Ich habe euch ja versprochen (einige behaupten: angedroht), dass nach den letzten Mottos mal wieder etwas Fordernderes kommt. Dieses Mal habe ich mich wieder für ein eher technischeres Thema entschieden, ein Thema, das ich gerne mag, an dem ich mich immer wieder versuche, das andere bestimmt besser beherrschen, aber das immer wieder interessante Ergebnisse und vor allem auch: neue Blickwinkel liefert.

So, im Juli kommt noch ein Motto für all jene, die besonders den Mai mochten und ich verspreche, dass ich euch im August wieder mehr herausfordere 🙂 (nein, es ist keine Drohung!). Aber ich weiß, dass im Sommer die PC-Zeit und die Zeit der Verpflichtungen begrenzt werden soll, darum will ich es euch nicht schwer machen. Allerdings liegt es an jedem von euch, aus dem Motto etwas Künstlerisches und Persönliches herauszuholen, denn das geht – genauso wie bei den Blüten & Blättern!

Nach einem sehr konkreten Motto im Mai, das ihr wesentlich weniger kritisch und dafür umso erfreuter aufgenommen habt, gibt es dieses Mal im Gegenzug dafür etwas ganz Offenes, das jeder wirklich individuell für sich finden muss. Begebt euch auf die Suche – vielleicht auch auf die Suche in eure Fotografie. Was sind die Motive, die sich immer wiederholen? Wo könnt ihr einen Bogen spannen, zwischen verschiedenen Orten, Perspektiven, Techniken?  Was ähnelt sich, obwohl es doch so anders ist?

Letzte Woche habe ich 171 Seiten meiner Jugend gesichert. Händisch. Es hat drei Stunden gedauert, alle Texte, die ich von 2001 bis 2013 im Jetzt-Kosmos geschrieben habe, in ein Word-Dokument zu übertragen. 171 Seiten voller Gedanken und Gefühle, mit denen ich erwachsen geworden bin. 171 Seiten, die mich daran erinnern, was für ein Mensch ich war, was ich empfunden und gedacht habe, was mir wichtig war und was mich bewegt hat.

Jetzt.de war eine Bloggercommunity, bevor es den Begriff Blogger gab. Es war ein Ort, an dem öffentlich Tagebuch geschrieben wurde und es einfach noch Tagebuchschreiben hieß. Bis sich der Episodenfilm etabliert hatte, war dort mein Denkarium angesiedelt.

Traritrara, das neue Jahr ist da! Während ich gerade irgendwo anders in Europa verweile, hat sich die Welt auch dieses Mal nicht aufgehört zu drehen, das alte Jahr wurde verabschiedet und das neue ist ganz frisch, voller Ideen, Pläne, Hoffnungen, Wünsche und Träume. Und Projekte. Eines davon sind die 12 magischen Mottos, die die 26 magischen Buchstaben abgelöst haben. Das erste davon erfahrt ihr heute und hier. #trommelwirbel