Farbe bekennen 28: grasgrün

Mein grasgrün ist insofern nicht übermäßig ungewöhnlich, da es sich tatsächlich um pflanzliche Gewächse handelt. Ich weiß aber nun auch wieder, warum ich dieses eine Bild damals bei limette nicht posten wollte -.-

*

Aber daran finde ich eigentlich wieder sehr schön, wie sehr sich ein Bild durch einen anderen Hintergrund auf einmal unterscheidet. Mit diesem durchunddurchgrün wirkt es meiner Meinung nach ganz anders als das andere vor dem hellen Hintergrund.

***

Und mal wieder – das Bücherstöckchen! Mir scheint, im unerfreulichen Trubel der letzten Woche habe ich es bei bronze vergessen. Hoppla! Na dann wird hier die Nummer 27 nachgeholt und 28 beantwortet!

27 – Ein Buch, dessen Hauptperson dein „Ideal“ ist:

Gute Frage. Habe ich ein Ideal in einem Buch? Ja, vielleicht, irgendwie. Das klingt jetzt total kitschig und blöd, aber ich lese die Bücher über Avalon so gerne, weil mir die Weltanschauung sehr gut gefällt. Morgaine aus die Nebel von Avalon ist mir irgendwie schon sehr sympathisch. Aber ob sie mein Ideal ist?

28 – Zum Glück wurde dieses Buch verfilmt!

Kann ich das über ein Buch sagen? Ad hoc fällt mir nämlich keine Buchverfilmung ein, die ich wirklich liebe. Wobei – ich mag die unglaublichen impressionsstarke Welt der Herr der Ringe Filme schon. Eigentlich liebe ich die Filme sehr, obwohl das eher an der Mystik und der Faszination des Buches liegt. Aber allein die Filmmusik und die Landschaften sind schon großartig… Ja, es wäre schon schade, wenn es diese Filme nicht gäbe, AUCH wenn sie den Büchern nicht das Wasser reichen können. Für ein – in meinen Augen – unverfilmbares Projekt hat es Mister Jackson nicht schlecht gemacht.