Der Herbst ist da, der Sommer nur noch eine vage Erinnerung. Das Laub leuchtet in allen Farben und Vieles davon liegt schon braun in den Bordsteinkanten oder wird raschelnd vom Wind über die Straßen geweht. Es wird nicht mehr allzu lange dauern, bis die ersten Straßen beleuchtet und die ersten Schaufenster geschmückt werden und die Weihnachtszeit in den Fokus rückt. Doch bis dahin schwelge ich noch in sommerlichen Erinnerungen, diesmal in Graustufen, denn das Gefühl der heißen Sonne auf der Haut ist schon seit einigen Wochen verblasst.

Lissabon, Porto, Sintra und die Algarve, eine Reise voller Zaubermomente, gerade erst vergangen und doch eine kleine Ewigkeit her.

*

*

*

*

Folge mir, folge mir in meine Träume, in unser Schloss am Meer.

***

Maria Fasching hat mich über das Formular meines „Nur ein Wort“-Projektes auf ihren Post der Wortblumengeschenke aufmerksam gemacht. Zuerst wusste ich nicht, was das bedeuten sollte, allerdings ging mir dann ein Licht auf und ich fand die Idee auch richtig so schön. Darum werde ich euch von meinem letzten Wortblumengeschenk erzählen.

Am ersten Oktobersamstag diesen Jahres hatten wir ja unsere große Feier. Es war für uns ein umwerfender Tag, den wir mit praktisch all unseren Herzmenschen verbringen durften. Danach kamen auch so wahnsinnig viele herzerwärmde Meldungen, dass ich noch immer auf eine rosa Wolke schwebe. Eine jedoch möchte ich hier erwähnen, da sie mich letzte Woche schriftlich erreicht hat und einfach so schön war, da es eine so allumfassende Bedeutung hatte.

…ich finde das wahnsinnig verliebenswert. Die Art und Weise wie du Dinge tust und siehst.

Liebe Babsi, ein ganz ganz dickes Dankeschön für diese wunderbaren Worte ❤

27 Comments on “Portugal sehnsuchtsvoll blaublass und in Graustufen & ein Wortblumengeschenk

  1. Irgendwie kann ich mich ja immer noch nicht so ganz mit dem Gedanken anfreunden, dass man sich jetzt bald wieder an die Weihnachtsvorbereitungen macht…
    Gestern war so ein richtiger Herbststurm hier und da kann ich mir das so langsam vorstellen; aber heute ist wieder ein zauberhafter, sonniger Herbsttag und ach. Irgendwie bin ich dann doch noch nicht bereit. 😉
    Und wenn ich an solche Sommererinnerungen bei mir denken? Dann erst recht nicht.

    Kenne ich nur zu gut! Klar, der Alltag muss auch mal sein und ich mag meine Arbeit ja sehr gern. Allerdings hat sich viel zu schnell dieses Gefühl eingestellt, dass ich gerne irgendwas planen würde was jetzt nicht unbedingt mit den eh anstehenden Highlights wie Weihnachten zu tun hat. 😉

    Ich drück dir die Daumen für dein Immunsystem! Es ist halt super nervig, wenn man angeschlagen ist und dann gefühlt alles aufschnappt, was jetzt vermehrt rum geht!
    Ich halte mich da zum Glück gut, hatte in der letzten Zeit aber wieder etwas mehr Kopfweh als sonst. Das hat dann schon zur Genüge genervt.

    Bei mir ist das mit dem einen Auge auch nicht total eindeutig. Könnte sich ja lohnen das mal nachzuschauen; wie gesagt ich empfinde es mit Brille gerade am PC usw. so viel angenehmer… und der Unterschied ist bei mir wirklich auch nicht groß!

    • mir geht es genauso – irgendwie ist es total verrückt, dass wir schon anfang november haben und die christkindlmärkte bald aufsperren und überhaupt, dieses 2017 bald in seine letzten züge geht.

      kopfweh nervt immer, das glaub ich gern. damit hab ich dank der stirnhöhlen ja auch mehr erfahrung als mir lieb ist. mein ohr hallt immer noch, aber immerhin konnte ich fliegen (unbeschadet!) und fühle mich langsam wieder ganz gut. gestern war ich auch das erste mal noch abends nach der arbeit bei einer freundin und ich bin sozusagen wieder bereit ins leben einzusteigen. klingt dramatisch, aber da ich jetzt echt 4 wochen komplett weg war vom fenster fühlt sich das wie eine ewigkeit an.

  2. Hach, Portugal!!! Wartet auf mich im Frühjahr!!! Ich freue mich schon.
    Lange her, wo ich das letzte Mal dort war, deine Bilder machen mich schon ein wenig kribbelig. 🙂 Hübsch. Und auch in Grau.
    Und dieser Satz ist wirklich ein Geschenk. Worte können das manchmal, Geschenke sein. Genieß ihn und verwahr ihn dir. 😉

    • oh wie toll, das wird dir bestimmt gefallen. und ich freue mich schon sehr auf die bilder, die du mitbringen wirst. portugal durch deine augen zu sehen wird sicherilch spannend!
      ja, das können worte wirklich. man sollte sie gut im herzen aufheben.

    • oh danke! dem foto ist einiges an probieren und ein etwas unharmonischer testabend vorausgegangen – ich wollte unbedingt so ein bild mitbringen, beim ersten mal wollte es aber gar nicht klappen und ich kann echt nervig werden, wenn ein fotoplan nicht hinhaut. dafür war ich umso erfreuter, dass es am zweiten abend dann mit licht und perspektive und und und hingehauen hat ^.^

  3. Lissabon fand ich wunderbar, allerdings war ich ganz frisch schwanger und würde diesen Städtetrip gerne noch einmal ohne Übelkeit und mit Wein erleben. 😉 Überhaupt will ich noch viel mehr von Portugal sehen. Deine Fotos machen Lust drauf, aber jetzt genieße ich erst einmal den Herbst. Ich hoffe, du kannst das auch ein bisschen, den Herbst mag ja nicht jeder. Liebe Grüße

    • oooh das kann ich mir gut vorstellen! portugal lohnt sich übrigens, es gibt viel zu sehen. wir haben ja einen roadtrip von nord nach süd gemacht (lissabon – porto – sintra – algarve) und das war echt großartig.
      ich hab den herbst sehr gern, allerdings sind mir die letzten wochen leider wegen einem sehr fiesen grippalen infekt durch die lappen gegangen. ich versuche also jetzt noch den letzten spätherbst „mitzunehmen“, bevor es richtig grau und düster wird.

      • nun ist es ja recht grau geworden, und auch düster. aber bald schon sind die weihnachtslichter in fenstern und vorgärten, und bis dahin kann man es sich auch zu hause schon richrtig gemütlich machen mit kerzenschein. 🙂

  4. Ach das schöne Portugal. Ich habe gerade gesehen, dass es da noch andere Beiträge von dir gibt, die ich wohl verpasst habe. Ich muss doch mal fix nachlesen und schicke schon mal liebe Grüße

    • mach das, das freut mich natürlich! ich hab noch einiges von portugal unverblogged, es gab soviel zu sehen und so viele bilder zu machen!

  5. Liebe Christina,
    ganz ganz herzlich möchte ich mich bedanken, dafür, dass dir mein „Wortblumengeschenk“-Wort so gut gefällt und dass du es und mich hier in deinem Post erwähnst.
    Portugal ist ein Land, das mir gänzlich fremd ist. Und da ich gerne „fremde Welten“ entdecke, vor allem wie sie im Auge eines Betrachters erscheinen, freue ich mich jetzt auf ein Eintauchen in deine Blogbeiträge.
    Also – vielen lieben Dank nochmals – alles alles Liebe
    Maria Fasching

    • ich danke dir, dass du mich auf dein wortblumengeschenk aufmerksam gemacht hast und ich so die gelegenheit hatte, dieses spezielle hier für mich festzuhalten.
      ich mag es auch sehr, fremde welten durch andere augen zu sehen. schön, dass es dir hier gefallen hat!
      alles liebe auch für dich!

  6. Was für schöne Eindrücke du hier teilst. Toll. Jedes Bild hat was sehr intensives und tiefes. Irgendwie meint man das Gefühl und den Wert der Bilder zu spüren. Danke für’s Teilen. Sehr schön.

    • oh ich kann es dir wirklich nur empfehlen, portugal hat so viel zu bieten, es ist landschaftlich toll, lissabon ist eine wundervolle stadt, das essen ist traumhaft und es gibt einfach viel zu entdecken (und es ist nicht allzu weit weg 🙂 )

  7. Steht ganz oben! Dieses land muss wundervoll sein, man hört nur gutes! Und wo Meer und Sonne sich tummeln… Dazu noch ein bisschen wilde Natur und verlassene Strände… Das klingt wirklich gut und ergibt ein feines kontrastprogramm zum November… Wird Zeit!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: