Gedanken iPhone Neuerscheinung

Annes Gewinnspiel zum Geburtstag

Anne alias Pixelschubserin hat zu ihrem Geburtstag zu einem Gewinnspiel aufgerufen. Sie möchte, dass wir einen Gegenstand zeigen, der uns viel bedeutet. Außerdem hat sie uns darum gebeten, zu erklären, warum wir an diesem Ding hängen (daher auch der Passwortschutz – ist doch ein bisschen persönlich) Da war bei mir die Wahl nicht schwer.

Schon seit ich ganz klein bin bin ich Fan von Medaillons. Dass man die kleinen Anhänger öffnen und darin Fotos verstecken kann hat mich immer schon begeistert. Irgendwann, vor mittlerweile vielen Jahren habe ich eines in der Schmuckschatulle meiner Großmutter gefunden. Jedesmal, wenn ich zu Besuch war, habe ich es herausgekramt und sehnsüchtig betrachtet. Es fehlte zwar das kleine Rubinsteinchen, aber für mich war es wunderschön.

Irgendwann einmal hat sie es mir geschenkt. Ich habe es nicht viel getragen, aus Angst, es zu verlieren.

Als sie dann gestorben ist habe ich es wieder hervorgeholt und ein Foto vonihr mit mir als Baby und eines von meiner Mama mit mir als Kleinkind hineingegeben. Ich habe das Medaillon jeden Tag getragen, weil es mir das Gefühl gegeben hat, ein Stückchen von ihr bei mir zu haben.

Da der Verschluss geklemmt hat und es schon recht matt war hat meine Mama einmal gefragt, ob ich es vielleicht geputzt und repariert haben möchte. Als ich es zurückbekam war auch wieder ein kleines Steinchen eingesetzt.

30 comments on “Annes Gewinnspiel zum Geburtstag

  1. oh! eine schöne idee nach gegenständen zu fragen, die einem viel bedeuten. 🙂

    und ein schöner text zu einem gegenstand mit schönen erinnerungen! das ist toll von dir, dass du ein foto von dir und deiner oma da hinein getan hast. eine tolle erinnerung in einem schönen gegenstand!!!

    • dankeschön – es bedeutet mir einfach richtig viel. und es war eine schöne idee von anna, dieses gewinnspiel zu starten.

  2. Servus,
    wirklich ein sehr persönlicher, rührender Post. Danke, dass ich ihn auch lesen darf.

    Jeder der an solche Erinnerungen, kleine persönliche Geschichten, Gegenstände und Gefühle denken kann hat einen großen, wertvollen Schatz. Ich glaube du weißt das! Gib acht drauf und krame ihn von Zeit zu Zeit raus. Das gibt Kraft für den Alltag!

    Das Bild ist übrigens wunderschön.

    LG,
    Klarissa

    • danke für das lob liebe klarissa. ich fand die idee schön eine geschichte zu einem gegenstand zu schreiben, deswegen wollte ich da auch gern mitmachen.
      ich bin da auch recht extrem mit dem hängen-an-erinnerungen. aber ich finde es sehr traurig, wenn es menschen gibt, denen so etwas nichts bedeutet.

  3. Ich war schon ganz neugierig 😉 Vielen Dank für das Passwort 🙂
    Das Medaillon IST wunderschön – mit diesen feinen Linien… und deine Bearbeitung passt toll zu deinem Text dazu, zu dem Aspekt der Erinnerung…

    Liebe Grüße
    Der Point.

    • bitte gern – an meine vielkommentierer und vor allem die, die sich zeit nehmen, das zu lesen, was ich zu den bildern schreibe, musste ich das passwort natürlich schicken (:
      danke auf jeden fall für das lob, ich freu mich grade bei diesem beitrag natürlich besonders, wenn er gefällt. ich finde das medaillon auch wunderschön. schade eigentlich, dass sie fast aus der mode gekommen sind. vielleicht sollte ich es einfach mal an ne lange kette hängen und einen ’neuen‘ trend starten ^.^

  4. Sehr schönes Medaillon. Und bei den Erinnerungen die dazu gehören, eine passende Sache.

    Danke für das PW 🙂

  5. Danke für das Passwort 🙂

    Das Medaillon sieht wirklich toll aus und die Erinnerungen dazu sind auch sehr schön 🙂
    Das Foto und dessen Bearbeitung passen da auch perfekt zu.

    • danke meine liebe padraice, ich freu mich, dass es gefällt. mit dem iphone kann man einfach wunderschöne effekte bekommen, die ein gewisses gefühl vermitteln…

  6. Pingback: Gewinnspiel: Pixelschubser.in feiert!

  7. dankeschön für dein liebes lob zu meinen fotos! das in der mitte mag ich eigentlich auch am liebsten. 😉

    ja, die idee zu „the invention of lying“ ist echt mal genial. so was muss einem mal einfallen…^^ und der film ist echt witzig.

    ich dachte schon ich hätte was verpasst! mein doofes postfach speichert eben mails nur 3 monate und manchmal entwischt mir so eben ein passwort. ^^ da wir schon recht lange gegenseitig kommentieren, war ich mir jetzt nicht mehr sicher, ob ich von dir schon mal ein passwort bekommen hatte oder nicht. ^^
    ach, das verstehe ich. ist ja doch ein recht privater eintrag. aber schön! 😉

    oh das kenne ich! na ja, wenn ich einen song wirklich gerne mag schaue ich früher oder später mal nach worüber der singt. und dann stellt man fest, was man eigentlich für einen quatsch verstanden hat… manchmal ein bisschen peinlich! 😉 na ja, so lange einem beim vor sich hin singen keiner gehört hat…^^

    da steckt ja ein richtig tiefgründiger gedanke dahinter!
    du hast schon recht… wenn man oft vergisst auf die kleinen dinge des lebens zu achten, mag das eine ganze gute „therapie“ sein.

    im dirndl bei den bienchen? das ist ja schon ein richtiges klischee! wenn auch süß! 😉

    • oft sinds die einfachen sachen, die gute geschichten machen. man nimmt das so selbstverständlich, dass lügen zu einem alltäglichen verhaltensmuster gehört, dass man gar nicht auf die idee kommt über sowas eine geschichte zu schreiben.

      achso, neinnein. also wie gesagt, ich habe noch nie etwas passwortgeschützt veröffentlicht und wenn dann würde ich sowieso jedes mal das pwt rumschicken. ich weiß ja wie das bei mir ist, sowas speichert man selbst oder das webmail dann eben nicht so lange ab, etc.
      ich freu mich jedenfalls, dass er doch gut angekommen ist und sich einige leute die mühe gemacht haben, zu lesen und zu kommentieren, trotz passworterschwernis (;

      überraschend ist es schon das eine oder andere mal, worums in dem text dann letztendlich geht, weil die musik vlt eine ganz andere stimmung vermittelt hat. manchmal gehts mir aber auch so, dass ich ein lied im ohr habe und dann nachschaue und obwohl ich den text nicht kannte passt es in dem moment inhaltlich genau auf meine gefühlslage.

      tja, so bin ich – ich tu nix ohne irgendeinen sinn den ich dahinter seh (; ich bin eine zu-tode-argumentiererin +g+

  8. Oh ja, Medaillions üben eine große Faszination aus, auch auf mich. Da fällt mir ein, dass ich unbedingt von meiner kleinen Tochter ein Bildchen für meinen Anhänger. Machen möchte… Danke, dass ich dies lesen durfte. Herzliche grüße doreen / wortmeer

    • bitte gern. ich dachte, es könnte dir vielleicht gefallen.
      ja, das solltest du machen wenn es dir am herzen liegt. es ist schon schön sowas zu tragen.

  9. Ach, liebe Paleica, ich denke, dass solch schöne Schmuckstücke nie aus der Mode kommen! Mit einer langen Kette daran sieht das Medaillon bestimmt wunderschön aus! Klar, gibt es dauernd irgendwelche Modetrends auch bei Schmuck, aber so ein wunderbar gestaltetes und mit vielen Erinnerungen behaftetes Stück steht doch jenseits von allen Modeerscheinungen. Ich habe einen Armreif geerbt, der aus der Gründerzeit stammt, so ca. 1880. Er ist nicht besonders breit, hat einen ovalen Granatstein in der Mitte und viele Verzierungen. Modern ist er natürlich auch nicht, aber so schön. Ich würde ihn nie hergeben.
    LG von Rosie

    • klar, grundsätzlich ist mir das sowieso egal ob es gerade ‚modisch‘ ist oder nicht, weil es mir viel bedeutet. aber ich fände es schön, wenn wieder mehr leute welche tragen würden. es wäre doch interessant zu wissen, von welchen personen sie bilder hineingeben.
      oh wow das klingt ja wunderschön. möchtest du nicht vielleicht mal ein foto von diesem armreif zeigen?

      • Ja, liebe Paleica, das werde ich mal tun. Ich muss aber erst noch ein Foto von dem Armreif machen….
        LG von Rosie
        P.S. Du hast recht, man sollte mehr Medaillons tragen! Vielleicht beosrge ich mir mal eines, aber so ein richtig schönes ( so wie du eines hast)!

        • na dann mach das – wenn du mal zeit dafür hast. ich bin schon sehr gespannt darauf!
          oooh das wäre toll. das musst du dann aber selbstverständlich auch zeigen (:

  10. Ohh eine wunderschöne Geschichte.
    Ich habe auch eins und trage es nicht, aus Angst es zu verlieren.

  11. ich liebe medaillions. ich habe auch schon seit meiner kindheit eine vorliebe dafür gehabt. ich habe nun eins von meiner oma zur konfermation damals bekommen 🙂 deins ist aber wesentlich schöner!

    • du hast auch eins? oh toll! ich würd mich freuen wenn du es irgendwann mal in deinem blog zeigen würdest! hast du denn auch ein bild drin?

  12. Das Bild finde ich sehr gelungen und Deine Geschichte gefällt mir sehr.
    Schön, dass das Medaillon Dich nun schon so lange treu begeleitet hat. Ich finde auch, dass es von so klassischer Schönheit ist, dass es nie aus der Mode kommen wird. Ausserdem passt es zu Dir, dann trägt man Schmuck auch gleich ganz anders, so das jeder das automatisch erkennt, dass dieses Medaillon zu Dir gehört…

    Ich erinnere mich, dass ich schon als kleines Mädchen so ein kleines herzförmiges Medaillon (purer Modeschmuck) über alles geliebt habe und mich immer gefragt habe, wann ich da wohl mal ein Bild einfügen würde.
    Leider ist es nie dazu gekommen: das Medaillon wurde vergessen und bis heute habe ich keins – aber Deine Geschichte erinnert mich daran, dass ich immer gerne eines haben wollte, um mein Liebstes immer bei mir zu haben.
    Vielleicht finde ich ja mal ein schönes bei einem Aniquitäten-Händler – ich werde die Augen offen halten.
    Vielen Dank, dass ich diesen Post lesen durfte und entschuldige, dass ich momentan so internet-faul bin…

    • danke für das lob liebe sayuri. ich freue mich, dass du lesen gekommen bist.
      ich denke auch nicht, dass es in dem sinn aus der mode kommt, aber es wäre einfach schön, wieder mehr medaillons von menschen getragen zu sehen.
      wenn du mal eins findest musst du es aber unbedingt zeigen!!
      das ist ja kein problem, ich bin ja auch nicht grad übermäßig viel online zur zeit. das kommt und geht und das ist auch gut so.

  13. Danke für´s Passwort und für´s Teilen deiner persönlichen Erinnerungen und Gefühle !!!
    Mir geht´s bei manchen Schmuckstücken auch so – zu nem schönen Anlass bekommen – aus einer ganz bestimmten Laune heraus gekauft …
    1000 Emotionen, die ich auch gerne mit mir herumtrage 🙂

    Alles Liebe
    Manu

    • danke liebe manu fürs lesen der dinge (:
      ich finde, das macht den schmuck erst richtig wertvoll. nicht der eigentliche wert des materials, sondern der erinnerungswert.

  14. Vielen Dank das ichs auch lesen darf 🙂
    Das Madaillion ist ja echt wunderschön!! Ich will bin schon länger auf der suche nach einem, aber hab bis jetzt keins gefunden das mir wirklich gefällt.. Sehr schöner berührender Post! Ich hoffe du gewinnst ^^
    Ps: Ich finde auch das Schmuck erst durch die Erinnerungen wirklich wertvol wird! Ich habe zb einen Anhänger der hat sicher nur so 3-4€ gekostet, aber ich hänge trotzdem total an ihm, weil er auch einfach schon so viel mit mir „erlebt“ hat 🙂

    • es wurde aus den teilnehmern gezogen und ich hatte leider kein glück. aber das macht nix, es war trotzdem schön den post zu schreiben und soviele liebe kommentare dazu zu bekommen.
      ich drück dir die daumen, dass du irgendwann auch mal ein schönes medaillon findest, dass zu dir und für dich passt.
      ich hab auch schon mehrere schmuckstücke gehabt, die dadurch, dass sie soviel mit mir erlebt haben, ihren wert bekommen haben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: