Cala Agulla bei Nacht oder Magic Letters: R

[Edit: ich habe gehört, dass es für User, die nicht bei WordPress.com angemeldet sind, Probleme beim Kommentieren gibt. Haben mehrere von euch dieses Problem? Wenn ja, könnt ihr mir kurz Bescheid geben, dass es so ist – wenn das mit dem Kommentarfeld nicht klappt, vielleicht einfach ein kurzes Mail an mich ! Dankeschön!]

Es gibt etwas, das bei mir nicht fehlen darf, wenn ich Zeit am Meer verbringe: Sonnenuntergänge beobachten. In meinem kurzen Sommerurlaub 2015 hatte ich zum Glück sogar 2x die Gelegenheit dazu – einmal vom Schiff aus und einmal von der Insel aus. Nach längerer Überlegung, was wohl der passende Begriff für den Buchstaben „R“ sein könnte, ist mir letztendlich in der Verbindung mit diesen Bildern ein Begriff eingefallen. Und nein, es ist nicht Reise 🙂 (aber dafür das Gegenteil von letzte Woche ^.^)

Ruhe

Denn das ist es, warum es mich magisch anzieht, warum ich mich immer wieder danach sehne: die Ruhe, die das Meer verbreitet, wenn es die Sonne verschlingt. Die Stille des Moments, wenn alle innehalten und das Farbenspiel des Himmels beobachten. Wenn das Rauschen des Wassers zu hören ist und das Rufen der Möwen, dann ist es vielleicht nicht ganz still, aber Ruhe kommt von innen.
blog_mallorca_urlaub-calaagulla11

*

blog_mallorca_urlaub-calaagulla12

*

blog_mallorca_urlaub-calaagulla13

*

blog_urlaub_mallorca-calaagulla3

*

blog_urlaub_mallorca-calaagulla2

*

blog_mallorca_urlaub-calaagulla14

*

blog_urlaub_mallorca-nacht1

Ich habe mich hier zum ersten Mal daran versucht, das Meer wattig fließen zu lassen. Es ist schwieriger als bei kleinen Wasserfällen. Auf das letzte Bild bin ich dennoch stolz, es ist mein erster Versuch, mit Hilfe von Photoshop Vordergrund und Hintergrund so aneinander anzupassen, dass das Bild zeigt, was die Augen sehen konnten.

*

PS: Ich bedanke mich sehr herzlich für meine nächste Schnapszahl! Letzte Woche hat der Episodenfilm die 666 Follower geknackt ❤