Wir sind nun alle zusammen ganz am Ende des Jahres 2012 angelangt. Und die Welt dreht sich noch. Welchen großartigen Rückblick könnte ich hierzu also schon noch schreiben 😉 ?

Nein, heuer wird es bei mir keinen großartigen sentimentalen Post über die letzten 12 Monate geben. Dazu fehlt mir einfach im Moment die Ruhe um einen strukturierten und einigermaßen sinnvollen Text zu verfassen, den ich euch zumuten kann. Es hat sich viel getan, bewegt und verändert, insbesondere mein Alltag. Es ist in diesem Jahr kaum ein Stein auf dem anderen geblieben, aber so ist nun einmal das Leben. Und irgendwie passiert das ja auch beinahe jedes Jahr.

Nun ist es soweit: der letzte Monat des Jahres 2012 ist angebrochen und damit geht auch die letzte Runde des Projekts „rundherum“ los. 2 Jahre lang gab es jedes Monat eine Themenstellung, die in Serie umgesetzt werden sollte. Ein bisschen Wehmut schwingt mit, dass dies nun das letzte Mal ist. Aber alles hat einmal ein Ende, und wer weiß, was wieder einmal kommen wird 🙂

Hoppla, heute kommt das Thema etwas spät – habe ich in all dem Trubel doch glatt vergessen, den Beitrag vorzubereiten.

Wir sind schon mittendrin im Endspurt des Jahres. In knapp 2 Monaten soll ja laut den Mayas die Welt untergehen. Bis dahin sollte man also vorsichtshalber das Leben noch in vollen Zügen genießen 🙂 Darauf beruht auch das Thema des grauen Monats November:

Nach dem diesen Monat ja noch ein Urlaub „ansteht“ (der hoffentlich wieder die eine oder andere Fotostrecke verantworten wird) und somit das Monat etwas kürzer für mich ist als sonst – zumindest was Postingmöglichkeiten betrifft – gibt es das aktuelle Thema von mir schon im ersten Monatsdrittel. Zwei Collagen, mit unterschiedlichen Themen, die ich beide sehr sehr mag: Wasser und Herbst.

Denn der Herbst malt die schönsten Bilder.

Dieses Mal hätte ich den 1. fast vergessen. Irgendwie ist mir mein Zeitgefühl abhanden gekommen, weil die Wochen nur so dahinrasen. Ständig on tour und auf einmal wieder eine gewisse Monotonie. Jeden Tag Action und auch wieder viel das Gleiche. Hier aber nun das neue Thema.

So meine Lieben, wir haben schon das letzte Drittel des Juni angekratzt und auch von mir gibt’s den Projektbeitrag. Es hat solang gedauert, weil ich ihn gern mit zwölf2012 koppeln wollte, und durch meine fixen Arbeitszeiten fällt es mir gar nicht so leicht, mal in die Stadt zu fahren und die Bilder zu machen. Gestern hab ich es aber endlich geschafft und deswegen kann auch der Beitrag nun online gehen!