Semmering: Zauberblickrunde – 20 Schilling Blick & andere Aussichten

Wanderweg „Zauberblickrunde“

Seit ich vor einigen Jahren durch Zufall ein befreundetes Pärchen am Semmering traf, die grade vom „Zauberblicke Weg“ zurückkamen, will ich diese Runde entlang eines der 9 UNESCO Weltkulturerbestätten Österreichs selbst einmal gehen – unbedingt im Herbst, mit bunten Blättern. Die Wochenenden, an denen das möglich ist, sind beschränkt und so hat es sich erst heuer ergeben, dass ich mir diesen Wunsch erfüllen konnte. Ich wurde jedenfalls mit herrlichen Farben und zauberhaften Ausblicken belohnt. Seht selbst!

Ausgehend vom Bahnhof Semmering führt uns der Weg entlang des niederösterreichischen Bahnwanderwegs zu den Aussichtspunkten Doppelreiteraussichtswarte und 20-Schilling Blick. Wir gehen weiter zum Fleischmannviadukt. Nach der Fleischmannbrücke teilt sich der Zauberblickweg vom Bahnwanderweg und führt uns nun in den Rotgraben und über den Golfplatz zur Hochstraße. Wir gehen vorbei an alten Villen, der Pfarrkirche zur Heiligen Familie und dem Hotel Panhans über die Passhöhe zum Ausgangspunkt Bahnhof Semmering.

Die Runde startet am Bahnhof Semmering und ist daher auch für Menschen ohne Auto gut erreichbar. Im Bahnhof gibt es ein kleines Museum und eine Touristeninformation, wo man sich auch eine Karte mitnehmen kann. Hinter dem Bahnhof geht es los. Insgesamt ist die Strecke selbst für relativ untrainierte Menschen kein großes Problem und ist gut für Anfänger geeignet. Es empfiehlt sich dennoch, zumindest festes Schuhwerk anzuziehen, da man abschnittsweise auf Waldwegen unterwegs ist.

Wenn man auf diesem Weg wandert, wird man sich wieder einmal bewusst, wie groß die Natur und wie klein der Mensch ist. Inmitten einer unendlich weiten Wald- und Berglandschaft ragen diese Viadukte auf, dazwischen verstecken sich tausende Meter an Gleisen. Welch Mühsal muss es gewesen sein, diese Strecke einst zu erbauen?

Fleischmannviadukt/Adlitzgräben
Fleischmannviadukt/Adlitzgräben

Es lohnt sich übrigens auch sehr, die Strecke mit der Bahn zu fahren, denn die Ausblicke aus dem Zug, der über die Serpentinen nur entsprechend langsam fahren kann, sind ebenfalls wunderschön.

It’s not the Harry Potter Bridge, but it’s not bad either!

Das Highlight der Runde ist der so genannte „20 Schilling Blick“. Ein bisschen Nostalgie für jeden Österreicher, Baujahr 1990 und älter (jüngere erinnern sich vermutlich nicht mehr an die 20 Schilling Scheine) und ansonsten einfach ein traumhaftes Landschaftsbild.

blog_semmering-zauberblicke16

Daten zur Wanderung „Große Zauberblickrunde“:

  • Strecke: 12,5km
  • Höhenmeter: 482m
  • Art: Rundtour
  • Start- und Endpunkt: Bahnhof Semmering
  • Schwierigkeit: leicht
  • Kondition und Technikerfordernisse: gering
  • Eigenschaften: aussichtsreich, Heilklima, informativ (Schaukästen, Museum)

PDF zum Download

Sommerliche Fotos von einer ähnlichen Tour (Bahnwanderweg) seht ihr auf sweetescapes.net 🙂


PS: Gestern war der letzte Tag, um bei der Kamerataschenverlosung mitzumachen. Nachdem eure Nachrichten alle so wunderschön waren und ich fast ein wenig weinen musste konnte ich diesbezüglich niemanden hervorheben. Auch das mit dem 50.000. Kommentar war keine Lösung – denn Markus hätte sie vermutlich nicht so gut gefallen – darum hat das Los entschieden! Die glückliche Gewinnerin bekommt natürlich auch ein Mail!

Veröffentlicht von

Internetmethusalem. Schütze Aszendent Jungfrau, Freudianer, Tolkienist, Freizeitfetischist, zwanghaft neurotisch, begeisterungsfähig, Kommunikationsjunkie, Träumermädchen. Ein Kopf voll Gefühl, ein Herz voll Gedanken.

37 thoughts on “Semmering: Zauberblickrunde – 20 Schilling Blick & andere Aussichten

        1. das stimmt eigentlich. das könnte es tatsächlich sein. der blick hat schon etwas unwirkliches, wie ein blick in die vergangenheit. vermutlich waren schon viele menschen fasziniert davon – motive werden ja nicht ganz grundlos für geldscheine ausgewählt ^.^

  1. Wunderschön! Da bestätigt sich mal wieder meine Meinung zu Eurem wunderbaren Land! Ich hab auch sofort an den zweiten Teil von Harry Potter gedacht 😉 Tolle Farben und sehr passende Bearbeitung. Bin begeistert, mal wieder… Einfach schön, einen so tollen Nachbarn zu haben 😉

    1. 🙂 das freut mich zu hören! ich fand es echt toll, dass wir auch so ein mystisches viadukt hier haben, auch wenn die landschaft drumherum nicht ganz so weitläufig ist wie in schottland. und ich freu mich natürlich, wenn es rundherum begeisterung auslöst. auf eine gute nachbarschaft 😉

    1. der herbst ist im wald einfach prädestiniert 🙂 ich hoffe, dann bilder aus dem frühling sehen zu können. und dann fehlt noch jemand, der uns die winterlandschaft dort zeigt 😀

  2. Boah, ist das Semminggebiet schön. Asche über mein Haupt, dass ich als Österreicherin noch niemals dort war. Irgendwie hat es mich noch nie gereizt. Das hast jetzt du mit deinen Bildern geändert. Ich bin nun total neugierig darauf. Das wird eine Tour im Frühling werden……
    Liebe Grüße
    Nila

    1. aber nila, man kann doch nicht überall gewesen sein 🙂 es freut mich aber, dass ich dir damit eine „neue“ region zeigen konnte, vielleicht besuchst du sie ja wirklich nächstes jahr!

      1. Mit Sicherheit. Irgendwie treibt es einen immer eher nach Salzburg, Steiermark oder Tirol wenn man auf Bergen wandern will. Dabei ist da noch der Osten mit dem Semmeringgebiet….
        Liebe Grüße

        1. ja, das kenne ich. da gibt es halt irgendwie „mehr“ zu sehen und größere dinge. die kleinen schätze verpasst man da oft, wenn sie nicht im tagesausflugsradar liegen.

  3. Traumhafte Aussichten. Und der 20 Schilling Blick ist jeder Schilling wert. Da werde ich doch glatt mal schauen, ob es uns nicht nächstes Jahr zum Wandern in die Ecke Semmering verschlägt und nicht wie gewohnt ins Tuxertal.

    1. 🙂 ich bin gespannt, wofür ihr euch entscheidet. der wanderweg ist traumhaft. dennoch glaube ich, dass das gebiet bei weitem nicht so weitläufig ist wie die region in die tirol. diese wanderung lohnt sich allerdings auf jeden fall!

  4. Ahhh, wie gern würde ich jetzt auch einmal raus und eine Runde wandern gehen. Die Aussicht schaut super aus und bei euch ist jetzt bestimmt richtig schön kaltes Wetter, oder? 🙂
    Hach, Bachelorarbeit, warum fesselst du mich an den Stuhl fest 😦

  5. Liebe Christina..
    Traumhafte Fotos…Es wurden Erinnerungen wach.
    Damals, sind mein Mann und ich auch diese Strecke mit der Semmeringbahn gefahren
    und teilweise gewandert. Hach das waren Zeiten…aber die Erinnerungen bleiben ja.
    Liebe Grüsse
    Elke

    1. liebe elke, das finde ich ja wirklich cool dass ihr da schon wart! ja, die erinnerungen bleiben – das denke ich mir auch oft bei orten, die ich einmal besucht habe und von denen ich nicht weiß, ob ich sie noch einmal sehen werde…

      1. Nicht wahr liebe Christina 🙂
        Wir sind ja damals mit fast allen Bahnen in Europa gefahren..
        Das war ein „muss“ für uns..*schmunzel
        Und diese Strecke sind wir ein paar mal gefahren..und auch
        in Semmering übernachtet. Hach ja…Ich muss mal Fotos schaun, denn
        die sind noch analog 🙂
        Liebe Grüsse..Elke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s