Ich unterbreche die Urlaubsfotoserie kurz mit einem „Easy Food“, das grade in der Sommerhitze angenehm leicht ist und einer Buchempfehlung… Gar so oft schaffe ich es ja nicht, hier Rezepte reinzustellen, was ehrlicherweise an meiner Dokumentierfaulheit beim Kochen, sicherlich aber nicht am Kochen selbst liegt 😉 Denn bei uns wird eigentlich immer am Wochenende der Herd angeworfen. Meistens habe ich dann aber schon Hunger und keinen Nerv mehr, den Gestaltungsprozess in Ruhe und Einzelschritten abzufotografieren.

So meine Lieben, ein Sammelbeitrag (und damits mit den Urlaubsfotos nicht fad wird, endlich mal wieder ein Projektbeitrag ^.^), weil es einfach schon zuviel ist, um alles einzeln zu bringen. Ich hoffe, ein paar Schnappschüsse sind dabei, die euch gefallen! Diese Farben mag ich eigentlich alle sehr gern (naja, pink ist nicht so ganz mein Ding). Aber da geht es jedenfalls bunt zu. Und sehenswert (=

Aller guten Dinge sind 3 und tatsächlich waren in den ersten drei Wochen quasi meine 3 Lieblingsfarben dran, und die dritte ist ja sowieso – wie bereits allseits bekannt ^.^ – mein Favorit. Ich habe aktuell beschlossen, dass ich versuchen möchte, euch bei jeder Farbe irgendein kleines Klimperding aus meiner Sammlung zu präsentieren. Nicht ausschließlich, so sehr will ich mich nicht einschränken, aber zusätzlich…

Diese Woche gibt es ein Thema, das ich selbst in meinem Blog schon einmal in einem alten Beitrag behandelt habe. Interessant, wie sehr man sich merkt, worüber man schon geschrieben hat, sogar bei mehreren hundert Artikeln. Allerdings war ich ziemlich baff, WAS ich damals geschrieben habe. Hätte man mir das einfach so vor die Nase gelegt hätte ich es nicht als meinen Text wiedererkannt. Sonderbar, sowas. Aber ich schweife ab. Zum Bild…

Ich weiß, ich bin mit meinen Bildern von letzter Woche in Verzug. Zwei von vier Aufgaben sind schon gelöst, bei einer habe ich aber eine ganz spezielle Vorstellung die ich heute gern umzusetzen versuchen würde und bei der zweiten die fehlt bin ich noch nicht ganz sicher. Ich habs aber nicht vergessen (=

Für euch habe ich diese Woche ein Thema, das vielleicht im ersten Moment sonderbar klingt. Aber, ich möchte von Anette und von Pe ein Motiv sehen, das euch schon lange zu fotografieren reizt, ihr es aber noch nie gemacht habt.

J ist in der deutschen Sprache – wie ich finde – kein allzu verbreiteter Buchstabe. Deswegen ists mir auch nicht so leicht gefallen, etwas Passendes zu finden. Da wäre einmal gewesen: J wie Jacke. Aber langweilig. Denn Jacke wie Hose – hatte ich bei H ^^ Jeans – noch langweiliger in meinem Fall, da eine Hose und wie gesagt – abgelichtet bei H. J wie Jugend oder jung, wie Jubiläum (auch gesehen bei der freidenkerin), und dann war da noch wie Jause. Aber eine solche hatte ich auch nicht zur fotografischen Verfügung. Und dann hatte ich gestern eine zündende Idee =D