Farbe bekennen 17, 18, 19, 20: dunkelrot, pink, dunkelblau, hellviolett

So meine Lieben, ein Sammelbeitrag (und damits mit den Urlaubsfotos nicht fad wird, endlich mal wieder ein Projektbeitrag ^.^), weil es einfach schon zuviel ist, um alles einzeln zu bringen. Ich hoffe, ein paar Schnappschüsse sind dabei, die euch gefallen! Diese Farben mag ich eigentlich alle sehr gern (naja, pink ist nicht so ganz mein Ding). Aber da geht es jedenfalls bunt zu. Und sehenswert (=

dunkelrot: eigentlich wollte ich ja keinen Blümchencontent, aber das Motiv hat mir so gut gefallen, dass es irgendwo rein musste ^.^

Dieses Bild habe ich nicht selbst gemacht (vielleicht unschwer zu erkennen – ich bin ja das Model ^.^), aber es wurde unter meiner Anleitung produziert (=

und der obligatorische Schmuck-Content:

***

pink

*

***

dunkelblau

*

***

hellviolett: Irgendwie hatte ich diesen Farbton ja eigentlich schon bei helllila. Aber ich finde dieses Armband sooo schön. Deswegen wollte ich es euch trotzdem zeigen. Und ein bisschen von dem hellviolett, das Laura als solches definiert hat, sieht man auf dem ersten Bild ja auch (=

*

***

Und nun, wie immer, das Bücher-Stöckchen:

17 – Augen zu und irgendein Buch aus dem Regal nehmen

„Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken“

18 – Das Buch, mit dem schönsten Cover, das du besitzt

Carlos Ruiz Zafón – Der Schatten des Windes

19 – Ein Buch, das du schon immer lesen wolltest

Das Bildnis des Dorian Gray. Das plane ich schon seit Ewigkeiten, aber ich hab es noch immer nicht geschafft. Und sicher noch viele mehr, aber das ist mir jetzt als erstes eingefallen.

20 – Das beste Buch, das du während der Schulzeit als Lektüre gelesen hast

Das war dann wohl „Disteln für Hagen“ von Joachim Fernau. Obwohl mir „Der Schüler Gerber“ von Friedrich Torberg auch gut gefallen hat.

Verfasst von

Internetmethusalem. Schütze Aszendent Jungfrau, Freudianer, Tolkienist, Freizeitfetischist, zwanghaft neurotisch, begeisterungsfähig, Kommunikationsjunkie, Träumermädchen. Ein Kopf voll Gefühl, ein Herz voll Gedanken.

42 Kommentare zu „Farbe bekennen 17, 18, 19, 20: dunkelrot, pink, dunkelblau, hellviolett

  1. Das sind mal Farben. Schöne Farben/Bilder im Kontrast zu (wenn ich so aus den kürzlich, frisch geputzten Fenstern blicke) dem grauen Wetter, der schmutzig grauen Fassaden meiner Heimatstadt.

    Direkt aufgefallen ist mir das blaue Kettchen mit den Augen (auf türkisch: „Nazar-Boncuk).
    Natürlich ist es Aberglaube. Ich kenne keinen Türke der nicht daran glaubt.

    Als Kind trug ich immer ein Schutzauge (mit einer kl. Sicherheitsnadel befestigt) an meinem Unterhemd. Meine Ma tat wohl genau das was meine Oma schon vor Jahrzehnten tat. Mein Kind wird wohl irgendwann auch von so einem kleinen Auge beschützt werden

    Solche Augen (in allen erdenklichen Größen und Formen) hängen oft über Türrahmen zuhause, in Geschäften oder im Auto (doch dies nur am Rande).

    Wirklich schöne Bilder, tolle Farben.

    Bunt schillernde Grüße,

    Ihsan ;D

    1. ja, gleich soviele auf einmal (= geht mir auch so. die letzten tage ists bei uns auch eher grau in grau mit wind und regen als sonstwas. aber momentan mag ich dieses wetter. grad wie heute, ich knotze nur mehr auf der couch herum und mag sonst echt nichts mehr machen. da ist das wirklich schön. mit blog, fotos, musik und tv. und heißem tee. wundervoll.
      natürlich ists ein aberglaube, aber ich finds eine schöne idee. ich hab das armband aber aus griechenland (kos), nicht aus der türkei. eine zeitlang hab ich es auch viel getragen. jetzt ist es bei meinen glaskugelarmbändern dabei und mitunter das einzige schmuckstück in der schönen farbe dunkelblau.
      das mit dem auge ist wahrscheinlich so wie die schutzengelketten bei uns. sowas hatte ich auch immer als kind.

  2. ja, mit den zwei typen hattest du echt glück! 😉 die machen sich wirklich gut auf dem foto! 🙂 sahen sie den auch von vorne gut aus? ^^

    also „meteor“ und „diabolous“ haben jeweils eigenständige protagonisten. ich dachte auch zuerst, dass alle mit und über robert langdon sind, aber das ist leider nicht der fall. na ja, was heißt leider. die bücher sind echt gut und ebenfalls lesenswert. „meteor“ ist gut, aber noch nicht umwerfend. „diabolous“ dagegen ist genial. dan brown kann also auch ohne robert langdon sehr gute, spannende bücher schreiben.
    ja, das macht er einfach gut. man fragt sich immer: ist das jetzt echt so? na ja, hört sich sehr logisch an… 🙂 ich glaube das macht die bücher so faszinierend und hat sie auch so erfolgreich gemacht. als damals sakrileg erschiend, war das ja total der hype. auf einmal gab es lauter neue bücher zu dem thema und im fernseher liefen ja auch viele dokus zu dem thema.

    1. das weiß ich ehrlich gesagt nicht. die waren zu weit weg. ich glaube, sie haben nicht schlecht ausgesehen, aber so ganz sicher bin ich nicht (; als silhouettenmodels waren sie jedenfalls super. die waren eh lustig, wie sie gemerkt haben, dass wir runter zu ihnen fotografieren haben sie uns raufgewunken +g+

      ja? dann werd ich mir das diabolous evtl noch zulegen. worum gehts denn da? nur so grob umrissen, ohne zuviel zu verraten (=

      das bin ich mir sogar sicher. weil er themen aufgreift, die die menschen schon seit ewigkeiten beschäftigt und sie so plausibel auflöst, als gäbe es keine andere möglichkeit und als wäre die lösung eh vor unser aller augen aber wir haben sie einfach nie gesehen. und irgendwie finde ich das mit dem gral tatsächlich nicht soo unlogisch. aber wer weiß (=

  3. Liebe Paleica,

    wie ich sehe, bist du bei dem Projekt Farbe bekennen 2010 auch ein wenig in Verzug geraten, aber naja du warst ja auch zwei Wochen im Urlaub. Das gibt mir aber die Kraft, zu gestehen, das ich auch mit mindestens zwei Bildern bei deinem Projekt in Verzug geraten bin. Das letzte Theme hab ich ja schon, aber bei dem Mandala läufts nichts ganz so, wie ichs gerne hätte. Aber ich bin dran und geb alles 😉

    Deine Bilder sind traumhaft schön. Sehr schön mit der Schärfe gespielt. Das blaue Armband, ist das aus der Türkei, ein Auge? Und das pinke Foto sieht ja etwas wie eine zuckersüsse Lekkerei aus, als wie ein Schmuckstück(?). Aber wirklich toll. Gefällt mir alles sehr, sehr gut.

    Unter Anleitung ein Foto zu gestalten, stelle ich sehr schwierig vor. Ist aber gut gelungen (Lob an den Künstler ), es sieht aus, als würdest du dich im Kreise bewegen. Klasse. Ist das die neue Fototasche?

    Hast du den Film “ Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken können “ schon gesehen? Der ist echt klasse gemacht. Ich bin fast vom Sofa gefallen vor lachen.

    Lg

    Siobhan

    1. ich bin mit dem p52 leider genauso in verzug wie mit dem farbe bekennen. aber da ist jetzt auch endlich alles fertig, das kommt heute abend oder so, mal sehen. freitag gibts ja schon wieder (und das letzte mal) formen/muster.
      ist kein problem. wenn du mal zeit hast reich sie einfach nach oder lass sie aus – soll ja kein stress sein (=

      das armband ist eigentlich aus griechenland, dort gibts das ja soweit ich weiß auch. aber es ist glaube ich dasselbe wie das aus der türkei.
      das erste pinkfoto ist ein teil einer kerze (=

      naja, es ging eigentlich. ich hab ihm erklärt, wie das grundsätzlich funktioniert und hab gemeint versuch es mit mir bzw mit meinem rucksack. und dann hat er sich solang gespielt bis es wirklich was geworden ist. er scheint talent bei dieser mitzieh-geschichte zu haben (=
      ja, das ist der neue rucksack. ein crumpler ❤

      den film hab ich nicht gesehen, ich hab vor jaaahren das buch gelesen und es schon verschlungen.

          1. …aaaa:-) mir ist das egal. mal sehen welches der vielen projekte nächstes jahr noch läuft, dann werde ich auch einige bestimmungen für mich fest machen:-)

  4. Zu den Fotos brauche ich ja wohl nix mehr sagen, oder?? Bin in zwei Wochen auf der Frankfurter Buchmesse. Soll ich dir einen Verleger für dein Fotobildband suchen???

    Und das da : >> „Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken“ habe ich auch. 😀

    1. haha wenn du einen findest – sofort. nachdem meine diplomarbeit veröffentlicht wurde und ich somit die lebensaufgabe ‚buch schreiben‘ erfüllt habe, kann ich mich jetzt dem fotoband widmen. wennst einen gefunden hast dann sprechen wir ernsthaft über die hochzeit =D

      ja? und, was is bei dem test bei dir rausgekommen? +g+

      1. Du hast jetzt dein Diplom??? Gratuliere.
        Und Test??? War da ein Test drin??? Hmmm, ist schon ein paar Jahre her, als ich es las.
        Werde heute Abend noch mal nach dem Test suchen. War sicher ein katastrophales Ergebnis, deshalb habe ich es verdrängt. 😀

        1. das diplom hab ich schon fast seit einem jahr (= ein glück. vor genau nem jahr war ich psychisch grade ziemlich im eimer, lol.
          na da war nur ein test drin, wie stark man männlich oder weiblich tickt. ich hatte lustigerweise das weiblichste aller weiblichen ergebnisse. dabei bin ich gar kein girlish girl. meistens zumindest (;

          1. Ach mist, ich habe vergessen, nachzuschauen…
            Wenn ich mir nicht alles aufschreibe…

            Aber „girlish girl“ ist gar nicht schlimm. (Aj mag das;-) )

            Ich liebe aber auch Frauen, die mir Contra geben können.
            Ist aber auch egal, ich heirate ´eh dich!!! So oder so. 😀

            1. tztz, das is wohl das alter =P
              ich weiß, männer stehen auf girlish girls. aber wie gesagt, normal bin ich das eher nicht so besonders -.-
              na da hab ich ja glück gehabt (= von mir kannst du beides ab und an mal haben. ich geb auch gern contra =P

  5. was soll ich dazu noch sagen? wie immer wundervoll. ich wiederhole mich langsam *lach* das pinke, das mit dem rucksack und das armband mit dem türkischen auge gefallen mir am besten! 🙂

  6. Die Bilder zu dunkelblau mag ich jetzt nicht so und auch die zu hellviolett und pink finde ich nicht so waaaahnsinnig spektakulär. Aber ich LIEBE deine ersten beiden Bilder zu rot, also das Pflänzchen (hübsch und toller Hintergrund ^_^) aber gaaaaaanz besonders das Rucksackbild. Klasse wie alles verschwimmt, man deine Bewegung erkennt und der Rucksack aber total klasse und knackscharf im Fokus ist. Mag. ♥

    Ich hab übrigens mittlerweile deine Mandalas gebloggt. ^^

    Der Point.

    1. der rucksack ist glaube ich top in diesem beitrag (= dabei hab ich das foto im engeren sinn nicht selbst gemacht +g+ aber freut mich trotzdem, dass es gefällt, ich mag das bild auch sehr gern und finde auch, dass rot hier deutlich am besten ist.

  7. Die Bilder sind allesamt klasse, ich bin begeistert!

    Mein Favourit ist das erste pinkfarbene und natürlich das Armband – so schön 🙂

    Zu dem Buch „warum Männer….“ habe ich den Film gesehen, war sehr lustig 🙂

    Liebe Grüße
    Katinka

    1. dankeschön für das lob. lustig, dass dies mal wieder ein beitrag ist, bei dem es ganz unterschiedliche meinungen und keinen sooo eindeutigen favoriten gibt (=
      wirklich? den film kenne ich nicht, aber das buch fand ich damals spitze.

  8. Das Bild unter deiner Anleitung produziert ist heute mein Favorit – BEWEGUNG. Wahrscheinlich auch deshalb weil ICH jetzt wieder in Bewegung kommen muss. Nach einer Woche kaputt und fiebrig herumlümmeln…
    LG, Klarissa

  9. Diese Makros sind einfach herrlich und dreimal darfst du raten, welches mir am Besten gefällt.
    Richtig, das pinke, es liegt aber glaube ich diesmal nicht nur an der Farbe sondern am gesamten.
    Der Schnitt gefällt mir besonders gut.

    Wobei die anderen natürlich auch schön sind.

    1. wirklich? ich finde das irgendwie auch nett. aber du bist du erste, die es auch mag – schön, dass sich ein liebhaber gefunden dafür gefunden hat (=

  10. huhu liebe Paleica 🙂

    so eine Farbenpracht ..den Blümchencontent mag ich ja sehr ..Rot sowieso, aber auch das Foto von dir – total dynamisch – und dass ich die Schmuckfotos sehr gern mag, die du immer machst, weisst du ja 😉

    Wir hatten nie ein Auto ..egal wohin, sind wir immer mit Bus und Zug gefahren. Daher ist das Zugfahren und Bahnhöfe untrennbar mit Kindheit und Jugend verbunden für mich, und da war manches halt „nicht so toll“ .. hat auch im Nachhinein keine gute Atmosphäre, sondern einen einsam-traurigen Beigeschmack, wenn ich dran denke, Außenseitergefühl ..schwierig zu beschreiben.

    Selbst jetzt noch, wenn ich bei uns die Hunderunde drehe, und dann von weitem die Stadtbahn fahren sehe – ist das so ein komisches, trauriges Gefühl. Obwohl ich jetzt ja mein eigenes und sehr schönes, freies Leben habe. Echt seltsam.

    Ganz liebe Grüsse an dich .. ich wünsch dir ein wunderschönes Wochenende 🙂
    Ocean

    1. danke für deinen lieben kommentar (=
      wirklich? warum denn nicht? war es eine geld- oder eine ideologiesache? ich kann mir schon vorstellen, dass das ganz schön mühsam ist. aber was ich so gelesen hab, hast du ja allgemein keine so tollen erinnerungen an viele jahre deines lebens…!?
      ich kenne das, es gibt dinge, da kriegt man dann ein ganz komisches gefühl in der magengegend…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s