Fotografie Gedanken Natur Neuerscheinung Reise

Wattiges Meer in Graustufen & [Wort] Sinnige Gedanken

Von Markus bekam ich im Zuge der Aktion „Nur ein Wort“ einen Begriff geschenkt. Nämlich:

sinnig

Ein Adjektiv, das mich vor eine ganz schöne Herausforderung gestellt hat. Sinnig. Ein Wort, das sich sehr schön anhört und bei dem Assoziationen rattern. Zuerst einmal: was bedeutet es denn eigentlich? Bedeutet es sinnig, synonym zu sinnvoll, Gegenteil von unsinnig? Hat es etwas mit Wahrnehmung und unseren 5 Sinnen zu tun (ich verrate euch: nein!)? Und was gibt es sonst noch so für Bedeutungen? Meine liebste und sicherste Quelle, mir einen Überblick zu verschaffen, ist der Duden. Und der besagt, dass es für den Begriff drei verschiedene Deutungsmöglichkeiten gibt:

  1. sinnreich, sinnvoll
  2. (veraltet) nachdenklich
  3. (landschaftlich) bedächtig, langsam, vorsichtig

Dann erinnere ich mich auch wieder an die zweite Bedeutung, die mir erst gar nicht in den „Sinn“ gekommen ist. Spannend ist: ich habe Bilder gefunden, zu denen sich alle drei Bedeutungen dieses schönen Begriffs (der in meinem vor Anglizismen manchmal wackelnden Ohr noch einen ganz anderen Klang hat) zusammenfassen lassen.


Sinnig ist es, seine Zeit am Meer zu verbringen. Am Ufer oder Strand zu sitzen, dem Geräusch der rauschenden Wellen lauschen und die Gedanken ziehen zu lassen. Nachdenklichkeit zuzulassen, zu sinnieren, über das Weltgeschehen. Langsam, bedächtig und vorsichtig Abstand zu suchen, zum Lärm der Welt, zum Plappern der Medien, zum Schlagzeilenjournalismus.


In sich zu gehen, die Frage nach dem Sinn zu stellen. Die Frage nach der Wahrheit. Womit will ich mein Leben verbringen? Wie kann ich meine Zeit sinnvoll nutzen? Darüber zu sinnen und sinnieren, wo die Reise hingehen soll. Welche Richtung eingeschlagen, welche Pfade begangen werden sollen.

Ein sinniges Dasein zu führen heißt Spuren zu hinterlassen. Nicht mit Plastik im Meer. Aber mit Gefühlen in den Herzen anderer.

Life is a journey, not a race.

Das Leben ist eine Reise, kein Wettrennen. Wir haben nur diese kurze Zeitspanne auf diesem Planeten, der so wunderschön und auch so grausam sein kann. Wir leben an einem unwirklichen Ort des Frieden und des Wohlstandes. Wir nehmen es zu oft als zu selbstverständlich. Jeder von uns muss jedoch dazu beitragen, dass dies auch so bleibt.


Sinnvolles Tun schließt immer ein Ziel mit ein. Und es sollte vor allem ein Ziel geben: Frieden. Denn nur Frieden ermöglicht uns Freiheit, Selbstverwirklichung, Frieden gibt uns die Zeit, nachzudenken und unserem Dasein einen Sinn zu geben. Alles andere ist nur der Versuch zu überleben.


Danke Markus, für dieses wunderschöne Wort, das mich erst furchtbar ratlos gemacht und dann Gedanken zu Wörtern geformt hat, die in Sätzen zu diesen Bildern in den Fluss eines Textes geflossen sind.

Wer von euch möchte mir noch ein Wort schenken? Schaut vorbei auf der Seite der Aktion und füllt das Kontaktformular aus. Oder hinterlasst mir einfach einen Kommentar!

*

Matt hat mich mit seinem unglaublich tollen Bild von der Ostsee auf die Idee gebracht, mir mein langzeitbelichtetes Mittelmeer in der Bucht Cala Agulla mal in Graustufen anzusehen. Auch wenn sie mangels Graufilter nicht ganz so weich sind, wie ich sie gern gehabt hätte – irgendwie sehen sie dennoch interessant aus, finde ich. Und so ganz, ganz anders, als in Farbe.

24 comments on “Wattiges Meer in Graustufen & [Wort] Sinnige Gedanken

  1. Mit Sinnig hätte ich im ersten Moment auch nichts Anfangen können aber deine Bilder passen perfekt!
    Deinem Text kann ich nur zustimmen, Frieden sollte ein Bestandteil in jedem Leben sein. Nicht nur Weltpolitisch sondern auch auf Persönlichen Ebenen und vor allem auch in den Herzen der Menschen. Man muss sich nicht immer mit anderen Vergleichen, man sollte auch im Einklang und Frieden mit sich selber sein.

    • dankeschön! ❤ manchmal braucht man ein bisschen zeit, um dem wort irgendwie das richtige gefühl und damit die richtigen bilder zuzuordnen.
      ich seh das genau so. frieden fängt ganz im kleinen an, zuhause, in der familie und nur dann kann es auch im großen funktionieren. leider kommt dem oft der egoismus in die quere…

  2. liebe Paleica, da wolle wir demnächst hin, beste Grüße von mir

  3. Vielen Dank erstmal das es mein Wort zu nem ganzen Beitrag geschafft hat! Das freut mich. Beeindruckend was Du aus dem Wort alles herausgeholt hast. Ein wunderbarer Text und klasse Fotos dazu… Hut ab!! 😉 Regt an zum sinnieren 😉

    • na unbedingt 🙂 und vielen dank für das wort. es war eine ziemliche herausforderung, aber es hat definitiv spaß gemacht! es freut mich, dass die aufgabe zu deiner zufriedenheit erfüllt wurde 😉

  4. Hat aber doch auch eine ironische Bedeutung. „Sehr sinnig“ wenn etwas eigentlich gar nicht passt, oder eine Banalität ist ……

    • das ist natürlich richtig. daran hab ich gar nicht gedacht. ist das eigentlich eine österreichisch/umgangssprachliche ausdrucksweise? die hätte ich natürlich noch einbauen können, wenn sie mir eingefallen wäre 😉

      • Vielleicht ist es österreichisch, ich muss gestehen, ich weiß es nicht obwohl ich mich viel mit Sprache beschäftige. Aber Tatsache ist, dass ich mit allen drei im Duden angeführten Bedeutungen eigentlich nichts anfangen kann. Zum Beispiel wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass sinnig und sinnvoll Synonyme wären.
        Der Duden ist aber auch ein norddeutsches Produkt und vielleicht ist das ein regionaler Unterschied, der eben dort nicht vorkommt.

        Jedenfalls interessante SW-Bilder……

        • das kann natürlich durchaus sein. mir kams am anfang auch irgendwie seltsam vor, aber ich hab es so ein weilchen mit mir herumgetragen und dann hat sichs doch so niedergelassen, dass es mir richtig vorkam. aktiv verwenden tu ichs aber lustigerweise auch nur in der sarkastischen art und weise – die mir wie gesagt gar nicht eingefallen ist.

  5. Sinnig ist für mich ebenfalls die Seele einmal baumeln lassen und das Geschehene Revue zu passieren. Dazu passend der folgende Spruch: Das Ziel sind tolle Erlebnisse, nicht Zeiten und Ergebnisse!

    Liebe Grüße,
    Martin

  6. Ich finde deine Umschreibungen immer so toll, die zu den Bildern führen!
    Vermutlich hätte ich auch erst einmal im Duden nachgeschaut oder das Halbwissen im Internet gesucht. Vielleicht wäre ich auf Portraits gestoßen von Menschen, die über Büchern und Zeitschriften brüten oder ein Pärchen, das sich innig sinnlich küsst. Wer weiß!
    Tolles Wort und gute Beschreibung 🙂

    • dankeschön ❤ ich finde es immer so spannend, welche wege worte gehen um dann schlussendlich zu bildern zu passen. total spannende prozesse, drum liebe ich dieses projekt total und freu mich über jedes geschenkte wort, auch wenn ich nie weiß, wann eine "umsetzung" ihren weg nach draußen finden wird. die nächste steht allerdings schon in den startlöchern 🙂

  7. Die Fotos sind wie immer wieder sehr passend gewählt worden 😉 Wunderschön!

  8. Diese Wort-Schenk-Aktion und insbesondere, was Du daraus machst, gefällt mir extrem gut. Großen Respekt an Dich für diese erneute so tolle Umsetzung!

    • ❤ danke meine liebe! ich finde es auch toll, weil ich ja jedes mal selbst nicht weiß, was mich erwartet und mich wörter und gedanken manchmal selbst überraschen. hin und wieder lenke ich sie bewusst, manchmal entstehen die texte unbewusst. unglaublich spannend!

  9. Vor allem das erste Foto finde ich toll. Das strahlt in s/w wirklich unheimlich viel Atmosphäre aus.

  10. Ich dachte mir ja erst so – das kenn ich doch schon. Das kommt mir so bekannt vor. Dann weiter gescrollt und Text gelesen – nein das kenn ich nicht, das hätte ich mir gemerkt.
    Tja und am Ende festgestellt – die Bilder waren schon da, aber ganz anders. 🙂 SUPER!!
    Wasser in Graustufen ist schön. Wattig. Man möchte hineinfallen.

    Der Text – spannend. Dachte ursprünglich auch nicht an die Nachdenklichkeit – Obwohl es so herrlich passt.
    Zeile um Zeile ist einfach voller wundervoller Worte und Gedanken ❤

    • schön, dass du den text noch gelesen hast. und die bilder angeschaut. war ein bisschen kurz, die „gleichen“ nochmal zu zeigen, andererseits fand ich genau die kurze zeitspanne auch wieder interessant.
      und ja, nochmal danke für die lieben worte. ich sagte es schon ein paar mal, aber ich freu mich auf dich 🙂

  11. Diese Bilder sind wunderwunderschön! Ich kanns gar nicht erwarten mal wieder ans Meer zu kommen. Die Bilder wirken in SW richtig toll!

    • danke meine liebe ❤ es freut mich sehr, dass sie dir gefallen! und ans meer will ich auch gern wieder. das große glück: der nächste flug ist zawr noch ein wenig in der ferne, aber schon gebucht. nur warm wird es dort nicht sein 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: