanfte und stimmungsvolle Bilder.
    Ich teile deine Meinung über das Vertrauen in Ärzte und in die Medizin. SIe verkommt zunehmend zu einem verwaltungs- und kostenorientierten Prozess, in dem der einzelne (=Mensch) eigentlich nur stört. Vielen Ärzten geht darüber hinaus wohl auch zunehmend die persönliche Eignung (Kompetenz) für den Beruf verloren.
    Lg,
    Werner
    PS: Und gute Besserung!

    • lieber werner, danke für deine worte zu meinen bildern! ich sehe das auch so. viele sind auch nur mehr selbstdarsteller, die glauben, alles zu wissen, ohne dem patienten zuhören zu müssen. wenn man ein bisschen mit leuten redet geht so oft soviel schief, ich finde das erschreckend. aber wo menschen sind, da menschelt es. in diesem bereich ist es leider oft tragisch oder schwerer zu verkraften.
      danke dir!

  3. Also, das klingt echt hart! Wie soll man sich denn „4 Wochen lang nichts festes“ ernähren? Babybrei und Suppenalarm??? Musst du dann noch mal hin zum „nächsten Teil“ beim Arzt? Oder sind jetzt alle raus oder wie?
    Wie gesagt war ich letzte Woche auch beim Zahnarzt… Konnte erst mal nicht richtig trinken, das war wahnsinnig unangenehm und ich hatte immer Angst zu sabbern und es dank Betäubung nicht zu merken.
    Ruh dich schön aus! Und Eis ist sicherlich auch etwas flüssiges 😉 Schmeckt dann am besten in diesen Momenten!
    Die Fotos sind im übrigen richtig toll! Ich schnapp mir jetzt auch gleich mal mein Makro und geh in den Garten!! 🙂

    • naja, man darf halt nirgends abbeißen. also alles klein schneiden und so. im moment macht mir aber meine taube zunge etwas sorgen. das ist ziemlich unangenehm. aber ja, geduld, geduld verlass mich nicht und das beste hoffen. es is nur einer von 3 raus. aber die anderen beiden werden hoffentlich noch eine weile ruhe geben, damit sie noch drin bleiben können. so schnell muss ich die erfahrung nicht wiederholen.

      zahnarzt ist einfach immer das mühsamste. also ehrlich jetzt. es gibt wirklich nix, wo ich mich mehr fürchte wenn ich hinmuss.

      eis darf ich noch nicht, weil milchprodukt. frühestens ab morgen. jetzt hab ich mir grad einen smoothie aufgemacht, das erste „essen“ seit 2 tagen.

      danke für das lob zu den bildern, freut mich sehr, dass sie dir gefallen! was hast du denn aus dem garten mitgebracht?

      • Taube Zunge klingt echt fies! Hast du denn wenigstens jetzt schon mal besser geschlafen?
        Gibt’s kein Wassereis in Wien? So Kratzeis von der Bude (heißt hier so)? Für dich ist das jetzt auch so etwas wie Fastenkur, oder?
        Ich war im Garten auf Blütenjagd und hab ein paar Hummeln fotografiert, diese neugierigen Tierchen 🙂
        Wie schaut’s aus mit deinem Sprachvermögen? Morgen arbeiten, oder eher nicht?

        • ja, ist es auch. ich hatte schon angst, heute nochmal hinzumüssen, aber sie haben gemeint, nur, wenn ich mich dann besser fühle. tu ich nicht, also werd ichs erstmal einfach lassen.
          wassereis? naja, das mag ich auch nicht wirklich. da bleib ich lieber bei den säften. und morgen bekomme ich erdäpfelpürree, das wird bestimmt eine geschmacksexplosion 🙂

          nein, morgen nicht arbeiten. war gestern 3 stunden draußen und zum schluss hatte ich vor anstrengung schüttelfrost und war komplett fertig. also auf jeden fall noch einen tag entspannen, das zahlt sich nicht aus. das wichtigste mach ich über die mails von daheim, alles andere muss eben ein paar tage warten. ich bin ja zum glück nicht die organspendezentrale 😉

          • Kleiner Rat für den Erdäpfelpürree: tu richtige Äpfel mit rein oder nimm lecker lecker Apfelmus hinzu! Dann schmeckt es auch nach mehr 🙂 Ich hoffe du hast jetzt schon etwas weniger Probleme mit dem Spiegel, dem Sprechen und den Schmerzen! Das Wochenende kann hoffentlich gut werden 😉

            • ich weiß auch nicht, ich dürfte da echt volle kanne ausgefasst haben. bin immer noch auf schmerzmittel, die zunge kann noch einige monate (!!!) brauchen um sich wieder zu erholen und essen ist nach wie vor nur sehr begrenzt möglich. mal sehen, ob ich es mir nächste woche nochmal anschauen lasse, die nähe sollen ja erst übernächste gezogen werden…

  4. Eine wundervolle Idee, das LEBEN auf dem Friedhof im Bild festzuhalten! Der Tod gehört zum Leben. Mit dem Tod ist nicht alles vorbei. Idee & Umsetzung gefallen mir sehr! 🙂

    …und gute Besserung Dir!

    • danke dir! ich dachte auch, dass das eine schöne idee für eine bilderserie ist.

      • Wird man eigentlich nicht komisch angeschaut, wenn man auf einem Friedhof fotografiert? Finde gerade Gefallen an der Idee…

        • also ich habe bisher nur auf 3 friedhöfen fotografiert, am zentralfriedhof und auf diesem hier und in paris am père lachaise. am zentralfriedhof und auf dem pariser friedhof ist man das glaube ich gewöhnt, da laufen oft menschen mit kameras herum. In Wien sieht man da zB oft rehe und weil er einfach sehr bekannt ist. dieser friedhof ist auch mehr so eine art denkmal, weil er ja nicht mehr aktiv ist – also stört man auch keine trauernden. von dem her ist mir da noch nie was passiert. auf einem aktiven „normalen“ friedhof könnte das aber sicherlich anders sein, da muss man wohl sehr aufpassen.

  5. Oh je, das muss ja echt heftig gewesen sein. Gute Besserung!

  6. Ohje – du Arme. Einer meiner Weisheitszähne schaut auch schon seit ein paar Tagen raus.. mal schauen was die Zahnärztin das nächste Mal dazu sagt. Ich hoffe mal, dass ichs einfach so lassen kann, mir tut nämlich nichts weh.

    Jetzt darfst du dich echt 4 Wochen lang nur von weichem Zeug ernähren? Das ist ja voll arg…

    Ich liebe das Titelbild – und will jetzt nur noch viel mehr ein Makroobjektiv. Ich glaub, ich werd mir zum Geburtstag endlich eins gönnen!

    • also meine schauen schon seit 3, 4 jahren ein stückchen raus und meine zahnärztin meinte von anfang an, dass die nicht ganz rauskommen werden und irgendwann rausmüssen. bis dato hab ich mich gedrückt, aber am WE hatte ich eine ziemliche zahnfleischentzündung um den zahn und da war das ein bisschen eine kurzschlussreaktion, nachdem sie im jänner gemeint hat, es wäre jetzt langsam echt an der zeit 😦
      kann aber auch sein, dass deine normal kommen und kein problem sind!

      ich darf halt von nix abbeißen. und bis sonntag erstmal nur, was sich mit der zunge zerdrücken lässt…

      makro ist wunderbar, ich verwende es nur leider viel zu wenig, weil man dafür viel geduld und zeit braucht und meistens hab ich beides nicht so wirklich 😉 aber ich möchts nicht missen, ich bin schon froh, dass ich es hab!

  7. Da hast Du die Jahreszeit ja genau getroffen 😉
    Tolle Bilder, allesamt, wobei mir aber das 4 wohlam besten gefällt!
    Gruß
    Oli

  8. *plumps*

    Da setze ich mich doch gerne eine Weile zu Dir auf den Friedhof, bei so wunderschönen Bildern. Das blühende Moos hat es mir ja auch schwer angetan (wie Du ja auch schon in meinem letzten Magic-Monday-Posting entdeckt hast 😉 ) und es vergeht kein Jahr, in dem ich es nicht zu Hauf ablichte. Deine Bilder machen mir noch einmal deutlich wie uuuuuuuuunbedingt ich ein Makroobjektiv brauche. *seufz*

    Ich glaub, ich stelle mir jetzt mal eine Spardose auf den Tisch und schaue, wie schnell ich das realisiert bekomme.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und gute Besserung!

    • ich muss gestehen, dass ich das moos heuer zum ersten mal entdeckt habe. das liegt aber wohl daran, dass ich viel zu selten mit dem makro unterwegs bin. diesmal hab cih mich nämlich geradewegs verliebt. herrlich, diese kleinen, zarten gräserchen.
      ich drücke dir die daumen, dass sich die spardose schnell füllt!
      danke meine liebe, das kann ich gut gebrauchen. ich hoffe, es geht bald steil bergauf!

  9. Oh ganz übel Deine Weißheitszahn-OP, da kann ich nur gute Besserung wünschen und hoffe Du kannst bald wieder normal essen.
    Deine Fotos sind ganz zauberhaft, der Kontrast zwischen Neuem und Alten finde ich toll.

    LG Soni

    • danke liebe soni. bis ich wirklich wieder normal essen kann dauert es noch mindestens 4 wochen. aber ich wäre schon glücklich, wenn sich meine zunge bald wieder ins leben zurückmeldet.
      danke für deine lieben worte zu meinen bildern!

  10. Oh, ich sehe schon, es war doch nicht so einfach. Aber jetzt kann es nur noch besser werden. Das Schlimmste hast du hinter dir. Alles Gute für dich und deinen Zahn.

    Die Moosphotos sind natürlich ganz große Klasse, so zart und doch voller Leben.

    Herzliche Grüße, Franka

    • nein, leider. eh schon angstpatient und dann muss es auch noch kompliziert sein. naja – wenigstens ist der eine mal raus. ich hoffe halt, dass mit der heilung alles gut voranschreitet und dass meine zunge bald wieder gefühl hat.
      danke für deine lieben worte zu meinen moosbildern, ich war auch ganz begeistert, was mein makro da gezaubert hat!

  11. Die Fotos sind wirklich sehr gelungen und ganz besonders das erste wo Franz oben steht und das dritte wo man den Grabstein in der schrägen Perspektive sehen kann, haben es mir angetan.

    PS: Hoffe es ist wieder alles bestens nach der Weisheitszahn-OP, für mich wäre das auch nichts.

    Lg,
    Rewolve44

    • danke dir liebe rewolve. auf das mit der schrägen perspektive bin ich auch ein bisschen stolz, da hab ich lang probiert um die richtige perspektive zu finden.
      von bestens bin ich relativ weit entfernt, aber es wird hoffentlich bald wieder…

  12. Hallo Liebes,
    ich bin zurück. Vielen Dank für deine Kommentare. Ich habe mich sehr gefreut was aus der Welt da draußen zu hören, so abgeschnitten wie ich da jetzt war. Nur antworten ging leider nicht.
    Geht es dir denn besser? Meine Weisheitszahn-OP war das schlimmste was wir je passiert ist, das war wirklich kein schönes Erlebnis, ich kann dich da echt verstehen. Und Ärzte, die einem so ein Gefühl geben, als hätten sie keine Ahung und kein Mitgefühl etc. sind eh das beste. Das hatte ich jetzt in der Reha, und war auch wieder sehr schrecklich :/
    Und ja, ich hatte ein Einzelzimmer, nur Kinder müssen ein Zimmer teilen. Ich kann nicht wirklich sagen, ob es mir was gebracht hat. Ich hatte ja keine Schmerzen, woran ich das jetzt messen könnte oder so, aber ich nehme mal stark an, dass ich Muskeln aufgebaut habe und eben sicherer in der Tehrapie geworden bin und die so nun daheim weiterführen kann und hftl auch werde.
    Wegen was hast du jetzt Physio?

    LG ♥

    • das glaube ich dir. aber jetzt hast du es ja überstanden und es war sicher gut, dass du dir die zeit genommen hast. grade, wenn du selber sicherer bist mit der therapie, das ist denke ich schon viel wert.

      bei mir ist es noch eher am höhepunkt. die halbe zunge ist taub und ich hab ziemliche kiefersperre. ich hoffe, dass die wundheilung gut voranschreitet und alles andere sich auch bald legt.

      ich hab ja auch seit fast 2 jahren ziemliche rückenprobleme. liegt bei mir allerdings hauptsächlich am stress. und seither suche ich nach therapiemöglichkeiten, die mir da helfen, hab aber noch nicht wirklich was gefunden.

  13. Das sind wirklich schöne Bilder, aber ich finde es irgendwie etwas seltsam mit der kamera über den friedhod zu laufen…

    • also bei diesem friedhof denke ich ist es wirklich unbedenklich, nachdem er seit fast 150 jahren stillgelegt ist und man niemanden beim trauern stört. ansonsten finde ich, muss man sehr vorsichtig sein, es kommt immer drauf an, wie man mit der kamera dort umgeht…

  14. Also das hört sich nach meinem persönlichen Albtraum an! Ich bin ja auch etwas arg ängstlich was solche Dinge angeht und ach… ich würde auch am liebsten davon laufen und leide daher schon beim lesen mit dir. Ich hoffe dir geht’s wirklich ganz schnell wieder besser!!

    Schön, wenn die Making-of Videos jemanden gefallen. 😉 Ich mache sie ja eher so nebenbei und übe daran ein bisschen den Umgang mit Premier Pro, daher steckt dahinter sicherlich nicht so viel Professionalität wie hinter meinen Fotos, aber schön, wenn es jemand mag.

    Ich glaube bei vielen weiß ich es auch gar nicht. Das schimmert immer mal wieder bei manchen durch, dass sie durchaus mal rein schauen, aber na ja… mir ist das auch manchmal etwas peinlich. Jetzt nicht die Sache an sich, aber ich kann zum Beispiel mit Lob in der Richtung etc. gar nicht gut umgehen. 😉

    Da sist ja öfter mal so. Allerdings ist es generell ja auch so, dass sich viele manche Dinge zu einfach vorstellen und glauben, dass man gerade in kreativen Berufen ein schönes Leben mit viel Spaß hat und so. Stimmt schon, dass es hier lockerer zugeht als in einer Bank, aber wir müssen ja genauso viel Arbeiten… das sehen manche oftmals etwas falsch. Oder naiv.

    Und? Wer ist euch denn drauf gegangen? So wie’s scheint ja schon mal nicht das Kind, das ist ja gut. 😉 Generell haben wir es schon geschafft das „perfekte“ Ende hinzukriegen, aber wir sind uns bei diesem Agenten nicht ganz sicher, ob es da nicht noch was besseres gegeben hätte. Der ist zwar noch am Leben, aber doch noch abhängig gewesen… ^^

    • jep, das wars auch 😦 und vor allem wenn ich dran denke, dass ich irgendwann noch 2 weitere vor mir hab 😦 meine zunge ist noch taub, wenn die schmerztabletten langsam nachlassen spüre ich einen presslufthammer in meinem kiefer, bäääh. ich hoffe, dass alles in ordnung ist und langsam jetzt dann mal besser wird.

      ich sehe mir die dinger ja nicht aus dem professionellen blickwinkel an, sondern nur aus privatem interesse und dafür finde ich, sind sie sehr schön gemacht.

      das kenne ich. ich werde auch immer ganz verlegen, wenn mir wer im „real life“ komplimente zu meinen fotos macht. klar freue ich mich, aber irgendwie finde ich es auch eigenartig.

      ja natürlich. das kommt halt daher, dass sich die leute vorstellen, dass das wie hobby ist. da fotografiert man ein bisschen und bearbeitet ein bisschen und gut ist. das ganze rundherum, das dazu gehört, wie man an aufträge kommt, das finanzielle abwickelt, etc., das überlegen sich wohl die meisten nicht in dem ausmaß.

      haben bei euch eigentlich alle überlebt? auch der origami killer? bei uns ist der norman jayden (so heißt er glaub) ich beim letzten kampf mit dem shelby irgendwo runter- und reingeflogen. ziemlich doof, weil wir dem shelby vorher noch geholfen haben. das ärgert mich ein bisschen, weil sonst wäre es vermutlich anders rum ausgegangen. grmpf. aber hauptsache kind, ethan und frau gings gut 🙂

  15. Sehr schöne Bilder. Ich hoffe es geht Dir bald wieder besser. Das mit den Weisheitszähnen hab ich auch hinter mir, wobei 3 zum Glück komplett problemlos waren. Übrigens… Gegen zu lange taube Zunge oder Backe durch die betäubungsspritze hilft Koffein. Also einfach ne menge Espresso trinken, das hilft, dass es schneller nachlässt.

    • ja, das hoffe ich auch. im moment bin ich noch auf antibiotika und schmerztabletten. ich hoffe, dass übers wochenende langsam mal alles ein bisschen steiler bergauf geht. habe eigentlich nicht damit gerechnet, dass es so mühsam wird 😦 espresso? da muss ich noch etwas warten, bis ich warm trinken darf und bisschen essen, sonst killt mich mein magen, aber gut zu wissen, das werde ich auf jeden fall probieren!

  16. Wunderschöne Bilder liebe Paleica! Ich liebe Makro Aufnahmen 🙂
    Und dein Bericht über Ärzte und wies dir damit geht… wow… hat mir eine Gänsehaut verursacht weils mir fast immer genauso geht! Wahnsinn… wie du das auf den Punkt gebracht hast!!
    Ich hoffe dir gehts schon sehr viel besser 🙂
    Mir steht die OP von 4 Weisheitszähnen noch bevor und ich drücke mich geflissentlich davor, mir einen Termin bei meinem Zahnarzt auszumachen. Kindheitstrauma… 😦
    So viel zum Erwachsenen-dasein von jemanden, der nur ein paar Tage jünger ist als du 😉
    Alles, alles Liebe!

    • oh ja, ich auch. ich mache nur viel zu selten welche, weil oft einfach die geduld und die zeit dafür fehlt. allerdings hab ich mir vorgenommen, es jetzt wieder öfter einzupacken, man findet einfach so wunderbare dinge, die man sonst gar nicht sehen würde.

      naja, sagen wir mal so: es geht ETWAS besser, viel kann ich noch nicht sagen. nach wie vor schmerzmittel und allgemein sehr eingeschränkt 😦 da dürfte ich schon etwas mehr pech gehabt haben als der durchschnitt.
      mir stehen auch noch 2 weitere bevor, allein wenn ich dran denk wird mir schlecht. ich bin da auch traumatisiert 😦

      • Pfui, das ist echt schirch. Du Arme! Gute und schnelle Besserung und ich hoff, die anderen beiden machen dir dann weniger Probleme 🙂 drück dir die Daumen!

        • ja das ist es und ja das hoff ich auch. heute nachmittag habe ich mir einen kontrolltermin bei meiner zahnärztin ausgemacht, ich hoffe, die beruhigt mich und es geht langsam etwas schneller (paradox, aber ja) voran…

  17. Schwimmbrillen sind schrecklich finde ich, also man sieht damit sehr schlimm aus 😀 Aber da ich ja Kontaktlinsen trage ist das natürlich besser eine Schwimmbrille anzuhaben 🙂 Ich hab jetzt endlich mal geschaut wo es bei mir in der Nähe ein Schwimmbad gibt und es ist nur 10 Minuten weit weg! Sollte ich mal ausnutzen.

    Es ist schon cool zu sehen, dass man Muskeln hat und ich muss bei dieser Therapie auf eine bestimmte Art atmen, sodass mein einer Rippenbogen quasi wieder verschwindet, das ist so cool. Ich muss jetzt echt schaun, dass ich das weitermache. Muss aber so einiges an Gerätschaft anschaffen und am Besten beime ganze Wohnung verspiegeln 😀

    Ohjee, ich hoffe sehr, dass es dir bald besser geht, hört sich echt nicht toll an :/
    Und auch mit den Rückenschmerzen. Bei mir kommen die Schmerzen auch nur durch Stress.

    LG

    • ja, man sieht schon blöd damit aus aber irgendwie mochte ich die als kind trotzdem immer total. und ich hab bestimmt seit 15 jahren keine mehr getragen ^.^ 10 minuten? das ist ja luxus!

      öha, na da gibt es ja einiges zu tun. aber super, dass du so motiviert bist und wenn das auch wirklich hilft, dann hat es sich auf jeden fall gelohnt! man muss da halt dann auch dran bleiben, leider!

      es war auch nicht toll und ist es immer noch nicht. essen ist echt die hölle, kann nur ganz weiche sachen essen und nur total wenig und bin noch voll auf schmerzmittel. ich hätte echt nicht gedacht, dass das ganze so lange SO mühsam ist. ich hoffe jeden tag, dass es endlich mal deutlich besser wird, aber es geht sooo langsam…

  18. Oh, wie schön, Du warst tatsächlich mit dem Makro draußen. Ich finde ja, damit kann man eigentlich immer und überall was Hübsches einfangen, nicht nur Regentropfen. Die Moosaufnahmen sind super grworden, vor allem das erste mag ich sehr. Die zwei Stengelchen in der Mitte sehen su aus, als würden sie kleine braune Mützen tragen und ihre Köpfchen trotzig voneinander weg drehen 🙂

    Ich hab auch noch ein paar neuere ‚Moos mit Regentropfen‘-Bilder von vor zwei Wochen, kann mich aber noch nicht so recht für eine Bearbeitung entscheiden. Vielleicht sollte ich sie einfach natürlich gefärbt lassen, so wie Du. Hm, mal schauen.

    • ja, ENDLICH mal wieder und dann gleich sowas wunderbares gefunden. ich wusste ja gar nicht, wie dieses moos wirklich aussieht. das richtig faszinierende an der makro-welt…
      ich weiß meist im vorhinein gar nicht, wie es dann werden soll, sondern klicke im lightroom so lange rum, bis ich was gefunden hab, was zu der stimmung passt, die mir das bild vermittelt. oder etwas, das ich davor noch gar nicht bemerkt habe…

  19. Liebe Paleica,

    zuallererst mal ganz viele Gutebesserungswünsche für dich! Ich kann dich so gut verstehen. Bin da auch ein riesiger Angsthase bei sowas, und überhaupt .. Hoffentlich heilt es schnell.

    Deine Bilder sind total schön – die Moosaufnahmen, Wahnsinn! Dieser Eintrag von dir gefällt mir ganz besonders gut!

    Viele liebe Wochenendgrüße an dich,
    Ocean

    • danke liebe ocean! ich hoffe auch, aber langsam kommt mir vor, dass es bei mir schon deutlich länger dauert als bei den meisten anderen 😦 ich hätte echt nicht gedacht, dass ein blöder zahn so ne große sache ist. ich glaube, deswegen bin ich auch schon so frustriert, weil ich einfach auf diese einschränkung gar nicht eingestellt war 😦

      danke auch für deine lieben worte zu den bildern!

  20. Oh Gott… also wenn ich das so höre hoffe ich einfach noch gaaaaanz lange auf nicht vorhandene Weisheitszähne. Leider können die ja immer irgendwann mal einfach Ärger machen… und ich habe meine Zähne auch generell immer recht spät bekommen, weswegen ich noch nicht sagen kann, dass ich wohl fein raus bin aus der Sache..
    Ich wünsch dir einfach gute Besserung!!!

    Dankeschön. Ich hoffe aber, dass sich das Üben dann auch auszahlt, wenn ich wieder die Gelegenheit habe bei schönerem Licht etc. etwas ernsthafter als nur Making-of zu filmen. 🙂

    Genau, du beschreibst das gut. Irgendwie ist es halt seltsam, wenn dann jemand über deine Fotos redet oder so. Klar freut man sich, aber irgendwie weiß man eben auch nicht so wirklich, was man sagen soll. Mittlerweile bin ich wenigstens so weit, dass ich nicht alles runter spiele oder schlecht mache, sondern einfach „Danke“ sagen kann.

    Ich schätze, dass das aber gerade in kreativen Berufen generell ein Problem ist. Nicht nur mit der Fotografie, sondern auch in anderen Bereichen. Da wird der Arbeitsaufwand einfach unterschätzt, wenn man etwas nicht mehr nur als Hobby ausübt… und gerade die Leute, die nicht echt genug Leidenschaft mitbringen, verschwinden dann doch relativ schnell wieder…

    Ich möchte jetzt nichts drauf verwetten, aber ich glaube, bei uns ist der Origiami Killer gestorben. Aber dieser Norman hat aber überlebt, wenn auch er am Ende immer noch nach seinen Tabletten süchtig war… ^^
    Uns ging es aber auch voll darum, dass das Dreiergespann aus Ethan, Madison und dem Kind überleben…
    Und, was steht nun als nächstes an?

    • passieren kanns immer. aber meine oma hat mit 82 keinen ihrer weisheitszähne bekommen, also von dem her kannst du auch durchaus glück haben. bei mir scheint es schon besonderes pech zu sein, dass es so massiv ist – vermutlich, weil der zahn beim raushämmern gebrochen ist und er dann mein kiefer doch ziemlich traktieren musste um die restlichen teile rauszubekommen. jedenfalls hoffe ich, dass das der grund ist. ich werde morgen wohl mal meine zahnärztin anrufen und fragen, ob sie sich das anschauen kann und hoffen, dass sie zeit für mich hat. zu dem fleischhauer will ich nicht nochmal gehen wenn es mir erspart bleiben kann und die nähte sollen ja erst in 9 tagen raus…

      ja ganz bestimmt. übung macht den meister und es wird sicherlich bei jedem mal besser, weil dir dinge auffallen, die du dann nicht machst, etc. das ist sicherlich wie beim fotografieren!

      ich sag dann auch immer „danke“, aber meistens bin ich trotzdem etwas überfordert damit. einerseits würd ich dann immer gern ganz viel technischen kram erzählen, andererseits weiß ich, dass die meisten leute damit nix anfangen können 😉

      ja, sicherlich ist das so. das ist wie gesagt auch in der werbe- und eventbranche das gleiche. da glauben auch alle, das ist ein spaziergang und eine riesen party. dabei ist es einfach nur mega viel hacke. drum hab ich mich auch entschieden, nicht in diesem bereich zu bleiben, weil mir einfach der intrigantenstadl zu groß ist und ich dieses immer irgendwie unsicher zu sein, ob nicht schon wer am eigenen stuhl sägt, nicht haben wollte.

      der ist bei uns auch gestorben, aber weil die lauren ihn dann erschossen hat, also nicht beim „showdown“ auf den piers. die dreierkombo war uns auch am wichtigsten und dass wir die „gerettet“ haben war für uns sozusagen der „spielerfolg“.
      wir haben jetzt auch das final fantasy, weil das rein vom spielen tatsächlich dem „fairey“, das wir so mochten, am ähnlichsten ist. aber noch hat mich die story gar nicht mitgerissen. vermutlich wird es jetzt wieder ein paar monate liegen bleiben. ich brauch immer ewig, um mich auf ein neues spielumfeld einzustellen.

  21. Sehr hübsche Bilder! Und schön, dass du deinen Fokus auf ganz andere Sachen legst als auf die üblichen Objekte!

    • ich mag das immer gern, nach ein bisschen „anderen“ dingen zu suchen. und den typischen habe ich mich eh auch einem post lang gewidmet. die untypischen liegen mir aber oft mehr am herzen 🙂

  22. Beautiful … the way life comes and goes and where better to explore that than a cemetery! 🙂
    As for the wisdom teeth … ouch darling … and I hope they give you some nice analgesics to make your days more pleasant 😉

    • thank you, geoff. transitory is nowhere seen as clear as among the borders of a cemetary!
      well, i wouldn’t exactly call it pleasent, but more bearable!

  23. Aloha,

    wir haben deinen Beitrag auf unserer Facebookseite „blogARTig“ verlinkt.
    Solltest du etwas dagegen haben, bitte laut schreien.

    Liebste Grüße
    blogARTig

  24. Ich war schon lang nicht mehr hier 😉 aber deine sachen sind zu gut geworden! Ich Liebe diese Reihe!! Bin froh dass du es dich hier bei WordPress noch gibt.
    Lg. Isa

    • liebe isa, ich freu mich sehr über deinen besuch und von dir zu lesen! wunderbar, dass du wieder da bist! heute hat mir wordpress zu meinem 6. geburtstag gratuliert. der blog begleitet mich nun schon so lang und es ist für mich ein bisschen etwas wie ein lifetime-project. ich denke also nicht, dass es hier in absehbarer zeit still werden wird 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: