Rot ist die Farbe der Liebe und Weihnachten das Fest der Liebe und überhaupt und deswegen gibt es ungeplant doch noch einen kleinen Zwischenpost und mal wieder etwas zum 50f.

Mit dem Gedanken, dass man sich in seinem Leben viel mehr auf die positiven als auf die negativen Dinge konzentrieren sollte.

Zuerst war es lange ruhig mit dem Projekt 50f, dafür gibt’s jetzt kurz hintereinander gleich noch einen Beitrag. Dieses Mal zum Thema ‚verletzlich‘. Dazu habe ich ein bisschen Blümchencontent, denn ich finde, die strahlen Verletzlichkeit und Zerbrechlichkeit aus. Wenn man nicht aufpasst und draufsteigt, dann sind sie kaputt, sie können sich nicht einmal dagegen wehren…

Wieder einmal ist in meiner Vorstellung zum Thema etwas ganz anderes vorgekommen, als dann im tatsächlichen Blogpost zu sehen ist. Eigentlich wollte ich – passend zum sich langsam hervorwagenden Frühling – einen Haufen bunter Blümchenmakros zeigen. Aber die Blümchen haben sich noch nicht hervorgewagt. Also musste ich kurzerhand umdisponieren. Die erste Collage ist während den Dynamik-Mitzieh-Experimenten entstanden. Die anderen beiden in Düsseldorf. Mit freundlicher Genehmigung von Iris (:

Ich hatte bei meinem Ausflug ins Rheinland ja nur die kleine Lumix dabei, da ich eigentlich nicht vorhatte, das WE mit meiner Freundin hinter dem Sucher zu verbringen und mir deswegen das Mitschleppen ersparen wollte. Ein paar Mal hats mich sehr gewurmt, aber ich habe trotzdem versucht, für euch zumindest eine kleine Serie unserer Sightseeingtour auf den Kölner Dom mitzubringen (den ich mit schwerem Muskelkater vom Treppenab(!!!)steigen bezahlt hab.