Zum Inhalt springen

Serie: Bänke – Wunderland

Es gibt so Motive, die mag ich einfach. Mehr als andere. Zu denen zieht es mich immer wieder. Das sind zum Beispiel Gleise. Oder Wasser(tropfen). Diese Motive zu fotografieren wurde mir bis dato einfach noch nicht langweilig. Ein weiterer Gegenstand meiner Begeisterung sind Bänke. Fragt mich nicht warum, aber die mag ich seit je her. Und deswegen fange ich hier jetzt einfach ganz keck eine Serie an. Bänke. Warum Wunderland? Na seht sie euch einfach an. Mich haben sie – im Zusammenspiel mit diesem Licht – einfach an Tim Burtons „Alice in Wonderland“ erinnert.

Meine ersten Bänke habe ich schon im Jahr 2008, in meinem zweiten Blogmonat, fotografiert und online gestellt. Seit damals hat sich viel getan. Aber die Sitzgelegenheiten mag ich noch immer (=

*

Das Licht ist es nämlich, was ich bei diesem Bild so mag. Dasselbige ist es aber, das zufällig so passiert ist. Die interessantesten Bilder entstehen bei mir meist dann, wenn ich etwas von einem vorhergehenden Shooting eingestellt hab, das ich eigentlich bei diesem gar nicht eingestellt haben wollte (;

*

Die Gedanken haben sich seit meinem ersten Post nicht so sehr verändert. Wer mag hier schon alles gesessen haben? Was ist wohl schon alles passiert vor, hinter und auf diesen Holzlatten? Wer hat hier traurige, schöne, einsame, glückliche Stunden verbracht?

44 Antworten auf „Serie: Bänke – Wunderland Hinterlasse einen Kommentar

  1. Also ich finde die Bankreihe wirklich sehr lustig. Habe ich in dieser Form noch nicht gesehen. Nicht so viele Bänke auf einmal und dann so schön nebeneinander angestellt. Wer da schon alles gesessen hat? Ich denke das werden wir nie erfahren. Viele Menschen die Glücklich waren oder unglücklich, traurig und fröhlich. Das aber wird mit Sicherheit ein Geheimnis bleiben.

    • wirklich? wobei – ich bewusst eigentlich auch nicht. deswegen hab ich sie wohl fotografiert. ich fand den kontrast – weiße bänke, dunkles laub sehr ansprechend (= ja, ein geheimnis der dinge, die lange wo stehen…

  2. Sie erinnern mich ein wenig an die Kartensoldaten in Burtons Alice wegen der geschwungenen Form und den lustigen Füßen.

    Die Aufnahmen und die Perspektive sind schön, in Licht und Schattens, poetisch, geheimnisbewahrend …

    Lg Natira

    • jetzt wo dus sagst (= stimmt, sie haben gewisse ähnlichkeiten! freut mich, wenn meine bilder die fantasie anregen! und danke für das lob, schön, dass es dir gefällt!

  3. Liebe Paleica,
    ich finde solche Aufnahmen auch ganz ganz toll… Wie Du schon schreibst sind Wassertropfenbilder etwas was nie langweilig wird 🙂

    Deine Bänke gefallen mir sehr gut.
    VLG Frau Kunterbunt

    • ja, das stimmt. auch nicht, wenn man sie wo anders anschaut und anhang der resonanz zu urteilen wohl auch den anderen nicht (=
      freut mich, dass du sie magst!

  4. das kenne ich! ich würde auch nicht gerne vor der kamera posieren! überhaupt nicht gerne… das ist nichts für mich…^^ ich stehe lieber hinter der kamera. und deswegen bin ich froh um meine freundin, die immer so breitwillig für mich posiert! 😉 gestern abend habe ich es das erste mal mit meiner schwester versucht und nach einigem herumgealbere sind auch noch ganz schöne fotos entstanden.
    das ist auch mein spruch. es wird anders, aber nicht schlechter… bei mir heißts normalerweiße immer: es wird anders, aber nicht besser! ^^ na ja, aber du hast recht, in dem fall ist’s echt gut, dass es internet gibt!
    übrigens habe ich jetzt das neue lampionfoto gepostet!

    • nein, ich bin da echt nicht gut. es gibt schon ein paar nette fotos von mir, aber die sind eher zufällig entstanden. beim richtigen posing kommt nichts gscheites dabei raus.
      ja? will die schwesternfotos sehen (= und die lampionsfotos seh ich mir gleich an!

  5. Ich glaube, diese Bank-Parade könntest Du bei jedem Licht fotografieren: Sie würde immer dazu verlocken, sich mehr Gedanken darüber zu machen.

    Aber bei dieser Beleuchtung kommen sie natürlich besonders geheimnisvoll rüber!

    • das ist natürlich möglich. ich hab dann auch noch ’normal‘ belichtete bilder gemacht, aber die waren von der wirkung her kein vergleich zu diesen!

      • Ich plane schon lange, mal ein Motiv zu vielen verschiedenen Zeiten zu fotografieren. Aber zum einen lohnt sich das nur im Sommer, wenn man deutlich mehr als acht Stunden hat und zum anderen habe ich noch kein Motiv gesehen, bei dem mich dieser Gedanke anspringen würde. Allerdings bin ich sicher, dass dieses eine Motiv (wenn ich es mal finde) immer wieder eine andere Wirkung hat.

        Deine Bänke haben mich in der Sicherheit einmal mehr verstärkt! ;o)

      • liebe frau skriptum, das ist bestimmt eine schöne idee. ich finds auch schade, dass ich janas 12/10 projekt verpasst habe, denn ein motiv ein jahr lang zu beobachten finde ich eine wunderbare idee. einen tag lang könnte ich auch mal ausprobieren. schauen, wie das licht modelliert und zeichnet.

  6. Ja, solche Gedanken kommen ganz von allein beim Anblick einer so großen Reihe von Bänken.

    Toll aufgenommen, wie die letzte sichtbare fast verschwindet, Klasse!

    • vielen dank (= ja, das macht der ursprüngliche ‚belichtungsfehler‘, dass sie ins schwarze so verschwimmt. bei normaler belichtung hätte das gar nicht so gewirkt. schon gut, wenn man manchmal erst nicht alle einstellungen kontrolliert ^.^

  7. Sieht super aus!
    Und obwohl es natürlich lauter gleiche Bänke sind, sehen sie irgendwie so unterschiedlich aus (für mich). Macht wahrscheinlich die unterschiedliche Perspektive aus.
    LG, Klarissa

    • danke für das lob! freut mich, dass dus magst. ja, jede einzelne ist ja auch irgendwo ein unikat, mit einer eigenen zeichnung, einer eigenen geschichte. vielleicht kommt jede von einem anderen baum und hat davor schon einiges gesehen.

  8. Die sind wirklich wunderbar die Fotos und die Baenke.
    Ich denke beim anschauen, dass die Baenke so aussehen als ob jede an einen anderen Platz fuehrt, wenn man sich drauf setzt.

    • liebe nicole, herzlichen dank für dein lob, es freut mich, dass sie dir gefallen. diese idee ist ja wirklich schön. das wäre toll. und spannend. ach hier ließe sich eine wunderbare geschichte darüber schreiben (=

  9. Hallo Paleica,
    ja, du musst unbedingt mal nach Rom. Das sollte man auf jeden Fall gesehen haben.
    Wir ziehen nächsten Monat um, da hab ich kaum noch Zeit was zu schreiben. Auch hab ich die Kamera glaub ich seit Rom nicht mehr angefasst. Dann die Hitze…puh. Ich weiß, dass ist alles keine Entschuldigung. Ich verspreche mich zu bessern, aber das wird wohl erst in ca. 1 1/2 Monaten der Fall sein.
    Ganz liebe Grüße und bis bald.
    Enrico

    • jaaa, steht bei meinen top2-länderdestinationen. hatten für heuer schon alles geplant, aber dann war leider der transportmittelplatz nicht mehr verfügbar und alternativ mangelte es an zeit und geld, sonst wäre ich heuer eh hingekommen!
      ich hoffe jedenfalls, beizeiten wieder was von dir zu sehen, da ich deine bilder vermisse!

  10. ach, das waren sicherlich doofe, kleine kinder. anders kann ich mir das nicht vorstellen. also ich denke die waren nicht benutzt..^^ soweit ich sie genauer gesehen habe und es beurteilen kann. 😉
    dankeschön für das lob! 🙂 das wird dieses mal auch meine schwester freuen zu hören! ^^
    das geht mir genauso. posen geht gar nicht… aber ich kenne auch niemanden mehr, der jetzt „professioneller“ fotografiert und daher komme ich gar nicht in die versuchung es vor der kamera zu probieren. das sollen mal andere für mich machen und ich stehe hinter der kamera. das kann ich definitiv besser!
    also so wie du das schreibst finde ich bänke auch auf einmal interessant! wobei sie mich vorher nie interessiert haben… aber du hast schon recht, es sist interessant sich zu überlegen, wer da alles schon gesessen haben mag.

    • haha klar, das kann sein. dass die das der mama gefladert und dann da hin gehängt und es furchtbar lustig gefunden haben.
      +g+ man sollte halt einfach bei dem bleiben, das man kann (= ich hab auch keine fotografen im umfeld, die mich als model benötigen. ich hingegen könnte ab und zu selbst mal ein model brauchen, hab aber keins zu verfügung.
      wirklich??? mich haben die glaub ich schon als kind fasziniert. ich kann mich nicht erinnern, bänke je nicht anziehend gefunden zu haben. je älter und beschriebener desto besser (=

  11. Ohh.
    Ja ich musste auch an Alice denken.
    Es stimmt ja irgendwie.
    Und ja in den 2 Jahren zu deinen anderen Bänken hat sich eine Menge getan!
    Paleica entwickelt sich weiter.
    Wunderbar zu sehen.

    • das freut mich, wenn die bilder bei anderen ähnliche assoziationen wecken. und auch, dass es dir gefällt (=
      ich frage mich irgendwie, wie ich das heute fotografieren würde. vermutlich anders. leider komm ich da nicht mehr hin ums auszuprobieren, aber vielleicht finde ich mal was ähnliches um mir einen direkten vergleich anschauen zu können.

  12. Schön, diese Bilder. Geschichten hätten die Bänke sicher en Masse zu erzählen. Vielleicht auch von den Gedanken derjenigen, die auf ihnen saßen – das wäre eine wundervolle Geschichte… Hmmm, wenn ich nicht gerade soviel anderes im Kopf hätte, würd ich mich ja gerne inspirieren lassen. Aber vllt. hält sich der Gedanke ja.
    Ich mag die Stimmung sehr, schön gesehen und eingefangen, liebe Paleica!

    • ja, vielleicht hält er sich! ich würde gern eine geschichte dazu lesen. was ist mit den menschen passiert, die da eins gesessen haben. was haben sie erlebt? ach es gäbe soviel zu wissen.

  13. Das zweite Bild gefällt mir sehr gut mit der „Kurve“, die sich von links unten nach rechts durch das Bild zieht. Und dann noch das Licht, dass die Bänke, je weiter sie von der Kamera weg sind, immer mehr im Schatten verschwinden lässt. Echt klasse.
    Was ich mich allerdings spontan frage: Wer hat bloß auf der zweiten Bank von vorne gesessen, dass die Rückenlehne da so verformt ist? 😉

    • ich bin immer ganz unschlüssig, welche perspektive mir jetzt besser gefällt. mal ists das, mal das. grade den linienverlauf den die bänke bilden mag ich nämlich so gern. danke jedenfalls für dein lob =D freut mich, dass es dir gefällt.
      die verformte lehne ist mir gar nicht aufgefallen, da musste ich glatt nochmal extra schauen, grins. aber du hast recht. was da wohl passiert sein mag (=

  14. Oh das gefällt mir auch sehr gut. Der Ort hat eine schöne Stimmung. Sag – magst du mir sagen, wo ich die Bänke antreffe (vll per Mail?) – glaub, dass man da echt schöne Shootings auch machen kann!

    Mir gefällt das zweite Bild sehr gut!

    • danke für das lob, das freut mich wenns dir gefällt! die bänke sind in baden in einem park, ich weiß aber grad nicht wie der park heißt. wenn man vom schlossergässchen nicht richtung stadtzentrum geht sondern in die andere richtung und durch den park durch. wenn dus gern genauer hättest kann ichs aber auf jeden fall rausfinden (bin/war nur nicht sicher, ob es im falle von baden irrelevant is?). stimmt, das wär tatsächlich ein schöner shooting-ort. im herbst ist es da besonders zauberhaft!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: