Mit einem halben Jahr „Verspätung“ komme ich nun endlich dazu, euch die Bilder aus Prag zu zeigen, das im Frühjahr meinen Ost-Reiseauftakt bildete (jaja, Prag liegt westlich von Wien, ich weiß). Die Pragreise war ein Geschenk von meiner Mutter und mir an meinen Opa zu Weihnachten, denn er war vor vielen Jahren – als es noch den eisernen Vorhang gab – in Prag gewesen und hatte sich immer noch an die prächtige Altstadt und die schönen Fassaden erinnert.

Mein 87-jähriger Großvater taumelte wie ein fasziniertes Kind mit großen Augen durch die Straßen, fasziniert von allem, was er sah. Und ich infizierte meine Mutter mit dem Baumkuchen-Virus.

Prag. Die Stadt Franz Kafkas. Eine Wiener Schwesternstadt. Das ehemalige Böhmen.

Wunderschöne, enge, schmale und kopfsteingepflasterte Gassen, durch die sich allerdings meistens Millionen an Touristen schlängeln, die ich auf meinen Bildern gekonnt versteckt habe 😀

Prag ist erfüllt von einer seltsamen und mystischen Aura, von der ich nicht genau sagen kann, woher sie kommt und die mich erfüllt mit einem Gefühl an Erinnerungen, die von anderen Menschen stammen.

Von Nadine gab es noch eine weitere Nominierung des Mystery Blogger Awards, über die ich mich auch sehr gefreut habe. Regeln und Bedingungen lest ihr am besten in meinem Beitrag zu Maribor nach, als ich den ersten im Bunde beantwortet hab. Hier möchte ich einfach gleich weiter zu den Fragen und noch einmal zusätzlichen 3 Dingen (wo werde ich die nur hernehmen? 😀 ) übergehen.

  1. Welches Lied hörst du zur Zeit rauf und runter?
    Hui, also das Lieder rauf und runter hören ist bei mir nicht mehr ganzzz so hoch im Kurs wie es mal war und ganz aktuell ist es grade nicht, aber vor ein paar Wochen war es Sommer ’89 vom neuen Kettcar Album.
  2. Was machst du morgens als erstes, wenn du aufstehst?
    Leider so etwas absolut Klischeehaftes wie den Flugmodus meines Apfeltelefon auszuschalten und dann erstmal die Wettervorhersage anschauen, um schlaftrunken ein Outfit auszusuchen.
  3. In welche Geschichte eines Autors würdest du selbst gerne leibhaftig eintauchen?
    In Herr der Ringe und Harry Potter natürlich ❤
  4. Was sind deine 3 schönsten Ereignisse der vergangenen Woche gewesen?
    Wenn ich diese „Letzte Woche“ noch bis auf das vorangegangene Wochenende ausdehne – und diese Freiheit nehme ich mir – dann waren es: der Abend mit Sabrina und Olli vor der großen Feier, die Traurede unserer besten Freunde und eine lange Partynacht, das ein emotionales Portal geöffnet hat.
  5. Welcher beruflichen Tätigkeit würdest du wohl in einem Paralleluniversum nachgehen?
    Ich wäre schon längst ausgebildete Psychotherapeutin und würde alles über das Zusammenspiel von Kopf und Seele wissen, das es zu wissen gibt. Oder dort wäre die Berufskombination Matratzentester und Kuchenesser erfunden worden. Darin wär ich wohl auch ziemlich gut.

Nun soll ich also noch einmal 3 Dinge über mich erzählen. Hm.

  1. Mich verbindet eine Hassliebe mit den sozialen Medien.
  2. Ich liebe den Geruch von Büchern und ich liebe die Aura von Buchhandlungen, lese dennoch aus Bequemlichkeit meistens digital und schäme mich dafür. Dafür kaufe ich alle Bücher, die mir wirklich am Herzen liegen, doppelt – einmal für den Reader und einmal fürs Regal.
  3. Ich habe absolut nichts übrig für Schnittblumen und hoffe immer, dass mir niemand welche schenkt, weil ich nichtmal eine brauchbare Vase besitze.

Pin me on Pinterest!

49 Comments on “Prag April 2017

  1. Respekt, mit deinem 87 jährigen Opa durch das überfüllte Touristische Prag finde ich klasse und wie du das geschafft hast deine Fotos ohne Menschen, ist mir ein Rätsel. Eine gute Woche
    LG Andrea

    • ich muss ehrlich sagen, dass es für mich nicht immer so entspannend war, aber er war so glücklich und hat sich so gefreut, da war es das allemal wert 🙂
      ach, man muss da manchmal ein bisschen kreativ sein und einfach das unterste stockwerk abschneiden, dann geht das 😉

  2. Prag gehört zwar nicht zu meinen Lieblingsstädten, aber mir gefällt vor allem das erste Bild.
    Die ein oder andere Ecke kommt mir zudem bekannt vor;)
    Ich finde, deine Bildbearbeitung lässt Prag irgendwie noch einmal anders – und schöner – wirken.
    Ist klasse, dass ihr deinem Opa solch ein Geschenk gemacht habt.=)
    LG Monique

    • zu meinen auch nicht. es ist mir einfach zu voll, um den eigentlichen charme wirklich spüren zu können. ich bin da eher team budapest 🙂
      es freut mich aber, dass die bearbeitung gefällt. das ist für mich mal ein bisschen anders gewesen, aber ich mag es sehr und es passt für mich auch irgendwie gut zur stimmung.
      ich finde auch, dass meine mama da eine gute idee hatte und er hat es sichtlich sehr genossen 🙂

  3. Achja, Prag… Du haust aber grad auch einen nach dem anderen raus 😉 Tolle Stadt, lange nicht mehr da gewesen!! Faszinierende Fotos, gerade die ersten beiden Blöcke haben mich total angesprochen… Tolle Farbe, super Motive!! Und immer wieder spannend was Du so schreibst… Musste lachen als och das mit den doppelt gekauften Büchern gelesen hab 😉 Sehr unterhaltsam, Danke!!

    • 😀 normal versuche ich ja, ein bisschen mehr durchzumischen, aber irgendwie hat es eben grade sehr gut gepasst 🙂 prag ist eine sehr schöne stadt, für mich aber einfach zu voll um mir so richtig ans herz zu wachsen, weil das schlendern, das ich so gern mache, da einfach nicht möglich ist. ich freu mich aber, dass ich es endlich mal geschafft habe, ein paar mehr fotos davon mitzunehmen (wie kreativ man wird, wenn man weiß, dass man ein fotobuch machen muss :D) und so auch selbst ein wenig mehr auf details geachtet hab.

      es freut mich auch, dass du das zeug nach all der zeit immer noch gern liest 😀

      • Bin Schauer UND Leser, nicht bei jedem aber bei Dir schon 😉 Ist immer wieder spannend!! Auch nach all der Zeit… Wir führen ja praktisch ne sehr gute „virtuelle Ehe“ die auch nach Jahren noch funktioniert ;-)))

  4. Oh wie schön. Prag! Da wären wir uns ja fast begegnet – wir waren im Juni dort. Eine wunderschöne Stadt – egal zu welcher Jahreszeit!

    • oh wirklich, das wär ja lustig gewesen. obwohl wir uns bestimmt nicht erkannt hätten, in all der menschenmenge schon gar nicht 😉
      prag ist wunderschön, aber für mich dürfte es ein klein wenig leerer sein 😉

  5. Ach ja, wenn man Touristenmassen verschwinden lassen will, muss man die Häuser ohne Fundamente, beginnend im ersten Stock fotografieren. Ich kenn das ….

    • 😀 du sagst es 😉 ich mag das eigentlich nicht so, weil ich gern straßenverläufe mit drauf hab, aber in prag ist das einfach unmöglich.

      • Da ist die Jahreszeit wahrscheinlich egal, weil es auch in der Vorsaison voll ist. Gut, selbst ist man ja auch Tourist 🙂

        • da hast du recht. ich war bisher eigentlich immer außerhalb der saison, anfang märz, mitte november und heuer im april – da war wohl am ehesten schon saison. es war aber immer in etwa gleich voll ^.^

  6. Ich will jetzt nach Prag.
    Geht nicht, dann höre ich wenigstens Kettcar.
    Und ins Auenland will ich auch. Denn von allen Orten auf der langen Reise der drei Gefährten würde es mir dort am besten gefallen. Obwohl….nein, Ausflüge ja, aber leben dann doch im Auenland mit kreisrunden Türen 🙂

    • kettcar geht zum glück immer und das neue album ist auch wieder richtig, richtig gut geworden. gut ding braucht manchmal weile und ich freu mich so sehr, dass sie sich nicht endgültig getrennt, sondern wieder zusammengefunden haben.
      ich wollte auch immer gern im auenland leben. ich bin halt im herzen ein hobbit, wenn auch ohne locken und behaarte füße 😉

  7. Wunderschön ….
    Und ich habe gerade heute überlegt, ob es eigentlich aktuell schon ein HarryPotter_Game gibt, wo man in Hogwarts und Umgebung komplett eintauchen kann. Welches Gemälde hängt eigentlich vor dem Schlafsaal von Hufflepuff und wie kann man beißende Bücher klauen, ohne Filch zu begegnen … ?
    Ich würd mitkommen.
    😉

    • das ist eine gute frage! allerdings hab ich festgestellt, dass es zum halbblut prinzen sehrwohl ein pc game zu geben scheint und ich überlege ernsthaft, mir das anzuschaffen 🙂

      • Aaaah, cool, berichte mir davon! Ich kenn mich im Gaming_bereich null aus, das ist eigentlich nicht mein Ding, aber in diesem Fall könnte sogar ich es mir vorstellen, das auszuprobieren!!!

        • ich bin schon ein bisschen ein zocker geworden, allerdings nur in einem seeeehr spezifischen bereich, weil das meinen interessen einfach total entgegenkommt. point-and-click und adventures, wo man durch wunderschön gezeichnete landschaften läuft, mit charakteren redet und einfluss auf den ausgang der geschichte hat. sowas finde ich einfach richtig toll. eigentlich ist das spiel schon versendet, ich warte also sehnlichst ^.^

          • 😀 ich war noch nie so spielfreudig. Kannst ja mal berichten, wie das Spiel ist. Das macht mich doch neugierig, stelle ich fest.

            • hab es heute bekommen, mal sehen, wann ich zum testen komme (aktuell spielen wir grad ein ziemlich tolles spiel, das wohl noch ein weilchen dauern wird. aber ich vergesse es nicht 🙂 ) ich bin auch schon neugierig!

  8. Prag ist eine wundervolle Stadt in die man ganz einfach eintauchen kann… …irgendwie habe ich auch das Gefühl, sie nimmt die immer an. Umso schöner durch deine Bilder an all das erinnert zu werden… ..UND… …auch mitzubekommen, wie du die Stadt mit deinen Augen siehst.

    • danke lieber markus. ich finde es auch immer toll zu sehen, wie andere menschen städte, die ich kenne, durch die kamera „interpretieren“. besonders an diesen beiträgen sieht man immer, wie subjektiv fotografie eigentlich ist.

  9. 87 Jahre, wow!! Was für ein schönes Geschenk. Muss während der Zeit des Eisernen Vorhangs ganz anders gewesen sein dort…

    • ja, das war es bestimmt. mein opa war interessanterweise in einigen städten im osten als es diese grenze noch gab, weil von seiner firma aus da einiges organisiert wurde.

  10. Pingback: Coole Blogbeiträge Woche 41- Nebelschwaden und andere Naturspektakel

    • oh vielen lieben dank! diesmal war es fast einfach, weil ich es für meinen opa gemacht hab, um ihm ein erinnerungsfotobuch zu gestalten. da schärft man das auge dann noch einmal.

  11. So schöne Prageindrücke, die du hier präsentierst. Und das mystische was du beschreibst, ist in deinen Bilder sehr wohl zu spüren und zu sehen.

    Die Gullideckel fremder Städte fotografiere ich auch gerne, wenn diese hübsch verziert sind. 🙂

    Lieben Gruß, nossy

    • liebe nossy, das ist schön zu hören, wenn ich diesen gefühlten eindruck weitervermitteln konnte!
      das ist lustig, dass du das auch gerne machst 🙂 ich mache das eigentlich immer, wenn ich irgendwo bin und einen hübschen finde. vielleicht sollte ich sie mal zusammensuchen und eine serie machen 😀

  12. So ein schöner Beitrag, mit soo vielen schönen Bildern 😀
    Ich war zwar auch im April in Prag, das aber nur für wenige Stunden und nach deinem Beitrag würde ich gern nochmals hin.. aber mir auf jeden Fall mehr Zeit nehmen, um die Stadt in aller Ruhe zu besichtigen!

    Und einen Baumkuchen habe ich bis heute noch nicht gekostet! Obwohl die jedes Mal soo gut riechen.. vielleicht heuer auf einem Christkindlmarkt dafür 😉

    • jaaa, ich erinnere mich – da waren wir ja wirklich fast gleichzeitig da!
      dankeschön 🙂 ich hab mir diesmal besonders viel mühe gegeben, damit ich für meinen opa dann auch ein schönes fotobuch machen kann 🙂
      ich denke, man darf schon gerne auch mal über nacht in prag bleiben und sich dann irgenwdo noch ein leckeres frühstück gönnen. und einen baumkuchen, denn ohne geht ja gar nicht 😉 aber prag läuft ja zum glück nicht davon, die chance bekommst du bestimmt wieder ❤ und wenn nicht in prag, dann wie du sagst, auf unseren christkindlmärkten 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: