Letzte Woche war ich spazieren und hab meine Dezemberfotos für zwölf2011 gemacht. Es war ein unglaublich nebliger Vormittag und ich hatte glücklicherweise das Makro dabei. Leider ist dort kein dichter Wald, aber ein paar sehenswerte Momente konnte ich – denke ich – doch festhalten. Ich habe seit langem einmal wieder gemerkt, warum ich eigentlich fotografiere. Die Stille im Nebel, allein diesen Weg entlang zu gehen, mit dem suchenden Auge nach Motiven und einem zufriedenstellenden Ergebnis, einem Bild vielleicht, auf das man schon lange wartet – das macht glücklich. Das macht ruhig.

*

52 Songs: Thema 23: Parental Advisory (was bringt deine Eltern auf die Palme)

Da gibt es bestimmt einiges, was sie furchtbar wahnsinnig machen würde, würde ich es vor ihnen hören. Aber auf die Schnelle sind mir da mal Nirvana eingefallen, beispielsweise mit folgendem Song:

Ich bin mir aber auch sicher, dass sie mit Slipknot keine Freude hätten:

Oder mit den Liedern von Ill Nino, Marilyn Manson, Disturbed, Guano Apes, System of a Down, Linkin Park, Bloodhound Gang, etc. pp. was ich halt zwischen 14 und 20 so gehört hab ^.^

50 Comments on “Nebelfetzen & Tautropfen I & 52 Songs

  1. Wundervolle Bilder, besonders die Makros, aber ich komme momentan gar nicht mal raus und Makros müssen warten.

    GLG Marianne;-)

  2. Tolle Fotos. Sowohl die Wegfotos als auch die Makros sind wunderschön. Und die Bearbeitung gefällt mir auch, die trägt nochmal zu dieser besonderen Stimmung bei, die man im Nebel hat.

    • danke für das kompliment liebe alex! es freut mich, dass auch die bearbeitung gefällt, manchmal bin ich unsicher, ob die farben vielleicht zu sehr geschraubt sind, aber ich mag sie selber auch gern. lightroom ist halt wirklich was feines!

  3. dieses mal mag ich die beiden ersten fotos am liebsten. die sind schön geworden! vor allem das zweite. bei uns sind irgendwie die spinnen so faul… solche spinnweben kriege ich nie zu gesicht. ^^

    ich bin eh kein allzu großer fan von blitzlicht, muss ich ehrlich zugeben. das licht wirkt wirklich oft total schnell kalt und so. ich weiß auch nicht, ich kann mich nicht immer damit anfreunden und finde die natürliche stimmung oft viel schöner (auch wenn das mit dem fotografieren dann nicht immer ganz einfach ist).
    und zu vielen motiven passt warmes licht und ein bisschen unschärfe einfach besser. wie zum beispiel zu deinen weihnachtskugel-fotos.

    jetzt hats bei uns die letzten zwei tage über öfter mal ein wenig geschneit (ist leider nicht liegen geblieben) und da hatte ich dann auch wieder gleich kopfschmerzen. ach mensch, ich scheine etwas wetterfühlig zu sein. ^^ aber meine mama und meine oma haben das problem auch, liegt wohl in der familie.

    ach, du hast dann echt immer gleich eine blasenentzündung davon bekommen? das stell ich mir ja super nervig vor. ich hab zwar echt immer kalte füße, werde davon aber auch nicht so krass krank. ich müsste dann ja nur noch krank sein…^^

    ich denke schon. 😉 zumindest ist es mir noch nie passiert, dass sich jemand über einen netten brief oder eine schöne karte oder etwas anderes persönliches nicht gefreut hätte. immerhin freut man sich selbst über solche dinge auch noch am meisten.
    gut, es gibt natürlich auch materialistisch veranlagte menschen. aber so jemand gehört zum glück nicht zum freundeskreis.

    ich wurde immer schon jünger geschätzt. noch schlimmer ist es, wenn ich irgendwo mit meiner schwester auftauche. die ist ja auch noch größer als ich! obwohl sie 6 jahre jünger ist! ^^

    ich war auch noch nie sprunghaft. keine ahnung, das passt irgendwie nicht zu mir.

    • ich hab leider kein ganzen betautropftes spinnennetz gefunden, aber die einzelnen fäden haben auch schön ausgesehen. ich hatte an dem tag einfach riesenglück, dass es so neblig und feucht war. ich hätt gern noch viel mehr fotos geschossen, aber dazu hat mir die zeit gefehlt.

      ich finde, blitz gehört einfach zu den schwierigsten dingen. da hab ich halt echt keine ahnung UND keine erfahrung. aber manchmal geht es nicht anders bzw. machts das licht auch wirklich besser. außerdem, grade veranstaltungsaufträge oder so kann man nicht ohne blitz machen. bei künstlerischen bildern sollte man irgendwo eh eher drauf verzichten. kommt halt auf die gegebenheit drauf an. manchmal kann ja sogar bildrauschen ein schönes element sein.

      ich bin auch wetterfühlig. ich hab den eindruck, das ist ein weibliches problem (;
      ja, also eine zeitlang wirklich jedesmal. allerdings is die immer auch ganz schnell und ohne antibiotika wieder weggegangen. dieses mal ist der mist viel hartnäckiger /:

      ich hab gestern auch ein paar wirklich nette dinge bekommen. also da war ja meine geburtstagsfeier. und es war richtig schön. ich finds toll, wenn ich merke, dass gedanken hinter geschenken stehen oder man vielleicht auch einfach aus dem gefühl heraus das richtige gefunden hat.

      zu mir auch nicht. ich glaube, ich bin der beständigste mensch den es gibt. und damit hab ichs echt nicht immer leicht. seufz.

  4. ja, die nicht unbedingt ermutigende Stimmung dieser Tage ist schön eingefangen, wirklich. (Mit den Songs konnte ich mich noch nicht befassen, höre gerade Mahler).

    • dankeschön. eigentlich liebe ich diese stimmung. sie unterstreicht die melancholie, macht lust auf gemütlich nachhause kommen und tee trinken. aber früher war das schöner…

  5. Nach meinem Kenntnisstand hattest du am Montag Geburtstag.
    Herzliche Glückwünsche und alles, alles Gute.
    ich hoffe, das stimmt aucht.

    • liebe thea, danke für dein lob! es freut mich, dass dir die bilder gefallen! das licht war auch wirklich ein hammer an diesem tag!

    • danke liebe luiza! das s/w ist eigentlich mein lieblingsbild, so eines wollte ich schon seit ewigkeiten machen und ich hab bestimmt ne viertel stunde gebraucht bis ich es einigermaßen so fokussiert hatte wie ich wollte (:
      komisch, neuerdings landen deine kommentare immer im spam. woran das liegt kann ich mir nicht erklären.

  6. Ui, schön! Meine Favoriten sind – klar – das 2. (s/w), das 3. – Überbelichtung kann man auch als kreatives Mittel zum Zweck einsetzen, wie wir hier sehr schön sehen 😉 – und das letzte. Ich mag diese ‚Rotznasen‘ 🙂

    • das 2. ist glaube ich tatsächlich eines der besten fotos, die ich je gemacht hab (: oder zumindest eines, auf das ich schon ewigkeiten warte ^.^ es freut mich, dass es auch bei meinen lesern gut ankommt! die überbelichtung ist eigentlich hineinbearbeitet, aber ich finde, sie gibt dem bild einen wunderschönen subtext.

  7. Schön sind deine Nebelbilder, die beiden ersten gefallen mir am besten, wobei bei dem ersten die Farben der Hammer sind. Das Gefühl des inneren Frieden und der Ruhe kenne ich auch gut beim fotografieren, leider stellt es sich all zu selten ein.

    • dankeschön! da hat ein bisschen lightroom mitgeholfen, aber ich finde das einfach so schön!
      ich hatte dieses gefühl auch schon sehr lange nicht mehr, deswegen ist die kamera auch das überwiegende jahr nur herumgelegen. aber diesen herbst ist es wieder zu mir zurückgekommen und das ist einfach herrlich.

  8. ich finde solche spinnennetze irgendwie nie. unsere spinnen sind echt faul! ich war mal auf einem auslfug in einem vergnügungspark und da waren die netze so krass, dass wir erst dachten, dass die künstlich wären. waren sie aber nicht. schade, da hatte ich dann natürlich keine kamera dabei… war ja klar. ^^

    da hast du natürlich recht. wenn es um veranstaltungen geht, kommt man um einen blitz wohl nicht rum. da müssen die fotos einfach was werden, da kann man nicht ewig rumprobieren. die leute bewegen sich, es ist viel los und das licht ist schlecht. da hilft nur der einsatz von einem blitz.
    aber wenns um fotos geht, die eher einen künstlerischen anspruch besitzten sollen, kann man echt gut darauf verzichten. da hat man ja auch die zeit und die muße ein wenig herumzuexperimentieren und nach möglichkeit das beste aus den gegebenheiten rauszuholen. auch ohne blitz.

    das gefühl habe ich auch. ich hab’s auch heute wieder gemerkt. wir hatten echt heftigen föhn und ich hatte jetzt den ganzen tag immer wieder heftig kopfschmerzen. draußen an der frischen luft ging es immer wieder, aber so bald ich drinnen war… uhh… nach kurzer zeit hab ichs kaum noch ausgehalten. war echt nervig. aber wenn ich schon mit kopfschmerzen aufwache, gehen sie oft den ganzen tag nicht weg. liegt bei mir leider echt in der familie (meine mama hatte heute das gleiche problem).

    ah, das hört sich nach einer tollen feier an. es tut einfach hin und wieder der seele gut, wenn man echt merkt, dass den anderen etwas am eigenen wohl liegt und die einen gern haben und das durch schöne, überlegte geschenke zum ausdruck bringen. 🙂

    mhm, ich glaube ich weiß was du meinst. ich bin auch sehr beständig in vielen dingen. ist nicht immer einfach, vor allem wenn es um zwischenmenschliche beziehungen geht. loslassen fällt da schwer. ^^

    • wirklich? oh ist das ärgerlich wenn man dann keine kamera dabei hat. ich hatte in den letzten monaten auch 2x ein tolles naturschauspiel, bei dem die kamera zuhause war. ich hätt mir in den hintern beißen können. das eine war ein mondaufgang, sowas hab ich in meinem ganzen leben noch nicht gesehen. beeindruckend.

      du sagst es. da muss es schnell gehen und sitzen. da muss man auf automatik und blitz zurückgreifen. vermutlich mache ich es deswegen nicht besonders gern (;

      bei uns ist es wieder richtig kalt. nur an meinem geburtstag wars untertags wärmer. aber ich komm momentan bei tageslicht nur sehr wenig raus, weil ich einfach soviel zu tun hab. und grad jetz im dezember. der ist vollgepflastert, das glaub ich selber kaum.

      ja, das tuts wirklich. und ich bin heuer total unkreativ was die weihnachtsgeschenke betrifft, bzw. hat sich meine liste an beschenkten sehr reduziert. irgendwie schade, aber das ist wohl eine ‚alterserscheinung‘ /:

      da hast du recht. dieses verdammte loslassen zieht sich wohl schon seit jahren durch mein leben. und so richtig krieg ichs nicht hin. irgendwie hab ich die woche überhaupt so über das nachdenken müssen… über die begriffe ‚für immer‘ und ’nie wieder‘ und hab festgestellt, dass es das – offenbar – gar nicht (mehr) wirklich gibt. und meine eigene zeitspanne für diese begriffe scheint sich so bei 5 jahren einzupendeln… -.-

  9. Liebe Paleica 🙂 das sind wieder wundervolle Bilder .. intensive Atmosphäre durch den Nebel und so feine Details. Was du über die Fotografier-Spaziergänge schreibst, kann ich total nachempfinden ..geht mir genauso, ja – das macht glücklich!

    Die Musik ..hören wir auch jetzt noch gern, beide, obwohl über 40 *g* von Disturbed und Marilyn Manson haben wir fast alles, ich hör auch gern System of a Down ..grins, nein – für Eltern ist das nix. Meine sind damals schon wegen Iron Maiden und Saxon ausgerastet ..überhaupt, wie kann man Heavy oder Pop hören – sie mögen nur Klassik.

    Ganz liebe Wochenendgrüße an dich 🙂 Ocean

    • liebe ocean, vielen dank für deine lieben worte zu den bildern. es war wirklich eine wahnsinnig schöne stimmung. es freut mich, dass soviele dieses gefühl beim fotografieren nachempfinden können.

      hehe ihr seid halt supercool (: meine hören zwar keine klassik, aber das is trotzdem nix für sie.

  10. wunderschön gelungen, man sieht, es ist ein Fachmann am WErk, ich wünsche weiter viel Kreativität und einen schönen 3. Advent, KLaus

  11. Liebe Christina, mein Lieblingsbild ist diesmal das erste, also das erste der oberen Reihe. Mir gefällt besonders die weiche Farb- und die Lichtstimmung. Dadurch entsteht eine ganz besondere und diffuse Atmosphäre, die du sehr gut eingefangen hast. Ich finde auch die Bildaufteilung sehr gelungen, denn die Farblinie geht fast genau durch die Mitte. Und der Spinnfaden ist natürlich das Tüpfelchen auf dem i. Sehr schön!

    • die farbentscheidung scheint also die richtige gewesen sein für das 1. bild, freut mich dass es gut ankommt. ich mochte die stimmung an dem tag auch sehr.

  12. Du zeigst sehr schön, daß auch die graue Jahreszeit sehr viele faszinierende Motive und Momente hat, Deine Fotos sind wundervoll.

    LG Soni

    • liebe soni, vielen dank für deine lieben worte! ich finde auch, dass es ganz besonders schöne momente und details festzuhalten gibt, selbst wenn alles grau in grau ist.

  13. Ich bin wahnsinnig neidisch auf diese tollen Fotos, die du machen konntest! Neidisch auf das tolle Nebelwetter, das du hattest während ich hier von ollem Schneeregen umgeben bin 😉
    Mir gefallen die Bilder ausnahmslos wunderbar! ♥
    Nichts gegen deine anderen Fotos, aber diese heben sich doch deutlich davon ab. Absolut erstklassig 🙂

    Der Point.

    • (: ich hatte richtig glück an dem tag und ich freu mich total, so ein lob von dir zu hören!!! ich mag die bilder auch gern. ich hab so lange gewartet, endlich mal so einen vormittag zu erwischen und freu mich richtig, dass es mir geglückt ist!

  14. Ich mag sie alle!
    Alle durchweg!
    Ja, das spiegelt den Herbst wieder und die immer kältern Tage.

    Herrlich vorallem das 2. und das mit dem Tropfen hach, ja Makro *-*

    *zur Kamera schiel*, nicht im Moment 😦
    Viel zu viel zutun…

    2 Wochen noch, dann ist Weihnachten, keinerlei Weihnachtsstimmung irgendwie, ich werd einfach mal wenn die Zeit da ist, backen 🙂 und Fotos machen und jaa… ich vermisse das bloggen, auch wenn es immer wieder zu kurz kam oder in Vergessenheit geraten ist. Aber ganz so ohne Feedback zu den Bildern ist man nicht motiviert…

    Ich beneide dich um dein Durchhaltevermögen.
    So und nun ran an die Nähmaschine.

    • dankeschön (: ich finde auch, dass sie ganz schön kalt aussehen. aber da es noch tropfen sind und keine eiskristalle ist es noch mehr herbst- als winterlich (:
      makro ist einfach unheimlich toll. es ist mir unbegreiflich, wie ich es solange verstauben lassen konnte. es ist so schön, wenn man so etwas mitnimmt von einem kalten spaziergang.

      ich bin auch nicht wirklich in weihnachtsstimmung. das hat sich in den letzten jahren aus so vielen gründen aufgehört…

      ich seh das auch so. das ist auch der grund, warum ich das mit dem bloggen noch nie wieder aufgehört hab. als ich so wenig fotografiert hab war es auch hier im blog sehr still. aber ohne das feedback macht es einfach nicht halb soviel spaß.

      dafür nähe ich nicht. leider ):

  15. Genau das macht das Fotografieren aus, es bietet Ent(Spannung) und ein Erlebnis der anderen ART.
    Stimmige Makrofotografie, fein das Licht genutzt und klasse gestaltet. Auf diese Jahreszeit muss ich ja noch etwas warten, aber bald…….:-)

    saludos

    • genau das ist richtig. entspannung ist ein schönes wort. wobei – auch spannung. auf der jagd nach dem motiv. die entspannung tritt erst ein, wenn es gelungen ist. aber es ist eine andere art von spannung als der stress des alltags.
      na ich bin dann schon sehr gespannt auf deine makros wenn du auch wieder herbst hast (:

  16. Liebe Paleica, was Du über das Fotografieren schreibst, das kann ich unterschreiben, ganz genau so empfinde ich es auch!
    Die nebeligen Makros sind klasse.
    Sei lieb gegrüßt von:
    Beate

  17. ach, ich glaube wenn man gerne fotografiert ist es immer total ärgerlich, wenn man keine kamera dabei hat, es aber etwas tolles zum festhalten gäbe. bei einigen bergtouren im herbst hätte ich auch sehr gerne meine kamera dabei gehabt, weil ich unerwartet viele, schöne dinge gesehen habe. aber letzten endes bin ich immer zu faul meine kamera auch auf eine bergtour mitzunehmen (man trägt ja eh genug mit sich rum und anstrengend ist es auch so oder so). ärgern tu ich mich dann doch immer ein wenig. nächstes jahr überwinde ich den schweinehund. ^^

    genau automatik-modus braucht man dann auch… kann ich verstehen, dass du das nicht so gerne machst. wer tut das schon, wenn man eigentlich lieber nach dem besonderen moment sucht und sich zeit lässt?

    es ist schon seltsam, dass ausgerechnet die zeit vor weihnachten immer die angewohnheit hat besonders voll von terminen zu sein. keine ahnung warum genau das so ist, aber irgendwie geht es jedes jahr aufs neue so raus. obwohl man sich immer vornimmt, dass man es nächstes jahr gerne anders und mehr gemütlich machen möchte.
    bei uns ist es zwar kälter, aber nicht extrem. ist immer noch sonnig und viel zu warm für schnee, was ich unglaublich schade finde.

    ja das stimmt. die liste reduziert sich irgendwie. na ja, manchmal ist es auch ganz angenehm, wenn man unter einander ausmacht sich nichts zu schenken. vor allem bei lieben menschen ist es manchmal sooo schwierig sich was persönliches, aber gleichzeitig auch nützliches auszudenken. und dann muss man ja auch noch ein bisschen das geld zusammenhalten und so…
    es gibt wahrlich einfacheres als sich ein geschenk für die beste freundin auszudenken. ^^

    die begriffe für immer und nie wieder sind aber auch besonders schwierige. ich schätze mit denen hat jeder so seine ganz eigenen probleme. und ich wette darauf, viele vor allem im zusammenhang mit männern. 😉

    • das stimmt. heute war auch wieder so ne tolle mondstimmung und es war keine zeit, endlich mal ein tolles mondfoto zu machen. seufz. das ist wohl ein langzeitprojekt.
      ich versteh das. ich hab heuer ja auf den anninger auch die kamera mitgeschleppt. aber ich wollte ja auch zum fotografieren da überhaupt rauf (:
      ich drück dir die daumen, dass du nächstes jahr gegen den schweinehund gewinnst (;

      ich fotografiere eigentlich untertags viel mit der zeitautomatik. mit blitz mit der programmautomatik. manuell nur bei schwierigen lichtstimmungen oder wenn mir das ergebnis mit der zeitautomatik nicht gefällt.
      ich glaube, es gibt viele leute, die gern auf veranstaltungen und sowas fotografiert. aber ich habs halt nicht so mit menschen und einem pressetauglichen output. bis dato ist es mir glücklicherweise meistens halbwegs geglückt, aber mich stresst das immer sehr. aber das liegt sicher auch an der mangelnden erfahrung.

      das liegt daran, dass einen immer alle noch vor weihnachten und silvester sehen wollen, dass soviele weihnachtsfeiern sind, etc. am mittwoch vormittag hab ich hoffentlich 2h zeit noch ein paar geschenke zu besorgen. hach. dabei hab ich gar nicht so die guten ideen. ich weiß noch nichtmal genau, wer alles etwas bekommen wird. meine mädels und ich, wir schenken uns im normalfall eigentlich nichts. das hat sich in den letzten jahren ein wenig aufgehört weil es schon so zwanghaft war.

      ja, da hast du recht. ich hoffe inständig, dass ein gewisses ‚für immer‘ das sich auf einen gewissen menschen bezieht, irgendwann (bald) seinen status verlieren wird.

  18. Die Fotos sind ein Wahnsinn – und in die Bearbeitung des ersten Bildes bin ich dank der Farben schwer verliebt! Würde mich interessieren, wie das unbearbeitet ausgesehen hat… Auf jeden Fall find ich’s sehr gelungen. 🙂

    Ich hoffe, du hattest keine Sorge, ich hätte mich mit deinem DA-Konzept aus dem Staub gemacht – tut mir leid, dass ich wieder kurz in der Versenkung verschwunden bin. Jetzt konnte ich’s aber mal ganz in Ruhe lesen und muss sagen: Das Thema ist GENIAL. Auf jeden Fall muss ich mir denächst nochmal 7 Leben anschauen und auf diese Klaviermusik achten, von der du geschrieben hast… Ich find die Frage, inwieweit wir solche Hinweise in der Musik unbewusst wahrnehmen und schon in Bezug zur Handlungsebene des Films setzen unheimlich spannend. Mit der Frage im Hinterkopf findet man wahrscheinlich selbst in seinen Lieblingsfilmen, die man schon oft gesehen hat, noch neue Details heraus, die den Streifen zu dem machen, was er ist… Manchmal findet man Filme ja auch richtig großartig, ohne dass man den Finger darauf legen könnte, woran genau es liegt. Auf jeden Fall ein sehr faszinierendes Thema – ich würd mich auf freuen, vielleicht noch den einen oder anderen Gedankengang später mitlesen zu dürfen, gerade, da ich bis auf eine Ausnahme alle Filme, über die du schreiben willst, kenne. 🙂 Und ich hoffe, das Schreiben der Arbeit wird für dich genauso spannend wie das Lesen für andere hinterher!

    Ja, Wien find ich eh wunderschön, irgendwann muss ich die Stadt endlich mit eigenen Augen bewundern… Da kann ich mir schon vorstellen, wie toll die Weihnachtsmärkte bei euch aussehen müssen. 🙂 Meine Uni-Stadt glänzt ingesamt nicht gerade mit Schönheit, von daher gibt’s da auch weniger zu bestaunen. Was soll’s, ein bisschen Weihnachtsstimmung kommt so langsam trotzdem auf. ^^

    • ich versuch grad dir das bild zu schicken (: also ich hoff es klappt. bin gespannt, was du dazu sagen wirst (:

      nein, hatte ich nicht. sonst hätte ich es dir wohl erst gar nicht geschickt (;
      es freut mich übrigens, dass es dir so gefällt! ich bin auch sehr begeistert von dem thema und ich hoffe, dass ich aus der arbeit was gutes rausholen kann. ich bin schon sehr gespannt auf die ergebnisse.
      schau dir den film nochmal an und gib mir bescheid wie du es empfunden hast (:
      ich hab immer schon viel auf den ton gehört und gemerkt, dass extrem viel stimmung durch die akustik übertragen wird. und dann ist mir aufgefallen, dass sich in der wissenschaft wenige damit beschäftigen.

      das ist fein. und wenn du mal zeit hast kommst du dir wien anschauen und dann gehen wir unbedingt kaffeetrinken (:

  19. Woooow, wunderschöne Morgentau-Bilder, Paleica. Jetzt will ich umso mehr deine Kamera oder deine Fähigkeit solche Dinge so schön festzuhalten!

    • ganz vielen lieben dank für das lob, liebe kim! in dem fall ist es der kamera zu verdanken, ich hab nur ein bisschen genau hingeschaut, fokussiert und auf den auslöser gedrückt (:

    • ich hatte einfach riesenglück an dem tag und die motive sind mir nur so vor die linse gesprungen! die farben sind ein bisschen dank an lightroom (((:

  20. Ja, das ist mal heftig. Deine filigranen Bilder, Nebeltau 02 vor Augen und Slipknot in den Ohren 😉 Nebeltau ist fantastisch, Slipknot nicht so mein Ding 😉

  21. Wahnsinns Artikel.Habe einige tolle Denkanstoesse gekriegt. Warte auf weitere Posts zum Thema.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: