Kategorien
Neuerscheinung Selbstfürsorge

Bayern Kurztrip: Frillensee & wie Schmerzen mich verändert haben

 

Anlässlich meiner Anmeldung zum Frauenlauf und dem ersten Lauftraining, an dem ich teilgenommen habe (resp. die Gruppe, in die ich mich selbst eingetragen habe), habe ich begonnen zu bemerken, wie stark ich mich in gewissen Aspekten verändert habe und fand den Ursprung in meiner Schmerzerfahrung.

Kategorien
Fotografie Neuerscheinung

Bayern im Dezember: Neuschwanstein und Gedanken über Reichtum

In letzter Zeit denke ich viel über unterschiedliche Dinge nach. Nicht, dass das bei mir etwas Neues wäre. Nur die Dinge, über die ich nachdenke, verändern sich. Die meiste Zeit in meinem Leben drehte sich die Reflexion über dieses vorrangig um mich. Das hat sich verändert. Vielleicht aufgrund der politischen Situation im (westlichen) Weltgeschehen, vielleicht, weil ich mich durch meine Therapie verändert habe, vielleicht, weil ich älter geworden bin und meine Lebenssituation sich im Allgemeinen einigermaßen stabil anfühlt.

Kategorien
Fotografie Neuerscheinung Reise

Bayern im Dezember: Augsburg Walk

Wie manche von euch vielleicht da oder dort mitbekommen haben, fällt mein alljährlicher Jubeltag in den Dezember. 2016 gab es einen großen Runden und nach einigen Überlegungen, wie der verbracht werden sollte, landete ich kurzerhand recht spontan in Augsburg, zu Besuch bei meiner liebsten Lieblingsheldin. Neben Spaziergängen durch die Stadt, einem Ausflug nach Neuschwanstein und vielem guten Essen war natürlich auch ein wenig Zeit gewesen, um der Kamera Auslauf zu gönnen. Da sich der Tag nun bereits ein weiteres Mal gejährt hat, befand ich es für an der Zeit, endlich die Bilder rauszurücken.

Kategorien
Fotografie Neuerscheinung Reise

Bayern Kurztrip: Königssee & Paleica, die misanthropische Menschenfreundin

Ende September letzten Jahres hatten der Herzmann und ich die Gelegenheit, am Heimweg einer Preisverleihung für seine Dissertation, dem sich bereits lang auf der Bucket List befindlichen Königssee einen Besuch abzustatten. Die Landschaft war schlichtweg traumhaft, das Rundherum – um ehrlich zu sein – weniger. Und darum passen diese Bilder auch perfekt zu diesem Gefühl, dem ich heute Luft machen muss.