Danbo Gedanken Neuerscheinung Reise

4000km USA: Das 1. Highlight – die Golden Gate Bridge

Ganz kurz vornweg: das hier sind keine Echtzeit-Berichte. Meine Reise dauerte von 30. Mai bis 17. Juni, ich bin also bereits LEIDER seit einiger Zeit wieder in heimischen Gefilden unterwegs (nur zur Erklärung, weil es da anscheinend im letzten Post öfter ein Missverständnis gab…)

Nun aber zum eigentlichen Beitrag… am letzten Tag San Francisco besuchten wir also mein erstes ganz großes Highlight und das ausschlaggebende Objekt für diese Tour: die Golden Gate Bridge. Warum sie es mir so angetan hat kann ich auch nicht unbedingt sagen, es liegt vielleicht an der Imposanz, der Größe, der Farbe und der Kombination mit Wasser und Nebel… jedenfalls finde ich sie einfach wunderschön und der erste Blick auf das architektonische Konstrukt war einer der bewegendsten Momente der Reise – denn es war der Moment, in dem ich ganz bewusst spürte, dass der langjährige Traum genau in diesem Moment endlich in Erfüllung ging.

20140618-145522-53722310.jpg

Was sich in den Tagen, seit ich wieder zuhause angekommen bin, bei mir gefühlsmäßig getan hat, gleicht einer Achterbahn. Das mag vielen eigenartig erscheinen, geht es hier doch „nur“ um zweieinhalb Wochen „Urlaub“. Für mich ist das anders, denn wie schon gesagt, diese Reise war ein großer Traum, der nach Jahren endlich in Erfüllung gegangen ist. Ich habe in unterschiedlichen Aspekten wirklich darauf hingearbeitet, dass es Realität wird. Als ich dann in Wien gelandet bin habe ich mich die Tage darauf irgendwie eigenartig leer gefühlt, weil auf einmal das große „nächste Ziel“ in meinem Leben abgeschlossen war. Gespannt habe ich beobachtet, was nun passieren würde – das Resultat ist, dass mich nun letztendlich und vollkommen das Reisefieber gepackt hat. Auf meiner Liste stehen bereits zwei neue Super-Reisen (warum muss denn alles, was mich so fasziniert, sooo weit weg sein?). Ein schönes Gefühl, einen neuen Traum zu haben. Ein nicht so schönes Gefühl, dass man auf einmal richtig spürt, dass man niemals alles auf der Welt sehen können wird, was man sehen möchte. Für die, die es interessiert (soll ich es überhaupt schon herausposaunen? Ach, ich muss es ja doch tun…):

Reise 1: New York – Vancouver – Alaska-Kreuzfahrt  (entlang der Küste von Vancouver nach Norden) – Toronto (Niagara Falls)

Reise 2: Oregon! (vor kurzem hätte ich noch gesagt: Oregon? Ja, Oregon!!) Seattle, Crater Lake, Olympic National Park, Portland, Mt. Rainier und Mt. St. Helens, North Cascades National Park, Historic Columbia River Highway mit Multnomah Falls, Painted Hills… – hier allerdings noch keine „konkrete Route“, aber bis eines der Dinge vielleicht (wenn überhaupt jemals) Realität wird, wird sowieso noch viel Wasser die Donau hinunterfließen – die Urlaubstage für 2014 sind erstmal vorbei.

52 comments on “4000km USA: Das 1. Highlight – die Golden Gate Bridge

  1. Träumen werden nie alle, bei intensiv und kreativ lebenden Menschen sowieso nicht. Anders herum: Wenn man keine mehr hat, ist es sowieso vorbei. Deine Bilder zeigen sehr schön, wie die Golden Gate Dein Traum war – die schönsten Orte sind ja die, zu denen man wieder fahren will.
    Deine anderen Träume finde ich aus anderen Gründen bemerkenswert: Nach New York will ich auch (kein Geld für sowas) und in Portland bin ich 2005 gewesen. Drei Wochen! St. Helens ist schon der Bundesstaat Washington, glaube ich, aber das macht nichts. Ihn zu sehen, ist „amazing“, wie die Amerikaner sagen. Kiloemterweit bin ich durch eine Gegend mit hügelweise Baumstümpfen, über die neuer Wald wuchs, gefahren. Der Berg selbst ist riesig, einfach gewaltig. Und die Leute (ich habe Freunde dort) sind reizend, interessiert, intelligent und kulturell gut drauf. Packs an!

    • das ist natürlich richtig. trotzdem überkommt einen manchmal der frust, dass man soviel machen will wozu man keine gelegenheit bekommen wird. ist aber wahrscheinlich auch normal…
      ich habe auch nur gute erfahrungen mit den leuten dort gemacht und die bilder, über die ich gestolpert bin aus dieser region waren einfach umwerfend.

  2. Ahh, du musst dann auf jeden Fall nach Boston!! 🙂
    Gerade noch hab ich geschrieben, dass ich gespannt bin auf deinen nächsten Beitrag und dann seh ich das hier ^^. Hach, Golden Gate – kleine Liebe! Wir hatten damals (oh ich fühl mich alt bei den Worten) strahlenden Sonnenschein, es war unglaublich! Seid ihr auch mit einem Schiff drunter her gefahren?
    Ich möchte noch einmal träumen… Herr Freund denkt auch schon über die amerikanischen Küsten nach 😀
    Ich würde auch gerne mal einfach so ein bisschen durch Amerika ziehen und arbeiten, in den Städten Halt machen, die mir gut gefallen…

    • Boston, das kann ich nur bestätigen, ist absolut sehenswert!

    • boston? ja das ist sicher schön dort, aber ostküste steht jetzt sooo bald nicht auf dem plan 😉 sonnenschein bei der golden gate? na wo gibts denn sowas?? 😉 nein, mit dem schiff sind wir nicht gefahren, aber zumindest mit dem auto drüber, das war auch toll!
      heyyy das ist ja toll 🙂 wer weiß, wer weiß, was das jahr noch für dich bereit hält 🙂
      das wäre natürlich unglaublich toll, da würde ich auch nicht nein sagen – aber auf mich zukommen sehe ich es nicht in naher zukunft… O_o

      • Jaa, Sonnenschein geht ja eigentlich mal gar nicht an der Golden Gate 😀 Ich bin so gespannt auf weitere Fotos und möchte noch mehr in Erinnerungen schwelgen, bitte bitte 🙂
        Ich glaube der Roadtrip findet erst 2016 statt – im Frühjahr, so weit sind wir schon mal 😀 Über mehr sind wir uns noch nicht einig 😀 Nächstes Jahr ist auch noch Urlaub in Planung, aber ist halt blöd zu planen wegen den Semesterferien.. Na ja.. 🙂
        Schönes Wochenende nach Wiiiien! 🙂

        • haha ich glaube, das erlebt man auch nur ganz selten 🙂 aber ich wollte den nebel und ich hab ihn bekommen *.* mittwoch oder donnerstag kommt der nächste schub: tag 1 yosemite ^.^ 2016? puh, das ist ja noch ein weilchen hin! aber sobald man etwas festgelegt hat passt es schon, man kann dann planen und sich drauf freuen 🙂

          • Sooo, ich warte dann mal auf den Eintrag :)))
            2016 ist echt noch lange hin, aber früh geplant klappt das dann auch hoffentlich 😀

            • wie schon gesagt – morgen kommt was, aber mal wieder ein bisschen food 🙂 mal sehen, wann ich mit den urlaubsfotos weitermache, montag gibts ja dann den magicmonday… aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nächste woche wohl wieder einen posten werde 🙂

  3. Wunderschöne Bilder – eure Beweisfotos sind voll lieb! 😉
    Nimmst mich mit auf eure nächsten großen Reisen? Gerade Route 1 würde ich sofort mitmachen!

    • 🙂 danke! wir machen ja traditionell immer fotos, obwohl wir dieses jahr aus zeitgründen immer nur schnell schnell so selfies gemacht haben ^.^
      wenn die nächste große ansteht geb ich dir gern bescheid, wann das sein wird steht allerdings in den sternen! ich muss mal überlegen, was genau ich beim universum bestelle 😉

  4. Sehr schön, liebe Paleica, man sieht es deutlich auf dem Foto, dass Du glücklich bist, Dir diesen Traum erfüllt zu haben! Für mich gibt es auch solche Reiseträume und ich bin gespannt, welche sich davon erfüllen werden.
    Dieses Jahr erstmal nicht.
    Alles Liebe von : Beate, die sich in der letzten Zeit im Internet sehr rar gemacht hat.

    • ja liebe beate, das war ich in dem moment wirklich. in vielen momenten dieser wochen. wenn man so lange auf etwas hinfiebert dann ist das eigentliche erleben total surreal aber trotzdem ganz großartig! wohin träumst du dich denn?
      schön, dich wieder zu lesen, ich hoffe, es geht dir gut!

  5. Sei doch froh, dass Du neue Ziele hast.

    • klar, bin ich. aber dieses gefühl, dass einem immer die zeit davonläuft wäre ich gerne irgendwann mal los, aber die hoffnung darauf hab ich schon eher aufgegeben.

      • Manche Menschen haben nun mal die Hummeln im Hintern. Gut, dass sich das bei Dir auf das Reisen bezieht.

        • ansonsten bin ich eher ein mensch, der beständigkeit vorzieht. aber was so etwas angeht… da habe ich immer das gefühl, man könnte soviel mehr tun als man letztendlich macht!

  6. Ich kann nur zu gut nachvollziehen, was du da schreibst. Bei mir war es ja genauso, meine erste Amerika Reise war auch so ein riesiger Traum, der endlich in Erfüllung gegangen ist. Und auch jetzt im Nachhinein betrachtet ist es für mich immer noch der Urlaub schlechthin. Mir fiel es damals auch sehr, sehr schwer wieder nach Hause zu kommen und ich hab mich gefühlt, als wäre ich in einem Loch…

    Da hast du definitiv die vernünftigere Einstellung dazu. Klar, manche Sachen muss man einfach sorgfältig formulieren und am Ende würde man sich ja vielleicht nur ärgern, wenn man geschludert hat und dann das Ergebnis am Ende nicht stimmt. Aber gerade was Mails angeht schreibt man ja echt so viel… manchmal geht da ganz schön viel Zeit drauf und die Ergebnisse am Ende sind schon mager. Da schreibt man wegen einem Shooting manchmal zig Mails, nur um dann eine Visagistin zu finden oder so…

    Alaska kann ich echt auch sehr gut verstehen, wobei es bei mir dann generell eher noch Canada im allgemeinen wäre. Da hab ich gerade bei der Planung zum diesjährigen Urlaub so viel tolles gesehen, dass ich da auch echt große Lust drauf bekommen hätte.
    Na ja, Familienplanung ist da eben so eine Sache. Aber eigentlich kann man auch mit Kindern ganz gut reisen. Mag stressiger sein, gerade die ersten Jahre vielleicht auch nicht, aber meine Schwester ist ja 6 Jahre jünger als ich und hat dann quasi auch so viel mehr gesehen als ich, weil wir dann eben irgendwann angefangen haben viel weiter zu vereisen etc. Das geht dann schon wieder. 😉

    Da kann ich mich wirklich gar nicht dazu äußern! Aber ich hab halt wirklich Probleme mit amerikanischer Comedy. Ich mag den schwarzen Humor, den sie in viele Serien einbauen sehr gern (Dexter, Breaking Bad), aber richtige Comedyserien finde ich schwierig…

    Meine Schwester ist ja wie gesagt noch nicht mal mit der Schule fertig, da ist das einfach was anderes. Klar, dass wir da einfach schon mal anders denken. Aber es ist halt von der Denkweise und den Erfahrungen her auch noch mal ganz was anderes, wenn man schon arbeitet usw. Die Schule erscheint mir ja im Nachhinein manchmal eh wie so ein Paralleluniversum. Da dachte man immer, das wäre alles sooo wichtig usw und vergleichsweise erscheinen mir meine Probleme von damals heute eigentlich ziemlich lächerlich.

    • schon komisch, oder? dass einem so etwas soviel bedeutet. durchschaut habe ich noch nicht, woher das kommt, aber irgendwie ist es, als würde man dann so richtig das leben spüren, das im alltag oft nur so an einem vorbeizieht.

      das glaub ich dir. aber es hilft ja doch nicht. ich kenne das von den bewerbungen, da hat man sich auch immer gedacht, jetzt schreibe ich da 10 firmen an und für jedes schreiben brauche ich 2, 3 stunden, wenn ich es gut machen will. aber andererseits, wenn man das nicht tut, dann bekommt man halt gar keine rückmeldung.

      kanada allgemein fände ich auch toll. ist halt schwierig, weil es sooo groß ist, da wüsste ich erstmal nicht so genau, wohin. aber vancouver soll ein traum sein und die niagarafälle begeistern mich schon ewig – so könnte man das erstmal gut verbinden 😉 aber ja, das ist sowieso alles zukunftsmusik!

      das ist schon richtig, aber man muss halt das programm doch auch auf die kinder abstimmen und es ist nicht so einfach, wenn es mal 100 meilen kein klo und nix zu essen gibt. der organisatorische aufwand ist viel größer und es ist auch nochmal ordentlich teuer. also denke ich zahlt sich das halt nur in gewissem rahmen aus. aber das ist sowieso derzeit nicht spruchreif 😉 ich war ja als kind mit meinen eltern acuh 3x in amerika und das war schon irgendwie cool, aber so megamäßig interessiert hat mich das damals nicht ^.^

      da haben wir denk ich dann einen ziemlich unterschiedlichen geschack – mit diesen serien hab ichs wieder so gar nicht. also dexter und co. da ist mir zu wenig persönliches identifikationspotenzial…

      ja klar. in der schule waren die sorgen und nöte ganz andere. aber sie haben sich auch nicht wirklich harmloser angefühlt. auch wenn sie es sind. also mit dem wissen aus heutiger sicht wäre es sicher entspannter, aber damals gesehen war es manchmal echt furchtbar ^.^

  7. Hachz! Die Golden Gate Bridge habe ich leider noch nicht gesehen, aber ich war schon mal in New York und kann es dir nur ans Herz legen! Ich muss meine 1998er Bilder wohl mal rauskramen, einscannen und verbloggen.

    San Francisco setze ich dann mal auf meine Reiseliste 🙂

    Liebe Grüße
    Christina

    • in new york war ich als kind – die stadt hat einen bleibenden eindruck hinterlassen, aber ich würde sie gerne nun noch einmal sehen. aber bilder von deiner reise wären sicher wundervolL! und san francisco ist unglaublich erlebenswert!!

  8. Tolle Bilder! Und tolle neue Reise-Ideen!! Noch eine dazu, wenn du schon mit dem Nordwesten liebäugelst: Yellowstone-NP!!

  9. Oh, das mit der Golden Gate Bridge ist ja interessant, vermutlich ist es alles auf einmal, obwohl ich persönlich natürlich vor allem die rote Farbe toll finde. Spannend an der Brücke ist auch, dass sie eigentlich immer oder zumindest sehr häufig mit Wolken, Nebel oder Dunstschleiern verhangen ist. Mein Hauptziel in San Francisco war damals Alcatraz, das wollte ich schon gerne mitnehmen und eigentlich müsste ich mir mal wieder The Rock anschauen und vergleichen. Die Niagarafälle kann ich natürlich nur empfehlen, sie waren neben dem Wale Watching definitiv mein Highlight auf der Ostküstentour.

    Bei Deinem Hüpfbild musste ich übrigens total schmunzeln, ich glaube, es gibt ein Bild von mir, dass an genau der gleichen Stelle aufgenommen wurde. Auf FB habe ich ja irgendwann mal das ganze Album von der Reise gelöscht, da ist das Bild auch weg, aber ich bin ziemlich sicher, dass es der gleiche Ort ist 🙂 Mich zieht es ja auch noch nach Kanada und ein bißchen Florida wäre auch nicht schlecht. Ich hab neulich mit einem alten Kumpel vereinbart, dass wir vielleicht nächstes Jahr zusammen eine Amerikareise angehen, falls wir beide dann immer noch Singles sind. Mal sehen, was daraus wird.

    • die farbe ist wirklich toll… aber ich glaube, bei mir ist es einfach diese ewige versunkenheit im nebel und diese schwerelosigkeit von diesem riesenstahlding. alcatraz wollte ich auch gern sehen aber es ging sich zeitlich einfach nicht aus. wie war es dort??
      wirklich? lustig. es hätte ja auch zig andere spring-punkte gegeben, aber ich habe nur dort jumppics gemacht. zeig doch mal deins!!
      in florida war ich als kind mit meinen eltern bereits 3x, da zieht es mich nicht sooo sehr hin. aber kanada ganz extrem und ich habe jetzt eben oregon entdeckt, dort muss es auch wunderschön sein.
      das klingt ja vielversprechend! ich drücke euch mal die daumen!!

  10. Hachja, die Golden Gate Bridge würde ich mir auch mal so gerne „in echt“ ansehen – schöne Fotos und Impressionen von eurer Reise !
    Ansonsten war Afrika schon immer mein Traum, aber ob ich da irgendwann in meinem Leben mal hinkomme ?
    Naja, Träume hat man so oder so, auch wenn sie nie wahr werden…
    Ich wünsche dir, dass du deine nächsten Reispläne bald umsetzen kannst und wir wieder uns an den Bildern erfreuen können 😉
    LG, Netty

    • liebe netty, es lohnt sich – die brücke ist in echt mindestens so toll wie auf all den grandiosen fotos!
      afrika? das ist sicher unglaublich spannend und vielseitig. für mich ist es jedoch eher ein kontinent, bei dem ich mir die geschichten anhöre, wenn ich mir vorstelle dort zu sein, wäre es mir wohl in vielen aspekten zu extrem. wenn du es wirklich möchtest lässt es sich bestimmt auch machen!

      so bald wird es vermutlich nicht sein, da werde ich euch inzwischen noch mit vielen anderen bildern beschäftigen müssen. aber wenn in den nächsten jahren noch das eine oder andere davon stattfindet würde mich das schon sehr glücklich machen!

  11. Wie cool du hast sogar Theo mitgenommen 🙂 Die Golden Gate Bridge mit all ihren Kanten und Winkeln und Ecken und Rundungen und natürlich dem Nebel – selten so schöne Aufnahmen von ihr gesehen. Und das „can you feel it“ Foto ist einfach nur Hammer!!!! Ich freu mich immer noch wie ein Schnitzi für dich dass du dir endlich diesesen Traum erfüllen konntest. :-*

    • natüüürlich – schließlich hab ich ihn extra so früh gekauft, dass es sich ausgeht 🙂 (eigentlich ja für den fotomarathon, aber dann hab ich mir gedacht, für den urlaub wärs auch toll ^.^) oooh dankeschön ❤ ich finde, dass es noch viiiel tollere bilder gibt, aber ich bin auf jeden fall glücklich, dass ich sie aus vielen verschiedenen blickwinkeln gesehen hab! ich liebe sie einfach ❤ *.* und jaaaa ich mich auch!! hachhhh!! ich bin immer noch im delirium +g+ (hört vermutlich erst auf, wenn ich alle leute getroffen und jedem davon erzählt hab ^.^)

  12. Jaaaa!! Einfach nur toll! Sowohl die Erfüllung deines Traumes als auch die super tollen Bilder!
    Ich durfte schon vor ein paar Jahren die Golden Gate Bridge bestaunen, hatte da aber nicht wirklich viel Ahnung von Fotografie (irgendwie das rote Ding drauf bekommen und passt schon ;D).
    Freue mich auf MEHR!
    Liebe Grüße
    Christina

    • ja liebe christina, das ist es wirklich! ich habe selten so ein überwältigendes gefühl erlebt als das, wenn einem bewusst wird „gerade jetzt mache ich, worauf ich so lange gehofft und gewartet hab“. jetzt wär ich aber mal neugierig, wie dein foto dazu aussieht 🙂 mehr gibt es vermutlich an mittwoch, spätestens am donnerstag 🙂

  13. Die Golden Gate ist auch einfach so faszinierend! Was man so bauen kann, das ist so krass.
    Und du hast echt schöne Bilder gemacht! ♥
    Ist es denn da so leer, wie es aussah, oder haben mehr Leute so Bilder gemacht wie ihr? Ihr habt ja ein kleines Shooting veranstaltet 🙂

    Danke 🙂 Ich freue mich auch immer sehr, wenn mein Blog geburtstag hat 🙂 Unfassbar wie lange wir alle schon bloggen – und dass es auch nicht weniger wird!
    Ich bin versuche gerade alle meine Entwürfe zu posten, weil ich die bis Schottland weg haben will. Da wandelt sich mein Blog sicher etwas, weils dann nicht mehr so viel Food gibt und so.

    Ich kenne Gilmore Gilrs ja, also es war nicht überraschend das Ende 😉 Aber ja, es ist voll traurig, ich hatte auch Tränen in den Augen, vor allem, weil ich Rory so verstehe mit der Angst wegzugehen und zu arbeiten und von daheim und so. Und Lorelai, die sich so nah wahrer Liebe sehnt. Und dass Rory von Logan wegging, weil sie noch mehr will. ICH VERSTEHE DAS SO SEHR. Und ich will dass es weitergeht!
    Hab jetzt eben aber mal die erste Staffel One Tree Hill eingepackt. Mal sehen wies mir gefällt, hab ja nur die erste Staffel und muss dann nachkaufen. Ich hab ja auch noch Gossip Girl auf DVD 😀

    Vielleicht fliegt ja einer aus meiner Familie mit hin nach Schottland, das wär cool 🙂 Aber da Koffer schicken echt so billig ist, wär nichtmal das nötig.

    Ich schreib dir auch gleich ne Mail, hatte die Tage leider keine Zeit dafür.

    • ja es gibt da einige sehr beeindruckende bauwerke. ein zweites haben wir auch noch besucht – den hoover dam. der ist nicht viel weniger faszinierend (wenn auch nicht so schön wie die lady in red ^.^). ja dort machen glaub ich alle so fotos 😉 aber der andrang hält sich in grenzen, also es sind da so 10 leute oder so gewesen und man muss dann halt schauen, dass man irgenwdie so steht, dass man die nicht drauf hat. aber so richtig viele leute hatten wir eigentlich gar nicht, außer in las vegas (das war doof) und als wir überlegt haben, nach alcatraz zu fahren (haben wir dann gelassen – wartezeit mind. 2,5h). und das shooting musste einfach sein – schließlich war die brücke der grundstein dieses traums und das musste man halt dann auch bestmöglich auskosten 🙂 ein bisschen wurmt es mich, dass ich nicht mal bei nacht hingefahren bin und so lightpainting bilder gemacht hab, aber wir hatten die ersten tage noch kein auto und waren abends einfach totaaal fertig. außerdem waren wir ja nur knapp 3 tage dort.

      ja ist echt heftig… ich kann mich noch erinnern, wie das bloggen so populär geworden ist, als es nur livejournal gab und das kostenpflichtig war und dann auf einmal alle cutenews hatten und ich kein php konnte und es dann myblog gab und ich mich gefragt hab, was ich denn erzählen soll… ich war ja was das blog angeht eigentlich schon fast ein „spätzünder“ und hatte lang noch eine statische seite, weil ich einfach nicht wusste, was ich denn schreiben sollte. das kam ja dann erst kurz vor der fotografie…
      das glaub ich. wenn ein neuer lebensabschnitt beginnt (oder ein neues abenteuer) will man kein „altes“ zeug veröffentlichen.

      ahsoo! ich dachte, du hättest es zum 1. mal gesehen! ich fand das ende auch supertraurig und werde irgenwdie immer noch ganz melancholisch wenn ich die musik draus hör weils mich an „längst vergangene zeiten“ erinnert. und ich habs nicht verstanden – ich hätte logan wohl geheiratet ^.^

      und, schon mit one tree hill begonnen?

  14. Ich wünsche Dir, dass sich Deine Reiseträume bald erfüllen, damit weitere Träume blühen können. Da schlummern ganz viele in Dir.
    Und klar, nach einer Erfüllung des Traums entsteht erst einmal Platz, Raum, der sich leer anfühlen kann… Aber schwupps, schon ist der Platz wieder gefüllt 🙂
    New York steht auch auf meiner Liste. Fast hätte ich es auch schon mal geschafft… Das wird noch.

    • das hoffe ich auch. aber zumindest dieser eine ganz große ist ja schon wirklichkeit geworden und der eine oder andere wird sich im laufe des lebens schon noch verwirklichen lassen! die liste an orten und routen, die ich besuchen will, wird aber momentan von woche zu woche länger…
      ich war als kind schonmal in new york und habe auch das wtc noch gesehen. ich wäre aber neugierig, wie ich die stadt jetzt als erwachsene im vergleich zu damals wahrnehme!

      • Das ist spannend, die eigenen Erinnerungen mit der heutigen Realität abzugleichen. Kann aber auch wehmütig machen.

        • in dem fall ist es glaub ich nur spannend. ich fand NY als kind eigentlich sehr beklemmend und irgendwie sehr einschüchternd, weil es so groß und stressig war. drum würde ich es gern nochmal aus heutiger sicht sehen.

          • Das stimmt. Mit dieser Erinnerung kann es nur besser werden 😉 vor allem weil du so neugierig gespannt bist.

            Dann drücke ich uns die Daumen, dass wir es bald mal schaffen, NY zu besuchen 🙂

            • das werden wir ganz bestimmt 🙂 man darf nur die geduld nicht verlieren und alle möglichkeiten beim schopfe packen, die den plan in die richtige richtung treiben 🙂

  15. Wow, die Bilder sind absolute Klasse!
    In 2 1/2 Wochen bin ich auch endlich in den USA und in 4 dann in San Francisco!
    Wo waren denn für dich die schönsten Aussichtspunkte?

    LG
    Manuela

    • hallo manuela, danke für deine lieben worte! was, wirklich, ooooh was beneide ich dich! welche route fährst du denn??

  16. Was für tolle Bilder, die Stimmungen, die du eingefangen hast, sind wirklich wow! 🙂
    Ich bin ja kein wirklich großer Fan von Amerika, aber sollte ich jemals wieder dort hinreisen, dass will ich auch auf jeden Fall die Golden Gate Bridge sehen. Und deine Reiseziele hören sich auch nicht schlecht an, nach Alaska und zu den Niagarafällen, das würde mich auch reizen.
    Aber ich finds toll, dass für dich ein großer Traum in Erfüllung gegangen ist! Ich kanns auch voll nachvollziehen, dass dich jetzt das Reisefieber gepackt hat, man will doch immer was erkunden und neue Gegenden, Gepflogenheiten und Menschen kennenlernen und einfach dort hinreisen, wo man gerne hinwill. Wären da nicht die großen Distanzen, da geb ich dir recht.
    Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass du deine neuen Reiseziele umsetzten kannst 🙂
    Liebe Grüße

    • dankeschön 🙂 die golden gate war halt wirklich das toptophighlight, auf das ich 10 jahre gewartet hab und irgendwann will ich sie nochmal bei nacht sehen. ich finde halt, dass es in den USA sehr, sehr viele wirklich sehenswerte und tolle dinge gibt und die menschen, denen man auf der straße begegnet sind fast immer einfach wirklich nett und offen und freundlich, man fühlt sich einfach oft willkommener als ins europa (die einzige ausnahme, die ich da bisher kennengelernt habe, ist italien). aber ist sicher auch alles subjektive wahrnehmung 🙂

      danke für deine lieben wünsche, ich hoffe auch inständig, dass sich diese träume verwirklichen lassen, man zehrt schon sehr lange davon und kann dann in wunderbaren erinnerungen schwelgen…)

  17. Da bättere ich hier durch deine Reise, weil wir eine ähnliche Tour planen ( allerdings mit einer Gruppe Harleys) und lese deine Beschreibung des Gefühls, wie es ist, nach dem erfüllten Traum nach Hause zu kommen. Das kann ich so gut verstehen. Mein Traum war Irland und nach der Reise (2000km in 2 Wochen, wobei wir eine Woche mehr oder weniger an einem Ort blieben) fühlte ich auch diese Leere. Die Reise war die schönste, die je erlebt habe, aber dass der Traum sich erfüllt hatte, war auch traurig und ich musste ihn nun loslassen. Komisch oder? Vielleicht sollte sich nicht jeder Traum erfüllen, damit noch etwas zum Träumen bleibt. Die USA-Harley-Tour ist der Traum meines Mannes, mal sehen, wie er sich danach fühlt.

    • wirklich? oh toll! aber das wird sicher super anstrengend! ich wollte ja total gern mit einer harley auf der route66 fahren, aber das ging sich dann leider nicht aus. allerdings wäre es uns sowieso etwas zu heiß gewesen. sieht aber schon total toll aus, wenn die gruppen da die ewig langen straßen entlangdüsen!
      was hast du dir denn in irland alles angeschaut? irland finde ich auch toll, aber da steht davor noch schottland auf der liste. es ist wirklich komisch. aber bei mir hat es nicht lange gedauert, da sind andere dinge gekommen, für die cih mich auch sehr begeistern kann. nachdem dieses „dinge auf der welt sehen“ irgendwie der übergeordnete traum ist und die welt riesengroß, bleibt immer was zu träumen…

  18. Pingback: 4000km USA: das Überraschungshighlight – Whale Watching oder Magic Monday 47 | episoden.film

  19. Pingback: Blog Award #8: Paleicas Episodenfilm | Preach it, Baby!

  20. Pingback: Lost Place – eine verlassene Heilanstalt in Türen und Gängen & 11 neue liebe Fragen | episoden.film

  21. Pingback: Eine Nacht in Budapest – episoden.film

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: