Manchmal bin ich richtig verwirrt. Liebe Leute, zweierlei Dinge. Sorry, dass der Beitrag heute erst so spät kommt. Und: dieser Beitrag wird wohl der letzte für dieses Projekt sein.

Wie mich die liebe Frau Margritli hingewiesen hat, war ‚verwinkelt‘ schon der 13. Beitrag. Das habe ich aber irgendwie übersehen, deswegen wird das hier der Schluss sein, da ich das Projekt nicht vorwarnungslos beenden wollte und das 1. Thema auch mehr eine Testrunde war.

Ich merke aber, dass das Interesse daran abklingt und immer weniger Beiträge eingereicht werden. Das ist okay und soll vor allem nicht die treffen, die immer fleißig suchen und Bilder zeigen, aber es zeigt mir, dass es allgemein wohl lange genug gelaufen ist. Also: viel Spaß beim letzten Mal „Formen/Muster“-Suchen!

13 Themen, 26 Wochen – ein halbes Jahr mit dem Blick für versteckte Details. Ich habe alle meine Entwurfsbeiträge aufgearbeitet und mir dieses Thema, für das ich das perfekte Foto vor Ewigkeiten bei Taytom gesehen, das ich aber nie ähnlich selbst zu machen geschafft habe, für den Schluss aufgehoben. Ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht. Und seid nicht traurig – ich habe schon wieder eine neue Idee, die ich vielleicht mit euch verwirklichen möchte (=

So meine Lieben, ein Sammelbeitrag (und damits mit den Urlaubsfotos nicht fad wird, endlich mal wieder ein Projektbeitrag ^.^), weil es einfach schon zuviel ist, um alles einzeln zu bringen. Ich hoffe, ein paar Schnappschüsse sind dabei, die euch gefallen! Diese Farben mag ich eigentlich alle sehr gern (naja, pink ist nicht so ganz mein Ding). Aber da geht es jedenfalls bunt zu. Und sehenswert (=

Das Thema klingt anfangs vielleicht sehr fordernd, wenn man sich genauer umschaut ist es aber gar nicht so schwer. Sucht nach runden Dingen mit mehr oder weniger symmetrischen Mustern. Autofelgen, Zirkelblumen, Abflussabdeckungen, Steckern, etc. Ich hab selbst mehr gefunden als ich dachte nachdem ich das Thema festgelegt habe (=

Es gibt so Motive, die mag ich einfach. Mehr als andere. Zu denen zieht es mich immer wieder. Das sind zum Beispiel Gleise. Oder Wasser(tropfen). Diese Motive zu fotografieren wurde mir bis dato einfach noch nicht langweilig. Ein weiterer Gegenstand meiner Begeisterung sind Bänke. Fragt mich nicht warum, aber die mag ich seit je her. Und deswegen fange ich hier jetzt einfach ganz keck eine Serie an. Bänke. Warum Wunderland? Na seht sie euch einfach an. Mich haben sie – im Zusammenspiel mit diesem Licht – einfach an Tim Burtons „Alice in Wonderland“ erinnert.

Tadadadaaa, mein 400ster Beitrag! Zu dem möglicherweise der 12.000ste Kommentar kommen wird (=

Und schon wieder sind zwei Wochen vorbei, ich kanns kaum glauben. Es ist interessant, wie sich herauskristallisiert, dass zu den unterschiedlichen Themen in ganz unterschiedlichen Bereichen gesucht wird. Außerdem finde ich es toll, dass ich immer soviele verschiedene Bilder sehe – die auch durch meine Umsetzung in keiner Weise beeinflusst wurden. Ich hoffe, euch macht es eben soviel Spaß wie mir. Jetzt aber genug geredet und ein neues Thema veröffentlicht!