Farbe bekennen 12: gold

Sorry, etwas zu spät, aber doch!

Da will man meinen, gold sei grade beim Thema Schmuck kein Problem, das biete sich ja an. Tjaha, aber nicht, wenn man nur Silberschmuck trägt. Dachte ich. Dann erst habe ich bemerkt, dass eines der kleinen Dinge, die mich jeden Tag begleiten, sehr wohl aus gold ist.

Dies ist nicht einfach nur ein Ring. Er hat eine starke persönliche Bedeutung für mich und ist eine Erinnerung an jemanden, den ich seit langer Zeit vermisse und an dessen Verlust ich mich vermutlich auch nie gewöhnen werde. Aus diesem Grund trage ich ihn eigentlich jeden Tag und hänge sehr daran. Es war ihr Verlobungsring.

*

12 – Ein Buch, das du von Freunden/Bekannten/… empfohlen bekommen hast

Puh, das deckt sich wieder recht mit dem Punkt, ein Buch, das mich an jemanden erinnert. Die wärmste Empfehlung die ich wohl bekommen habe war das schon oft erwähnte „Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer. Und dann noch Die Vermessung der Welt (Daniel Kehlmann). Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins (Milan Kundera). Die Frau des Zeitreisenden (Audrey Niffenegger). Alles von Miss Wort. Harry Potter wurde mir vielerseits empfohlen (intensiv ans Herz gelegt) bevor ich mich aufgerafft hab, die Bände zu lesen. Hectors Reise und die Suche nach dem Glück (Francis Lelord) von Herrn T.

Und so vieles mehr. Das liegt aber daran, dass ich mittlerweile fast nur noch auf Empfehlungen anderer Leute lese, da ich so wenig Zeit für dieses wunderbare Hobby aufbringen kann, dass ich nur Dinge lesen möchte, von denen schon jemand begeistert ist…