Ich hatte bei meinem Ausflug ins Rheinland ja nur die kleine Lumix dabei, da ich eigentlich nicht vorhatte, das WE mit meiner Freundin hinter dem Sucher zu verbringen und mir deswegen das Mitschleppen ersparen wollte. Ein paar Mal hats mich sehr gewurmt, aber ich habe trotzdem versucht, für euch zumindest eine kleine Serie unserer Sightseeingtour auf den Kölner Dom mitzubringen (den ich mit schwerem Muskelkater vom Treppenab(!!!)steigen bezahlt hab.

Bei meinem Fotoausflug für die Bilder zu rundherum Februar sind nebenbei auch noch ein paar andere Fotos entstanden, die ich euch aber gesondert zeigen will (: Ein Motiv hab ich dabei von Melli geklaut (; Wie immer ist sie eine große Inspiration für mich!

Und nachdem Hochformat für die komische WordPress-Galerie einfach zu groß ist, bitte klickt unter den Bildern auf ‚Permalink‘ um sie in Originalgröße auf einer Extra-Seite zu sehen – sie habens verdient!

Ich hab mir die Sache mit dem Projektthema diesmal leichter vorgestellt. Aber mangels Zeit bin ich nicht dorthin gekommen wo ich wollte, um die Bilder zu machen. Denn dieses Gefühl ’nachhause zu kommen‘ hab ich ganz eindeutig im Süden von Wien. Das ist, als könnte ich irgendwie mal alles ein bisschen ruhen lassen und einfach nur eine bequeme (weil einfach lange gewohnte) Version von mir sein. Ich hatte auch nicht die zündende Idee, welchen Standpunkt ich mir aussuchen würde. Dann bin ich zufällig über einen Entwurf-Post gestolpert, der Fotos von ‚meiner‘ Kreuzung zeigt. Und dann hab ich ein bisschen rumgesucht und sogar ein paar Dinge gefunden. Teils Nikon, teils Apfel, aber immer alles mir Herz!

Dieses Mal bin ich denkbar spät dran mit meinen Bildern und das beim allerletzten Thema. Meinem Perfektionismus hätte es schwer widerstrebt, den letzten Beitrag ins neue Jahr mitzuschleppen ^.^

Eigentlich wollte ich noch Feuer-Bilder, aber irgendwie hab ich nirgendwo das passende Motiv gefunden (und das in der Weihnachtszeit! O_o) Ich habe dann beschlossen, zur WasserLuftErde-Umsetzung noch eine metaphorische hinzuzufügen.

Nachdem ich schon das Projekt HerbstSicht sehr schön fand, wollte ich mir natürlich die neue Idee – 4 Beiträge zum Advent – nicht entgehen lassen. Mal sehen, ob ich so weihnachtliche Bilder auftreibe, vor habe ich es aber schon (: Das Bild, das ich euch hier zeige, entstand eigentlich schon letztes Jahr, aber irgendwie hat es noch nicht zur Veröffentlichung gepasst. Es hat für mich aber so eine weihnachtliche Stimmung, dass ich es als 1. Adventssicht wunderbar geeignet finde. Ich hoffe, es gefällt euch auch.

Bevor es mit den strahlenden Herbstbildern vom Anninger und der Burg Liechtenstein weitergeht möchte ich euch gern den etwas morbideren zweiten Teil von meinem Ausflug mit dem Herrn Peanut auf den Kahlenberg zeigen. Es war einer der bis dato +aufholzklopf+ sehr wenigen düsteren Tage diesen Herbst und es war an Allerheiligen. Nur der Zufall führte uns an einen Friedhof (das Geocachen) und nur unterschwellig sollen die Bilder daran erinnern.

Ich hoffe, ihr habt noch nicht genug von meinen Urlaubsbildern. Denn ein paar gibt es noch (: Ich kenne sie jetzt schon auswendig, da ich nun auch endlich meine 120 entwickelten Bildern von der Post bekommen habe und heute die Urlaubsmappe gestaltet hab. Analog rocks (:

Und dann gibt es auch wieder die aktuellen Bilder für zwölf2011. Im letzten Monat hat sich überraschend wenig getan. Um die Burg sieht es immer noch sehr sommerlich aus.