PABUCA: Water

Ich habe es ja leider nicht allzu oft geschafft, bei PABUCA teilzunehmen, was einfach meinem relativ engen Zeitmanagement geschuldet ist, denn Lust und Ideen hätte ich immer viele gehabt. Darum ist es auch sehr schade, dass das Projekt nun endet, obwohl ich die Beweggründe der Veranstalter sehr gut verstehen kann. Danke an dieser Stelle jedenfalls für eure Mühe, eure Kreativität und euer Engagement! Und weil ich zwischendrin ja doch gelegentlich dabei war, will ich mir das letzte Thema, das zweifellos sowieso immer eins meiner liebsten ist, nicht entgehen lassen. Ich zeige euch also: Wiener Wasser.

Wasser in Wien ist unglaublich vielfältig. Es gibt eine Unzahl an kleinen Teichen, Tümpeln und Seen, die sich in den Parks befinden. Einige davon beherbergen richtiges „Wildlife“ und eine bunte Vielfalt an Vegetation.

blog_wasserpark1311-11

Dann gibt es die Donau, von der vermutlich die meisten von euch schon einmal gehört haben 🙂 Den wahrscheinlich bekanntesten Blick von Wien über den großen, europäischen Strom hat man von der Terrasse des Leopoldsbergs.

blog_kahlenberg1202-05

Und dann gibt es noch hunderte angelegte Teiche, in denen sich altehrwürdige Bauten, Skulpturen oder einfach nur ihr Drumherum spiegelt.

blog_schoenbrunn1304-05

Wer sich gesammelt meine Beiträge zu dem Projekt ansehen möchte, findet diese hier. Besonders am Herzen lag mir der Beitrag zum Thema „History„. Vielen Dank, es war mir ein Vergnügen und bis bald, auf Wiedersehen!