[Edit: ich habe gehört, dass es für User, die nicht bei WordPress.com angemeldet sind, Probleme beim Kommentieren gibt. Haben mehrere von euch dieses Problem? Wenn ja, könnt ihr mir kurz Bescheid geben, dass es so ist – wenn das mit dem Kommentarfeld nicht klappt, vielleicht einfach ein kurzes Mail an mich ! Dankeschön!]

Es gibt etwas, das bei mir nicht fehlen darf, wenn ich Zeit am Meer verbringe: Sonnenuntergänge beobachten. In meinem kurzen Sommerurlaub 2015 hatte ich zum Glück sogar 2x die Gelegenheit dazu – einmal vom Schiff aus und einmal von der Insel aus. Nach längerer Überlegung, was wohl der passende Begriff für den Buchstaben „R“ sein könnte, ist mir letztendlich in der Verbindung mit diesen Bildern ein Begriff eingefallen. Und nein, es ist nicht Reise 🙂 (aber dafür das Gegenteil von letzte Woche ^.^)

Ruhe

Denn das ist es, warum es mich magisch anzieht, warum ich mich immer wieder danach sehne: die Ruhe, die das Meer verbreitet, wenn es die Sonne verschlingt. Die Stille des Moments, wenn alle innehalten und das Farbenspiel des Himmels beobachten. Wenn das Rauschen des Wassers zu hören ist und das Rufen der Möwen, dann ist es vielleicht nicht ganz still, aber Ruhe kommt von innen.
blog_mallorca_urlaub-calaagulla11

*

blog_mallorca_urlaub-calaagulla12

*

blog_mallorca_urlaub-calaagulla13

*

blog_urlaub_mallorca-calaagulla3

*

blog_urlaub_mallorca-calaagulla2

*

blog_mallorca_urlaub-calaagulla14

*

blog_urlaub_mallorca-nacht1

Ich habe mich hier zum ersten Mal daran versucht, das Meer wattig fließen zu lassen. Es ist schwieriger als bei kleinen Wasserfällen. Auf das letzte Bild bin ich dennoch stolz, es ist mein erster Versuch, mit Hilfe von Photoshop Vordergrund und Hintergrund so aneinander anzupassen, dass das Bild zeigt, was die Augen sehen konnten.

*

PS: Ich bedanke mich sehr herzlich für meine nächste Schnapszahl! Letzte Woche hat der Episodenfilm die 666 Follower geknackt ❤

145 Comments on “Cala Agulla bei Nacht oder Magic Letters: R

  1. Das sieht toll aus, Paleica. Bevor ich den Text gelesen habe, dachte ich, was ist anders als sonst? Sehr beeindruckend. Das möchte ich auch gerne können 🙂

    • liebe bee, vielen dank für deinen kommentar! es freut mich total, dass es gut gefällt. ich bin ja noch nicht 100% zufrieden, aber für den ersten versuch finde ich es nicht so schlecht. es war allerdings schwieriger als erwartet. ich dachte, es reicht, einfach nur den himmel hineinzukopieren, aber da hast du die rechnung ohne die bäume auf dem berg gemacht 😉

  2. Hi Paleica,
    ich habe zwar noch kein Bild zu deinem neuen Thema (und zum ersten mal hänge ich auch mit dem letzten Thema hinterher), aber da mir dein Titelbild so gut gefällt musste ich das hier einfach mal schreiben. Das zeigt ja auch, dass deine Photoshop-Versuche gelungen sind, denn an dem Bild bin ich sofort hängengeblieben. Würde ich mir auch so an die Wand hängen 🙂
    Liebe Grüße
    Jörg

  3. Tolle Bilder, besonders das letzte die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt!
    Obwohl ich mich Schiffe nicht viel anfangen kann finde ich aber das Meer auch ganz besonders toll. Es hat so was von Urgewalt, ist nahezu unerforscht geschweige denn besiedelt von Menschen.

    Gruß
    Oli

    • hallo oli – dankeschön, das freut mich zu hören! ich finde, es gibt noch einiges zu verbessern, aber für den ersten versuch bin ich ganz zufrieden damit 🙂
      das meer ist und bleibt ein geheimnisvoller ort, über den wir hoffentlich nie soviel wissen, dass er entzaubert werden kann!

  4. Beautiful… I always find sunset a truly magical time…. I’m assured that sunrises are equally magical but I don’t see anywhere near as many of those 😉

    • hello geoff, it’s totally the same here 🙂 i’m just no early bird so I’ll probably never see sunrises on purpuse. except from my office window and the ambience ist not too beautiful around here 😉

  5. Sehr schöne Fotos, da hat sich beim letzten die Bearbeitung gelohnt.
    Sonnenuntergänge vom Meer habe ich wohl auch und einen Sonnenuntergan zeigte ich erst vor kurzem.
    Werde mal schauen.

    LG Mathilda 🙂

    • danke liebe mathilda, das freut mich zu hören! da werd ich mal stöbern gehen, obwohl ich sogar glaube, mich daran zu erinnern. von sonnenuntergängen kann man einfach nie genug sehen!

  6. Wunderschöne Bilder, die den Begriff ‚Ruhe‘ tatsächlich sehr deutlich zeigen. 😉 Sehr schön. Am Meer nehme ich meist aber eine besondere Ruhe wahr, vielleicht ist es auch eine innere Ruhe, die da plötzlich zu ‚Tage‘ tritt. Obwohl es auch in der Stadt bei einem Sonnenuntergang leiser werden zu scheint.
    Ich erinnere mich sehr gut an verschiedene solcher Abendstimmungen auf einigen meiner Reisen: in Norwegen, nördlich von Bergen, auf einem einsamen Parkplatz direkt über den vorgelagerten Felseninseln, ein Himmel wie ein Poster, eine Stille, als habe die Zeit eine Pause eingelegt. In Dänemark über den Dünen, ich wusste gar nicht, woe unglaublich rot ein Himmel werden kann, im nassen Dreieck zwischen Stade und Cuxhaven, eine Autofahrt ins Rosarot, eine Stille wie selten und eine Atmosphäre wie im Märchen, im Hintergrund eine Musik, bei deren Klang ich noch heute sofort die Stimmung dieses Abends herauf beschwören kann.
    Und ganz besonders ist mir ein Moment in Erinnerung, wie wir in Portugal zwischen Sand und Kräutern mit dem Bus gen Küste fahren, der Himmel immer rosiger wird, wir das Meer erahnen, aussteigen und mit wenigen Schritten an der Atlanikküste stehen: hohe Klippen, die ins Meer hinunterragen und gewaltige Wellen, die weit weit unten an den Strand schlagen, dazu dieser Himmel … diesen Augenblick werde ich hoffentlich nie vergessen: ich fühlte mich ganz klein in diesem gewaltigen Universum.
    Es lässt sich mit Worten irgendwie nicht beschreiben, was jeweils in mir vorging. Ich habe eingespeicherte Bilder in meinem Hirn, die mich schon bei dem Gedanken sofort erinneren …. leider hab ich sie eben nur im Hirn, sonst könnte ich sie zeigen 😉
    Danke für die Erinnerung daran!! Liebe Grüße!

    • liebe andrea, vielen dank für deine worte und das teilen dieser tollen erinnerungen. fast hatte ich das gefühl, mit dir in norwegen, dänemark und portugal zu stehen. traumhaft schön. von manchen momenten gibt es kein foto und auch wenn der visuelle eindruck verblassen kann, das gefühl bleibt stark und könnte ohnehin von keinem foto abgebildet werden 🙂

      • 😉 das stimmt absolut. Meist bringt ein Foto auch nicht genau das rüber, was man selbst gerade empfindet. Aber zum Erzählen wäre es manchmal toll, so einen Projektor für die inneren Bilder und Stimmungen zu haben 😀
        Aber zumindest entstehen beim Lesen oder Zuhören ja meist eigene Bilder im Gegenüber, das ist dann nicht genau das gleiche, aber trotzdem ganz schön. Es bleibt bloss dann immer die eigene Erinnerung des Lesers oder Zuhörers 😀
        So wie bei mir beim Lesen deines Posts.

        • nein, das tut es fast nie. aber andererseits hilft es auch zu erinnern. also diese gefühle werden beim anschauen der bilder schon auch definitiv verstärkt. klar, sonst würde ich dieses hobby ja auch nicht so leidenschaftlich betreiben 🙂
          so einen projektor fände ich auch ganz toll!
          das mag ich auch gern. wenn die eigenen worte bilder und assoziationen bei anderen auslösen. also dass mir das bei dir gelingt, freut mich sehr!

  7. Schöner Beitrag, auf mich hat das Meer ja auch immer was beruhigendes. Irgendwie kann ich da so richtig gut abschalten – liegt vielleicht am Meeresrauschen? Das Meer wattig aussehen zu lassen hab ich bisher noch nie versucht, aber das krieg ich ja schon nicht bei Wasserfällen hin hahaha 😀 Aber bei dir sind es mal wieder ganz wunderbare Bilder geworden!

    • danke liebe kate! ja, das liegt bestimmt am rauschen, mir geht es da genauso 🙂 ich finde es beim meer auch ziemlich schwierig und weiß aber noch nicht so ganz genau, wo die krux an der sache ist. aber eines tages werde ich das schon noch schaffen 😉

  8. Mehr Meer finde ich auch immer gut – und stimme Dir zu. Auch mir gefallen ruhige Bilder sehr… Also genieße ich auch Deine Bilder! Und werde mal schauen, was meine unmittelbare Umgebung an Ruhigem bieten mag, das sich gut fotografieren lässt.

    • hallöchen, schön dich wieder zu lesen! danke auch für die lieben worte, das freut mich sehr. ruhiges findest du in deinen strukturen und linien bestimmt vieles!

  9. Pingback: Magic Letters: Ruhe | Matt von P

  10. Traumhaft schöne Bilder sind dir da gelungen! Finde dass du das mit dem Meer echt gut hinbekommen hast. 😃
    Ich hänge ja ebenfalls noch mit dem q hinter her und hatte hierzu erst vorhin die zündende Idee 😄
    Als ich gestern überlegt hab, was das r vielleicht wird dachte ich witzigerweise ja sofort an die „Ruhe“ weil wir die ja beide so gerne haben 😁
    Mal sehen was es bei mir wird 😉

  11. Das für mich sehr für dich! Schöne Bilder. Deine Bilder inspirieren mich! Danke für deine Mühe, dass du für uns schriebst. Und ich hoffe, dass du die 1000 Follower erreichen wirst! Alles liebe♡

  12. Huch, ich habe „quirlig“ noch gar nicht gepostet. Na da muss ich mir ein Gegensatzpaar mit „Ruhe“ einfallen lassen.

  13. Wow! Die Fotos sind wirklich unglaublich toll! Ich mag das leicht „wattige“, fließende Wasser. Es sind wirklich sehr gelungene Fotos 🙂

    Zum Kommentieren: Ich finde es schade, dass man sich mit einem Account einloggen muss (WordPress, Google+, Facebook oder Twitter). Denn mir ist es schonmal passiert, dass ich mich bei den Logindaten vertan habe, dann war der Kommentar weg …

    • danke liebe melanie, das von dir zu hören freut mich übrigens besonders!

      was das mit dem kommentieren angeht ist mir echt ein rätsel. ich hab es heute extra selber ausprobiert – aus WP.com ausgelogged und konnte ganz normal nur mit namen und mailadresse kommentieren. ich versteh das einfach nicht 😦

  14. Glühstrumpf zu den 666 😉 das Bild mit den lila-blauen Wellen find ich am schönsten. Zum letzten – find ich ganz gut umgesetzt, hast du’s schon mal mit Belichtungszeit beim photofieren versucht, diesen Watteeffekt hinzubekommen? Weil würd mich auch interessieren, ob man das damit hinbekommt, oder ob das eher schwierig ist ^^.

    • haha 😀 ja, ich habe solang belichtet wie ohne graufilter möglich. das nächste mal sollte ich den unbedingt einpacken. warum ich ihn nicht mitgenommen hab weiß ich bis heute nicht. normalerweise sollte es besser werden, wenn man länger belichten kann.

        • immer wieder gern 🙂 ja, der geheimtipp, der die langzeitbelichtungen ermöglicht. und den ich NIE dabei hab.

          • Das is natürlich klassisch ^^ is auch immer so, wenn ich in Richtung Bokeh gehn will… da kann man sich die Filter sogar selber basteln, aber denk ich dran… ?

            • haha, das hab ich auch schon sooo lang vor. aber da müsst ich mir mal genau durchlesen wie man das macht und irgendwie hab ichs einfach auch noch nicht zustande gebracht.

  15. Pingback: Magic Monday Letter R | Minibares

  16. Liebe Paleica, deine Fotos sind so herrlich, da versinke ich fast in Ruhe, hätte beinahe verpasst, meinen Bericht zu verfassen, lach.
    deine Bärbel

  17. Traumhaft schöne Motive, liebe Paleica. Da könnte man im wahrsten Sinn des Wortes „eintauchen“. An meinem Beitrag bin ich gerade dran. Aber „Ruhe“ ist okay – das dürfte nicht schwerfallen.
    Herzliche Grüße
    Elke
    ______________________________
    mainzauber.de/elke

    • liebe elke, das freut mich sehr! ich war ein bisschen unsicher, ob bei dem bild nur mein stolz mitschwingt, es endlich mal versucht zu haben. umso mehr freue ich mich natürlich, wenn sie für euch schön anzusehen ist!
      ruhe wird bestimmt nicht schwierig 🙂

  18. Wow, das erste Bild ist echt unbeschreiblich schön!
    Es ist immer gut was neues auszuprobieren und zu lernen damit die Bilder das darstellen können was man sieht bzw was man will, was der Betrachter sieht 🙂
    Beim Meer spüre ich auch immer so eine Ruhe und ich könnte da Stunden verbringen aufs Meer hinaus zuschauen.

    • dankeschön ❤ du sagst es. ich würde ja auch gern mal HDR ausprobieren, aber dazu brauche ich halt wirklich ein stativ und das hab ich im urlaub nicht dabei. außerdem hab ich noch kein vernünftiges gratis programm gefunden, das die bilder dann gut zusammenfügt, ohne dass es zu übertrieben ist. aber wird schon noch werden 🙂

      ja, so gehts mir auch. das wird einfach nicht langweilig. da kann man total versinken.

    • dankeschön, das freut mich sehr zu hören. ich war echt etwas nervös vor dem veröffentlichen, ob die montage auch gelungen ist weil ich selber noch recht viel verbesserungspotenzial seh. aber die stimmung war halt einfach traumhaft.

  19. Wow. Atemberaubende Bilder. Besonders das von dir bearbeitete letzte Bild ist der Oberhammer! Wie schön das Meer vorn leuchtet! Ich bin absolut begeistert!

    Liebe Grüße
    Judith

  20. Pingback: Magic Letter | einfachtilda

  21. Liebe Christina!
    Hach wie gut kann ich verstehen…ich teile die Lieb zum Meer mit dir.
    Mir gefallen deine blauen Stimmungen in den Bildern sehr!

    Liebe Grüße

    Anne

    • liebe anne, das ist schön. das meer ist schon was besonderes, es zieht die menschen magisch an, es ist geheimnisvoll und gleichzeitig auch gefährlich.
      es freut mich, dass sie dir gefallen, obwohl ich finde, dass bilder diese stimmungen trotzdem kaum einfangen können.

  22. Pingback: Magic Letters – Ruhe | Jakobs Dunkelkammer

  23. Die Bilder sind richtig schön! 🙂 Und durch die Unberührtheit des Wassers, so drücke ich das jetzt mal aus, auch irgendwie meditativ. Gefällt mir! 😉

    • dankeschön! ich liebe das auch. das meer, das sich so unbeeindruckt von uns menschen zeigt, auch wenn es im detail anders aussieht…

  24. Pingback: Magic Letters „R“ | Reflexionblog

  25. Liebe Paleica,
    ich habe die „Ruhe“ einmal etwas anders interpretiert.
    Natürlich finde auch ich meine Ruhe am schnellsten (ist ja eigentlich schon ein Paradoxon, gell) am Wasser, ich sitze und schaue den Wellen zu, genieße die Weite und…..werde ganz ruhig.
    Aber ich wohne nun mal nicht am Meer und deshalb suche und finde ich hier woanders etwas Ruhe.
    Hoffentlich findet meine Art der „Ruhe“ Deine Zustimmung.

    Deine herrlichen Bilder haben mir gleich die Ruhe geschenkt, in Ruhe über das Thema nachzudenken und meine Art der Ruhe zu zeigen.

    Liebe Grüße
    moni

  26. Pingback: Magic Letters: P wie Panorama, Q wie quirlig, R wie Ruhe |

    • hallo gigi, das macht ja nix. schön, dass du es nachgeholt hast und ich freu mich natürlich sehr, dass dir meine bilder gefallen!

    • also das mit dem watte-wasser ist eigentlich ganz einfach. du musst nur lange belichten. allerdings ist dann das problem (vor allem bei mir, weil ich keinen graufilter dabei hatte), dass der himmel dann natürlich völlig überbelichtet ist. also habe ich zwei bilder gemacht: eines, wo das wasser wattig ist (lange belichtet) und eines, wo der himmel bunt ist (kurz belichtet). die bilder hab ich dann in photoshop übereinandergelegt und mit ein paar werkzeugen versucht, den übergang weichter zu gestalten.

  27. Pingback: Ruhe am Watzmannmassiv - Magic Letters

  28. Absolut perfekte Fotos! Dieses leicht rauchige der Wellen ist wirklich super geworden!!!
    Schönes Thema!
    Hach, ich sollte auch mal wieder auf Fototour ziehen 😀

  29. Pingback: Magic Letters #18: R wie Ruhe - Schokokamel

  30. Pingback: Quirlig und ruhig bei Paleica | la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

  31. Pingback: R wie Ruhe - aKerlin Gebrauchsgrafik

  32. Das Meer ist auch mein Lieblingsort für Ruhe. Obwohl sich das Meer gelegentlich auch von seiner anderen, stürmischen Seite zeigt. Die ich übrigens genauso faszinierend finde 😉
    LG Jan

    • das meer kann einfach alles sein. aber selbst wenn es peitscht und die wellen wogen, solange ich am strand sitze und zuhöre bzw. zusehe, werde ich innerlich ganz ruhig.

  33. Pingback: R wie Ruhe: Magic Letters | Jaellekatz

  34. So, ich habe es auch geschafft endlich Fotos hochzuladen und es sind auch endlich mal Fotos aus Dänemark geworden 🙂 Deine Bilder sind wie immer super (und wirklich sehr schön ruhig) und ich freue mich schon, mir die anderen Beiträge anzuschauen 🙂

  35. Pingback: HK | Lamma Island – Hongkongs kleine Paradiesinsel | Shaoshi in Shanghai

    • liebe shaoshi, ich freu mich sehr, dass du wieder an bord bist! und ich bin schon sehr gespannt, was du uns mitgebracht hast!
      wirklich? das ist ja eigen 😦 die meisten hatten das bei meinem alten theme, bei dem habe ich das bisher noch nicht gehört 😦 ich weiß nicht, magst du mal deine cookies löschen? vielleicht wird die noch das alte design angezeigt. da gabs diese probleme.

  36. Die Bilder sind einfach so so so so traumhaft schön.
    Das letzte Bild ist fast unwirklich aber einfach wundervoll. Die Farben. Könnte irgendwie auch aus einem Fantasy-Film stammen aber du hast es auf wirklich herrliche Weise nach bearbeitet und hinbekommen dass es dann doch nicht so unwirklich aussieht. (Haha, klingt bisschen nach Widerspruch..)
    Ich find’s gut und kann dir da eigentlich auch nur zustimmen, dass man beim Meerrauschen auch wunderbar RUHE genießen kann.

    Was die Sache mit WP angeht – ich habe keine Probleme. Habe mich allerdings schon vor längerer Zeit bei diesem „GRAVATAR“ (was wohl zu WP gehört) angemeldet, damit man beim Kommentieren auch ja mein schönes Gesicht sieht 😛

    Danke, für die schönen Ruhe Bilder – bin auch direkt wieder gespannt auf S wie … 🙂
    Wir werden sehen!

    • dankeschön ❤ das freut mich wirklich. also ich war schon lang nicht mehr so gespannt, wie ein bild ankommt, wie es bei diesem war. umso mehr freut es mich, dass sich der aufwand gelohnt hat. üblicherweise dauert das bearbeiten eines bildes bei mir max. 3 minuten. dafür hab ich sicher mehr als eine halbe stunde gebraucht.

      aah ja das ist schlau 🙂 mit gravatar sollte es da wirklich keine probleme geben. ich weiß aber schon, woran es in dem speziellen fall gelegen ist.

      S steht schon längst in den startlöchern. bis auf die letzten drei sind alle themen schon vorbereitet, aber pssst 😉

  37. Mit einer Woche Verspätung – weil „Ruhe“ ist im Moment gar nicht, eine Hochzeit (die meines Sohnes) steht unmittelbar bevor, und es müssen noch 1234567890 Dinge erledigt werden – hab ich doch einen kurzen stillen Moment gefunden.
    Zum einen, um deine wunderschönen Fotos zu würdigen – ich LIEBE deine Wasser-Bilder! Wasser und die letzten Strahlen der Sonne oder auch die Stimmung danach sind wirklich der Moment, wo man das Gefühl hat, dass die Welt den Atem anhält und alles für einen Moment zur Ruhe kommt … das hast du wunderschön eingefangen!

    Aber auch, um mal zu schauen, was meine Bilder zu diesem Thema hergeben.

    Dabei ist mir aufgefallen, dass auch Menschen Ruhe vermitteln können. Nicht alle – aber manche. Und dann natürlich auch Wasser, Wälder und Berge. Berge und Wälder sind für mich die großen „Beruhiger“ – vielleicht, weil sie weniger wandelbar sind als Wasser ?!?

    • ohje ohje, das hört sich nach ziemlich „quirlig“en turbulenzen an 🙂 aber immerhin ist es ein schöner anlass, der die ruhe stiehlt 😉
      ich freu mich aber sehr, dass du eine ruhige minute gefunden hast, um den beitrag dafür fertig zu machen und auch, dass du meine bilder magst ❤ berge und wälder sind bei mir auch ruhebringer. weil sie den lärm verschlucken, weil sie einem das gefühl geben, die probleme außerhalb zu halten.

    • ja, das finde ich auch. ich schlafe nie so gut als bei leisem meeresrauschen im hintergrund. vielleicht auch, weil ich dann üblicherweise in urlaub bin 🙂 aber einfach nur die ewigkeit des wassers…

  38. Pingback: Gerd Kluge » Blog Archiv » Magic Letters – R wie Ruhe

  39. Pingback: Magic Letters: R wie Ruhe! | Katja's Welt durch den Sucher!

    • soll nie was schlimmeres passieren, als wegen dem schönen realen leben ein bisschen blogosphäre zu verpassen 😉 ich freu mich sehr, dass du wieder an bord bist!
      und auch ganz lieb danke für das kompliment zu den bildern!
      ein strandhäuschen, ja, da wäre ich auch dabei!

  40. Pingback: Magic Letters – Ruhe (oder red sunset love) | The Sunflower Under The Willow Tree

  41. Pingback: Magic Letters #17 quirlig + #18 Ruhe | La Belle Vue

  42. Pingback: Magic Letters: R wie Ruhe | kuhnograph

  43. Pingback: Magic Letters - Ruhe - Reisen-Fotografie.de

  44. Pingback: Wattiges Meer in Graustufen & [Wort] Sinnige Gedanken | episoden.film

  45. Pingback: Magic Letters – R wie Ruhe

  46. Pingback: Cala Agulla bei Tag oder Magic Letters: W & 12 magische Mottos | episoden.film

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: