Fotomarathon 2010 – ein Resumé & ein verpasster Geburtstag

Nach langer, langer Zeit (weniger als 1 Woche vor Ablauf der Frist) hat Miss Paleica es endlich geschafft, die Speicherkarte vom Fotomarathon abzuholen. Ich hab letztes Jahr zum 1. Mal beim Halbmarathon (12 Themen in 6 Stunden) mitgemacht (den gabs auch zum 1. Mal ^.^) und ich möchte im kommenden Jahr unbedingt wieder daran teilnehmen. Allerdings mit ein paar Adaptionen. Vor allem habe ich gelernt, dass man es kaum alleine schaffen kann. Besser zu zweit oder in Gruppen. Sonst macht es auch keinen Spaß. Und den Ehrgeiz zu entwickeln, beim normalen Bewerb mitzumachen (24 Themen in 12 Stunden), zahlt sich nicht wirklich aus – das frustriert nur, vor allem, wenn das Wetter nicht passt.

Als ich meine Speicherkarte abgegeben habe war ich mit dem Ergebnis grenzenlos unzufrieden. Jetzt, mehr als ein halbes Jahr später, finde ich die Bilder gar nicht so schlecht. Ein paar mag ich sogar ganz gern. Ich bereue es auch nicht, mich für einen durchgängigen Gegenstand entschieden zu haben, zumal er irgendwie ganz gut gepasst hat. Trotzdem würde ich im nächsten Jahr eher versuchen, ein ‚Model‘ zu bekommen, anstatt ein Ding zu verwenden. Für den Wiedererkennungswert ist das aber bei so einem Bewerb auf jeden Fall sinnvoll.

So, genug geredet, nun zu den Bildern. Völlig unbearbeitet, genau so, wie sie aus der Kamera kamen (so mussten sie schließlich auch abgegeben werden).

Thema 1: Versteckt

*

Thema 2: Gegensätze

*

Thema 3: Im Augarten

*

Thema 4: Gebogen

*

Thema 5: Die Ubahn, ein Wahrzeichen Wiens

*

Thema 6: klimafreundlich mobil

*

Thema 7: Energie sparen

*

Thema 8: Klimaschutz im Alltag

*

Thema 9: Aus einem anderen Blickwinkel

*

Thema 10: Ich liebe Wien, weil…

*

Thema 11: Das Wunder Energie

*

Thema 12: Ich bin natürlich

*

Abschließend bleibt noch zu erwähnen, dass es eine überraschend anstrengende Geschichte war. Zum einen war es wirklich kalt, windig und regnerisch, was das Fotografieren eher ungemütlich gemacht hat. Zum anderen habe ich am Vortag fast 20 Stunden auf der Hochzeit fotografiert und war dementsprechend erschöpft. Gegen diese Punkte sollte ich heuer etwas unternehmen (;

Zum dritten fand ich es aber nicht gut, dass bei 12 Themen 4 mit Energie/Umwelt/Klima zu tun hatten. Dies lässt sich finde ich nur sehr schwierig differenzieren und macht dann auch nicht soviel Spaß. Das ist eben ein Punkt, wo Sponsorings kritisch werden. Ich hoffe fürs nächste Jahr, dass die Themen diesbezüglich abwechslungsreicher gestaltet werden.

*

Nachdem das sowieso hier schon ein Beitrag über Vergangenes ist möchte ich meinem armen vernachlässigten Blog noch zum Geburtstag gratulieren. Am 24. April 2008 habe ich den ersten für mich wichtigen Fotobeitrag geschrieben, der mich letztendlich zum Bloggen gebracht hat. Über 3 Jahre gibt es den Episodenfilm (der damals Drahtseilakt hieß) jetzt schon.