Gedanken Neuerscheinung Projekt

Lost Place – altes Fabriksgelände oder Magic Monday 40

Fotos von Lost Places üben schon seit langem eine große Faszination auf mich aus. Ich kann es nicht beschreiben warum, aber das Spuren hinterlassen, der Verfall der Zeit, wenn die tägliche Anpassung der Menschen wegfällt, erzeugt besondere Stimmungen. Die Fotos sind zum Teil von meiner besseren Hälfte und zum Teil von mir – bearbeitet habe ich sie. Und am Mittwoch wurde ja das Thema bei der Facebook-Fragerunde sofort erraten 🙂

Welches Adjektiv würde sich für den „Lost Place“ also besser eignen als:

verlassen

Verlassen ist übrigens dieser Blog auch in naher Zukunft. Die Nerdybirdies sind unterwegs! Erzählungen folgen!

blog_lostplacetraiskirchen1

blog_lostplacetraiskirchen2

blog_lostplacetraiskirchen3

blog_lostplacetraiskirchen4

blog_lostplacetraiskirchen5

blog_lostplacetraiskirchen6

blog_lostplacetraiskirchen7

blog_lostplacetraiskirchen22

blog_lostplacetraiskirchen8

blog_lostplacetraiskirchen9

blog_lostplacetraiskirchen10

blog_lostplacetraiskirchen11

blog_lostplacetraiskirchen12

blog_lostplacetraiskirchen13

blog_lostplacetraiskirchen14

blog_lostplacetraiskirchen15

blog_lostplacetraiskirchen16

blog_lostplacetraiskirchen17

blog_lostplacetraiskirchen18

blog_lostplacetraiskirchen19

blog_lostplacetraiskirchen20

blog_lostplacetraiskirchen21

Ich habe immer wieder drüber nachgedacht, warum verlassene Orte eine so große Anziehungskraft auf mich ausüben, warum ich mir die Bilder so gerne anschaue. Eine richtige Antwort darauf habe ich nicht gefunden, aber ich denke, es liegt daran, dass ich auch selbst oft und gerne in meiner Vergangenheit stöbere und das was bleibt, immer nur bruchstückhafte Eindrücke sind, die Erinnerungen wachrufen, die am Anfang, am Ende oder zwischendurch verblassen – jedoch eine Emotion hinterlassen. Es ist, was bleibt, von etwas, das war und das kann schön oder hässlich sein. Man glaubt Antworten zu finden auf Fragen, die man so nie gestellt hätte oder man bekommt Antworten auf Fragen, vor denen man lange Angst hatte. Aber manchmal ist es eine Antwort, die wir uns wünschen, damit der Lost Place der eigenen Vergangenheit kein magisches Mysterium, sondern eine verschwimmende Erinnerung sein kann, auf der wir manchmal momentelang schweben und in die wir gelegentlich abtauchen, bevor wir wieder in der Gegenwart erwachen.

*

Und zum Abschluss habe ich noch ein Fragestöckchen mitgenommen, weil ich das gerne mag und weil mir die Fragen gefallen haben (und sie hier irgendwie gut dazupassen) von Guiness44:

  1. Welches Land würde deine Persönlichkeit am besten charakterisieren?
    Hmm, vielleicht: Kanada? Ich könnte jetzt näher ausführen, wie ich darauf komme, aber… ich glaube, das will ich nicht 😉
  2. Was wäre deine Henkersmahlzeit?
    Das ist gar nicht mal so einfach. Aber es wäre dann vermutlich Omas Rindsbraten mit Wurzelrahmsauce und Semmelknödel, gekocht von meiner Mama…
  3. Rot- oder Weißwein?
    Gelber Muskateller. Sonst: Rotwein.
  4. Wo willst du beerdigt werden?
    Ich will gar nicht beerdigt werden. Ich finde Friedhöfe (als Angehöriger) ganz furchtbar. Ich will gern am Meer verstreut werden.
  5. Was würde auf deinem Grabstein stehen?
    Wenn ich denn dann einen Grabstein hätte (den ich ja nicht habe, weil ich nicht auf einem Friedhof liegen werde), dann:

    Die Straße gleitet fort und fort, weg von der Tür, wo sie begann, weit über Land, von Ort zu Ort, ich folge ihr, so gut ich kann, ihr lauf’ ich raschen Fußes nach, bis sie sich groß und breit verflicht’ mit Weg und Wagnis tausendfach. Und wohin dann? Ich weiß es nicht.

  6. Mit welcher Schauspielerin würdest du die Verfilmung deiner Biografie besetzen?
    Kate Winslet
  7. Was wäre die Widmung deiner Autobiografie?
    Man hat immer eine Wahl. Darum danke ich all jenen, die sich dafür entschieden haben, mich als Teil ihres Lebens zu betrachten und auch denen, die mit meiner Entscheidung, Teil meines Lebens zu sein, einverstanden waren.
  8. Wie würdest du Stand heute deine Tochter/deinen Sohn nennen?
    Das ist eine Information, die ich gar nicht so gern preisgebe, weil das ein heikles Thema ist und weil man sowieso nie weiß, ob es das dann wird, wenn es soweit ist… im Moment wären die Favoriten Lilliann und Nikolas.
  9. Stell Dir vor Du wärst Walter White aus Breaking Bad (http://de.breakingbad.wikia.com/wiki/Walter_Hartwell_White). Was hättest Du an seiner Stelle getan, als Krebs diagnostiziert wurde?
    Ich hab nie Breaking Bad geschaut, aber wenn man rein von der Diagnose ausgeht… Job kündigen, Geld nehmen, Welt sehen.
  10. Stell dir vor, du hast 100 Mio € im Lotto gewonnen und all deine Konsumwünsche erfüllt. Mit welcher sinnvollen Tätigkeit würdest du dich beschäftigen?
    Ich würde wohl Soziologie studieren, in die Gesellschaftsforschung gehen und den Rest des Geldes darauf verwenden, mir eine Stimme zu verschaffen, um die Ergebnisse auch in irgendeiner Art und Weise umsetzen zu können.
  11. Welche Frage ist dir noch nie gestellt worden, obwohl du immer damit rechnest?
    Wolltest du nicht schon längst verheiratet sein?

74 comments on “Lost Place – altes Fabriksgelände oder Magic Monday 40

  1. Da habt ihr ja eine sehr coole Location gefunden – tolle Fotos ! Wie du weißt, finde ich Lost Places ebenfalls total faszinierend !
    Ich suche die Tage mal auf meiner Festplatte nach Fotos,die ich noch nicht veröffentlicht habe , aktuelle Lost Places -Bilder gibt es leider keine und wir haben auch keinen in der Nähe…
    LG und einen guten Wochenstart,
    Netty

    • danke – ja wir hatten mit der location richtig glück. sonst gibt es sowas bei uns in Ö ja nur ganz selten und vor allem wenn ist alles 5x abgeriegelt und nach kürzester zeit sowieso abgerissen. also ich verstehe natürlich, dass ein lost place nicht unbedingt machbar ist 😉

  2. Tolle Bilder, man spürt richtig die Einsamkeit dieses Ortes.

    Hier ist mein Beitrag: http://mattvonp.wordpress.com/2014/06/02/magic-monday-folge-40-verlassen/

    Wünsch Euch noch einen schönen Urlaub!

    • ja matt – so eine verlassene fabrikshalle hat schon ein sehr eigenes flair…
      danke auch für die lieben wünsche! jetzt ist ja alles schon wieder vorbei…

      • Ja, am Ende geht es dann viel zu schnell wieder vorbei und alles was bleibt ist ein Topf voll Erinnerungen und 1000 Bilder auf der Speicherkarte…. 🙂

        • erstaunlicherweise sind es gar nicht sooo viele bilder. es gab einfach soviel zu sehen, dass die zeit, sich auf die kamera zu konzentrieren, eher spärlich bemessen war. trotzdem habe ich schon 3 beiträge voller bilder und bin erst bei 1/3 mit der bearbeitung. also ja, im grunde ist es wohl genau so wie du schreibst 😉

          • Eigentlich ist es ja gut, wenn es nicht so viele Bilder sind, solange die schönsten Erinnerungen festgehalten sind. Bei mir liegen jetzt 1500 Bilder aus Schottland und ich hab noch keine Ahnung wann ich mit der Bearbeitung fertig werden soll…

            • 1500? das ist ja irre. aber kann ich mir gut vorstellen. hach schottland! aber mach mal, ich will davon bilder sehen 😀 ich bin mit meinen ca. 600 jetzt so etwa bei 2/3…

              • Ja, das geht erstaunlich schnell in 10 Tagen. Das wird aber nicht die endgültige Summe sein, da sind noch einige doppel-, dreifach- und nochvielmehrfachversionen vom gleichen Motiv drin, die muss ich noch mal aussortieren, wenn ich mal Zeit hab. Seit ich zurück bin, sind ja auch schon 300 weitere dazugekommen bei anderen Gelegenheiten und morgen gehts wieder für die nächsten PABUCAs auf die Jagd… Naja in etwas über 30 Jahren geh ich in Rente, da hab ich dann was zu tun…. ^^

              • ich hab das mit dem aussortieren diesmal irgendwie nicht so ernst genommen und fast alles gelassen. ist halt meine große reise 😉 neue fotos hab ich noch gar keine und momentan komm ich irgendwie auch nicht in allzu absehbarer zeit dazu. aber ich hab ja jetzt auch erstmal wieder genug zeit in der freizeit vor dem pc verbracht 😉

              • Hab ich auch schon mal gemacht, geht mir dann aber spätestens auf die Nerven, wenn ich nach einem bestimmten Bild suche und dabei durch 7 Versionen des gleichen Motivs blättern muss. Seit dem bin ich etwas radikaler beim löschen. 🙂

              • das bin ich normalerweise auch. aber beim whalewatching ist es mir wirklich richtig schwer gefallen, drum hab ich nur den ganz schlimmen ausschuss gelöscht 😉

              • Bei Tieren ist das glaub ich allgemein schwerer. Da ist ja jedes Bild doch ein wenig anders. Landschaftsaufnahmen machen es einem da schon leichter.

              • das stimmt. aber wenn die flosse einmal so und einmal so ist – das ist halt beides toll 😉

  3. Pingback: Magic Monday – Folge 40: verlassen | Matt von P

  4. Wie cool. Besonders Nr. 11. Liest Dein Freund Deinen Blog?

    • danke 🙂 nein, soweit ich weiß nicht, manchmal zeige ich ihm was ich da so mache, aktiv hat er ihn glaub ich noch nie angeklickt. daran hab ich bei der beantwortung der frage allerdings gar nicht gedacht – vermutlich weil es eigentlich einen anderen background hat ^.^

  5. wow, tolle Serie. Mir gefällt absolut gut wie du die unterschiedlichen Sättigungen eingesetzt hast. Tolle Location.

    • dankeschön 🙂 ich finde die bilder auch cool weil es einfach sooo faszinierend ist, derartige orte zu besuchen…

  6. echt gut, man sieht den Experten, wünsche eine gute Woche, Klaus

  7. WOW eine starke Serie hast du/ihr da rausgehauen. Klasse Bilder dabei mit viel Interpretationsspielraum. Darauf einen Almdudler 😉 Ein tolles Thema hast du da rausgepickt.

    • danke chris – ich freu mich, dass die bilder gefallen! ist immer dann besonders schön, wenn richtig viel herzblut drin steckt.

  8. ein schöner „lost place“ – Du scheinst ihn ausgiebig besucht zu haben. Ungewöhnlich finde ich das Schild…
    Lg,
    Werner

  9. Tolle Fotos!
    Verlassene Orte habe ich auch lange Zeit fotografiert. Man entdeckt dort immer etwas was einen fasziniert und was man als Foto festhalten will.
    Beste Grüße

  10. Pingback: Magic Monday – 40- verlassen | Minibares

  11. Das sind geniale Aufnahmen, liebe Paleica. Die mag ich auch so gern. Sie haben noch den alten Charme. Ich habe sie mir hier zweimal angeschaut.
    In solche Fabriken komme ich gar nicht.
    Und die leeren Geschäfte, an die ich dachte, habe ich nicht finden können.
    Aber es gibt auch andere verlassene Orte und Dinge.
    http://minibares.wordpress.com/2014/06/02/magic-monday-40-verlassen/

    Liebe Grüße Bärbel

  12. Ich frage mich auch immer, was die Faszination dieser Plätze ist, denn mich ziehen sie ebenfalls unglaublich an. Aber vielleicht muss man gar nicht alles wissen. Hauptsache, es macht Spaß. Deine Fotos sind außergewöhnlich gut interpretiert und bringen das Spezielle des ‚lost place‘ gut rüber.
    LG, Franka

    • schon spannend, dass das auf soviele menschen eine so starke anziehungskraft ausübt… danke für deine worte zu meinen bildern!!

  13. Hallo Paleica,
    das sind fantastische Bilder. Mich faszinieren solche Plätze auch, aber ich komme selten an dergleichen vorbei. Witzigerweise habe ich aber gerade heute Vormittag ohne dein Thema zu kennen, etwas „Verlassenes“ fotografiert: http://mainzauber.de/i2013/2014/06/magicmonday020614/
    Liebe Grüße
    Elke

    • das war auch bei mir das erste mal und ob ich so etwas noch einmal finde, sei dahingestellt. auf jeden fall ist es faszinierend! ich freu mich schon auf deinen beitrag!

  14. Das ist ja wieder ein spitzenthema 🙂 und natürlich wieder super Bilder von dir dazu….
    Mir ist hier folgendes dazu eingefallen: http://woduwo.wordpress.com/2014/06/02/magic-monday-40-verlassen-2/

  15. Absolut stark!!!
    Ich mag solche Orte/Bilder auch sehr. Leider gibt es so etwas hier in der Frankfurter Gegend nicht und wenn doch dann ist es besser bewacht als zur aktiven Zeit, es könnte sich ja Jemand verletzen und den Besoitzer haftbar machen. Das mit den Schaltschränken gefällt mir am besten.

    Gruß
    Oli

    • bei uns gibt es das auch sehr wenig, dazu ist baugrund einfach zu teuer. umso beeindruckender, wenn man das dann mal findet. es freut mich, dass die bilder gefallen!!

  16. Sowas als Nachtisch zum Frühstück??
    Wie bist Du denn da hineingekommen? Ich hätte eher – sorry – Schiss, dass mir etwas passiert. so gern oder so oft ich solche Sachen schon fotografiert habe. Und manchmal wird ja aus solchen Plätzen dann doch wieder etwas ganz Neues.
    Das Stöckchen nehme ich diesmal nicht auf. Respekt! Du hast auf sehr persönliche Fragen ziemlich offen geantwortet.

    • dies war eine ausnahme und daher war das risiko relativ gering. sonst bin ich ja auch ein angsthase und trau mich nicht, irgendwo reinzugehen. ja, mir haben die fragen gefallen…

  17. ich hab’s ja (vielleicht mangels gelegenheit?) nicht so wirklich mit „lost places“, obwohl mir einige deiner/eurer bilder schon gefallen. besonders das letzte und das „qualität ohne kompromisse“-bild 😉 . ich hab keine verlassenen gebäude gefunden, daher sind meine bilder eher stimmungsbilder geworden, die für mich verlassenheit ausdrücken.
    http://toffipics.wordpress.com/2014/06/04/magic-monday-40/

    • na immerhin juckt es dich dann nicht immer in den fingern zu wissen, was hinter den betreten verboten schildern steckt 😉 metaphorische umsetzungen finde ich ja sowieso immer toll! bin schon gespannt!

  18. liebe Grüße, Klaus

  19. Pingback: Magic Monday – Verlassen | Querfühler Bildl-Ich

  20. Jetzt hab ich doch ein bisschen nachdenken müssen, wie ich das Thema für mich schlüssig und positiv umsetze. Danke für den Gedankenanstoß!

    http://querfuehlerbildlich.wordpress.com/2014/06/05/magic-monday-verlassen/

    (Und bei Deinen Lost-Places-Bildern sind so viele schöne und einzigartige dabei… ich kann mich gar nicht entscheiden, welches mein Favorit wäre. Aber ich MUSS mich ja auch nicht entscheiden! *blumenstrauss überreich*)

    • macht nix – manchmal darfs auch ein bisschen ums eck gedacht sein, oder 🙂 ? danke für das lob zu den bildern, ich freu mich total, dass sie so gut ankommen!

  21. Hallo Paleica,
    das sind richtig tolle und faszinierende Lost Places. Gefallen mir gut.
    Ich fotografiere auch gerne so alte und verlassene Gebäude und Plätze.Aber ich denke alle Fotografen fasziniert sowas.
    Hier ist mein lost place:http://www.grafik-und-foto-galerie.de/notes/?p=2332
    Lieben Gruß,
    Thea

    • hallo thea, das freut mich wirklich, weil ich schon lange nach einer gelegenheit für diese bilder gesucht habe. bin schon gespannt auf deinen! (leider funktioniert es mit dem kommentieren bei dir in letzter zeit wieder nicht, ich weiß nicht, warum den blog meinen pc nicht mag 😦 )

  22. Pingback: Magischer Montag: verlassen | W O R T V I S I O N

  23. Hier sind meine bescheidenen Beiträge zum Thema zu finden.

  24. Solch alte Fabrikgebäude bieten schon unendlich viele Motive. Ich trau mich da leider immer nicht rein, also gibts bei mir Außenaufnahmen hier http://blechi-b.de/wordpress/?p=15107.

    Tschüssi Brigitte

    • ich mich normalerweise auch nicht, das war eine große ausnahme… bin schon gespannt, was du gefunden hast!

  25. Das ist der/das anspruchsvollste Blog, den ich lese. Bin wie immer begeistert! Die Fotos sind toll – die Antworten auf die Fragen very special. Von wem issn der coole Text?
    Meine bescheidenen Bilder hier: http://rosenruthie.de/2014/06/08/magic-monday-40-verlassen/
    Bearbeiten kann ich (noch) nicht so gut!

    • ach ruthie, das ist so lieb von dir! es freut mich wirklich, das zu hören. aber es ist doch nur so ein geblubber, das aus meinem kopf raus muss 😉 welchen text meinst du denn? den für meinen nicht-grabstein? der ist von tolkien 🙂 und das mit dem bearbeiten: lightroom presets machen alles möglich 😉

  26. Schon gruselig, solche verlassenen Gebäude :/ Ich steh da nicht so drauf, man könnte ja plötzlich von Fledermäusen attaktiert werden und so was. ^^
    Ich hoffe, du genießt deine Reise!

    • an das hab ich ehrlicherweise gar nicht gedacht – aber fledermäuse attackieren einen ja normalerweise nicht 😉 ja es war soooo tolllll!

  27. Pingback: Verlassen / Abandoned | NettyPIC

  28. Da es mir heute draussen viel zu heiß ist, habe ich die Zeit genutzt und „alte Fotos“ bearbeitet :
    Verlassen/ Abandoned
    LG und noch einen schönen Resturlaub,
    Netty

  29. Hallo Paleica!
    Völlig in der Zeit vertan, sende ich dir heute meinen Beitrag
    http://www.wortperlen.de/kommentare/magic-monday-woche-40….5507/

    Herrlich solche Plätze, die ich hin und wieder auch besuche. Ich bin mir aber der Gefahr bewußt, weil ich solch eine Tour immer alleine mache…leider…und wage mich deshalb oft nicht weiter, so gerne ich wollte.

    Liebe Grüße

    Anne

    • macht gar nix, sowas passiert 🙂
      das versteh cih. alleine würde ich mich das wohl gar nicht trauen – ich finde es zu zweit schon ein bisschen riskant. aber ich bin ja auch nicht grade ein abenteurer 😉

  30. Pingback: Lost Places | einfachtilda

  31. Tolle Fotos von verlassenen Orten, aber bei den meisten ist es so, dass man das Gelände nicht betreten darf oder gar eingezäunt ist.
    Hab dennoch etwas gefunden: http://einfachtilda.wordpress.com/2014/06/12/lost-places/

    Alles Liebe dir von Mathilda ♥

    • ja, da hast du recht. in diesem fall hatten wir auch glück und sind nur durch die umstände reingekommen 🙂 es freut mich, dass du auch was dazu gefunden hast!

  32. Pingback: Magic Monday–verlassen | linsensicht

  33. eine schnelle Nachlieferung bevor ich in die gerade frisch gestartete Runde einsteige.
    http://www.linsensicht.de/magic-mondayverlassen/ meine Beitrag zur Magic Monday 40 Runde – verlassen
    Ganz lieben Gruß
    Chris

  34. Verlassene Gebäude haben immer so einen schönen Charme 😀 Ich mag die Fotos sehr gerne – aber auch deine Resie habe ich gespannt mitverfolgt (via Facebook). So ein klein wenig wünschte ich mich auch dort hin, während ich über dem Computer brütete und mir Sätze aus den Fingern sog..

    • ja, das stimmt. ich finde es immer beeindruckend, wie die stimmung an solchen orten ist. aber auch unheimlich und es ist natürlich auch ein nervenkitzel, dass man nicht erwischt wird…
      das glaube ich dir. mir gehts auch immer so, wenn ich reisebilder von anderen sehe. ist bei euch etwas geplant?

  35. Sehr schöne Bilder, gut die Stimmung eingefangen und mit der Nachbearbeitung unterstützt. Klasse. Danke für den Link. Das Selbstportrait am Ende ist genial, auch das rot im Absperrband. Toll.

    • danke fürs anschauen und die lieben worte – es freut mich sehr, dass sie gefallen! es war echt eine total aufregende erfahrung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: