Es gibt mal wieder einen dazwischengeschobenen 50f-Beitrag, damit dieses Projekt irgendwann (vielleicht noch in diesem Jahrzehnt ^.^) zu einem Ende kommt!

Warum ich mich für dieses Bild zum Thema Werkzeug entschieden habe? Nun – eigentlich seht ihr auf dem Foto ein Handy (Smartphone), das aber als Uhr dient um zu zeigen, dass es um 00:00 noch blaue Stunde gibt. Wir benutzen dieses Utensil schon lange nicht mehr ausschließlich (oder so wie ich oft überhaupt nur mehr nebensächlich) mit seinem ursprünglichen Verwendungszweck: dem Telefonieren.

Ich versuche, zwischen den Magic Mondays auch das 50f ein bisschen abzuarbeiten. Da ich schon viele Beiträge ziemlich lange vorbereitet habe, bedeuted das, dass ich erst wieder in die Stimmung kommen muss, um die Bilder zu zeigen. Najaaa…

Schwer ist dieses Gebirgsmassiv bestimmt, wenn man es auf eine Waage stellt. Schwer hängen auch die Wolken über den Felsen.

Meine Damen und Herren: der Großglockner, von der Großglocknerhochalpenstraße. Mein erster Besuch am/beim/um den höchsten Berg der Alpenrepublik (mit immerhin doch 3798m). Bilder sind übrigens vom Juni 😉

Die Bilder, die ihr hier seht, kriegt man normalerweise nicht so leicht zu sehen. Ich bin dafür eine senkrechte Leiter 6m unter die Erde geklettert und mit meinem Crumpler Muffin Half-Top fast stecken geblieben 😉 Dort wird Wärme in sehr, sehr großem Stil verteilt.

Ich habe übrigens ziemliche Schwierigkeiten damit, Bilder und Text in Kombination im WYSIWYG-Editor einzufügen. Die Bilder werden oft nicht in der richtigen Größe angezeigt, ich kann mich nicht mehr dazwischenklicken, geschweige denn darunter, im Nachhinein hinzufügen funktioniert meist gar nicht so, wie ich das will. Hat das sonst noch jemand???

Dies hier ist ein Bild, das ich schon seit wirklich, wirklich langer Zeit in meinen Entwürfen liegen habe. Dabei gefällt es mir eigentlich, weil es mich irgendwo an das platonische Höhlengleichnis erinnert und daher für mich einen symbolischen Wert besitzt. Es ist bei der Teilnahme an meinem 1. Fotomarathon im Oktober 2010 entstanden und hängt irgendwie noch mit einem Rattenschwanz an alten Erinnerungen zusammen…