Analog Neuerscheinung Wien

Mein digitales Analogexperiment: ein Spaziergang durch die Vorweihnachtszeit mit Nikon & Pentacon

Am letzten Novemberwochenende hab ich ein „digitales Analogexperiment“ gestartet, was soviel heißt wie: ich habe den Adapterring (Objektivadapter M42), der endlich bei der Post war, geschnappt, das Pentacon auf die Nikon geschraubt und versucht rauszufinden, ob Swirl-Bokeh auch digital geht, ohne in ein Petzval investieren zu müssen. Fazit: Potenzial vorhanden!

Festgestellt habe ich, dass es grundsätzlich funktioniert und bei den „richtigen“ Motiven das Swirl auch zu erkennen ist. Was ich jedoch auch bemerkt habe, ist, dass es nicht voll einsatzfähig ist. Es funktioniert nur im Makro-Bereich, ansonsten passiert das, was im 4. Foto zu sehen ist: alles unscharf. Das macht aber grundsätzlich nix, weil für das Bokeh, das ich haben will, brauche ich das ohnehin nicht.

Es macht jedenfalls Spaß, damit zu experimentieren und ich finde auch, dass die Bilder trotz digitaler Verarbeitung (auch unbearbeitet) ein etwas anderes Flair haben. Analogfreunden dreht es jetzt vielleicht den Magen um (sorry), aber ich verspreche, die Praktica (zu der das Objektiv eigentlich gehört) trotzdem nicht verwaisen zu lassen.

32 comments on “Mein digitales Analogexperiment: ein Spaziergang durch die Vorweihnachtszeit mit Nikon & Pentacon

  1. Wundervoll! Ich mag sowas einfach! Die Unschärfe, die Farbtöne, die Motive… Mich hast Du mit Deinem Experiment voll überzeugt… Das vorletzte und das dritte sind für mich perfekt!! Ich glaube ich muss mich damit auch mal intensiver beschäftigen (also mit dem Vermischen von Digital und Analog). Sehr gelungen auf jeden Fall!!

    • dankeschön 🙂 ich finde, es ist spannend, was passiert, wenn man technologien mischt. es ist einfach ein experimentieren mit ungewissem ausgang, aber es macht auf jeden fall freude 🙂

  2. Sehr schöne Fotos

  3. Wirklich wunderschöne Bilder! Mein Ästhetik-Zentrum trifft Du damit voll!

  4. Ich hab das mal mit der Kamera einer Bekannten ausprobieren dürfen. Die hat mir ihre 60D mit einem analogen Canon-Objektiv in die Hand gedrückt und mich quasi gezwungen zu spielen. 😀

    Ich fand das damals echt super – aber bis jetzt scheiterte es bei mir daran, dass ich mich nicht traue auf einem Flohmarkt oder so ein analoges Objektiv zu kaufen. ^^

    • das versteh ich gut. ich hätte es wohl auch nicht gemacht, wenn ich nicht dieses ganze zeug von meiner schwiegerfamily in spe bekommen hätte. es gibt halt soooviel verschiedenenes bei diesen analogen sachen und man kennt sich da heutzutage einfach nicht aus…

  5. Schöne Aufnahmen.
    Das Schärfe-Problem kenne ich bei M42 an Nikon genauso. Da müsstest du einen Adapter mit Korrekturlinse kaufen, da der Abstand zwischen Bajonett und Film-Ebene bei den M42 geringer ausgelegt ist, und das Objektive natürlich zu den Kameras passt. Wenn du einen Adapter ohne Linse hast passiert also das gleiche, wie beim Makro-Zwischenring. Ich habe jedoch keine Guten Erfahrungen mit Linsen-Adaptern gemacht. Dann nutzt man das alte Rohr halt als Makro…
    Liebe Grüße
    Jakob

  6. mir gefallen die Motive, liebe Grüße, Klaus

  7. Hab auch einen linsen-losen Adapter für meine Minolta-Linsen und dadurch gefühlt hunderttrilliarden Makro-Objektive. Aber Kein Bokeh meiner modernen objektive reicht an die der ollen Minolta-Optiken heran 🙂

    • 😀 ich müsste eigentlich mal schauen, vielleicht geht das mit den anderen objektiven auch? das wär ja was 🙂 ich find das bokeh von diesem pentacon auch traumhaft, bin schon ganz hibbelig es mal bei schönwetter auszuprobieren.

  8. Das sieht sooo schön aus!! ich möchte ja unbedingt auch mal sowas ausprobieren, die Ergebnisse sehen immer sooo toll aus, ist dir wirklich gelungen!! 🙂
    Ich hab mir mittlerweile angewöhnt immer ganz aufmerksam nach Locations zu gucken 😀
    Liebe Grüße
    Lea
    Lichtreflexe
    facebook

    • dankeschön liebe lea, es freut mich, dass es dir gefällt!
      es auszuprobieren ist ganz leicht, man muss nur wagen, sich die utensilien zu organisieren. das finde ich persönlcih etwas unübersichtlich.
      das glaub ich dir. ich weiß auch nicht, warum ich immer vergesse, mit offenen location-augen durch die welt zu gehen. vielleicht, weil ich so selten menschen fotografiere?

  9. Entschuldige liebe Paleica, jetzt war ich doch etwas länger nicht da. -.-“ Ein wunderschönes neues Layout hast du dir da ausgesucht. ^^

    Ich finde es jedenfalls ganz toll, dass du es auch einfach mal auf der digitalen Kamera ausprobiert hast. Die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen, auch wenn es nur im Makro-Bereich funktioniert. ^^

    Das ist aber schade, wenn du es nicht geschafft hast, mit dem Backen. Aber immerhin warst du in Paris und du bekommst Plätzchen von deiner Mama. Hat doch auch was. 😀

    Ohwe… na hoffentlich findest du die Liste bald wieder, sonst wäre die ganze Arbeit ja umsonst gewesen. xD Wie ist das eigentlich mit dem Logo, soll das irgendwie eingebunden werden oder ist das eher so an sich für das Projekt? ^^

    Naja… noch überlege ich wie ich das machen soll. Vielleicht nehme ich die Fotos auch einfach auf meinem Künstlerblog mit rein. Mal sehen wie sich das so ergibt. Aber eigentlich will ich das schon ein wenig von meiner privaten Seite trennen. Na mal sehen. ^^

    Na vielleicht hast du ja Recht und ich sollte nächstes Jahr einfach mal an so einem Marathon teilnehmen!? Ja… vielleicht. 😀

    Jaaaa… Rechnerumzüge sind auch immer das schlimmste. Jedes Mal denke ich mir „diesmal machst du es aber besser“ und dann habe ich gaaaaaaaaaaaanz lange Zeit einen Ordner „Sicherung – alter Rechner“. xD

    Von wem ist denn dein Fußreflexzonenmassagegerät? Jetzt hast du mich ja schon neugierig gemacht. *haha* Langsam habe ich das Gefühl, dass die Schuhe allein nicht mehr reichen. xD

    Glatteis im Winter, ich wollte vom ungestreuten Gehweg auf die gestreute Straße wechseln, bin dabei über den Bordstein gerutscht, habe mich mit dem Fuß in der Straßenrinne verkeilt, mich einmal um mich selbst gedreht und dann war es auch schon passiert. -.-“

    Ohje… da kann ich ja nur die Daumen drücken und hoffe, dass nichts schlimmes dabei herausgekommen ist. :/ Ungewissheit finde ich immer am schlimmsten.

    Nein Inglorious Basterds habe ich leider auch noch nicht gesehen. Zeit wird es und ich habe mir beides auch schon notiert. Mal sehen ob ich Wasser für die Elefanten aushalte. *haha*

    Trivial Pursuit mag ich auch, obwohl ich immer verliere. x’D Es gibt einfach viele Spiele die nur mit bestimmten Leuten gut funktionieren. Schwierig ist es ja vorallem auch dann, wenn man etwas GEGENeinander spielt und jemanden dabei hat der nicht gewinnen und einen anderen der nicht verlieren kann dabei hat. -.-“ Sowas kann manchmal anstrengend sein. ^^ Aber naja… ich spiele einfach gerne Gesellschaftsspiele in netter Runde. Mir geht es mehr ums Spiel, als ums Gewinnen, was nicht heißen soll, dass ich mich nicht auch freue, wenn ich mal gewinne. 😉

    Also ich werde dir gar nichts von Panem verraten. Ich warte ganz brav, bis du von selbst erzählst und dann können wir quatschen. 😉

    Jaaa… 21 kg ist so ein tolles Ergebnis. Auch wenn ich letzten Dienstag einen ganz schönen Dämpfer hatte, aber das geht auch wieder weg. xD

    • ach macht doch nix! du hattest halt viel um die ohren 🙂
      es freut mich, dass es gefällt! ich mag dieses hellblau gern, das wirkt für mich irgendwie winterlich aber doch freundlich. es ist zwar nie zu 100% wie man es sich vorgestellt hat, aber es gefällt mir gut 🙂

      ja, man kann eben nicht alles haben. und dadurch, dass ich im dezember geburtstag hab und noch einige meiner freunde wird es mit backen und so oft knapp, da die wochenenden da schnell mal verplant sind und unter der woche wenn man abends heimkommt ist einfach nicht genügend zeit.

      liste wiedergefunden 🙂 das logo kannst du so einbinden wie du magst. manche habens in der seitenleiste, andere bei den beiträgen, manche nutzens gar nicht… das ist so, wie es dir reinpasst!
      das versteh ich, manche themen passen nicht auf den hauptblog.. lass es mich halt wissen 🙂

      wenn es dir freude macht, dann tu es einfach! man muss sich ja doch immer wieder einer neuen herausforderung stellen 😀

      das ist ein gerät von der marke beurer. ich stell dir mal den link dazu: http://www.amazon.de/Beurer-FM-60-Shiatsu-Fu%C3%9Fmassageger%C3%A4t-wei%C3%9F-grau/dp/B008UHA58M/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1418732381&sr=8-1&keywords=fu%C3%9Freflexzonenmassage+ger%C3%A4t+beurer
      ich bin mit dem echt zufrieden und mag das sehr gern.

      ohje!! O.o na sowas blödes aber auch.
      ich hatte ja in paris richtig glück, da ist mir was ähnliches passiert, aber es ist glimpflich ausgegangen. bin über den randstein ausgerutscht und mit voller wucht auf meine rechte seite (kaputte schulter, juhu) geknallt. und so, dass ich voll aufgekracht bin, dafür die kamera gerettet hab. offenbar hatte ich 100 schutzengel, außer ein paar blauen flecken ist nichts passiert. aber es kann sooo schnell gehen :/
      ich war jetzt donnerstag wegen meiner schulter bei meinem hausarzt und bin mit einem riesenpacken „hausübung“ abgezogen. jetzt werde ich versuchen, das mal umzusetzen und zu sehen, ob es nützt. was da wieder geld reinfließt :/

      musst du dir unbedingt beides ansehen. christoph waltz ist ein genie.

      ach mittlerweile macht mir das nicht mehr soviel, wenn ich verliere. was ich nur nicht mag ist, wenn ich pech hab. zB beim würfeln oder wenn ich immer die fragen krieg, die NIEMAND beantworten könnte. da werd ich grantig. strategiespiele machen mir aber einfach so keinen spaß. ich mag die art zu denken nicht – schon in der schule nicht 😉

      ganz bestimmt! also ich musste heut früh da an dich denken. 21 kg. der hammer. wow wow wow.

  10. Meine Liebe, das Experiment ist dir definitiv gelungen! 🙂

  11. Die Fotos sind der Hammer! Ich habe auch schon mit alten Analogobjektiven geliebäugelt, zumal die Auswahl an bezahlbaren Pentaxobjektiven jetzt nicht so groß ist. Allerdings hatte ich etwas Probleme mit dem M42-Objektivgewinde und hatte nach dem Frust die ganze Aktion bald wieder vergessen. Aber bei den Bildern habe ich jetzt wieder Lust bekommen, mich damit auseinanderzusetzen 🙂

    • liebe suzi, danke für deine lieben worte! ohje, was hattest du denn da für probleme? ich muss sagen, so als makro funktioniert das ganz toll, aber mit dem ring ist es halt nicht voll einsetzbar, weil es dann eben diese schärfeprobleme gibt. ich denke aber durchaus, dass es sich lohnt, dir das ganze nochmal anzusehen. vielleicht gibt es ja acuh von pentax analoge gebrauchte objektive, die da funktionieren? und wie jakob geschrieben hat, offenbar gibt es adapter mit linsen, da gibt es auch weniger probleme. ich finde, dass es sich auf jeden fall auszahlt, mit solchen dingen rumzuprobieren, wenn man die möglichkeit hat!

  12. So schöne Fotos. Genau mein Geschmack! 🙂 Wird Zeit, dass ich deinen Blog meiner Tochter zeige. Die hat auch vor einiger Zeit mit Begeisterung die Fotografie entdeckt. Und ich schwitze, seit ich sehe, wie teuer gute Objektive usw. sind. 😉
    Liebe Grüße

    • liebe nila, ich freu mich, dass sie dir gefallen! und ja, mach das gern 🙂 klar gibt es viele teure objektive, aber man kann ganz viele davon gebraucht auch günstig haben, das machen viele und sind zufrieden damit. und bis man so einen fuhrpark wie ich beisammen hat dauert es schon mal einige jahre 🙂

  13. Na, das sieht doch schon mal sehr gut aus und wie neulich schon festgestellt, ist der Weihnachtsmarkt bei euch einfach viel besser zum fotografieren geeignet. So schöne Weihnachtsbaumkugeln gibt’s bei uns nämlich gar nicht zu sehen, höchstens mal eine einzelne Bude irgendwo versteckt.

    Ich finde es ja schon etwas komisch, dass sich das Pentacon im Fernbereich so gar nicht scharfstellen lässt, die Probleme habe ich mit dem Helios nicht. Ich habe zwar auch gelesen, dass mit dem normalen Adapter fokussieren auf unendlich nicht funktioniert, aber bis kurz vorher wird’s bei mir trotzdem noch scharf, also z.B. Sachen, die etwa 100 m weit weg sind. Mein Adapter für die Nikon hat eine eingebaute Linse, damit man bis unendlich fokussieren kann, die Kombinbation werde ich über Weihnachten mal versuchen zu testen. Ist dann allerdings 100% analog 🙂

    • ja, da magst du wohl recht haben. obwohl es dieses mal ja recht enttäuschend war bei meinem ausflug nach schönbrunn, da sind auf einmal viele „fotografieren verboten“ schilder aufgetaucht und auch an ständen wo es keine gab wurden wir mittelmäßig höflich gebeten, das fotografieren sein zu lassen. sehr schade.

      anscheinend dürfte es an der fehlenden linse des adapters liegen :/ naja… ich werd es dann mal mit blümchenmakros probieren, wenn es schöner ist, um das swirl rauszuheben 🙂

  14. Oh, I like!
    Ich spiele im Moment auch mit dem Gedanken etwas analoges zu kaufen – vielleicht dann eine von diesen neumodischen Lomographie-Kameras.

    • damit hättest du sicher riesenspaß! wenn es mit filmen und entwickeln nicht so mühsam wäre, hätte ich sicherlich schon so ein diana-set 🙂

  15. Pingback: Bokehlicious Christmastree | Einzelkämpferin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: