Empfehlung Neuerscheinung

Happy Birthday, Episodenfilm!

Es ist wieder einmal soweit: mein Blog feiert Geburtstag. Wir haben miteinander das verflixte 7. Jahr überstanden. Eigentlich ist es mir ziemlich unheimlich, dass seit den Anfängen schon 7 Jahre vergangen sind. So kommt es mir gar nicht vor, einerseits. Andererseits ist es „wie aus einem anderen Leben“. Nichts war damals wie heute. Ich wohnte noch bei meinen Eltern, ich hatte noch eine andere Beziehung, ich stand kurz vor meinem ersten Berufspraktikum und war noch Vollblut- und Vollzeitstudentin. Ich hatte schon einiges hinter, aber noch verdammt viel vor mir, auch wenn ich das zu dem Zeitpunkt noch nicht kommen gesehen hatte. 7 Jahre begleitet mich der Episodenfilm also schon. Vor 7 Jahren schrieb ich den ersten Beitrag. Als „Logbuch meines Lebens“. Als Erinnerungssammler. Als Gedankennotizbuch. Als Lebenswertmomentealbum. Es ist der Ort, an dem ich Paleica bin – das leicht abgewandelte Anagramm der Muse Kalliope, entlehnt aus Steinhöfels wundervollem Jugendbuch „die Mitte der Welt.“ Der Ort des Brückenschlags, der mein Jetzt-Ich mit meinem Damals-Ich verbindet. Das noch Spuren meiner Teenagerzeit enthält, weil sich in den Seiten noch Elemente meiner ur ur alten Websites finden. Weil es etwas ist, das sich seit Jahren mit mir entwickelt. Danke an dieser Stelle an WordPress, das sich freundlicherweise seit vielen Jahren mit dem Internet mitentwickelt und es möglich macht, diesen Ort hier nicht übersiedeln zu müssen. Danke an meine Leser, die das Leben hierherbringen, ohne euch würde es diese Präsenz schon lange nicht mehr geben. Und danke an meine Lebensumstände, die es mir ermöglichen, mein kleines Zuhause im WWW zu befüllen und betreuen. Und nach diesem sehr kurzen Laudatio gibt es für euch heute Buntes: eine Bildergalerie, die sich durch die Jahre zieht, mit sommerlichen Momenten zum Träumen und einige Empfehlungen, wie ihr bereichernd Zeit vergeuden könnt 🙂 * Während meinem Aufenthalt im Weißkittelland Mitte Jänner hatte ich Gelegenheit, Archive zu durchstöbern und habe ein paar Bilder gefunden, die bisher unbearbeitet auf der Festplatte geschlummert haben. Bisher wusste ich nicht so ganz, wann ich sie denn wohl verwenden möchte, aber für den Geburtstagspost eignen sie sich doch perfekt 🙂 Hier für euch Makro, Bokeh und Sommerfeeling. Nachdem der Frühling immer wieder Anlauf nimmt, zeitweise in der Luft liegt und dann doch wieder vom rauchigen Geruch nach Winter zurückgedrängt wird, träumt man gern von früh- und spätsommerlichen Licht- und Farbspielen. Ihr nicht auch?

Ich merke es immer wieder – das Stöbern im Archiv ist wie ein Stöbern im Gedächtnis, das Erinnerungen aktiviert und Verblasstes wieder nachvorholt. Ein Prozess, der für mich grade schön und anstrengend, manchmal ein bisschen schmerzhaft und ernüchternd, immer aber sehr emotional ist und auch mit meiner Rückenthematik zusammenhängt. Manchmal spielen auch eingefrorene Erinnerungen eine Rolle, die blockieren können. *** …und zum Abschluss „schenke“ ich euch noch einen bunten Haufen Empfehlungen (es sind übrigens, tatsächlich zufällig, 7! 🙂 )! Hier also ein kurzer Tipp-Exkurs. Etwas zum Lesen, zum Anschauen und etwas zum Spielen, ich hoffe, da ist für alle was dabei 🙂 Über die letzten Monate der kalten Jahreszeit haben sich in der Freizeit einige Erlebnisse angesammelt, die ich mich euch teilen will.

Bücher:

Der Herr der Tränen & Wächter der Lüge (Sam Bowring)

Ich war mal wieder im klassischen Fantasy unterwegs und bin ganz zufällig bei der Suche nach etwas ganz Anderem (keine Ahnung mehr wo ich eigentlich hin wollte) bei der Duologie (wie nennt man denn einen Zweiteiler?!) von Sam Bowring gelandet. Klappentext von Amazon: Ein alter Krieger darf nicht auf Frieden hoffen Rostigan ist des Kämpfens müde. Den Ruhm, den er in zahlreichen Schlachten erworben hat, hat er nie gewollt. Dennoch weicht die Bardin Tarzi, die ein Lied über seine nächste Heldentat verfassen möchte, nicht von seiner Seite. Da erreichen sie das einst so prächtige Silberstein, doch die große Stadt mit den weißen Türmen wurde vollständig vernichtet. Rostigan erkennt, dass Tarzis Wunsch erfüllt werden wird. Er wird sich einer neuen Gefahr stellen müssen, der größten überhaupt vorstellbaren. Die Wächter sind zurückgekehrt! Ich möchte nicht zuviel verraten, um Interessierten nicht den Lesespaß zu spoilern. Jedenfalls geht es um die Geschichte der „Wächter“, die die Welt heilen wollten, nachdem sie ein großer Zauberer verwundet hat. Mir hat die „Saga von Rostigan und Tarzi“ gut gefallen, es hat sich sehr flüssig gelesen und ich fand die Zusammenhänge sehr schlüssig. Ich war ziemlich schnell durch mit beiden Bänden, da die Kapitelenden immer gut gecliffhangered wurden und ich so dauernd wissen wollte, wie es weitergeht. Wieder mal ein Lesevergnügen, das mich leicht traurig hinterlassen hat, als es zu Ende war. Wer Fantasy mag, ist bei diesen beiden Bänden sicherlich gut aufgehoben!

Filme:

Boyhood (Richard Linklater)

Um den Film Boyhood vorzustellen reichen eigentlich zwei einfache Wörter: unbedingt anschauen! Ich wollte euch schon so lange von diesem wunderbaren Artwork erzählen, hatte aber einfach noch keine Gelegenheit dazu. Zuerst, zum Regisseur: Richard Linklater ist wohl vor allem bekannt durch die „Before Sunrise“ & Co-Reihe, die ich als Wien-Bewohnerin selbstverständlich gesehen habe. Mehrmals. Und einfach entzückend finde (vor allem natürlich den ersten Teil). Boyhood steht dem jedoch in nichts nach und ist aus cineastischer Sicht den früheren Werken um Längen voraus. Das besondere an diesem Film ist, dass Linklater ihn über 8 (?) Jahre hinweg gedreht hat – immer mit denselben Protagonisten. Es geht also um das Erwachsenwerden von Mason, der mit seiner Mutter und seiner Schwester ein vermutlich nicht ganz untypisch amerikanisches Leben führt. Der Film ist sehr liebevoll gemacht, er enthält viele emotionale Feinheiten und Charakterentwicklungen und ist außerdem mit einem wundervollen Soundtrack hinterlegt. Ich kann ihn kaum in ein Genre einordnen, ein Episodenfilm natürlich. Aber sonst ist er einfach nur schön. Es hat mich sehr geschmerzt, dass er bei den Oscars gar so kurz gekommen ist, aber Patricia Arquette hat ihn wirklich verdient erhalten!

Die Fälscher

Aus emotionaler Sicht ein krasses Gegenstück zu Linklaters Meisterwerk. Die Fälscher ist der Film, der dem österreichischen Film endlich wieder internationale Berechtigung gegeben hat. Der Film, der unserem „Stockinger“ (Karl Markovics), den wir österreicher als schrägen Partner von Tobias Moretti im Ur-Kommissar-Rex lieben gelernt haben, den Ruhm eingebracht hat, den er eigentlich verdient hat (auch wenn er am liebsten in Persona unerkannt bleibt). Die Fälscher ist ein irgendwie ganz anderer Film über Nazis, Juden und das Konzentrationslager. Mitreißend, spannend und gegen Ende zutiefst berührend, ohne dabei in Pathos zu versinken. Ich sags gleich, lest nicht den Klappentext auf Amazon, der verrät viel zu viel. Glaubt mir lieber, dass es sich lohnt, ihn anzusehen.

Spiele:

Auch die Playstation ist dieser Zeit wieder heiß gelaufen. Irgendwie waren wir ein wenig filmmüde, nach all den Dokus und deprimierenden (wenn auch grandiosen) Werken, mit denen wir über Monate viele unserer Abende verbracht haben. Es war viel wirklich Beeindruckendes dabei, aber irgendwann ist die Aufnahmefähigkeit begrenzt und es ist Zeit, das Medium zu wechseln, um ein bisschen Pause zu machen. So fanden wir:

Ni No Kuni – der Fluch der weißen Königin

Ein Anime-Adventure – obwohl ich sonst nicht viel für die japanischen Zeichentrickserien übrig habe, hat mich Beschreibung und Bild irgendwie angesprochen. Letztendlich haben wir auch fast 55 Stunden in der magischen Welt verbracht und Katzbuckel, Al-Kuhweid, Laguna, Schweinfort und Co erkundet. Es gab viele Aufgaben zu lösen und Monsterjagden zu absolvieren, Vertraute zu füttern, Edelsteine zu finden, und und und. Ein wirklich umfangreiches Game, das uns viele Stunden wunderbar beschäftigt und vom Alltagsstress abgelenkt hat. Zugegeben haben wir es nicht ganz zu Ende gespielt, da uns die Story schon vor der letzten Kampfepisode verraten wurde und dadurch der Endgegner mangels unseres Ehrgeizes halt an Reiz verloren hatte. Liegt aber nur daran, dass wir mehr Spaß an den anderen Aufgaben als an den Schlägereien im Spiel hatten.

Syberia

Das aller wunderbarste Point-and-Click Adventure, das mir bisher auf der PS3 untergekommen ist (auch für PC erhältlich). Ein Spiel ganz nach meinem Geschmack, denn es gab keinen Stress und keine Kampfszenen, sondern einfach nur viel Herumlaufen, fantastische Welten erkunden, mit Avataren sprechen, Objekte finden, Rätsel lösen und Aufgaben erfüllen. Wir mussten nur ein einziges Mal in der Komplettlösung nachsehen und das auch nur, weil wir einfach etwas, das wir im Inventar hatten, vergessen haben. Genial aufgebaut und immer genau das richtige Maß an Herausforderung und Schwierigkeitsgrad erwischt. Ich hatte noch nie soviel Spaß und Erfolgserlebnisse mit einem Computerspiel und freue mich einfach nur wie blöd, wenn wir die Fortsetzung spielen. Dazu muss man sagen, dass das Spiel bereits aus 2002 ist, aber selbst auf unserem riesigen Fernseher durchaus gut spielbar ist. Für die damalige Zeit muss es ein grafisches Meisterwerk gewesen sein. Wer auch immer Point-and-Click Adventures mag, sollte sich Syberia auf keinen Fall entgehen lassen!

Brothers – A Tale of two Sons

Zuletzt haben wir im PS Store ein Spiel entdeckt, das vermutlich sogar in die Kategorie „Jump and Run“ eingeteilt werden könnte – ein Genre, mit dem ich Zeit meines Lebens mangels eigenartiger Informationsverarbeitung in meinem Gehirn wenig anfangen konnte, weil ich zu ungeschickt, zu ungeduldig oder einfach sonst nicht gemacht dafür war. Dieses Spiel ist aber irgendwie anders. Es hat eine wunderschöne Grafik und eine sehr eigenwillige Steuerung – großen und kleinen Bruder steuert man gleichzeitig mit links und rechts und irgendwie hat diese Interaktion gepaart mit wundervoller Atmo Ehrgeiz bei mir angestachelt. Die Aufgabe ist es nämlich, mit den beiden durch fantastische Welt-Abschnitte zu laufen, um Lebenselexier für den kranken Vater zu holen. Dazwischen wird die Geschicklichkeit auf die Probe gestellt, wie die vielen liebevoll und rätselhaft gestalteten Pfade durchwandert werden sollten. Es ist ein recht kurzer Spielspaß von wenigen Stunden, aber ich kann es wirklich sehr empfehlen.

*

Und: hups, Nachtrag!! Pünktlich zum Geburtstag habe ich dem Episodenfilm ein Logo geschenkt. Es ist ganz anders, als das, das ich ursprünglich immer umsetzen wollte, was eigenartig ist, weil „Paleica“ ein Logo hat, seit der Nickname im Jahr 2001 kreiert wurde. Aber hier passt eben etwas anderes besser, also ist es das geworden. Viele von euch haben es vielleicht schon in der linken oberen Ecke des Designs gesehen. Aber hier nochmal, in voller Pracht 😀

logo_pastell

124 comments on “Happy Birthday, Episodenfilm!

  1. Ich gratuliere!!!! 😀
    7 Jahre einen Blog mit Leben zu füllen finde ich beeindruckend. Danke an dich…für die tollen Bilder und Beiträge. Ich freue mich, diesem Blog folgen zu dürfen 🙂
    Auf weitere 7 Jahre!

  2. Herzlichen Glückwunsch Euch beiden! Was für eine gelungene Partnerschaft 😉 Ich freue mich total, auf Dich und Deine(n) Blog(s) gestoßen zu sein und von Euch bereichert zu werden 😉 Die Bilder sind natürlich auch mal wieder wunderschön. Mir gefällt das Bild vom Karussell besonders gut 😉 So denn, auf ein Neues Lebensjahr! Prost! 😉

    • vielen dank liebe melanie. ich freu mich auch sehr, dass das WWW uns über den weg hat laufen lassen und hoffe, wir werden einander noch eine weile begleiten 🙂

      • Oh ja, das wäre schön! Im Übrigen kann es sein, dass wir die Sache mit dem Kaffee in Wien nächstes Jahr um diese Zeit mal machen können. Mitsingkonzert im Wiener Konzerthaus!!!! Ich fahre mit ner Freundin hin!!! 😀

        • oh ja? das wär ja toll!! gib mir auf jeden fall bescheid, wann das ist 🙂 das konzerthaus ist schööön 🙂

          • Jaaaa, ich hab mir sofort Fotos angeschaut. Ich weiß noch gar nicht, wie viele Sänger dabei sein werden. In Berlin sind es etwa 2000. Das wird grandios! Das Konzert ist am 8. Mai. Ich freeeeeeeuuuuuuu mich schon so! 😉

            • wie jetzt, 2000 sänger? halleluja 😀 das wird sicher ne coole sache!
              am 8. mai?? ist mal gedanklich vorgemerkt aber erinner mich lieber mal noch dran 😉

  3. Ich kann mich Melanies Worten nur anschliessen!
    Herzlichen Glückwunsch, Paleica!

  4. 7 Jahre sind kein Pappenstiel – meine Glückwünsche und das Beste für die nächsten 7 Jahre.

  5. Da bleibt mir auch nur zu gratulieren. Happy birthday!!!
    Auf die nächsten 7 Jahre mit deinem wundervollen Blog 🙂

  6. Happy Birthday. Ich schaue immer wieder gerne rein. Wie viele GB haben sich in sieben Jahren angesammelt?

  7. Herzlichen Glückwunsch und auf die nächsten 7! 🙂 Liebe Grüße, Annette
    P.S. Syberia war toll!

  8. Herzlichen Grlückwunsch zum Bloggeburtstag aus fernen Landen. Ich kenne dich zwar erst seit relativ kurzer Zeit, du warst glaube ich sechs Jahre alt, ich erst drei, vielleicht bist du deswegen auch ein bischen eine große Schwester geworden, von der ich gerne höre, lese und die ich gerne anschaue. Liebe Grüße.

  9. 7 Jahre ist wahrhaft ein lange Zeit im schnelllebigen Internet. Chapeau und herzlichen Glückwunsch. Und ich bin froh, dass es deinen Blog gibt.

  10. Ui, herzlichen Glückwunsch!
    Gut, wenn man das 7. Jahr hinter sich hat, dann kann es ja jetzt perfekt weiter gehen 🙂
    Deine Fotoauswahl gefällt mir sehr gut :))

    • ja, jetzt ist eigentlich nichts mehr zu befürchten, oder 🙂 ? das freut mich, ich dachte, zum geburtstag darf es ruhig mal bunt zugehen 🙂

  11. Wow, 7 Jahre! Das ist echt eine lange Zeit! Herzlichen Glückwunsch!!! 😀 Du hast viele Erfahrungen rund ums Bloggen sammeln können. Der Blog ist mit Dir gewachsen, wie ein Garten, der jedes Jahr mit uns wächst und sich verändert. Ich lese gern bei Dir! Mach weiter so. ❤
    LG Susanne

    • ja, das ist er. kaum zu glauben, wie es am anfang hier war, wie wordpress war, wie das internet war, wie es ausgesehen hat… erst im rückblick sieht man die veränderung!
      das ist übrigens schön zu hören, du bist immer herzlich willkommen!

  12. Herzlichen Glückwunsch zu sieben Jahren Blog! Das ist wirklich eine lange Zeit. Auf die nächsten sieben Jahre 😉

  13. Herzlichen Glückwunsch euch beiden.
    Auf die nächsten weiteren Jahre 🙂
    Liebe Grüsse
    Elke

    • genau, liebe elke! aber ich glaube, du stehst mir in bloggerdauer auch nicht um viel nach, oder 🙂 ?

      • Ich blogge seit 27.2.2004 🙂 liebe Palaica.
        Erst im alten blogg bis 27.02.2010
        dann im jetzigen…Also über 10 Jahre 🙂

        • wahnsinn. also etwas in „richtung“ bloggen mache ich ja auch schon seit 2001. aber einen echten blog betreibe ich erst seit 2008. es ist schon eine lange zeit, die einen das begleitet, gell.

  14. Oh wie toll!!! Herzlichen Glückwunsch! Wow, so eine lange Zeit! Das muss man erst mal schaffen 😉
    Ich bin ganz gespannt, momentan kann ich mir das noch gar nicht vorstellen, jemals selber so viele Jahre in diesem Metier zu verbringen. Vermutlich geht das wirklich vor allem dann, wenn man das, worüber man bloggt, immer wieder zu seinem eigenen macht.
    Das wird hier sehr deutlich, dass du das tust!! Gratuliere.
    Ich freu mich sehr, deinen Blog gefunden zu haben.
    Danke für die Tipps!! Spielen ist nicht so mein Ding, aber den Film hab ich auch auf meiner ‚Unbedingt-noch-sehen-Liste‘ und die Buchempfehlung finde ich spannend. 😉
    Liebe Grüße aus dem Norden!!

    • jaaa.. es grenzt vielleicht ein wenig an wahnsinn 🙂 aber ich liebe das schreiben, das bilderzeigen, den austausch – du weißt ja 🙂 ich KANN einfach nicht anders. die zeiten in denen ich drüber nachgedacht hab, es zu lassen, haben nur kurz gedauert, weil es mir schon nach 2 wochen immer total gefehlt hat. es muss einfach in einem stecken 🙂
      ich freu mich auch sehr, dass du meinen blog gefunden hast 😀
      wenn du den film gesehen hast wäre ich neugierig, wie er dir gefallen hat!

      • Ach was, Wahnsinn!! Quatsch. Es ist toll, wie sehr du dabei bist. Ich mag das sehr. Und den Hunger nach Austausch und Kommunikation kenne ich sehr gut. 😉
        Alles prima.
        Und den Film: wenn ich ihn sehe, schreib ich’s dir! Doch jetzt hoffe ich erstmal auf meine eigenen Traumfilme. Gute Nacht!!

        • danke meine liebe. das macht es ja so schön – dass nicht nur ich freude dran hab, sondern auch andere 🙂 aber eben auf eine gute art, die über ein like hinausgeht 🙂
          das ist super. ich hoffe, die traumfilme waren ebenfalls schön 🙂

          • 😉 Meistens sind meine Traumfilme eher verwirrend, aber selten schlecht.
            Und ansonsten: ja, es stimmt. Und ich lerne, das Kommentieren und Austauschen macht das Bloggen erst so richtig schön und interessant.

            • ja, verwirrend, das sind meine auch. ich finde es so schade, dass es keinen traumaufzeichner gibt. man erlebt es so intensiv und kann es weder widergeben, noch wirklich in der erinnerung speichern.

  15. Die aller herzlichsten Glückwünsche, WOW!! 7 Jahre!!! Ich hab noch nicht mal das erste geschafft 😉 Ich müsste mal schaun seit wann ich aktiver Leser Deines Blogs bin, das müsste jetzt auch bald ein Jahr sein. Und es war ein schönes Jahr, ich bin so gern Leser Deiner Beiträge. Das sieht man ja spätestens wenn man sich mal meine „tags-Wolke“ anschaut, da ist Dein Name schon relativ groß mit dabei 😉 Vielen Dank für Deine Inspiration in der letzten Zeit. So macht bloggen Spaß! Ich wünsche Dir noch mindestens 7 weitere Jahre, ganz viel Gesundheit (vor allem!) und weiterhin ganz viel kreative Gedankengänge und erfrischende Ideen. Macht weiter so, Du und Dein Episodenfilm, ihr seid ne Bereicherung fürs http://www…..

    • tja, jeder muss mal mit dem ersten beitrag anfangen – und dann entwickelt es sich einfach so und irgendwann ist es ein fixer bestandteil der persönlichkeit und man fragt sich, wie andere leute ohne so eine spielwiese, auf der sie sich ausdrücken können, überhaupt leben können 🙂
      deine tag wolke mag ich übrigens sehr ❤ danke auch für deine lieben wünsch, ich nehme sie von herzen an!

  16. Herzlichen Glückwunsch zu Deinem 7jährigen Bloggeburtstag. Das ist schon wirklich eine tolle Leistung, einen Blog so lange am Leben zu halten. Ich folge Dir ja noch nicht so lange, aber freue mich schon sehr darauf, was ich in den nächsten Jahren von Dir zu lesen und zu sehen bekomme!
    Liebe Grüße. 🙂

    • vielen dank für die glückwünsche – und manchmal glaube ich, es ist eher ein zwang als eine leistung 🙂 aber es macht spaß und bereichert mich und anscheinend erfreut es manchmal auch andere, damit darf der zwang unbehandelt in meinem leben bleiben 😉

  17. Glückwunsch und weiter so 🙂

    LG Mathilda ❤

  18. Gratulation! Eine beeindruckende Leistung!

  19. Meinen Glückwunsch, Paleica.
    7 Jahre ist eine Menge Zeit und ich finde es schön, wenn ein Blog das Leben ein wenig begleitet. So kann man selber immer wieder zurückschauen und sehen, wie man sich entwickelt hat und was sich alles geändert hat.
    Eine kleine Reise in die eigene Vergangenheit, konserviert hier auf den Seiten.

    Liebe Grüße
    Sonja

  20. Liebe Paleica.

    Das ist toll – 7 Jahre, das ist schon eine ziemlich lange Zeit Bloggen. Herzliche Glückwünsche und weiterhin viel Inspiration und Eingabe, die du in diesen wunderbaren Blog stecken kannst. Ich freue mich auf viele Besuche bei dir und deinem episodenfilm.

    Liebe Grüße, Bee

    • liebe bee, ich freu mich auch immer sehr über deine besuche und kommentare und bedanke mich herzlich für die lieben wünsche!

  21. TanjasBunteWelt

    Wow 7 Jahre 😉 Da gratuliere ich dir auch ganz herzlich und auf viele weitere Jahre
    LG Tanja

  22. Glückwunsch! 7 Jahre sind echt eine lange Zeit! Ich freue mich, dass du immernoch mit Freude dabei bist! Ich genieße es sehr auf deinem Blog mitzulesen!

    Liebe Grüße
    Judith

  23. Wow, ich bin immer wieder aufs Neue beeindruckt wie lange du schon bloggst. Meinen herzlichen Glückwunsch euch beiden 🙂 auf dass dich die Freude am bloggen nie verlässt und dir schreiben und fotografieren immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern. So wie du es bei mir immer wieder schaffst. Mit deinen wundervollen Bildern (von wegen Makro liegt dir nicht – das Bild ist großartig!) und deinen humorvollen und meist sehr persönlichen Texten.
    Happy birthday, Episodenfilm. Danke, dass du mein Leben so oft bunter machst. :-*

    • hehe, ich auch. oder eher, wie schnell die zeit vergeht? aber du weißt ja – ich kann einfach nicht anders. das ist ein bestandteil meines lebens, so wie… keine ahnung… nachdenken 😉 es gehört einfach zu mir und ich brauche es und genieße es wahnsinnig, wenn dadurch austausch mit menschen zustande kommt, die ich sonst nie getroffen hätte. das ist einfach manchmal wirklich unglaublich bereichernd, wenn man im alltagstrott steckt.
      danke für deine lieben worte, cih werde mir größte mühe geben, dich nicht zu enttäuschen 🙂

  24. meinen allerherzlichsten Glückwunsch, wünsche schönes Wochenende, Klaus

  25. Herzliche Glückwünsche auch von mir. Ich freue mich, dass ich nach einer längeren Pause wieder hierher gefunden habe. Ich gratuliere Dir auch zu der Anzahl an Jahren und der Weiterentwicklung Deines Blogs.

    Ich habe mich nach vielen Jahren wortmeer dann doch entschieden, einen neuen Blog zu starten. Vieles hat sich verändert, ich habe mich verändert und da passte das alte irgendwie nicht mehr so richtig.

    Herzliche Grüße und alles Gute,
    Doreen

    ps: Danke für die Florenz-Inspiration. Ich bin gerade am Schreiben…

    • liebe doreen, ich danke dir herzlich für die lieben glückwünsche und freue mich sehr, dich hier wieder zu lesen!
      ich kenne das, manchmal muss was neues her. manchmal reicht ein neues layout, gelegentlich muss es aber auch ein neustart sein. schön, dass du das bloggen nicht ganz aufgegeben hast. und auf deinen florenz-beitrag freu ich mich schon, vielleicht magst du ihn bei mir verlinken, dass ich ihn auch nicht verpasse?

  26. Liebe Paleica,
    auch von mir die herzlichsten Glückwünsche.
    Ich mag Deinen Blog sehr: er bietet immer Überraschendes, Interessantes, ist mit viel Liebe zum Detail aufbereitet, entspannend und anregend zugleich…..
    Liebe Grüße
    moni

    • Liebe Moni, vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich freu mich sehr, dass du mich schon seit so vielen Jahren immer wieder besuchen kommst!

  27. Alles Gute zum 7- Jährigen! ♥

    Mein Blog wird leider noch nicht so alt, aber mein alter Blog wäre (hätte ich ihn damals nicht gelöscht) nun auch schon 7 🙂

    Den Film „Boyhood“ will ich mir auf alle Fälle auch noch ansehen. 🙂

    Oh hmm bei uns lagen zwischen den Worten „Komm wir ziehen da ein und suchen uns dann von dort eine neue schönere Wohnung“ und dem Umzug fast 2 Jahre. Wir waren schlichtwegs einfach zu faul für den Umzugsstress. Mussten damals aber aufgrund eines Jobangebots innerhalb einer Woche eine Wohnung finden und das 300km entfernt von unserem damaligen Wohnort – wohlgemerkt mit Ostern dazwischen. 😀

    Echt? :O Ich muss mal schauen, ob das so eine typisch fränkische Tradition ist 😀 Bei uns ist das nämlich Gang und Gebe 😀

    Das Schoko Duo gibt es bei uns auch noch nicht allzulange, zumindest habe ich es davor noch nie entdeckt und dann aus Neugierde gekauft. Sonst hatte ich ja auch immer das Schoko feinherb. 🙂

    Inkonsequenz ist bei mir auch ein großes Problem. Wurde schon so erzogen.. An manchen Tagen schaffe ich die Kalorien zahle und an anderen Tagen (oft an Wochenenden) eher nicht :/

    Grüsse ♥

  28. Auch von mir ganz herzliche Gratulation! 😀 Auf die nächsten sieben Jahre mit deinem schönen Blog! Ich bin sehr gerne hier! 🙂

  29. dschungelpinguin

    Ich wünsche hier herzlichste Glückwünsche zum siebenjährigen! Ich bin mit meinem Blog noch nicht mal ein Jahr. Und in Wirklichkeit, da ich am 29.02. geboren worden bin, viel älter als dein Blog. Ich bin also gerade mal 12 oder so. Erstes Ziel: mich einkriegen! Habe bitte noch viel, ganz viel, so tolle Projekte für deinen Blog.
    Eisig warme Grüße, Andreas
    http://dschungelpinguin.com

    • ja lieber andreas, mir wird schon noch viel unsinn einfallen in den nächsten vielen jahren 🙂 zumindest so lange ich liebe und begeisterte leser habe!

  30. Herzlichen Glückwunsch! Auf die nächsten 7. 🙂

  31. Herzlichen Glückwunsch und weiter so ! Ich komme immer gerne bei dir vorbei, auch wenn es in letzter Zeit aus Zeitgründen leider nicht immer so oft hinhaut !
    LG, Netty

    • danke liebe netty! ich kenne das, nicht immer ist zeit und raum dafür. aber ich freu mich immer sehr, von dir zu lesen!

  32. Na dann mal alles Gute zum Burzeltag 😉
    Ich kann in ca 3 Wochen meinen 8. Blog-Geburtstag feiern – kommt mir gerade echt krass lang vor… in acht Jahren tut sich doch verdammt viel im Leben… und wenn man sich die Beiträge von damals bis heute mal so anschaut, zeichnet das doch einen ganz schönen Entwicklungsprozess ab.
    Ich habe im Laufe der Jahre immer mal wieder überlegt, die Zelte abzubrechen und neu aufzuschlagen, ein neues Blog zu konzipieren. Da man sich selbst verändert, hatte ich manchmal das Bedürfnis, auch beim Bloggen was zu verändern. Aber letztlich hab ich mir dann doch immer gedacht, nein, das passt so, das gehört alles dazu, auch wenn ich manches heute vielleicht anders sehe, anders schreiben würde.
    Sollte ich doch mal ein neues Blog einrichten dann deshalb, weil blogspot manchmal ziemlich Kagge sein kann *grml*, da ist wordpress wohl echt um einiges besser.

    Jedenfalls wünsche ich dir noch viele viele schöne Bloggerjahre, in denen du hier in deinem ganz eigenen kleinen Universum alles festhälst, was dir so wichtig ist 🙂

    • dankeschön 🙂 wow, da hast du mir noch ein klein wenig voraus 🙂 es ist schon heftig, wenn man so zurückblättert und sich erinnert, was und wie einen beschäftigt hat, wie man zu vielen dingen gestanden ist… schon ein wahnsinn finde ich.
      mir gings ähnlich. es hat mich immer wieder gereizt und ich habe mittlerweile in summe sicher schon 20 wordpress-blogs registriert. aber ich häng dann einfach zu sehr an allem, was das hier ausmacht.

      ich bin mit wordpress echt sehr zufrieden und oft heilfroh, mich damals dafür entschieden zu haben. ganz am anfang war ich ja bei myblog, aber da ist das nie so richtig in die gänge gekommen, mit der internetpräsenz übersiedelt von statischer website zu blogsystem bin ich nur hier und seitdem auch da. blogger hat mich damals irgendwie nicht angesprochen. aber toll, dass es auch das noch gibt und es sich sehr weiterentwickelt hat.

  33. liebe paleica, erstmal: glückwunsch zum jubiläum! sehr schön, dass du dieses schöne blog weiterhin mit freude betreibst. deine fotos und geschichten gefallen mir sehr. und zu einer deiner filmempfehlungen „boyhood“ möchte ich sagen (habs grad extra noch mal recherchiert) linklater hat sogar 12 jahre mit den protagonisten gedreht. ich hab den film im letzten jahr auch gesehen und gemocht. liebe grüße an dich, ein schönes wochenende und *klirr* – prost auf die nächsten sieben jahre hier. 🙂 herzliche grüße von nebenan

    • liebe frau wolkenbeobachterin, danke für deinen kommentar und den kleinen hinweis. das hatte ich dann falsch in erinnerung. tja, da hat linklater mit seinem projekt noch mehr auf dem buckel wie ich mit dem episodenfilm 🙂 und danke auch für die glückwünsche, ich freue mich schon auf die nächsten jahre, die sich unsere wege im www hoffentlich immer mal wieder kreuzen 🙂

      • Da ist die Freude ganz meinerseits. Ach, und was ich vorhin vergessen hatte zu erwähnen, ist, dass ich die Sunrise (before, after etcpp) alle grandios finde und mehrfach schon angesehen habe. Immer wieder ein Genuss. Ich hätte diese tollen Dialoge ja gern mal gedruckt gelesen. Die fand ich nämlich einfach großartig. Ich wünsche Dir ein tolles, sonniges Wochenende und viel Inspiration! Liebe Grüße von Nebenan.
        P.S.: Was die Filmdauer angeht – da bin ich jetzt grad unsicher – eben bei Wiki gesehen: erste Dreharbeiten 2002, letzte 2013. Ich erinnere die Dauer auch meistens verkehrt, ich hatte nämlich irgendwas von 18 Jahren im Kopf, warum auch immer. Es sind also doch weniger. 🙂

        • hach 🙂 ich hab ja nur before sehr oft gesehen, obwohl ich den in paris auch gern mag. den letzten hab ich noch gar nicht gesehen 😦 die bessere hälfte wollte dazu nicht ins kino und auf dvd ist er noch nicht bis zu mir gekomen. eine schande!
          hm. aber macht ja auch nix. es war jedenfalls eine lange zeit 🙂

          • ich hab alle drei dvds zuhause. 🙂 war mir ein inneres bedürfnis. ach was, schande. schreib ihn dir einfach auf deine wunschliste. die anderen sind oft froh, wenn man ihnen konkret sagen kann, womit sie eine freude bereiten können. 🙂

            • 🙂 hehe, ich kenne das – darum musste ich unbedingt boyhood und grand budapest hotel haben. das waren echt meine top filme letztes jahr und überhaupt seit langem, obwohl ich es nicht einmal speziell an etwas festmachen kann.
              aber aufgeschrieben hab ich es und zu weihnachten gibts dann eh immer wieder ein paar dvds 🙂

  34. Auch von mir alles Gute zum 7. Bloggeburtstag! Ist wirklich manchmal kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht und auch sehr interessant zu sehen, wie man sich verändert und weiterentwickelt. Ich habe Deinen Blog ja vor etwas mehr als 4 Jahren entdeckt und bin mit etwas Verspätung noch in Dein damaliges Projekt ‚Gesetz der Serie‘ eingestiegen, hab gerade noch mal kurz in die alten Beiträge reingeschaut. Eigentlich habe ich ja ganz ähnlich wie Du mit dem Bloggen angefangen, um mir ein paar Dinge aus dem Kopf zu schreiben und mit der Welt zu teilen, den ‚Absturz‘ in die Fotografie habe ich vermutlich größtenteils Dir zu verdanken 🙂

    Leider war bzw. bin ich noch immer nicht so wirklich gut organisiert was meine Bilder und Bloginhalte angeht, musste schon im letzten Jahr Speicher dazukaufen, daher überlege ich gerade, wie es bei mir in Zukunft weitergehen soll. Vielleicht fange ich nächstes Jahr, zu meinem 5. Jubiläum, einfach irgendwo, irgendwie noch einmal neu an. Wie dem auch sei, Dir und dem Episodenfilm wünsche ich auf jeden Fall noch viele schöne gemeinsame, kreative Jahre 🙂

    • oh ja, du sagst es. die zeit rast irgendwie, grade die letzten jahre kommen mir einerseits vor wie das ganze leben, was davor war, ist soweit weg… gleichzeitig denke ich mir, was, das tägiche farben-projekt kann doch nicht schon 6 jahre her sein!?

      ich fühle mich übrigens sehr geehrt, dass dein „absturz“ von mir nicht ganz unabhängig ist. da ich deine fotos ja immer wieder unglaublich gerne anschau muss ich mir da ja fast ein wenig auf die schulter klopfen 😀

      falls du neu anfängst, hoffe ich, dass du mir bescheid dann gibst… ^.^ manchmal tut es gut, neu anzufangen und sich neu zu organisieren.
      speicher musste ich noch gar nicht kaufen, aber nachdem ich die bilder jetzt doch größer einstelle, wird das wohl beizeiten mal so sein.

      ich hoffe auch, dass uns noch einiges miteinander bevorsteht, aber ich kann es mir kaum anders vorstellen 😉

  35. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für die vielen tollen Bilder, die es hier zu bestaunen gibt! 🙂

  36. Boyhood fand ich auch einfach genial. Sehr seltsam dieser Film. Eigentlich passiert ja nicht wirklich was und man sitzt trotzdem total gefesselt davor.
    Und meine Schwester meinte jetzt schon ein paar Mal, dass wir mal Ni no Kuni zusammen spielen sollten. Hat sich noch nicht ergeben bisher. 😉

    Herzlichen Glückwunsch übrigens zum Blog Geburtstag. Wow, das ist schon echt eine ganz schön lange Zeit! Wirklich Wahnsinn!

    Da geht es endlich mal noch jemanden so wie mir… vsco ist ja total beliebt. Und ich versteh nicht wieso! Ich habe sogar schon mal sinnlos Geld für eine Filtererweiterung zum Fenster rausgeworfen. ich dachte mir, dass die vielleicht etwas besser wären…. aber auch die mag ich nicht sonderlich. Warum auch immer, die App überzeugt mich gar nicht.

    Oho, da haben die in einer Sendung ja alles an „Traummännern“ vereint was ging… Na ja, Reality TV wird natürlich immer bekloppter. Ich schaue wirklich kaum noch das normale TV Programm, dass ist einfach wirklich nur noch in absolut kleinen Dosen zu vertragen. Und nur in Ausnahmen. Das meiste Zeug ist wirklich übel und sehr schlecht gemacht. Mittlerweile kriege ich halt von vielen Models auch mit, dass sie für solche Sendungen angefragt werden. Was man verdient, was da gefordert wird usw. Das macht die Sache nicht besser.

    Ich glaube Teenager haben in allen Generationen ihre ganz eigenen Probleme. 😉 Aber das Internet ist schon so eine Gefahrenquelle, die grad junge Leute oftmals sicherlich nicht so ernst nehmen… das hat halt mittlerweile alles ganz andere Auswirkungen… ein doofes Video kann ja mittlerweile im Nu viral werden und weiß Gott was für Folgen haben…

    • ja, ich frag mich auch bis heute, was es war, das mich so mitgerissen hat, eigentlich hat man ja nur in der zeit des films mit mason und seiner familie mitgelebt. ich kanns nicht beschreiben, aber es hatte jedenfalls was ganz zauberhaftes.

      naja, ni no kuni rennt euch ja nicht davon 🙂 aber ich finde, für den preis lohnt es sich auf jeden fall, weil man ewig spielt und es wirklich nicht teuer ist. und grade die ersten 3 städte sind wirklich super liebevoll gemacht und das macht echt total spaß.

      danke für die glückwünsche zum bloggergeburtstag. ja, es ist schon ein weilchen. und wenn man bedenkt, dass es eine internetpräsenz von mir schon seit 15 jahren gibt und das mittlerweile mehr als mein halbes leben ist, dann finde ich das schon irgendwo unheimlich.

      mir gehts genauso – ich habe mir auch letztens noch ein paar filter dazu gekauft, bisher aber noch kein foto damit bearbeitet, weil es einfahc nicht toll war. obwohl ich bei anderen die bilder schon oft gut finde, die sie mit vsco machen. manchmal frag ich mich, ob ich die app einfach nicht begriffen hab :/

      ich schau auch kaum fern. wenn dann meist eher history channel, national geographic, animal planet oder sowas. da sind wenigstens immer mal wieder recht interessante dokus.
      ich will das gar nicht wissen, was eigentlich für schindluder mit dem „reality“ tv getrieben wird. das ist einfach nur verblödungsfernsehen.

      da hast du sicherlich recht. und teenager sein ist wohl in jeder zeit eine herausforderung. aber die konsequenzen, die unsinn trägt, den man heute macht und der vielleicht für immer und ewig gespeichert wird, ist halt wieder eine sehr spezielle situation.

  37. Alles Gute, lieber Blog! 🙂
    Meine Domain feiert im Mai auch Geburtstag. 9 Jahre ist es her, dass ich flying-thoughts.de gekauft habe. Damals lief der Blog noch ohne WordPress, das habe ich erst 2008 installiert.

    Auf weitere 7 Jahre episodenfilm!

    • danke liebe verena 🙂 wahnsinn, 9 jahre! cool. das ist schon irgendwie viel identifikation mit der online-identität, oder? ich finde das ja toll, wenn man ein projekt hat, das so mit einem mitwächst. und ich freu mich acuh schon auf die nächsten 7×7 und noch mehr jahre 🙂

  38. Gratulation 🙂 7 Jahre, Wahnsinn!

  39. schön, daß es dich gibt! und hoffentlich noch lange (auch hier) geben wird! ich bin nicht so die frau der worte, deshalb kommentiere ich ja echt selten, aber ich bin oft und immer wieder sehr gerne hier zum lesen und schauen.
    ganz liebe grüße vom bodensee
    claudi

    • liebe claudia, ich freu mich immer, dich zu lesen und bewundere deine projektbeiträge bei meinen projekten und auch sonst immer deine fotos und ich finde es sehr schön, dass du mich im episodenfilm schon ein weilchen begleitest. danke für deinen lieben kommentar, das freut mich sehr und ich hoffe, dass wir einander gegenseitig noch lange mit bildern begeistern!
      alles liebe von der donau 🙂

  40. Blaue Blume

    Gratuliere herzlichst! Dein Blog gehört zu denen, die ich bereits seit Jahren liebend gerne verfolge. Mach bitte noch gaaaanz lang weiter so, ja? Vielen, vielen Dank, dass Du mich/Deine Leser(innen) immer mit neuen hübschen Beiträgen erfreust. Liebe Grüße, Christine

    • liebe christine, herzlichen dank für deine glückwünsche und deinen lieben kommentar! ich bleibe der bloggerwelt sicher noch länger erhalten und freu mich total überso liebe leser!

  41. Da kannst Du sehr stolz darauf sein 🙂 Herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe Du machst genau so weiter. Sehr schade, dass ich nicht schön früher Deinen Blog in den Weiten des Internets gefunden habe 😉

    Liebe Grüße
    Sarah

    • liebe sarah, danke für deine glückwünsche! es ist manchmal schon fast unheimlich, wie lange man dabei ist und was man alles kommen und gehen sehen hat.
      ich finds auch schade, dass wir uns nicht schon früher über den weg gelaufen sind, aber dafür steht uns ja der rest unseres lebens zur verfügung 🙂

  42. wow 7 jahre, das muß man aber auch erstmal durchhalten! Alleine schon was man alles in den ganzen beiträgen so angesammelt hat wenn man das so rückblickend betrachtet. ich gratuliere ganz herzlich 🙂

    • ja, wenns ein zwang ist dann hält sich das ganz von selber durch 😉 aber es macht einfach spaß und meine gedanken benötigen ein ventil. danke für die lieben wünsche! ist denn deine seite wieder online? habe dihc schmerzlich vermisst!

      • Schreiben ist ja da eines uper alternative und wenn man das ganze so im nachhinein noch betrachten kann umso mehr.
        Ich hab jahrelang „Tagebuch“ geschrieben, ist ja von der art her das selbe und oft ganz amüsant das im nachhinein alles lesen zu können!

        Ja ich bin wieder da. Hab den kurzen break gebraucht und gut genutzt. Meine Seite mal etwas ausgemustert und mit neuem elan das bloggen wieder aufgenommen. Wenn auch nicht mehr so regelmäßig, dafür wieder mit mehr freude 🙂

        • schreiben ist bei mir ohnehin ein „muss“, ich kann gar nicht anders. und das im nachhinein reflektieren und wiedererkennen ist ein ziemlich cooler bonus. tagebuchschreiben hat für mich nie gut funktioniert, da habe ich meinen stil nicht gefunden und fand meine texte im nachhinein immer total peinlich. wenn ich für ein anonymes publikum schreibe klappt das irgendwie besser ^.^

          ich kenne das, manchmal braucht man das. aber kannst du mir mal den aktuellen link schicken, ich komme noch immer auf die „in arbeit“-seite 😦

          • Ja ich hab das virtuell gemacht, auch mit ein paar lesern aber damals mit Passwor geschützt. ein blog ist ja so dann doch noch mal was ganz anderes.
            Mittlerweile finde ich bloggen an sich aber schon besser 🙂

            Ich hab mal versucht das auf WordPress zu ändern, weiß nicht ob das schon klappt, ansonsten hier der neue/alte blog: http://www.schneider.site-bank.de/leon/

            • ah ok, da ist es dann vielleicht was anderes 🙂 ich hatte so richtig papierene mit minivorhängeschlössern 😉
              oh jetzt gehts. offenbar findet google einen link, der nicht funktioniert 🙂

  43. Pingback: Der Traum vom Sternenhimmel oder 30 vor 30 | episoden.film

  44. Wow, 7 Jahre! Das ist schon eine sehr lange Zeit, Glückwunsch dazu und ich freue mich immer deine Bilder und umgesetzten Ideen zu verfolgen 🙂

    • ja, es ist irgendwie eine halbe ewigkeit 🙂
      dankeschön! das freut mich sehr zu hören! ich freu mich acuh immer, wenn du bei mir lesen und kommentieren kommst!

  45. wow … jetzt war ich ganz baff von deinen schönen zeilen und der langen zeit, die du deinen blog schon schreibst! traumhaft und wunderschön … GLÜCKWUNSCH

  46. Pingback: Von allem ein bisschen |

  47. 7 Jahre – wow! Herzlichen Glückwunsch!

  48. Pingback: Gern gelesene Blogbeiträge 4/15 - La Belle Vue

  49. Auch meinen Glückwunsch noch zum Jubiläum und viel Spass für künftige Episoden 😉
    LG Jan

  50. Herzlichen Glückwunsch und schön das Du so lange durchgehalten hast. Da ist mein Blog ja nur ein Jahr älter. 😉

    LG, Gerd

  51. was für schöne bilder ♥

    Lieben Gruß
    sanzibell.com by Sarah Annabell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: