Projekt 52/10 – Verbote (26. Woche)

Unglaublich, ein halbes Jahr ist schon wieder vorbei. Passend zum Jubiläum gibts auch ein Stöckchen zum Projekt. Das aktuelle Thema heißt übrigens Verbote. An sich ein sehr schönes Thema (mal wieder), mal sehen wie es sich aber von „auf frischer Tat ertappt“ differenzieren lässt…

Da ertappe ich ihn wieder, keine Ahnung, wie er es schon wieder geschafft hat, da raufzukommen.

*

Das ist verboten, das weißt du doch!, sage ich zu ihm und nehme ihn von dort wieder herunter.

*

01. Wer bist Du? Und wer ist Dein Begleiter dieses Jahr beim Projekt 52? Und vor allem: Warum hast Du Dich für gerade DIESEN Begleiter entschieden?

Ich bin Paleica. Und mein Begleiter ist der Eine Ring. Ich hab ein bisschen gebraucht um mich festzulegen, ob ich eine klassische ‚Figur‘ verwenden soll oder eben dieses Objekt. Schlussendlich habe ich mich für den Ring entschieden, aus zweierlei Gründen: zum Einen dachte ich mir hätten meinen Bilder dadurch einen hohen Wiederekennungs- bzw. Zuordnungswert und zum Anderen habe ich irgendwie eine emotionale Bindung zu diesem Ring. Ich bin eine leidenschaftliche Tolien-Verehrerin, was ich wohl durch nichts besser ausdrücken kann als dadurch, immer dieses kleine Ding zu tragen. Und dadurch, dass ich ihn (wenn der zugehörige Finger nicht grade in einer knochenbruchsstabilisierenden Fingerlochschiene liegt) auch immer trage, ist er immer dabei, wenn ich was erlebe und somit fast ein kleiner Teil von mir.

02. Wie läuft es bisher für dich? Gab es schon ein Thema, das Dich in den Wahnsinn getrieben hat? Wenn ja, welches und welches hat Dir bisher besonders gut gefallen?

Ich muss gestehen, dass ich dieses Jahr nicht so zufrieden bin wie im Vorjahr. Woran das liegt kann ich leider nicht so genau sagen. Für mich sind die Themen zu eng gefasst um wirklich meine Persönlichkeit und Gedanken einarbeiten zu können. Ich denke gar nicht, dass es an der Figur liegt sondern an den viel konkreteren Themen.

Besonders gut gefallen hat mir das Thema Kunterbunt, allgemein gesehen, weil es dafür wirklich ganz viele unterschiedliche Interpretationen gab. Einigen Themen stand ich zuerst eher indifferent gegen über, mit dem Ergebnis war ich aber dann doch einigermaßen zufrieden. Das waren Coffee Time, Flower Power, Mutprobe und Sternzeichen.

In den Wahnsinn getrieben in dem Sinn hat mich nichts so wirklich. In den Wahnsinn treibt mich nur, wenn ich die Beiträge sehe, alle Motive sind sehr ähnlich – und auch mir fällt nichts anderes dazu ein. Das wurmt mich dann, weil es dem Anspruch an meine Kreativität nicht gerecht wird. Und das passiert heuer irgendwie öfter.

03. Wie lange brauchst Du im Schnitt, um ein Thema umzusetzen und wie gehst Du an das Problem ran?

Das kann man so nicht wirklich sagen. Mit manchen Themen war ich schon 2, 3 Wochen im Verzug. Wenn ich aber mal eine Idee habe und beginne sie umzusetzen, naja, eine viertel Stunde, zwanzig Minuten vielleicht. Motiv suchen, drapieren, Lichtverhältnisse anschauen, Bild auf den PC spielen, mit ein paar Klicks bearbeiten, Post verfassen und hochladen ^.^

Wie ich rangehe? Meist hab ich entweder gleich eine Idee dazu oder gar nicht.

04. Gibt es Themen, die Dir bisher gefehlt haben? Hast Du noch Vorschläge, die Deiner Meinung nach unbedingt in den Thementopf sollten?

Ich würde mir einfach wieder offenere Themen wünschen. Mehr Themen, die Interpretationsspielraum lassen und einen nicht in ein Setting drängen. Sowas wie Emotionen damals, zum Beispiel.

05. Hast Du Wünsche speziell an das Projekt 52? Zukunftsvisionen? Würdest Du im nächsten Jahr wieder dabei sein wollen? Unter welchen Vorraussetzungen?

Hier trifft eigentlich dasselbe zu wie auf die Frage 4. Ich finde gewisse Modifikationen (wie zB dieses Jahr eine fixe Figur) eine gute Idee, weil es so immer wieder ein wenig ein anderes Projekt wird. Zum Beispiel nächstes Mal jedes Thema irgendwas mit Räumlichkeit (im Schlafzimmer, im Garten, auf der Wiese, mit Wasser, etc.). Aber auf jeden Fall etwas, wo wieder mehr Platz für Eigenleben ist..

06. Zeige uns doch nochmal Dein (bisher) liebstes Beitragsfoto, dass Du in diesem Jahr zum Projekt 52 geschossen hast.

Hmm ich glaube, da stehen zwei Bilder an der Spitze. Das eine gefällt mir sehr gut, weil ich schon lange so ein Bild machen wollte, obwohl es nicht etwas bahnbrechend Neues ist. Aber ich mag, dass man neben dem Offensichtlichen auch noch Details im Bild findet, die zum Thema passen und die nicht gleich ins Auge stechen. Und das andere war so eine Art Glückstreffer. Wasser und Spiegelungen mag ich sehr und da kam einfach ein Ergebnis raus, das mir gefallen hat ^.^

52 Replies to “Projekt 52/10 – Verbote (26. Woche)”

  1. das hätten wir auch machen sollen! im nachhinein ist uns aufgefallen, dass die ganzen cafés um unser hotel herum frühstück viel billiger angeboten hätten. leider hatten wir bei der buchung keine auswahlmöglichkeit, aber es war angegeben, wie viel vom preis das frühstück ausmacht. und da hätten wir überall in paris besser und billiger (vor allem mit teller ^^) gegessen!

    ich liebe schokolade auch!!! 🙂 allerdings hatte ich nicht so die gelegenheit zum schlemmen in paris. das muss ich bei meinem nächsten trip dorthin nachholen. 🙂 wenn man meine vorliebe für schokolade kennt, wundert mans ich sich wirklich sehr, warum ich nicht 10 zentner wiege…^^

    1. oje das ist ja ärgerlich. na fürs nächste mal müsst ihr euch wohl ne andere unterkunft suchen. aber hauptsache es hat den aufenthalt sonst nicht getrübt!
      waaas, nicht die gelegenheit diese unglaubliche schokoladensachen auszukosten? wir haben damals nur sightseeing gemacht, unterbrochen von essen und schlafen, lach!
      tja, manche leute haben da einfach glück. ich muss schon aufpassen, wieviel schoki ich esse )=

      1. na, wegen dem ring. mir wäre es auf anhieb so nicht eingefallen*g*
        diese woche ist auch wieder nicht einfach…

        1. achsooo das meinst du! ja, das stimmt – deswegen war ich ja auch so spät dran!
          stimmt, ich hab für die woche auch noch keine idee…

          1. …hab heute über das neue thema nachgedacht und habe einfach keine ahnung… obwohl….

            du hast aber auch für solche dinge ein wirklich schweres motiv. wenn das projekt nächstes jahr auch noch läuft, dann werde ich den bär auch gegen etwas grösseres austauschen*g*

            1. obwohl? jetzt bin ich aber gespannt!
              naja, ich finds eigentlich gar nicht so schwierig. also ich meine, klar, es schränkt ein wenn das motiv so klein ist. aber andererseits ists hier bei dem projekt auch absolut unverkennbar einzigartig. genau wie deins. das macht vieles wett (=

              1. stimmt, einzigartig ist immer gut:-)
                obwohl: hatte gestern einen geistesblitz, bin nur schon um halb8 ins bett gegangen, weil die hitze mich niedergestreckt hat… aber heute…

                guten start:)

              2. eben, so gehts mir auch. und so gern ich die stofftiere hab und so süß ich sie finde, gelegentlich tu ich mir beim zuordnen schwer. das passiert denk ich beim ring nicht (und bei den gummibären wohl ebensowenig ^.^)
                na ich bin gespannt ob schon was zu sehen ist bei dir (=

  2. Wirklich gelungene Bilder. Das Schärfen-Spiel ist wirklich der Wahnsinn. Mein Kompliment. 🙂

  3. um diese unterkunft werde ich bei meinem nächsten trip definitiv einen großen bogen machen!!! nicht nur, weil ja die sauberkeit zu wünschen übrig gelassen hat, sondern auch, weil die anbindung zur metro echt sch*** war. wir hatten zwar eine metro station direkt vorm hotel, allerdings war es schrecklich langwierig z.b. bis zum louvre zu kommen. bei meinem nächsten paris ausflug werde ich darauf achten, dass ich an einer besseren linie wohne.
    wir haben auch sighseeing ohne ende gemacht. und ein wenig geschlafen. aber mit dem essen war das so ne sache…^^ meine freundinnen haben andauernd so tolle sachen wie trockene semmeln und reiswaffeln verdrückt, während ich gerne was richtige gehabt hätte. also sind wir mittags immer essen gegangen, aber eigentlich habe nur ich gegessen…^^

    1. das kann ich mir denken (= na ich würd dort evtl sogar nochmal hinfahren, abgesehen davon dass das klo nicht so stabil war wars von der sauberkeit ok und das is in frankreich ja nicht selbstverständlich. bei uns war die anbindung eigentlich schon okay. ich weiß aber gar nicht mehr welche linie das war oder wie die station geheißen hat. aber ich finde einfach die gegend montmartre so wunderschön, hach +parissehnsucht+

      waaas??? warum in aller welt haben die denn nix gscheites gegessen?? wie KANN man nur in paris????

  4. Hallo Paleica,
    wieder ein super Foto!

    Du hast Dir ja wirklich nicht gerade ein „leichtes“ Objekt ausgesucht, aber Deine Umsetzung ist immer spitze!

    Einen schönen Wochenstart wünsche ich Dir, liebe Grüße
    Katinka

    1. liebe katinka, vielen dank für dein lob. weißt du, ich finde das mit dem ring da aber eigentlich gar nicht mal so schlimm schwer. wenn ich eine fotoidee habe lässt er sich recht einfach inszenieren. nur meist haperts für mich eher an den ideen /=

  5. Mal wieder fantastische Fotos. Wann kam nochmal dein Bildband raus??? 😉

    Aber das Foto mit „ihm“ zwischen den Buchseiten ist zum Niederknien.
    Ich kenne es natürlich, aber mir wurde gerade wiedermal deine fotografische Genialität bewusst. Respekt!!!

    Wann kam dein Bildband nochmal??? 😉

    1. und genau aufgrund solcher kommentare fühlte ich mich vom applejünger verlassen (; danke für das wort ‚genialität‘. das ist seelenbalsam. bildband gibts bis jetzt nur einen, der ist aber nur ein miniauszug und ein aufmunterungsgeschenkt. irgendwann, wenn ich JEMALS ein bisschen zeit habe zur ruhe zu kommen, dann mach ich eins.

      1. Versprochen???? *hüpf von einem bein auf´s andere*

        Ich kaufe auf jeden Fall eins!!! Und wenn´s geht, das Erste!!!

        PS: Ich bin immer bei dir, Spatzl. 😉 Ich würde dich nie ganz verlassen.

        1. klar versprochen. schließlich möcht ich ja selbst einen haben. wobei, zuerst steht auf der to do list: schwarze wandtattoos besorgen. fotos ausdrucken. wand gestalten +g+ ich weiß bei dir nur nie so genau ob es dein ernst ist oder nicht ^.^ ich kann dir ja notfalls die datei schicken die ich dann mache. das ist eine cewe-fotobuch. das müsste es in D auch geben. oder?
          achja, klar =P

  6. Sehr schöne Ausscnitte, Perspektiven und Schärfeverläufe.

    Ohh wie sehr ich hinterher hängen 😦

  7. na ja, so lange es nur das klo war, kann ich verstehen wenn du das hotel noch mal nehmen würdest. aber wie gesagt, das unsrige war sooo schrecklich da würden mich keine zehn pferde mehr hinzerren. ^^ wir waren auch ziemlich nah am rotlichtviertel und man kann sich irgendwie schönere gegenden vorstellen. vor allem wenn man abends spät heimkommt (und ohne männliche begleitung ist). ich denke es gibt bessere aderessen als unser hotel in paris…^^
    deine sehnsucht kann ich nur zu gut verstehen.

    ich weiß auch nicht. die beiden sind etwas speziell was das essen betrifft…^^ ich brauche zumindest ein mal am tag was nahrhaftes und warmes…

    1. ja das kenn ich. also ich meine, dass ich in irgendwelchen hotels oder so war, in die ich nicht grade unbedingt nochmal hinfahern würde. na das is dann natürlich auhc noch ein faktor. wir waren wirklich in einem wunderschönen teil von montmartre, nur eine viertel stunde zu fuß vom cimetière und vom sacre coeur. hach. und ich war auch nicht ohne männliche begleitung. also von dem her waren meine voraussetzungen wahrscheinlich die besseren…

      das ist ja eigenartig. ich finde deinen zugang dazu aber um einiges normaler. ich will auhc einmal am tag was gscheites essen!

  8. Oh ja, das Foto aus dem Lexikon ist super toll! Verstehe, dass das Dein Lieblingsfoto ist! Das zweite ist auch einfach nur wundevoll!
    Gratuliere zu diesen schönen Bildern!
    Es macht Spaß, auf Deinem Blog zu stöbern und sich all die tollen Fotos anzuschaun, die Du so machst!

    1. find ich cool, dass ich offenbar ein bild erwischt hab, dass auch meinen lesern gut gefallen hat (= danke für das lob! und es freut mich sehr, dass du gern bei mir unterwegs bist. ich freu mich auch immer sehr über deine kommentare!

  9. Moin liebe Paleica 🙂

    das war jetzt sehr spannend zu lesen ..auch wenn ich selbst nicht bei dem Projekt dabei bin, aber die Beiträge verfolge ich gern, und deine Antworten sind auch etwas persönlich, find ich. Jedenfalls gefällt mir deine Umsetzung wieder sehr 🙂 und mit dem Ring hast du dir sicher nicht das leichteste „Motiv“ ausgesucht, glaub ich ..und dennoch immer tolle Ideen zu den Themen.

    Dir ganz liebe Grüsse und Wünsche 🙂
    Ocean

    1. liebe ocean, vielen herzlichen dank für das lob! es freut mich, wenn dir die beiträge gefallen! und leicht, naja, das ist eine fixe vorgabe wahrscheinlich nie. im großen und ganzen komme ich mit dem ring aber denke ich ganz gut zurecht (=

  10. ich finde meine essgewohnheiten auch normaler…^^ das wissen die anderen beiden auch und die finden auch nicht unbedingt, dass ihre essgewohnheiten normal sind. aber gut, jedem das seine. ich habe dafür gesorgt meinem magen immer schön voll zu halten! 🙂 ich meine, das frühstück bei uns im hotel war ja nicht gerade super und da kriegt man nun mal irgendwann richtig hunger. und reiswaffeln schmecken doch wirklich nach gar nichts…^^
    was mich in frankreich echt geschockt hat, waren die preise für eis!! ich hätte nie gedacht, dass man solche mini-kugeln echt für 2€ verkaufen kann… und dann ist das eis gar nicht mal so gut… schon schade… da waren die crêpes immer vieeeel besser und haben gerade mal 3,30€ gekostet. das ist ja gar kein preisleistungsverhältnis zum eis…^^

    1. hmm. naja, wenns ihnen gut geht damit und so lang es ihre gesundheit nicht gefährdet ist ja auch nix dabei.
      die preise allgemein haben mich ziemlich auf den boden geholt. ich hab wirklich unmengen an geld ausgegeben. eis glaube ich haben wir gar nicht probiert. aber wir haben auch für so eine minischokomoussehimbeerschnitte (dieses unglaubliche geschmackserlebnis) 5 euro gezahlt. puh.
      die crêpes waren da wirklich total okay, das stimmt. seit ich da war mach ich mir selbst auch immer wieder saure palatschinken, ich finde die mit schinken und häse oder tomaten mozzarella total lecker =D

  11. Neinnein, weg da vom Flachmann, das ist nix für dich! 😉

    Wieder eine tolle Umsetzung und dafür, dass du dich wie du sagst ‚manchmal schwertust‘ sind deine Umsetzungen immer einzigartig und super gemacht!!

    Komm mal her, dann kannst du draufklopfen – inzwischen mach ich das mal, wenn ich ihn nachher von der Koppel hol, sag ich ihm, der erste Klaps ist von dir ;-))

    Griassle, Eveline

    1. vielen dank für das lob, es freut mich natürlich, wenn die eigene unzufriedenheit nicht so drüber kommt bzw. die leser dieses blogs das nicht so empfinden (=
      +g+ und, was hat er gesagt zum klaps, den er von mir bekommen hat (; ?

  12. und wieder mal sieht man, dass du dir wirklich gedanken bei der umsetzung machst und deshalb auch ein tolles ergebnis dabei rauskommt.
    deinen vorschlag „modifikation“ bei der blogparade kann ich nur befürworten. das machts zwar schwieriger, aber es steigert die wahrscheinlichkeit, dass mehr persönlichere beiträge entstehen.

    1. liebe emily, herzlichen dank für das lob, es freut mich, dass es dir gefällt und auch, dass man merkt, dass ich mich zumindest immer bemühe bei den umsetzungen.
      ich fände es auch schön, wenn die beiträge wieder mehr persönlichkeit bekämen. ich hab so ein bissl das gefühl, dass die teilnehmer manchmal die persönliche note durch die figur abgehakt sehen.

  13. tolles Bild, auch wenn ich zweimal beim ersten Bild hinschauen musste, wo denn der Ring nun steckt 😉

  14. „Paleica und DER Ring“…Ich lerne gerade Wasserzeichen zu setzen beim Basteln…
    DEIN Zeichen ist wirklich dieser Ring…könntest du eigentlich irgendwo klein auf alle deine Werke stempeln…
    LG, Klarissa

    1. liebe klarissa, irgendwie hast du recht, mir gehts mit dem ring auch schon so. aber wahrscheinlich empfindet das jeder bei seiner p52 figur so (= ich kenn mich leider nicht aus mit wasserzeichen, sonst wäre so ein logo echt cool.

  15. *hihi* meins ist im entstehen. habe heute noch was anderes gefunden und eben noch in der kantine ne tüte bären geholt, aber irgendwie will das „ding“ nicht stehen bleiben… abwarten…

      1. …habe mir gerade in der werkstatt hilfsmittel besorgt, wenn das auch umkippt, dann ist die tüte erstmal leer und ich muss zu hause was anderes nehmen:-)

  16. Hola Paleica!

    Deine Antwort zu Frage 5 wäre wünschenswert, sie umzusetzen. Denn wie es im Moment läuft ist es für Außenstehende doch eher Kost der langweiligen und irgendwie immer wiederkehrenden Art. Der Reiz dieses Projekt zu verfolgen ist nicht besonders groß. Wobei ich selbst natürlich keine Ahnung von solchen Projekten habe…

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    1. das glaub ich dir. es geht auch mir als teilnehmer nicht anders. ich bin selber gelangweilt davon und schau mir die beiträge der meisten anderen gar nicht mehr an. nach der 7. wörtlichen (und dementsprechend ähnlichen) umsetzung wirds einfach langweilig. letztes jahr war das anders. ich weiß aber nicht wirklich, woran das lag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s