#ifiwasatourist – Streetart am Donaukanal: Kunstwerke oder Magic Letters: K

Zu „K“ habe ich eine Bilderserie für euch, die während der Aktion #ifiwasatourist entstanden ist. Na, könnt ihr euch schon denken, was es ist?

Kunst

Kunst kann jedoch vieles sein. Kunst können gesprayte Bilder sein. Kunstvoll angeordnet können Pflanzen sein. Kunst kann das Foto ganz in sich selbst sein. Zeigt mir etwas, das für euch Kunst ist.

Ich hatte eine Vorlesung an der Uni über drei verschiedene moderne Künstler. Der (mittlerweile leider verstorbene, ganz wundervolle) Dozent gab uns eine spannende Definition, was unter den Kunstbegriff fällt:

Kunst ist, was der Urheber als solche bezeichnet. (Dies schließt jedoch kein Werturteil ein.)

Kunst definiert sich danach also vollkommen subjektiv. Im ersten Moment dachte ich „was für ein Schwachsinn“. Bei längerem drüber nachdenken finde ich diese Definition allerdings interessant. Denn wenn man sich anschaut, was im Nachhinein betrachtet alles unter Kunst zusammengefasst wird – ich denke da schmerzlich angewidert an eine Ausstellung im Mumok über Wiener Aktionismus…  Kunst kann so viele Ausprägungen haben. Sie kann durch Technik und Ästhetik Kunst sein, durch Wortgewandtheit, durch Ausdrucksfähigkeit oder aber nur durch die Idee, die dahinter steht. Ich kann mich dieser Definition heute anschließen – sie gibt mir nämlich die Freiheit, das Gut oder Schlecht selbst zu definieren und es nicht von einer schlaueren Instanz oktroyiert zu bekommen.

PS: Die selbstgestrickte Haube, die ist auch Kunst 🙂