Schneedetails aus Narnia & Projekt *.TXT: Hoffnungsschimmer

Schon im Dezember habe ich beim Wortprojekt von NeonWilderness mitgemacht und einen Beitrag zum wunderschönen Wort mucksmäuschenstill veröffentlicht. Das neue Wort für den ersten Monat dieses Jahres ist mindestens genauso schön, weswegen ich auch hier wieder dabei sein möchte. Es lautet:

Hoffnungsschimmer

Diese Winterfotos verkörpern dieses Wort sehr stark. Denn es liegt der Schnee auf den Zweigen, auf den verbliebenen Beeren und Blüten. Der Winter ist da, die klirrende Kälte friert den Boden und die Natur sieht an vielen Orten tot aus. Aber sie ist es nicht und wir wissen das. Der Schnee liegt da und friert die letzten Blätter und Beeren ab, aber er kann die Wurzeln der Pflanzen nicht erreichen. Das Kältehäubchen umgarnt sie, wickelt sie ein, aber der Baum, der Strauch, das Gras, die Blume, sie alle werden den Winter abschütteln und im Frühling zu neuem Leben erwachen.

*

*

*

*

*

*

*

*

*

Die meisten Bilder sind mit meinem neuen Preset entstanden, das ich immer noch gerne mit euch teile, wenn es jemand möchte.

Verfasst von

Internetmethusalem. Schütze Aszendent Jungfrau, Freudianer, Tolkienist, Freizeitfetischist, zwanghaft neurotisch, begeisterungsfähig, Kommunikationsjunkie, Träumermädchen. Ein Kopf voll Gefühl, ein Herz voll Gedanken.

29 Kommentare zu „Schneedetails aus Narnia & Projekt *.TXT: Hoffnungsschimmer

    1. jaaa das ist sie! und endlich hatte ich mal wieder motive, wo ich sie einsetzen konnte. es gibt ja so unendlich viele wundervolle fotografische spielereien, man hat viel zu wenig zeit für die einzelnen.

  1. Sehr schöne Bilder…. aber soooo kalt!
    Ich gebe zu, eigentlich reicht es mir jetzt mit dem Winter, zumal er hier oben eher grau als weiß und somit nur halb so hübsch ist, wie deine Bilder es zeigen. 🙂
    Wie hast du denn die Blase in den Schnee bekommen? Oder ist das deine coole Kugel?? 🙂

    1. danke!
      ja, das stimmt, aber an dem tag hat es mich nicht gestört. wenn der schnee die welt an einem sonntag in ein winterwunderland verwandelt, dann ist das nicht so schlimm. dass die vielen minusgrade jetzt schon seit wochen anhalten und es auch hier die meiste zeit düstergrau ist, beginnt mir leider auch mehr und mehr aufs gemüt zu schlagen. wie immer ist der jänner der einzige monat, der sich zieht wie ein kaugummi…
      also die blase hab ich einfach versucht vorsichtig in den schnee zu blasen und die eine war so lieb und ist hängen geblieben 🙂 das waren die ersten gescheiterten ansätze meiner versuche, seifenblasen gefrieren zu lassen.

  2. Sehr, sehr schön! Ich habs bisher verpasst, den Winter auch mal ordentlich auszunutzen (im fotografischen Sinne)… Aber grad fehlt mir echt die zeit, ist mir bisher selten so sehr aufgefallen wie in diesen Tagen und Wochen… Umso mehr freut es mich, dass Du diese Momente so schön zeigst… Und Dein Preset hab ich immer noch nicht ausprobiert… 😉

    1. ohje ohje, das ist ja schade. aber manchmal klappt es einfach nicht! ich hab den winter halt heuer total als meine foto-priorität eingeordnet, weil so oft bekomme ich mittlerweile schnee leider nicht mehr zu gesicht! und was alles andere betrifft: kommt zeit, kommt zeit 😉 hoffentlich!

  3. Obwohl mir der Winter so langsam aufs Gemüt geht, verdeutlichen deine Fotos gut, wie schön diese Jahreszeit sein kann… Ich hoffe, dass es bald nochmal schneit, denn diese graue Kälte ist irgendwie fad :/

    1. ja, mir gehts auch so. das trübe, kalte, wiener einheitsgrau trägt nicht unbedingt zu großer fröhlichkeit bei :/ es tut dafür so gut, aus der stadt rauszukommen und dazu hatte ich zumindest die letzten beiden samstage gelegenheit. schauen wir mal, was dieses wochenende bringt 🙂

    1. wir hatten heuer zum ersten mal wieder glück, wir hatten schnee an einem sonntag, aber nicht soviel, dass die stadt im chaos versunken wäre. ein wunderbarer zufall!

    1. Das hör ich gern 🙂 und dass dir die blätter am schluss gefallen, habe ich mir fast gedacht ^.^ da kommt wieder unser gemeinsames auge zum vorschein!

  4. Ich finde gerade deine Fotos vom vereisten Schilf total schön! So was liebe ich immer total.
    Generell hab ich mich echt darüber gefreut, dass der Winter nach dem mageren Anfang dann noch richtig schön kam und es jetzt so lange kalt und verschneit war. Ich bräuchte es jetzt aktuell auch noch gar nicht wärmer und hätte gerne noch eine zeitlang Winter. 🙂

    Und die Farben der Fotos sind auch wirklich schön!

    Wir haben damals einfach keine Wale gesehen… daher war unser Whale Watching recht langweilig und unspektakulär. Nur wurde dann noch vielen schlecht, weil die See rau war!

    1. dankeschön ❤ ich mag sowas auch total gern. überhaupt gräser, die sind immer toll, egal zu welcher jahreszeit.
      bei euch ist der winter ja auch wirklich traumhaft schön. mir reicht es hier jetzt schon total, wir haben nur trübes wetter, sehen fast nie sonne und es geht ein eisiger wind. mir geht echt langsam die energie aus.
      dass ihr beim whale watching kein glück hattet ist echt traurig 😦 aber vielleicht hast du ja noch ein andermal gelegenheit dazu!

  5. oh, die Kugel gefällt mir auch sehr gut.
    Ich finde Schnee verzaubert die Landschaft, allerdings kommt das in Wien eigentlich nie zur Geltung. Im Mühlviertel war es aber dieses Wochenende für mich echt schön und es entstanden viele Bilder.

    1. das kann ich mir vorstellen!
      wenn der schnee frisch gefallen ist, ist er in wien auch schön. aber das ist so selten – und die restliche zeit ist es eigentlich meistens nur mühsam…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.