Lange hats mal wieder gedauert bis ich die richtige Idee für das Wochenthema hatte. Und dann noch bis es zur Umsetzung kam… Zur Zeit ist das wirklich schwer, da meine kleine Lumix einfach zu wenig Licht bekommt um wirklich gestochen scharfe Fotos zu machen )= Auf der Olympus E-420, die ich momenten zur Leihgabe hab hab ich dafür kein Makro-Objektiv. Zwickmühle. Trotzdem hoffe ich, dass euch die Bilder gefallen…

ENDLICH ist es soweit =D

Nachdems letzte Woche im Episodenfilm ganz still war um dieses Projekt gehts diese Woche umso runder. 4 Aufgaben habe ich bekommen, die mich vor ganz schöne Hürden gestellt haben – diese Woche war thematisch die weitaus herausforderndste – besonders, weil ich die Motive nicht bekommen habe, die ich wollte =S

Ich hoffe, die Aufgaben trotzdem zu eurer Zufriedenheit gelöst zu haben!

Ich weiß, ich bin mit meinen Bildern von letzter Woche in Verzug. Zwei von vier Aufgaben sind schon gelöst, bei einer habe ich aber eine ganz spezielle Vorstellung die ich heute gern umzusetzen versuchen würde und bei der zweiten die fehlt bin ich noch nicht ganz sicher. Ich habs aber nicht vergessen (=

Für euch habe ich diese Woche ein Thema, das vielleicht im ersten Moment sonderbar klingt. Aber, ich möchte von Anette und von Pe ein Motiv sehen, das euch schon lange zu fotografieren reizt, ihr es aber noch nie gemacht habt.

Das Thema war für mich jetzt nicht so der Brüller muss ich sagen. Ich mochte schon letztes Jahr die Farbe blau nicht so (dabei hab ich blau lieber als grün). Das ist sowas allgemeines, dass sich für mich kein richtiger Interpretationsspielraum auftut. Oder aber ich hab das Fotografieren verlernt? Das könnte auch sein. Nein, ich glaube, es liegt am fehlenden Tageslicht. Mecker. Egal. Bei soviel Lust, die ich euch jetzt ganz bestimmt auf dieses Bild gemacht habe, zeige ich es euch einfach.

Diese Woche habe ich nur eine Aufgabe bekommen, die war dafür ganz schön schwer. Luiza wollte etwas Holziges sehen. Holziges, das fotogen ist, habe ich wenig in der Wohnung (Möbel lassen sich von mir nicht so gut und gern ablichten) und Wald und Sträucher hatte ich auch keine passenden in der Nähe. Aber letztendlich hat sich doch was aufgetan (=