Pomme-Mirette, 52 Songs & zwölf2011

Es gibt wieder Apfelaugencontent. Und Musik!

Das Thema der letzten Woche, bei dem ich ein wenig zu spät dran bin, lautet „Neubeginn“.

Mir fiel dazu sofort Viva la vida von Coldplay ein. Das Lied hat bei mir eine unglaublich starke emotionale Wirkung, es hat sich so eingeprägt, weil es mich an eine Zeit erinnert, in der auf einmal alles anders war. Nicht positiv in dem Fall leider, aber der Anfang eines gezwungenen Neubeginns.

*

Das aktuelle Thema lautet Tanzen. Das ist fast schon wieder schwierig, weil es da so unendlich viele Lieder gibt. Seit ich mich für Musik interessiere (seit ich also etwa 12 Jahre alt bin) hat es immer einen Song gegeben, bei dem die ganze Umwelt ausgeschalten wurde und es nur mehr den Song und mich gab. Das erste Lied war ‚I Like‚, ich glaube die Band war ‚The Boyz‘. Kurze Zeit später (und vermutlich für die längste Zeit) war es Bon Jovi mit ‚It’s my Life‚. Danach kamen Nirvana mit ‚Smells like Teen Spirit‚. Irgendwo dazwischen gab es dann noch ‚Giulia‚ von DJ Lhasa vs. Gabry Ponte. Etwas später drehte sich alles um ‚Basket Case‚ von Green Day. Das letzte dieser Lieder war ‚Don’t stop me now‚ von Queen. Und der Dauerbrenner ‚Chop Suey‚ von System of a Down.

*

Abschließend mal wieder Hinweis und Link zum aktuellen Monatsbild von zwölf2011.