Zum Inhalt springen

Analoge Liebe: Anninger-Ausflug mit der Praktica

Seit wir aus Amerika zurückgekommen sind ist mein gesamtes Kamera-Equipment irgendwie in der Ecke eingestaubt. Es gab genügend Fotos für den Blog hier und irgendwie konnte sowieso nichts in meinem Umfeld mit dem Westen der Vereinigten Staaten mithalten. Zudem schreibt mein Liebster seit unserer Rückkehr fleißig jeden Tag (und jedes Wochenende – halt immer, wenn er nicht arbeitet) an seiner Dissertation, weswegen es für uns dieses Jahr auch keine Sommer-Fotoausflüge gab. Langsam beginne ich das Fotografieren aber richtig zu vermissen und so fand ich wurde es mal wieder Zeit, etwas Analoges zu machen.

Um den Feiertag haben wir aber beschlossen, der Stadt für 3 Tage den Rücken zu kehren. Nachdem meine Eltern das verlängerte Wochenende in Kärnten verbrachten, haben wir das Haus am Waldrand okkupiert und ich beschlossen, endlich einmal die Praktica meines Schwiegerpapas in Spe auszuprobieren.

blog_1408_praktica-liechtenstein1 blog_1408_praktica-liechtenstein2 blog_1408_praktica-liechtenstein3 blog_1408_praktica-liechtenstein4 blog_1408_praktica-liechtenstein5 blog_1408_praktica-liechtenstein7 blog_1408_praktica-liechtenstein6

Nachdem wir ja im Frühjahr mit der Contax, der Yashica und der kleinen Box von Görz aus dem Nachlass meines Schwiegeropas unterwegs waren, war ich sehr neugierig, was für Ergebnisse die „DDR-Kamera“ wohl liefern würde. Und ich muss schon sagen: ich hatte wirklich sehr viel Spaß und die Ergebnisse gefallen mir richtig gut! Vor allem von der Art des Bokehs bin ich begeistert. Ich freu mich schon auf die nächste Runde und bin bereits am Überlegen, wo der Ausflug hingehen soll!

49 Antworten auf „Analoge Liebe: Anninger-Ausflug mit der Praktica Hinterlasse einen Kommentar

  1. Die Praktica war meine erste Spiegelreflex, die ich mir vor ca 20 Jahren gebraucht in nem Fotoladen kaufte. Mein ganzer Stolz!
    Keine Frage: Deine Fotos von / mit dieser Cam gefallen mir seeeehr 🙂

    • oooh wirklich? cool! also ich finde sie auch super, weil sie toll zu bedienen ist. ich mag das total gern, ist echt einfach. nur wie gesagt, der fokus macht mir zu schaffen, ich sehe viel schlechter, ob das bild scharf ist, als bei der contax. es freut mich, dass sie dir gefallen!

    • also ein bisschen post processing im lightroom war schon dabei ehrlich gesagt 🙂 aber ohne analoge fotos kriegt man auch im lightroom das analoge flair nicht hin 🙂
      dankeee. ich wurde da eh ein bisschen komisch angeschaut, als ich mich mit dem danbo dran zu schaffen gemacht hab +g+

  2. Mal ganz davon abgesehen, dass es eine traumhafte, idyllische Gegend ist – die Fotos haben so einen Touch Nostalgie, gefallen mir richtig gut.

    LG Soni

    • danke liebe soni! ja, das mag ich sehr an analogen fotos. deswegen erkunde ich gern gegenden, die ich gut kenne, auch mal mit film. man sieht dann viel genauer, weil man die motive nicht verschwenden will.

    • danke dir, liebe christina! auf das swirl-bokeh steh ich total! habe deswegen schon überlegt, mir eventuell das schweineteure petzval für die digitale zu kaufen. erstmal freue ich mich aber dran, dass es diese hier macht 🙂 in der zweiten serie kommen noch viel mehr davon, ich weiß nur noch nicht, wann der post dazu online geht 😉

    • das freut mich 🙂 es macht jedes mal riesenspaß und ich freu mich schon auf den nächsten ausflug, da werde ich dann einen von den portra-filmen verwenden. bin schon total gespannt auf den unterschied!

  3. Mit einer Praktica IV meines Vaters, den genauen Typen weiss ich leider nicht mehr, habe ich meine ersten fotografischen Experimente gemacht. Unter strenger Aufsicht, versteht sich. Die Marke Praktica war damals ein Exportschlager. Sie wurde im Ausland leider oft unter anderem Namen verkauft.
    Auch wenn es nicht ganz „out of cam“ ist, gefallen mir die Aufnahmen gut. Toller Beitrag!

    • danke dir lieber jan! ich kann mir vorstellen, dass die kamera beliebt war – sie ist herrlich einfach zu bedienen! mein einziges problem ist das fokussieren – das erscheint mir weit schwieriger als bei der yashica fr1 und der contax, die ich habe. das kann aber natürlich auch am objektiv liegen – ich müsste mal sehen, ob ich ein anderes testen kann. das ist halt so toll mit einer 1,8er blende und diesem wundervollen swirl-bokeh.

  4. Also ich muss gestehen, ich hab den Theo da am Moped zuerst gar nicht gesehen, erst nach dem Lesen der Kommentare ist er mir aufgefallen. Vermutlich hat mich das rot abgelenkt 🙂 Die Umgebung bietet sich sehr gut für analoge Abenteuer an, da kriegt man das Retrofeeling schon sehr gut hin und kann halt auch alles noch einmal ganz neu entdecken. Das dritte Bild erinnert mich gerade ganz arg an meinen Geburtstag, einmal durch den Wald auf dem Weg zum Strand…hach….

    • mir fällt er irgendwie auch nie auf 🙂 hätte dann noch ein bisschen perspektive wechseln wollen, aber da ich schon so kritisch beäugt wurde als ich an der vespa rumgetan hab, bin ich dann mal lieber weiter um mir nicht noch unbegründeten ärger einzuhandeln… das stimmt. ich finde, für analoge ausflüge eignen sich orte, die man gut kennt einfach besser als orte, die eher neu sind. gestern war ich ja gleich nochmal mit der praktica unterwegs, diesmal aber mit einem portra-film. ich bin gespannt, stelle aber immer wieder fest, dass das fokussieren wirklich glückssache ist :-/

      ach herrlich. an den strand kommt man da ja leider nicht, bei meinem motiv…

  5. Ich bin ja zur Zeit, nachdem ich auch unerwartet ein paar mehr analoge Kameras bekommen habe, auch immer wieder am ausprobieren der verschiedenen Modele und mag das sehr gern. Ich muss sagen, dass ich das Grün auf analogen Fotos auch immer viel schöner finde, als auf digitalen…
    Und was Amerika angeht: da hast du absolut recht. Mir kommt jetzt hier die Landschaft auch immer gar nicht mehr so beeindruckend vor…

    Sind deine Probleme denn mittlerweile besser geworden?
    Ein befreundetes Model von mir ist ja auch Balletttänzerin und die hat unglaublicher Probleme und seit Jahren immer wieder andere Problemzonen und die schwört ja sehr auf Cranio usw.
    Man muss halt alles mögliche ausprobieren, wenn man Schmerzen hat. Ansonsten weiß man ja manchmal gar nicht mehr wohin mit sich…

    Ich kann dich da gut verstehen. Also Bali hat mich schon immer recht gereizt, aber irgendwie habe ich meine Asien-Neugierde damit wieder abgelegt… mal schauen, vielleicht reizt mich irgendwann mal wieder was, aber grad im Moment nicht. Grad gibt’s für mich sowieso nur Amerika und ich hab halt auch wirklich immer noch nicht genug davon. So viel gesehen, aber immer noch nicht alles abgehakt. Ein Fluch…

    • zu allererst: schön, dass du wieder da bist 🙂

      das stimmt allerdings. das warme grün der analogen farben ist schon hübscher als diese blaustich, der in den digitalen meistens drin ist.

      naja… also besser als die letzten wochen sind sie – weg sind sie noch nicht. ich muss jetzt dann beizeiten mal sport austesten, der die schulter belastet, das wird ein gradmesser sein, wie sehr es wirklich besser ist. allerdings wollte ich noch etwas näher ran an den nächsten physio-termin warten, falls es doch nicht klappt. wenn es wieder schlechter wird, muss ich mir eh ein MRT organisieren, bäääh.
      ja das ist es halt – es gibt kein patentrezept, man muss soviel ausprobieren, das zeit und geld kostet. und viele, viele nerven.

      bali würde mir an sich denke ich auch gefallen – ist ehrlicherweise das einzige asiatische ziel, für das ich mich vielleicht tatsächlich erwärmen könnte. obwohl es halt klimatisch und so einfach nix für mich ist. davor stehen aber sicherlich noch einige amerika-dinge an aber man weiß ja nie, wann sich das nächste mal die gelegenheit ergibt (jedes jahr ist es halt auch nicht drin)

  6. Schöne Bilder 🙂
    Ich bin ja grad echt am Überlegen, welche Kamera ich mit nach Schottland nehme. Weil ich nur noch mit meinem Handy fotografiere. Dann hab ich noch eine kleine Digi und eine große. Aber hmm.
    Und an Nagellack aussuchen bin ich grad auch. ES IST SO SCHWER!

    Ich bin da echt besser geworden, auch bei billigem Zeug, dass ich nein sagen kann. Hat man ja jetzt erst bei Primark wieder gesehen, aber da ist es halt auch so krass. Ich glaube mit der Zeit wird man da bisschen immun.
    Und ich bin so übersättigt, mich nervt es so an, dass ich so viel Zeug habe. Ich hab jetzt drei Säcke rausgeschmissen und bei Kleiderkreisel an die 100 Sachen drin und bekomme nichts weg :/

    Ich weiß gar nicht, wie man Zwiebelsuppe selbst macht. Aber gleich gibt es selbstgemachte Pizza, ich bin sehr gespannt, ist mein erstes Mal. Der Teig geht.^^

    Es gibt eine Blogger-Sommerpause? Aha 😀

    Kuchen, yamm. Ich hab gestern mal wieder Bananenbrot gemacht, das ist so toll. In 10 Minuten gemacht 🙂

    LG

    • und, hast du dich schon entschieden, welche cam und nagellacke mitkommen? habe ja gestern gelesen, dass du dich ans probepacken gemacht hast 🙂

      ja, da hast du sicher recht. aber wenn dann marken, die ich mag, abverkauf haben und einem nachgeschmissen werden, dann schaffe ich es kaum, nein zu sagen O.o
      ich hab langsam auch richtig viel zeug – man muss echt radikaler wegschmeißen, was man nicht mehr mag. aber ich hab das gefühl, in den letzten 2, 3 jahren hat sich die mode SO stark verändert, dass das alles irgendwie was neues is. davor wäre mir das nicht so extrem aufgefallen, da gabs irgendwie mit ausnahme von ein bisschen farbunterschieden immer das gleiche. aber dieses ganze blusenzeugs was jetzt so in ist und sich auch super als arbeitsoutfit eignet, davon hatte ich echt gar nix.

      ach das ist ganz easy! zwiebeln köcheln lassen, mit wein ablöschen und mit gemüsesuppe aufgießen – fertig 🙂 habe da ein supereinfaches rezept, das aber total gut schmeckt. wenns kühler wird, werd ich es gleich mal wieder machen 🙂
      wie war die pizza? ich konnte mich noch nie aufraffen, germteig selbst zu machen.

  7. Schöne Analogfotos, das Gartentor im Hochformat gefällt mir am besten !
    Ich müsste auch mal wieder analog fotografieren, den S/W-Film hatte ich schon vor längerem eingelegt, aber irgendwie noch nichts damit fotografiert ….
    LG, Netty

    • 🙂 danke meine liebe! das gartentor hab ich total gern – es ist das letzte relikt eines lost place, den ich leider verpasst habe (und mich jedes mal darüber ärgere). ich hab es auch schon mehrmals fotografiert, weil es mich irgendwie ganz magisch anzieht – wie ein tor zu einer anderen welt!
      ich habe gestern erst einen neuen film halb ausfotografiert und hoffe ich komme bald dazu, die restlichen zu verwenden, bin scon auf die ergebnisse gespannt 🙂

    • ich habe schon auf dich gewartet 🙂 habe einfach einen ganz simplen kodak color gold 200 (?) verwendet. gestern bin ich nochmal losgezogen, mit einem kodak portra. leider erst den halben film ausgeknipst und schon gespannt wie ein pfitschipfeil (und am überlegen, wo ich mit der restlichen hälfte hinmarschiere)

    • 🙂 das glaub ich gern. eigentlich lustig, dass etwas, das für menschen, die vielleicht mal 10 jahre älter sind als ich, noch alltag und normal ist, für mich etwas so anziehend-faszinierendes hat 🙂

      • Ganz bestimmt! Deine schönen Fotos werde ich mir auf jeden Fall wieder des öfteren anschauen, ganz klar. Ich weiß, ich habe mich in der letzten Zeit ziemlich rar gemacht, aber das ändert sich ab sofort …….smile*
        LG von Rosie

    • danke 🙂 ich liebe den auch – und man kriegt ihn nur mit bearbeitung einfach so nicht hin, weil man auch die fotopapierstruktur und alles nicht einfach so nachmachen kann.

  8. Oh wie schön! Die Fotos sehen wirklich wie „früher aus“ – vom Stil her. Wir haben zu Hause noch so einige verstaubte herumliegen von Oma und Opa und die sehen wirklich auch so aus 🙂 Gefällt 😉 Dann bin ich mal gespannt, was du damit als nächstes aufnehmen wirst!

    • ehrlich?? na dann musst du die doch fast mal ausprobieren, oder? Ja ich habe letztes Wochenende nur knapp den halben Film ausfotografiert, weil der Regen dazwischenkam. Mal sehen, dieses Wochenende ist es ja auch alles andere als schön angesagt, dabei wäre ich schon so neugierig -.-

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: