Während ich unlängst (beim Buchstaben „R“) die Serie „Cala Agulla bei Nacht“ gezeigt habe, ist es nur logisch, dass es auch ein paar Bilder davon bei Tag gibt 🙂 Mittlerweile ist meine Reise dahin schon eine Weile her, die Eindrücke davon aber nicht weniger schön. Weit ist der Sommer bereits entfernt, nur noch eine Erinnerung am Horizont. Der nächste kommt bestimmt, es ist dann wieder ein Jahr später.

Von Markus bekam ich im Zuge der Aktion „Nur ein Wort“ einen Begriff geschenkt. Nämlich:

sinnig

Ein Adjektiv, das mich vor eine ganz schöne Herausforderung gestellt hat. Sinnig. Ein Wort, das sich sehr schön anhört und bei dem Assoziationen rattern. Zuerst einmal: was bedeutet es denn eigentlich? Bedeutet es sinnig, synonym zu sinnvoll, Gegenteil von unsinnig? Hat es etwas mit Wahrnehmung und unseren 5 Sinnen zu tun (ich verrate euch: nein!)? Und was gibt es sonst noch so für Bedeutungen? Meine liebste und sicherste Quelle, mir einen Überblick zu verschaffen, ist der Duden. Und der besagt, dass es für den Begriff drei verschiedene Deutungsmöglichkeiten gibt:

[Edit: ich habe gehört, dass es für User, die nicht bei WordPress.com angemeldet sind, Probleme beim Kommentieren gibt. Haben mehrere von euch dieses Problem? Wenn ja, könnt ihr mir kurz Bescheid geben, dass es so ist – wenn das mit dem Kommentarfeld nicht klappt, vielleicht einfach ein kurzes Mail an mich ! Dankeschön!]

Es gibt etwas, das bei mir nicht fehlen darf, wenn ich Zeit am Meer verbringe: Sonnenuntergänge beobachten. In meinem kurzen Sommerurlaub 2015 hatte ich zum Glück sogar 2x die Gelegenheit dazu – einmal vom Schiff aus und einmal von der Insel aus. Nach längerer Überlegung, was wohl der passende Begriff für den Buchstaben „R“ sein könnte, ist mir letztendlich in der Verbindung mit diesen Bildern ein Begriff eingefallen. Und nein, es ist nicht Reise 🙂 (aber dafür das Gegenteil von letzte Woche ^.^)

Vorweg eine kurze Frage: hat letztens etwas mit meinem Feed nicht geklappt? Oder fandet ihr den Blogbeitrag zum Thema „Heimkommen“ einfach nicht interessant genug oder sind alle grade auf Urlaub? Der Beitrag lag mir persönlich nämlich sehr am Herzen, während die Reaktion, naja, sehr überschaubar war. So wenige Rückmeldungen bin ich sonst einfach nicht gewöhnt – und lieber einmal mehr gefragt 🙂

Ich bin nun mehr oder weniger wieder wirklich im Alltag angekommen. Die erste volle Arbeitswoche geschafft, die hoffentlich allergrößte Hitzeperiode überstanden, den Großteil der Fotos gesichtet, bearbeitet und in Blogbeiträge sortiert, fehlen noch die Worte, um euch alles zu zeigen. Bis dahin gibt es einen Vorgeschmack vom Apfel, eine kleine Reise querbeet durch alle Stationen, an denen wir gehalten haben. Außer Tanger – aber das ist eine andere Geschichte.

Die letzten zwei Wochen sind wie im Flug vergangen und nun ist meine Blogpause (andere sagen dazu: Urlaub) auch schon wieder vorbei. Ich habe wirklich Unmengen an wundervollen Eindrücken gesammelt und auch für euch die verschiedensten mitgebracht. Momentan bin ich am Bearbeiten und Sichten und Texte dazu schreiben – es wird vermutlich wieder bis ins neue Jahr dauern, bis ihr alles gesehen habt, aber so gibt es zumindest genug Futter für den Episodenfilm 🙂 Da das „O“ nun schon wieder vor der Türe steht, bekommt ihr hierfür die erste Auswahl.