In Wien gibt es so genannte „Stadtwanderwege„. Die meisten davon sind eher fernab der klassischen Touristenpfade und es geht darum, in einer zusammengestellten Runde die Stadt kennenzulernen. Da eben diese Stadtwanderwege vermutlich eher den Wiener als Zielgruppe haben, der gern am Wochenende den Trubel hinter sich lässt, vermisse ich auch Routen innerhalb der Stadt. Darum haben sich der Herzjunge und ich in der Vorweihnachtszeit selbst einen ausgedacht.

Das erste Mal seit einer Ewigkeit hatte ich ein Thema im Kopf, das nicht von einer Bilderserie getriggert wurde. Ein Thema, das mich auch in früherer Zeit öfter fotografisch beschäftigt und begleitet hat und das sich daher mMn wunderbar eignet, es zum Motto des Aprils zu machen, weil es sowohl eine technische Auslegung gibt, als auch eine thematische und weil es ein wetterunabhängiges Thema ist 🙂