„Dunst entfernen“ in Lightroom CC oder Grand Canyon & Golden Gate Bridge reloaded

Vielleicht wissen ja einige von euch schon, dass Geduld nicht gerade mein zweiter Vorname ist. Dementsprechend ist das mit mir und der Bildbearbeitung auch so eine Sache. Bildbearbeitung gehört für mich dazu – wenn auch in Maßen. Klar würde ich das Endergebnis meiner Bilder manchmal gern perfekter sehen, aber um diese Fähigkeiten zu verbessern fehlt mir die Zeit – aber vor allem die Muße. Darum freue ich mich besonders, wenn mir seitens der genutzten Programme die Bearbeitung vereinfacht wird – wie mit der Funktion „Dunst entfernen“, die es jetzt anscheinend noch nicht allzu lang bei Lightroom (CC) gibt.

Ich zeige euch das deswegen, weil ich möglicherweise die Genialität der Funktion nicht entdeckt hätte, wenn mich nicht ein Kollege drauf hingewiesen hätte. Ich finde, sie ist auch ein klein wenig versteckt, ganz zum Schluss beim Unterpunkt „Effekte“. Und so ein kleiner Effekt macht so einen großen Unterschied!

Dadurch, dass ich durch Fensterglas fotografiert habe, sind die Bilder extrem matt (von den Spiegelungen einmal abgesehen). Bisher war es in Lightroom recht kompliziert, Farben und Tiefen aus dem Bild herauszuholen. Mit der neuen Funktion geht es mit dem Verschieben von nur einem Regler!

Weil ich so begeistert war und nun meine Grand Canyon Bilder endlich so aussehen, wie ich mir das immer gewünscht habe, hänge ich euch die ganze Galerie eben nochmal dran 🙂

Und zum Abschluss, mein Lieblingsbild der Großen Roten, nun auch in voller Farbenpracht!

blog_goldengate-neu1

Übrigens: falls jemand einen Tipp hat, wie man dieser Spiegelungen Herr werden kann (abgesehen vom Reparaturpinsel und Stempelwerkzeug), wäre ich dankbar!